iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 697 Artikel

November- statt Oktober-Start

IKEA Home Smart: Neuer DIRIGERA-Hub verzögert sich, neue App im Bild

Artikel auf Mastodon teilen.
18 Kommentare 18

Das schwedische Einrichtungshaus IKEA hatte seinen neuen Smart-Home-Hub, den IKEA DIRIGERA, eigentlich mit einem Marktstart im Oktober angekündigt. Dieser scheint sich nun mindestens um einen Monat zu verzögern.

Dirigera Hub

November- statt Oktober-Start

Dies geht aus Änderungen hervor, die IKEA auf den entsprechenden Produktseiten des DIRIGERA vorgenommen hat. Während der Konzern in seiner Außenkommunikation bislang stets einen Verkaufsstart im Oktober anvisierte, wird der neue Hub nun offenbar erst im November in den Markt starten.

Der Nachfolger des sogenannten Trådfri-Hubs wird für rund 60 Euro in den Verkauf gehen und soll als Matter-Basis fungieren, die die Smart-Home-Produkte IKEAs kompatibel zu dem neuen Branchenstandard macht. Dieser muss allerdings erst noch offiziell freigegeben werden. Auch Apple muss hier noch entsprechende System-Aktualisierungen ausliefern.

In den begleitenden Handreichungen des neuen IKEA Dirigera betont der Möbelhändler bereits, dass das HomeKit-fähige Zubehör zur Steuerung die aktuellste iOS-Version benötigt. Wahrscheinlich dürfte sein, dass IKEA mit seiner Hardware bereits in den Startlöchern steht, seinerseits aber noch auf andere Branchengrößen wie Apple und Google warten muss, die für das Software-Fundament verantwortlich zeichnen.

Ringlicht Ikea DIRIGERA

IKEA hatte erst kürzlich die Vorbereitungen für die Freigabe der neuen IKEA Home Smart-App getroffen, die zusammen mit dem neuen DIRIGERA-Hub in den Markt starten soll.

Auf ifun.de haben wir erste Details zum DIRIGERA bereits im April veröffentlicht. Seitdem steht fest dass der Hub auf einen USB-C-Anschluss setzen wird und die meisten Statusinformationen über ein zentrales Ringlicht ausspielen wird. Bestandskunden können ein vorhandenes Trådfri-Hub gegen die DIRIGERA tauschen, werden aber nicht zum Upgrade gezwungen. Interessant: Auf der Produktseite des DIRIGERA zeigt IKEA bereits einen ersten Screenshot der neuen IKEA Home Smart App.

Dirigera App

Zur Verzögerung selbst teilt IKEA auf Nachfrage gegenüber ifun.de mit:

Der neue DIRIGERA Hub für IKEA Home smart Produkte wird zusammen mit einer neuen IKEA Home smart App eingeführt. Indem wir unseren Kund*innen diese beiden Produkte anbieten, ermöglichen wir ihnen ein noch smarteres Zuhause, das bequem und einfach einzurichten und zu nutzen ist. Sowohl DIRIGERA als auch unsere neue App werden voraussichtlich Ende November 2022 erhältlich. Das geänderte Einführungsdatum bietet uns etwas mehr Entwicklungszeit, um noch größere und bessere Funktionalität zu gewährleisten.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
28. Sep 2022 um 13:03 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Raus lesen konnte ich jetzt nicht ob der Austausch des Hub was kosten soll?

    Mal abgesehen das die paar Lampen (6x) an zigbee hängen und ioBroker steuert alles, will sagen, brauche den Hub an sich nicht.

  • Die sollen mal lieber die einzelnen Geräte mit Matter/Thread ausstatten statt den peinlichen Schleichweg über ein neues Hub zu machen. Sonst hätten sie sich auch gleich gegen Matter/Thread aussprechen können.

  • Bin gespannt ob man die Geräte zum neuen Hub übernehmen kann oder ob man alles neu anlernen muss.
    Matter wird mit der großen Anzahl an Herstellern bestimmt am Anfang etwas Arbeit für die Kunden bedeuten.

  • Solange sie endlich die ganzen Probleme mit dem Hub und dem Google Assistent endlich in den Griff bekommen. Dem sag ich: Mach xyz an/aus und es passiert nichts. Reboote ich den Hub, warte kurz, dann klappt es wieder für einige Stunden bis Tage. Dann geht der Spaß wieder los :(

    • Damals als ich Probleme hatte löste ein simples tägliches Neustarten alle Probleme.
      Mit einer Zeitschaltuhr wurde nachts während ich Schilder Strom getrennt und nach 15 Minuten startet der hub wieder, kein Scherz.
      Sicher ist das nicht optimal aber es hat funktioniert, seit gut einem halben Jahr aber nicht mehr notwendig.

    • Man hört von inkompatiblen Routern. Ich hab nen T-Com Speedport und 30 Ikea Geräte, läuft ohne Probleme.

  • Ich hatte ja ein paar Lampen mit der IKEA-Lösung genutzt und es war einfach eine Katastrophe.

    Im drei Wochen Rhythmus musste man die Lampen neu anlernen :-(.
    Ich hoffe ja, dass das neue HUB solche Probleme löst. Schön wärs :-).

  • Ikea und SmartHome Appliances heißt offensichtlich immer: Verzögerungen und warten.

  • Tja, das ist eine gute Frage, ob man die Daten vom alten Hub übernehmen kann UND (was fast noch viel wichtiger ist), ob sämtliche Szenen in HomeKit dann auch übernommen werden. Über die IKEA App hab och nämlich keine Szenen eingerichtet. Das ist alles in HomeKit konfiguriert und wenn ich da wieder bei Null anfangen müsste… puhhh.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37697 Artikel in den vergangenen 6132 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven