iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 493 Artikel
Ende der 32bit-Unterstützung

iOS 11: Offenbar nur für iPhone 5s und neuer

Artikel auf Google Plus teilen.
68 Kommentare 68

Erlaubt uns einen Nachtrag zum Entwickler-Pranger. Wie am Montag berichtet hat Apple die Formulierung der mit iOS 10.1 eingeführten Warnmeldung beim Start veralteter Apps verschärft und macht nun deutlich, dass Anwendungen, die schon längere Zeit nicht mehr aktualisiert und für den Einsatz auf 64bit-Geräten optimiert wurden, demnächst ihren Geist aufgeben werden.

Ios 10 Kompatibel

iOS 10 unterstützt noch das iPhone 5

Unter iOS 10.3 informiert Apple beim Start älterer Apps inzwischen darüber, dass diese in zukünftigen iOS-Versionen nicht mehr funktionieren werden und schreibt:

Needs to Be Updated – This app will not work with future versions of iOS. The developer of this app needs to update it to improve its compatibility.

Roman Loyola hat nun 1 und 1 zusammengezählt und macht uns auf die offensichtliche Schlussfolgerung aufmerksam: Apples kommende Herbst-Aktualisierung auf iOS 11 wird höchstwahrscheinlich komplett auf die Unterstützung von Geräten mit 32bit-Architektur verzichten.

Damit dürften nicht nur das iPhone 5c und das iPhone 5 in diesem Jahr aus dem Raster fallen, auch das erste iPad mini und die iPads ohne „Air“ und „Pro“ im Namen werden sich aus den Update-Runden verabschieden.

Die Geräte-Unterstützung von iOS: Jedes Jahr verabschieden sich Altgeräte

Ios Support Matrix Small

Grafik: iOS Support Matrix
Mittwoch, 01. Feb 2017, 15:29 Uhr — Nicolas
68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dann kein iOS 11 für mich und kein neues iPad, hoffentlich hält mein Air2 noch lange durch, verwende dort oft eine App die vom Entwickler nicht mehr supported wird, funktioniert aber noch tadellos & jetzt verhindert apple die Weiterverwendung. Apple verhagelt es bei mir zurzeit immer mehr, schade war ein schönes unternehmen, aber bald muss man sich nach alternativen umsehen wenn es so weiter geht :(

      • Er hat eher:
        Nein…mimimimi
        Doch…mimimimi
        Ohh…mimimimi

        Gemacht.

        Sind die gleichen Mimimis bei jeder neuen Preisrunde…wenn die wieder 50Euro mehr wollen….mimi

    • Nenne mir bitte ein Smartphone, welches länger Updates erhält als die iPhones.

      • Genau, bei Samsung gibt es teilweise schon nach 2 Jahren keine Updates mehr…

      • Ich hätte erst den Artikel lesen sollen :) .. Trotzdem ist Apples Schritt nachvollziehbar. Wie lange sollen Sie denn deiner Meinung nach an 32Bit festhalten? Irgendwann muss man sich von altem trennen. Wenn deine App vom Entwickler nicht mehr supported wird, suche die Schuld doch bei Ihm und nicht bei Apple.

      • ich muss da hunter-bb beipflichten. allein die ganzen apps die seit jahren schon keine updates mehr erhalten haben. oder schau dir an, wieviele apps es gibt, die weder an die displaygrößen des iphone 6 oder 6 plus angepasst sind. das sind jetzt wieviel jahre schon, das es die auf dem markt gibt? da sollte ein update bestimmt mal dringewesen sein. ich find das alles eigentlich ganz nachvollziehbar.

      • Wozu muß eine App die tadellos funktioniert noch „supported“ werden?
        Einmal gekauft, funktioniert und tut was sie soll, perfekt. Kein neuer Schnickschnack den keiner braucht, keine neuen Fehler.
        SO sollte Software sein.

      • Motorola Moto G-Reihe

      • @Pete .. mit dem Denken würden wir heute noch au Pferdewagen fahren. Software muss genau aus dem oben genannten Grund noch supported werden. Die Hardware ändert sich im Laufe der Zeit, demzufolge das OS und daran muss die Software auch angepasst werden. Wenn man mit dem alten zufrieden ist, bleibt man halt bei seinem iPhone 4 auf iOS 6, dann läuft auch die alte unsupportete Software ;)

    • Und du wirst schnell merken, dass die Konkurrenz Dir auch nicht helfen kann und Du alle Apps erneut kaufen musst…

    • Das iPad Air und folgende werden doch vorraussichtlich unterstützt werden. Ich verstehe dein Problem deswegen nicht, bleibt doch alles wie gehabt wenn du ein iPad Air 2 hast.

      • Nö die 32 Bit Apps laufen dann nicht mehr, egal wie viel man dafür bezahlt hat und das es eine reine Willkür ist. Die Technik könnte die alten Apps noch ausführen.

      • Es ist auch reine Willkür vom Entwickler die App nicht mal für 64Bit zu übersetzen. Wenn man die halbwegs vernünftig gebaut hat sind das 30min Arbeit inklusive upload zum AppStore.

        Abgesehen davon hat es Vorteile für alle anderen, wenn 32bit support rausfliegt. Z.b. Müssen die 32bit Versionen der iOS Frameworks nicht mehr mitgeliefert werden, was das System schlanker macht.

    • Und dass die Appunterstützung eingeschränkt wird ist ja jetzt schon der Fall.

    • Kommt davon wenn man die Geräte zu lange behält. Max 1-2 Jahren dann verkaufen und neue anschaffen für weniger Geld und dann hat man keine Probleme…

    • ja echt traurig, das Apple die Entwickler auffordert ihre Apps. Up 2 Date zu halten ,Sicherheitslücken zu schließen und geschmeidig zu programmieren, so dass alles schnell und flüssig läuft. Man man man, in welchen Zeiten wir leben…

    • Meine Überlegungen zum Wechsel, habe ich stets mit der enormen App-Sammlung verteidigt. Wenn dann eh die Hälfte davon wegfällt, ist der App Verlust kaum noch ein Argument. Apple kommt mir damit indirekt entgegen.

  • Wie in der Grafik schon verdeutlicht, das erste iPad mini hat auch schon kein iOS 10 bekommen.

  • War abzusehen und man kann meiner Meinung nach auch nicht erwarten, dass man auf einem 5 Jahre alten Gerät im Herbst noch die aktuelle Software bekommt. Bei anderen Herstellern ist das schon viel früher der Fall!

  • Auf dem iPad Mini 1 läuft nicht einmal iOS 19, da hätte mich iOS 11 auch gewundert.

  • Endlich kann das ganze iOS Team auf nur ein System konzentrieren. Seit 32 und 64 Bit getrennt sind mehr Probleme aufgetreten als vorher

  • Mich wundert es immer noch, dass der Schritt nicht schon mit iOS 10 gemacht wurde.

  • Das erste iPad mini hat sich doch schon bei iOS 10 verabschiedet…

  • Das iPad mini läuft nur mit iOS 9 wird wohl das iPad mini 2 nicht kompatibel mit iOS 11 sein!!!

    Klar das gute iPhone 5 nicht mit iOS 11 unterstützt wird bei dem Ärger mit der Batterie bei iOS 10

  • Das erste iPad mini ist schon seit iOS 10 raus.

  • Mein Iphone 4s und mein iPad2, die ich mir beide 2012 anschaffte, wurden dann fast 5 Jahre lang unterstützt, bzw. erhielten iOS upgedated. Für Computer ist das doch eine Ewigkeit. Außerdem kosteten die Updates nie was.

    • Nur dass das 4S spätestens mit iOS 7 unbrauchbar wurde, da zu langsam.

      Deswegen (nach zwei Fehlkäufen [6 und 6S] zwischendrin) bleibt das SE auf 9.3.3.

      Solange nicht Threema ein Update bringt (das iOS >9 fordert) ohne das ich nicht mehr schreiben kann, wird das Gerät also ewig laufen.

      (Außer natürlich Apple sieht es endlich ein, dass es Leute gibt, die zum Fernsehen ein entsprechendes Gerät nutzen, statt ein Smartphone, und bringen endlich wieder ein 3,5 oder sogar 3 Zoll Gerät bringen, welches handlich ist, wie es sich gehört)

  • Das wäre auch einfacher heraus zu bekommen: Apple hat bisher immer ca. 4 Jahre alte Geräte noch mit Updates versorgt. Und das iPhone 5S ist im Herbst 4 Jahre alt. Was ist daran neu?

  • Würde auf ein 5s und iPhone 6 aber trotzdem iOS 11 nicht installieren. Denke dass das nicht so flüssig auf den Geräten laufen wird!

  • Boah da geht mir der Draht aus der Mütze.
    Ich habe einige tolle iOS Apps auf dem iPhone die noch 32 Bit sind und die laufen wunderbar.
    Warum lässt Apple die nicht einfach weiter laufen? Die CPU kann das doch weiterhin. Das ist doch reine Willkür, oder wollen sie die bestehenden 32 Bit Apis nicht einfach so lassen wie sie sind?
    Wenn eines bei Apple klar ist, dann sind das Inkompatibilitäten die sie bewusst herbei führen.

  • Endlich wurde aber auch Zeit das 32 Bit endlich mal vom Markt verschwindet

  • Eindeutig :
    IOS ohne 32Bit Support
    Definitiv kein update von mir

    Mein IPhone4S läuft noch super mit IOS6
    Und mein IPhone 7 bleibt dann halt auf 10.x

    Apple gehört da dann verklagt.
    Wenn ich ca 30% meiner Apps
    nicht mehr lauffähig habe
    wer bezahlt mir die?

    • Ich schließe mich Dir an! Mein SEGA bekommt auch kein Support mehr! Lass uns eine Sammelklage machen! Frechheit den Support überhaupt einzustellen!!!!

    • Wie wärs mit dem Hersteller der App? Beschwer Dich doch da.

    • Was ist denn mit dir los?

      Dein iPhone 4s bekommt sowieso kein Update auf iOS 11 und dein iPhone 7 ist ein 64-Bit-Smartphone.

      Durch das Erscheinen von iOS 11 wirst du KEINE Nachteile haben.

      Übrigens: Auch im Desktopbereich wird langsam der 32-Bit-Support fallen gelassen. Viele Linux-Distributionen haben da schon nachgezogen und es wird auch bei Windows nicht mehr dauern, bis es nur noch 64-Bit-Versionen gibt.

  • Jetzt wird Apple genau so böse wie Microsoft, ich verstehe nicht warum windows 3.11 nicht mehr Supporten wird

    Sorry aber ich kann das Gejammer nicht mehr hören!!!

    • Ich kann Apples Schritt verstehen. Aber auch deine Begründung ist Bullshit.

      Windows 3.11: Erste Veröffentlichung 1992
      iOS 10: Erste Veröffentlichung 2016

      Merkst du was?

  • Dann wird mein iPhone 5 wenigstens nicht noch langsamer :-)

  • Gab es bei Windos 95 zu Windows 98 auch solches Geschrei von den Anwendern? Wenn Apps für neue Betriebssysteme vom Hersteller der App nicht aktualisiert werden, ist das doch nicht Apple vorzuwerfen.
    Bereiten 32 Bit Anwendungen in 64 Bit Umgebungen Probleme? Wenn ja, ist es nachvollziehbar, dass Apple die Ausführung der alten Apps nicht mehr supportet. Ich habe leider auch noch Apps, die schon älteren Datums sind und bereits von Apple aus dem Store verbannt wurden. Ist zwar schade, dass ich sie nicht mehr nutzen kann, da ich aber dafür nichts gezahlt habe, ist der Verlust aber zu verschmerzen.
    Anders sieht es aus, wenn ich eine App kaufe, dann habe ich ein Thema mit dem Programmierer. Wenn er mir für mein Geld keinen Support und Updates liefert, kommt das in die Bewertung und ist ein Grund, von diesem Programmierer nichts mehr zu kaufen. Bei den in der Regel geringen Beträgen, die die Apps kosten, wäre auch das zu verschmerzen.
    Regelmäßig gibt es Warnungen, auf Updates lieber zu verzichten, wenn unklar ist, dass die unbedingt notwendigen Programme auch noch nach dem Update funktionieren. Gilt das jetzt nicht mehr? Steuerprogramme zum erstellen der jährlichen privaten Steuererklärung kosten 15,- bis 30- € jedes Jahr und die Nutzer zahlen das ohne zu murren. Kann man ja im nächsten Jahr „absetzen“. Nach mehreren Jahren Nutzung inzwischen ungepflegter Apps, die aber meist kaum einen Betrag von 20,- € überschritten haben, wird so lange dem Geld hinterhergejammert. Aber fürs iPhone 750,- € ausgeben.

  • Ich finde diesen 64bit-Hype und zwang unter iOS absolut übertrieben.. Solange nicht mehr als 4GB RAM verbaut sind (aktuell nur beim 7+ knapp 3GB) und der Schwerpunkt der Anwendung der Mehrheit auf kleinen leichtgewichtigen Apps liegt und nicht zum Beispiel auf Datenbankanwendungen, Programmierung/Compiling oder professioneller Videobearbeitung, fallen diese beiden Pluspunkte weg.
    Klar, ein weiterer Vorteil ist, das parallel abarbeitbare Befehle gruppiert werden und dadurch schneller verarbeitet werden können. Dafür benötigen 64bit-Anwendungen im Schnitt 20-30% mehr Arbeitsspeicher, weswegen Stück dieser Punkt zumeist wegfallen dürfte.

    Vielleicht übersehe ich aber auch das „Amazing“ schlichtweg..

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/64-Bit-Architektur

  • Oh man, so viele arme verwirrte Geister, die glauben, dass Apple alles nur für sdie Ußer macht und die Appentwickler schuld sind…
    1. 32 Bit unterstützung wäre weiter drin… man könnte auch bei den alten apps einfach eine Warnmeldung einblenden (diese App macht ihr System langsamer) und gut.
    2. Ein reines 64 Bit System macht zur Zeit nichts schneller… Ihr könnt ja mal alle 32 Bit apps runterschmeissen und dann vergleichen…
    Ohne mehr als 4GB RAM ist das eh nur semi-nützlich…
    3. Die Appentwickler sind schuld???
    Ist klar… Nur weil Entwickler XYZ mal ne Idee hatte die er verwirklicht hat und dafür in der Regel recht wenig bis Null Kohle gesehen hat, soll er nun verpflichtet sein weitere Arbeit in die App zu stecken? Eine App die vielleicht völlig problemlos funktioniert?
    Das kann man evtl. von einer grossen Softwareschmiede erwarten, aber nicht unbedingt von der mehrzahl der Entwickler im Appstore. Und Apple hat ja für Entwickler eh nicht die besten Konditionen.

    Als User möchte ICH gerne entscheiden, was auf meinem Device läuft… und wenn das eben eine App ist, die ich mir vor 2 Jahren gekauft habe, die zwar keine Updates bekommt aber völlig fehlerfrei läuft, dann ist es mein Ding an dieser App festzuhalten.
    und es wäre auch mein Ding, daran festzuhalten, wenn sie evtl. das System bremst (was noch in Frage steht).

    Vielleicht sollten sich hier mal einige informieren, was die Mehrheit der Developer so durch den Store verdient… Für die grossen Chartentwickler lohnt sich der Store, aber für alle anderen ist es eher ein Zubrot.
    und da darf man dann auch nicht erwarten, dass für lau Arbeitszeit aufgebracht wird.

    • Hält dich doch keiner von ab, einfach keine OS Updates einspielen und du kannst für immer deine liebings 32bit App nutzen. So simple! Und alle anderen können endlich auf 64bit umsteigen.

      • Ähm… du kannst doch komplett auf 64 umsteigen, wenn du keine 32er installierst! bringt nur eben herzlich wenig.
        abgesehen davon, zwingt mich Apple zum update, sowie ich das System neu aufsetze. eine freie OS Wahl gibt es ja ebenfalls nicht

      • PS: wenn es eine freie iOS Wahl gäbe, wären wohl gerade viele alte iPhone User wieder bei iOS 5 oder 6… und das sollte svhon etwas heissen. denn da hat iOS noch funktioniert.
        mein Lieblingssystem bleibt bis heute die 3.4 … nie wieder lief ein iOS so rund.

  • percy mountbatten

    da ios 9.3.5 für iphone 5s nicht mehr signiert ist und ios 9.3.5 signiert nur noch für iphone 4s angeboten wird, läuft die auch auf iphone 5s?
    denn das downgrade auf ios 9.3.5 für iphone 5s ist ja leider nicht mehr möglich.

  • Meine Erfahrung, ja es gibt lange Updates, ist ja auch super. Mein letztes Apple Gerät war ein IPad 2. Damals wirklich ein gutes Teil. Mit jedem Update wurde die Perfomance schlechter und schlechter. Das Gerät funktioniert immer noch, ist jedoch nicht mehr zu gebrauchen. Was ist das große Problem? Ich kann nicht mehr auf ältere Software zurück um wieder ein zwar altes Sytem, dafür aber ein flüssiges zu erhalten…. und somit ist Apple für mich leider raus, schade eigentlich….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21493 Artikel in den vergangenen 3701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven