iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 650 Artikel
Powerbeats4 offenbar im Anmarsch

iOS 13.3 „kündigt“ neues Powerbeats-Modell an

7 Kommentare 7

Die Bluetooth-Ohrhörer Powerbeats3 dürften demnächst den Weg aufs Abstellgleis einschlagen. Apple bereitet mit den „Powerbeats4“ einen Nachfolger vor, der dann höchstwahrscheinlich auch mit dem neuen H1-Prozessor ausgestattet ist.

Der Hinweis auf die neuen Ohrhörer findet sich in den Tiefen der aktuellen iOS-Version 13.3. Dieser Umstand legt nahe, dass der Verkaufsstart möglicherweise unmittelbar bevorsteht. Der Produktname „Powerbeats4“ findet in iOS 13.3 im Zusammenhang mit der „Hey Siri“-Funktion von iOS Erwähnung.

Powerbeats3 Wireless Bei Apple

Im Gegensatz zu den komplett kabellosen Powerbeats Pro handelt es sich bei den Powerbeats3 um Bluetooth-Ohrhörer, die über ein Nackenkabel miteinander verbunden sind. Apple selbst verlangt für die aktuelle Version noch stolze 199 Euro, bei Amazon gibt es die Hörer mittlerweile bereits für 125 Euro. Auch die kürzlich mit einem Preis von 249 Euro gestarteten Powerbeats Pro sind dort inzwischen deutlich günstiger zu haben.

Der H1-Chip vereinfacht nicht nur den Kopplungsprozess von Ohrhörern, sondern stellt auch Siri-Funktionen wie „Hey Siri“ oder das mit iOS 13.2 eingeführte „Nachrichten ankündigen“ bereit. Neben Apples AirPods verfügen bislang lediglich die Powerbeats Pro sowie der Kopfhörer Beats Solo Pro über diese Funktionen. Bald dann wohl auch die neuen Powerbeats4.

Mittwoch, 11. Dez 2019, 17:50 Uhr — chris
7 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Neben den AirPods finde ich die alten Beats X für Sport einfach klasse. Diese großen Bügel am Ohr haben mich bei den Powerbeats immer abgeschreckt.

  • Wenn beats die Materialqualität nicht drastisch gesteigert hat, kann ich nur vom Kauf abraten. Meine ersten powerbeats wireless hatten nach weniger als einem Jahr mit Materialfehlern der Gummierung zu kämpfen. Die zweiten hielten mit dem selben Fehler auch kein Jahr.
    Pfleglich behandelt. Dennoch löste sich die Gummierung auf. Der beats“Service“ meinte nur „Pech“, verwies auf das deutsche Recht nach 1/2 Jahr und bot mir Reparatur für 240 EUR an.

    Beats = nie wieder.

    • Übernimmt inzwischen nicht auch der Apple Support den Support für Beats Produkte?
      Apple sieht ja Gewährleistung = Garantie an. Dementsprechend hat man auch bei iPhones & Co, quasi zwei jahre Garantie, wenn direkt bei Apple gekauft. Die kommen nicht mit der Beweislastumkehr etc.

      • Ja, meistens ist das so, HESSENbabbler. Die Mitarbeiter dort können auch anders, werden aber angehalten, die Beweislastumkehr nicht so eng zu nehmen. Bei mir war bisher im Store der Mitarbeiter sehr umgänglich, aber es existieren auch andere Geschichten – ist aber mit großer Sicherheit dem Auftreten des Gegenübers geschuldet.

  • Das könnte dann mein neues Steckerpaar werden bei einem Preis bis 150€, ich muss ja nicht direkt kaufen, kann also warten.
    Bei den Powerbeats pro hat mich beim Test gestört, dass manchmal nicht erkannt wurde, dass einer der Hörer aus dem case genommen wurde. Also wieder beide rein. Case zu. Und wieder raus.
    Hey Siri ohne Knopf war super, da ich sie vor allem zum Rad fahren nutzen will und man die Hände für anderes braucht.

  • Die sollen lieber mal neue Studio Wireless raushauen die auch unter 0 Grad noch gehen … nervt Ultra das die Dinger dann immer den Geist aufgeben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26650 Artikel in den vergangenen 4523 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven