iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 841 Artikel
AirPlay 2 für Drittanbieter

Weitere HomePod-Details: Verkaufspreis bei 349 Euro, Kalender-Funktion kommt später

Artikel auf Google Plus teilen.
86 Kommentare 86

Dass sich der HomePod in 20 Tagen auch in Deutschland kaufen lässt und iOS 11.4 noch heute Abend veröffentlicht werden soll, kann inzwischen nicht nur hier sondern auch direkt bei Apple nachgelesen werden.

Homepod Small

So hat der Konzern jetzt auch eine offizielle Pressemitteilung zu den beiden wichtigen Terminen ausgegeben in der Cupertino auf weitere Details eingeht.

Verkaufspreis 349 Euro

Zu seinem deutschen Marktstart am 18. Juni soll der HomePod für 349 Euro angeboten werden. Apple legt damit einen eher untypischen 1:1-Umrechnungskurs an. Andere Peripherie-Produkte des Unternehmens, etwa das aktuelle Magic Keyboard mit Ziffernblock, werden hierzulande mit einem deutlich Aufschlag (149 Euro statt $129) verkauft.

Kalender-Funktion kommt später

Mit der heutigen Ausgabe von iOS 11.4 wird Apple die HomePods amerikanischer Nutzer erstmals auch mit dem iCloud-Kalender verknüpfen. Deutsche Anwender können die Funktion zum Verkaufsstart jedoch noch nicht nutzen. Laut Cupertino soll das Feature erst später im Jahr zur Verfügung stehen:

Wenn persönliche Anfragen auf dem HomePod aktiviert sind, kann Siri Nachrichten senden, Erinnerungen und Notizen hinzufügen und Kalendereinträge prüfen. Unterstützung von Kalenderfunktionen wird noch in diesem Jahr in Deutschland, Frankreich und Kanada verfügbar sein.

AirPlay 2 für Drittanbieter

In der Pressemitteilung geht Apple noch mal spezifisch auf die AirPlay 2-Unterstützung von Drittanbietern ein. Ein Punkt, der Hoffnung auf den baldigen Rollout entsprechender Firmware-Aktualisierungen macht. Unter anderem hatte Sonos angekündigt seine Multiroom-Lautsprecher mit einem AirPLay-Update zu versehen.

Genau wie iPhone und iPad kann HomePod mit anderen AirPlay 2-fähigen Lautsprechern kommunizieren, sobald diese verfügbar sind, so dass Siri die Musikwiedergabe über Lautsprecher von Bang & Olufsen, Bluesound, Bose, Bowers & Wilkins, Denon, Libratone, Marantz, Marshall, Naim, Pioneer oder Sonos steuern kann.

Dienstag, 29. Mai 2018, 18:17 Uhr — Nicolas
86 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Weiß man schon ob es mit iOS 10.3.3 läuft?

  • Alles halbgarer blodsinn im Moment.

    • Der wird, wenn überhaupt, erst mit Gen 2-3 kaufbar sein, bis dahin ist ein Radio und Spotify integriert. Solange Siri in dem Zustand ist, kann den Apple behalten.

  • „Kommt später“ -> also in 5 Jahren oder wie?

  • Sehr schön. 50 Euro weniger als ich eingeplant hatte. Perfekt. Freu mich schon auf mein weißes Exemplar.

  • …oder 4 Alexas für die ganze Wohnung… *wegduck*

  • Der Verkaufsschlager wird das mit dem HomePod wohl nicht. Amazon ist da mit den Echos schon weit voraus und die Dinger sind zudem noch um einiges günstiger.

    • Dafür sind sie von der Audioqualität meilenweit hinterher

      • naja, das ist vielleicht etwas übertrieben… man kann ja nicht homepod mit dem Echo dot vergleichen und der große Echo ist schon ziemlich gut.
        Als Alternative gäbe es ja dann noch Sonos mit sehr guten Klang.

      • Ach und das weißt du jetzt schon.

      • Klar…man braucht ja nur die vielen englischsprachigen Tests lesen. Da kommt der HomePot nicht unbedingt gut weg.

      • …..Audioqualität? Dann kauf ich einen guten BT Lautsprecher und eine Echo Dot…..da habe ich das bessere, ausgereiftere und mit Top Sound ausgestattetes System! Apple ist Jahre hinter Amazon zurück und sie wissen das auch, deshalb auch der Preis. Aber für Fanboys ein „Must have“.

      • Richtig. Echo Dot und BT reicht vollkommen. Hab den mit ner BT Surround Anlage gekoppelt. Besser gehts nicht vom Sound. Da kommt auch ein HomePod nicht ran.

      • Bluetooth und top Sound? Ach komm…

      • Das ist schon alleine deshalb unmöglich, weil das iPhone kein aptX unterstützt. Bei Bluetooth geht, sehr gutes Equipment vorausgesetzt, sehr viel an Räumlichkeit verloren, ist auch ohne Probleme hörbar. Konkretes Problem bei mir: Teufel Ultima 40 aktiv, so teuer und besser als zwei HomePods. Apple TV vier per Bluetooth wegen Radio angeschlossen, die Qualität ist so unter irdisch, dass ich dann immer mit dem iPhone über das Dock höre. Da geht es dann einigermaßen. Das fällt übrigens nicht nur mir auf, sondern auch besuchern, die nicht wirklich beruflich mit Audio zu tun haben wie ich.

      • dann nimm lieber zwei SonosOne

    • Hören sich im Vergleich zum HomePod aber auch an wie eine Blechdose

      • Apple hat den Sound nicht neu Erfunden, Apple ist auch nicht der Nabel der Welt, es gibt vom Sound deutlich besseres, oder denkst du das Apple aus dem Stand ein besseres Produkt als alle anderen Audio Hersteller bauen kann? Siri ist und bleibt Schei*e.

      • Das kann man so denke ich nicht sehen. Viele dieser neuen Gadgets stammen ja nicht von eingesessenen Audioherstellern. Sie bedienen ja auch nicht die Zielgruppe, die sich früher eine gute Anlage gekauft hat. Sie profitieren von jungen Menschen, die mit komprimierter Musik Grußwurden und gar nicht wissen, wie gut Musik klingen könnte. Zudem ist es Lifestyle und sie sind angesagt, das Gleiche gilt natürlich auch für Echo und co. Der unterschied ist aber, dass die Sprachassistiven Lautsprechern ja nicht zum Musikhören konzipiert worden sind. Apple bringt hier schon einige Vorteile mit, zumindest haben sie mit Beats auch now how im Laden. Ganz davon ab muss Apple natürlich gut klingen, sicherlich aber nicht perfekt, die Produkte verkaufen sich ja auch primär über das image. Wer wirklich Gute Audioprodukte oder Lautsprecher haben will, schaut sich entweder bei HiFi oder im StudioBereich um.

    • Ich benutze denn Dot für die Heimautomatik seit dem erscheinen. Ich muss jedoch sage das die Erkennung der Sprache immer schlechter wird.
      Und ich verwende den Dot sicher 30mal täglich.
      Seit ca. 1 Monat teste ich das ganze mit Siri am iPhone und für die einfachen „alltäglichen“ Befehle ist die Erkennung um einiges besser…

      • Welche 30 Kommandos verwendest du am Tag?

      • Das glaubst du wohl selber nicht. Den Dot herabsetzen aber Siri bejubeln…Siri… :D

      • Ja bitte alle aufzählen ;)

      • @Flo258
        Das Gefühl hab ich auch das die Spracherkennung auf den Alexageräten schlechter wird, insbesondere, wenn noch andere Audioquellen, wie Fernseher oder Musik aktiv sind.

      • Ich habe das eher gegenteilige Gefühl: Während ich zu Beginn immer din wenig lauter ansetzen musste, erkennt Alexa mich inzwischen auch bei normaler Lautstärke auch auf Entfernung. Einzig die Sonos One-Version ist echt bescheiden und wird von mir nicht genutzt.

      • Sorry aber das ist Blödsinn. Ich mache das genauso, seit über einem Jahr, viele Fragen gehen an meinen Echo und an Siri im iPhone, der Echo ist deutlich besser, zumindest wenn man den Sprachassistend will.

  • Wird eventuell gekauft wenn wenn ich als Kunde kein Beta Nutzer sein soll und der HomePod als Vollversion erscheint :D Kann echt nicht sein das Funkionen erst später auf dem Markt kommen aber das Gerät jetzt schon. Wo bleibt den die Ladematte und AirPod Case für Induktives laden? :D

  • kann ich von meinem Apple TV den Sound von Filmen auf dem Homepod wiedergeben? Es wird immer nur von Musik geschrieben.

  • Na, ja, der ausnahmsweise faire Umrechnungskurs ist nicht Apples Menschenfreundlichkeit geschuldet (sie wollen nur unser bestes – das Geld), sondern der Marktsituation. Seit der Ankündigung damals ist der Smartspeakermarkt nun schon gut durch die großen Wettbewerber besetzt und Apple wird nicht so viele absetzen können wie bei der Entwicklung damals gedacht. Auch bieten sie ja kaum Funktionen, die andere nicht haben (außer dem mutmaßlich guten Klang). Aber auch für diesen „fairen“ Preis gibt es woanders schon ein Pärchen zu kaufen. Deswegen stehen sie praktisch mit dem Rücken zur Wand, um überhaupt große Volumina abzusetzen.

    • Der Smartspeakermarkt ist überhaupt noch nicht besetzt. Falsche Wahrnehmung….

      • Der smartspeakermarkt ist ohnehin nur was für Techniknerds die in Apple Foren unterwegs sind.

    • Na dann nenne mir einmal bitte einen Lautsprecher mit einem Class D Verstärker und aktivem DSP mit ständiger Akustikanalyse des Raumes. ich glaube da sind wirklich noch viele Räume mit neuen digitalen Lautsprechern zu beschallen – das fängt eigentlich erst jetzt richtig an.

      • Dann schaue Dich mal bei KSdigital oder Genelec um. Wer sich beruflich mit Raumakustik beschäftigt weiß, dass DSP und Einmessungen immer nur ein schlechter Kompromiss sind. Es geht nichts über eine gute Akustik, da kann auch der beste Einmesscomputer nicht drüber hinweg täuschen.

      • Ach Stephan, hier geht es doch um Consumer-Akustik, die in den verschiedensten Wohnräumen bis hin zu Korridor, Küche und Bad zum Einsatz kommen und nicht um eine perfekte Soundkontrolle, wie in Tonstudios mit Nearfield- oder Midfield-Monitoren am Mischpult. Auch über Heimkinos, in die einige wenige Liebhaber mehre tausend bis sogar mehrere zehntausend Euros für ihr Dolby Atmos rein stecken, reden wir hier gerade doch auch nicht. Möchte einmal sehen wer seine Küche in der Plattenmietwohnung allein mit den folgenden do it yourself tipps klangoptimiert: https://m.bonedo.de/artikel/einzelansicht/raumakustik-workshop.html Ich habe das jedenfalls nicht in meiner Küche in meinem Haus bisher gemacht, aber vielleicht ja du Stephan, Respekt.

    • man sollte auf die Preise von Sonos und Co. achten die nächsten Tage, da gibt’s sicher gute Angebote:-)

    • Ich weiß echt nicht,wieso immer alle behaupten, der HomePod hätte Absatzprobleme?!

      Dafür das es den offiziell noch nicht in vielen Regionen zu kaufen gibt, sind die Zahlen nicht schlecht und nicht zu vergessen ist dabei, das es den HomePod noch nicht allzulange gibt, im Gegensatz zur Konkurrenz.
      Denke das Teil wird sich durchsetzen und ein Erfolg werden und der Preis ist durchaus Konkurrenzfähig und akzeptabel.

  • Und die Kalender Funktion kommt dann am 31. Dezember? :)

  • Überflüssig. Totgeburt. Flop des Jahres.

  • Komisch das keiner erwähnt das es auch ne Wanze ist… ach ja, ist von Apple

    • Ich denke, dass die User, die Bedenken bei der aktuellen Entwicklung haben, es leid sind sich zu äußern. Wozu auch? Wenn in diesem
      Bereich die Bildung und die Einsicht fehlen, redet man gegen eine Wand der Ignoranz a la „ich habe nix zu verbergen“ und „die wissen doch sowieso alles über einen“.

      Aber ich bin bei dir, so ein Gerät enthält große Risiken, die nicht zu unterschätzen sind.

      • Nicht ganz richtig. Die User wissen, dass eine Wanze nur dann Wanst, wenn sie ständig Audio Daten überträgt. Das ist selbst beim Echo so, sieht man mal von den technischen Part sein ab.Dann ist aber noch die Frage, welchen Unternehmen man vertrauen will: da ist Google, die wollen mir Werbung zu spielen und mich möglichst gezielt analysieren. Amazon will zu ihren Gunsten mein Kaufverhalten beeinflussen, so dass es für sie sehr wichtig ist, was ich im Alltag wann wo mache. Bei Microsoft bin ich mir im Moment nicht sicher, aber ich denke, ganz ohne sind die auch nicht und die Werbung behält man sich als Ass im Ärmel. Ich bin kein Apple Nutzer, der nicht in vielen Punkten sogar lieber Windows nutzt. Trotzdem vertraue ich Apple hier noch am meisten.

    • Ich hab genau das schon einige Male erwähnt, wurde dann aber auch angegangen und kritisiert, als hätte ich die Besitzer solcher Wanzen persönlich angegriffen. Hatte eigentlich nur gefragt, ***warum*** mensch sich sowas kauft und benutzt ….
      Naja, und da ich eigentlich auch NIE eine Antwort bekommen habe, die auch tats. eine Antwort auf diese Frage war … lasse ich es sein.

  • Auch wenn ich Sonos besitze, einen HomePod wird es auf jeden Fall in meiner Wohnung geben. Jetzt hoffe ich erstmal auf ein Update für die Apple Watch und das dann der Reboot Bug endlich beseitigt ist.

    • Wie oft startet ihr eure Apple Watch eigentlich neu?

      • Praktisch nie! Was für ein Reboot bug? Und ich habe seit Jahren auch alle Betas drauf…

      • Sie beliebt hängen, erst nach 2-3 Resets läuft sie hoch, beide Tasten Drücken bis das Apple Logo kommt, ich musste bei meiner AW allerdings die Werkseinstellungen laden, sie startete garnicht mehr. Ich dachte erst dass ich nur betroffen war, aber anscheinend waren das doch einige.

  • Weiß oder Schwarz?

    Weiß wird in paar Jahren ggf. gelblich.
    Schwarz wird bis dahin evtl. ausbleichen?

    Kann mich nicht entscheiden. Bitte um Hilfe.

  • Ich hätte gerne einen EchoShow von Apple.

  • Kann man damit auch Tee kochen, oder wie kommt sonst der Preis zustande?

    • Der Preis kommt zustande weil der Apple Käufer meist alles kauft was Cupertino serviert. Ich musste auch erst lernen das Apple nicht mehr das Steve Jobs Apple ist von vor 2011 und die Produkte nicht mehr in Gen 1 kaufbar sind, also hat Apple keinen Grund ausgereifte funktionelle Produkte heraus zu bringen der durchschnittliche Apple Kunde kauft es trotzdem, meist egal was es kostet.

  • Der HomePod spricht mit 11.4 schon mal deutsch ….

  • Von wegen 349 € bei Apple ist der HomePod aktuell gelistet mit 394 €

  • 349€ für einen Lautsprecher, der halb so viel kann, aber doppelt so viel kostet, wie die Konkurrenz, ist absurd teuer. Respekt an Apples Marketing, dass sich das trotzdem verkauft. Ich finde es nach wie vor ohnehin seltsam, dass Leute freiwillig ihr Haus „verwanzen“ und auch noch Geld dafür bezahlen, aber jedem Tierchen sein Pläsierchen.

    • Stimmt schon, ich frage mich auch, warum die Leute sich immer VW und Mercedes kaufen, Dacia ist doch viel billiger und gibt es auch mit integriertem Navi. Mal im Ernst, man kann den HomePod nicht mit diesen einfachen Sprachassistenten vergleichen. Er ist zum Musik hören gedacht, dem entsprechend bietet er auch ein höheres klang Niveau. Du kannst halt für Audio auch sehr viel Geld ausgeben, auch wenn viele meinen, die kleine Bluetooth Tröte aus dem Discounter klingt richtig geil.

    • Der Preis ist absolut ok, wenn das stimmt was alle sagen.
      Ich hab mir letztes Jahr den Teufel Boomster geholt, hat im Superangebot 249 € gekostet. Hab ihn gegen Lautsprecher von Bose getestet und der Boomster hat um Welten besseren Sound.
      Der Homepod soll ja auch richtig guten Sound haben + Siri, dann ist der Preis doch fair.

      • Eine viel zu Pauschale Aussage. Gegen welchen Bose hast du deinen Boomster verglichen? Du solltest den Boomster mindestens gegen den großen Bose Revolve vergleichen, eigentlich sogar mit der Soundtouch Serie, mindestens den 20er.

  • @Marcus , Apple TV Ton geht super Bei Filmen auf dem HomePod . Hab meine Samsung Soundbar in Rente geschickt deshalb .

  • Hat jemand irgendwo gelesen ob man den HomePod für eine Lieferung am 18. vorbestellen kann? Oder ist die Bestellung dann erst möglich?

  • Man kann noch nichtmal den HomePod mit in die HomeKit Szenen einbeziehen. Z.b. Wiedergabe pausieren wenn alle das Haus verlassen…. Momentan richtig schlecht! Bei der Frage „Siri was kannst du“ kommt als Antwor „frage mich bei der Wiedergabe von Musik von wem dieses Lied ist“ Erinnerungen gehen nicht, Anrufen geht nicht…..

  • Bei 200€ für den HomePod würde ich zuschlagen. 350€ für ein Gerät, dessen Klang sehr subjekiv ist, sind 200€ meine Schmerzgernze. Dann halt nicht.
    Waiting for Flame :P

  • Die nächste ATV Generation wird wohl eine
    Apple TV Siri Version
    werden.

  • Funktioniert der dann auch mit AT-Apple-Id?

  • Ich habe gerade meine Homepods gepaart… klingt natürlich eindeutig besser!

    Was mir gar nicht zusagt ist, wie die Steuerung des ganzen funktioniert. Ich bin vielleicht auch zu töffelig für sowas.

    Was ich nicht mag ist, das im AppleTV beide Homepods trotzdem noch alleine auftauchen.

  • Nachtrag….ich sollte auch das AppleTV updaten…hmmpf….
    Nu sind die Lautsprecher als Paar sichtbar…..

  • Hat jemand etwas von einer Vorbestellmöglichkeit gelesen, um den Homepod am 18.06. geliefert zu bekommen oder bleibt da nur der Gang in den Apple Store?

  • Sicher ein „Mülleimer“ der gut klingt. Aber sonst ? Ohne die Baustelle: Siri ist es das unnützlichste Produkt was Apple je auf den Markt gebracht hat. Also nichts für mich.

    • Er wird sich vermutlich schon alleine wegen der großen Apple Kundschaft verkaufen. Bis der HomePod 1 richtig gut funktioniert, damit meine ich Siri, der Klang gefällt mir auch noch nicht, kann man auch auf Gen 2 warten. Der A8 wird vermutlich auch irgendwann zu schwach werden. Apple hat jetzt genug Informationen aus Reviews/Tests erhalten um ihn in Gen 2 entsprechend zu verbessern. Mir geht Siri nicht weit genug, der Klang war für mich das K.o. Kriterium. Was mir auch fehlt sind Drittanbieter wie zum Beispiel ein integrierter Radio oder Spotify, ich will mich auch nicht nur auf Apple alleine als Anbieter fest legen. Den Sound konnte man super im YouTube Kanal von joerndick begutachten. Den Sound fand ich erschreckend schlecht und nicht Audiophil wie von Apple groß angekündigt. Bei instrumentaler Musik versagte er komplett, er ist nur für Boom, Boom zu gebrauchen, die sagen das auch ganz klar im Video. https://youtu.be/oHp0WLsHxwg

  • Witzig, der HomePod muss sich immer mit „Alexa“ vergleichen lassen, Apple verkauft in erster Linie aber einen hochwertigen Lautsprecher mit Siri-Integration. Kommt man dann mit „Keins der aktuellen Echo Geräte klingt so gut wie ein HomePod“ kommt als Antwort „das kann man aber gar nicht vergleichen“. Konfus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23841 Artikel in den vergangenen 4068 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven