iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 866 Artikel
Das Bild einer Katze
Das Bild einer Katze
iPhones aus zweiter Hand

Im Video: Amazons „zertifiziert und generalüberholt“ unter der Lupe

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18
Das Bild einer Katze

Der Berliner Reparatur-Dienstleister iDoc hat den Start der erst kürzlich von Amazon eingeführten Second-Hand-Abteilung „zertifiziert und generalüberholt“ zum Anlass genommen, sich ein Bild von der Qualität der hier angebotenen iPhone-Modelle zu machen und berichtet über seine ersten Eindrücke.

Zertifiziert Generalueberholt Amazon Iphone

So hat sich das iDoc-Team zwei „zertifizierte und generalüberholte“ iPhones über Amazon bestellt – ein iPhone 5s (Silber, 16 GB, ohne SIM) für 279 Euro und ein iPhone 6 (Space Grau, 16 GB, ohne SIM) für 429 Euro – aufgeschraubt und analysiert.

Äußerlich ließen die Geräte keine offensichtlichen Mängel erkennen, liefen jedoch mit einer schwachen Akkuleistung und kleineren Hardware-Macken auf dem Seziertisch der Tester auf. Zudem merkt iDoc an: „Originale Bauteile können durch Nachbauten ersetzt worden sein.“

Anhand unserer Checkliste haben wir wie bei jeder Reparatur alle wichtigen Funktionen überprüft. Beide Smartphones hatten eine Akkukapazität von ca. 80%. Wir haben beim iPhone 5s knapp 800 und beim iPhone 6 und ca. 1000 Ladezyklen festgestellt. Die o.g. Delle am Kopfhöreranschluss des iPhone 6 hat dazu geführt, dass sich das Headset schwerer ein- und ausstecken ließ. Beim iPhone 5s haben wir eine lokale Fehlfunktion der Touchscreen bemerkt. In der Tastatur ließ sich das „i“ nicht gut drücken. Dies konnten wir auf das Display-Flexkabel zurückführen, das nicht stabil angebracht war. Ansonsten haben wir keine funktionellen Probleme festgestellt. […] Die von uns getesteten Geräte haben auf uns einen guten Eindruck gemacht. Die gefundenen Fehler waren nicht versteckt und wären durch die Garantie abgedeckt gewesen. Im Inneren gab es keine bösen Überraschungen, wie z.B. ein versteckter Wasserschaden oder fehlende Schrauben. Gerade dies sind Probleme, die uns beim privaten Gebrauchtkauf bereits sehr häufig aufgefallen sind. Weiterhin sollte über einen Akkutausch nachgedacht werden. Dies gilt bei Lithium-Ionen-Akkus aber allgemein nach ca. 2-3 Jahren Nutzung.

Wir kennzeichnen den Werkstatt-Artikel hiermit als Leseempfehlung für all jene Anwender, die mit dem Kauf von Gebrauchtgeräten liebäugeln.

Montag, 12. Dez 2016, 10:43 Uhr — Nicolas
Das Bild einer Katze
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Weiß jemand wie sie ausgelesen haben wie viele Ladezyklen der Akku bereits hatte? Das wäre ja hilfreich, wenn man sich im Internet einen neuen Akku bestellt!

  • „Zertifiziert“ – ein nichtssägendes Werbewort ohne Definition. Jetzt hatten die gerade Probleme mit gefaketen Apple Produkten und bieten dann sowas an. Bei Amazon kann man echt nicht mehr guten Gewissens einkaufen wenn es um sowas geht. Originalware ist zu teuer und der Rest ist Glückssache.

    • Doch, bei „zertifiziert“ darfst du als Kunde davon ausgehen, dass Amazon sich mit dem Produkt auseinandergesetzt hat und ein einwandfrei funktionstüchtiges Produkt ausliefert, außer es ist anders beschrieben. Das bedeutet wiederum, dass du dich verlassen kannst, dass dir alle Fehler/Mangel vor dem Kauf genannt wurden. Andernfalls darfst du das Produkt wieder zurück geben.
      „Zertifiziert“ ist kein definiertes Zertifikat, aber auch nicht bedeutungslos.

      • Naja es kommt aber halt drauf an welche „Richtlinien“ die für die Zertifizierung setzen. Und wenn man die nicht kennt, bringt die Auszeichnung eigentlich gar nichts.

  • Ich find iDoc klasse. Ich wollte mal einen Austausch der kompletten Hülle veranlassen. Die Rückseite des 6S+ hat überall Punkte. Vermutlich geht der Lack ab durch Staub und Schmutz den man ja manchmal in den Taschen hat (bei mir besonders Arbeitskleidung. Außerdem ist das Display zerkratzt. Die winzigen kaum sichtbaren Kratzer sind mir egal, aber da sind auch 3 massive Kerben und ich weiß bis Heute nicht wie es dazu kam. Die Kameraabdeckung ist geplatzt, mein Fehler :(
    Deshalb sollten sie ran. Die Kosten wären allerdings äußerst hoch, weshalb sie mir empfohlen haben, dies bei Apple selbst kostenpflichtig beseitigen zu lassen.
    Sogar einen Preisrahmen konnten Sie mir nennen, was Apple nicht konnte/wollte. Dort sagte man mir nur immer wieder, wenden sie sich an einen Apple Store.

  • Hat jemand von euch einen guten Tipp wo ich neben amazon noch ein refurbished iPad kaufen kann?

  • Heruntergerockte Geräte als zertifiziert zu verkaufen ist einfach nur unterste Schublade.

    • Ja und da hat man ja schon bei der Stichprobe hier festgestellt dass das nicht der Fall ist. Neuwertige Funktionalität schließt doch zumindest mal einen neuen Akku mit ein oder?

  • Touchscreen defekt, Köpfhörerbuchse defekt. 2 alte Akkus. „As good as new“ wohl kaum.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21866 Artikel in den vergangenen 3759 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven