iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 668 Artikel
Verbrauchsdaten-Anzeige wird nachgeliefert

HomeKit-Steckdose Parce: Alexa in Vorbereitung, L1 und M1 verzögert

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

Die Unglückssträhne will auch nach dem Produktrückruf, den Lieferverzögerungen und der zurückgezogenen Finanzspritze der bereist Anfang 2016 vorgestellten HomeKit-Steckdose Parce nicht abreißen.

Steckdose

Wie die Verantwortlichen der Münchner Parce GmbH am Donnerstagabend mitteilen, wird sich nun auch die Auslieferung des Lichtschalters Parce L1 und des Unterputzmoduls Parce M1 verzögern.

Zwar sei die 55 Euro teure HomeKit-Steckdose Parce Plus nun wieder verfügbar und mit einer Lieferzeit von nur zwei Werktagen diesmal auch sofort versandbereit – auf die neue Hardware und auch auf die Verbrauchsdaten-Anzeige in der offiziellen Parce-App müssten interessierte Kunden jedoch noch etwas warten.

Immerhin: Die Steckdose soll zukünftig um einen Alexa-Skill erweitert werden und dürfte in Sachen Funktionsumfang damit wieder mit dem direkten Mitbewerber von Koogeek gleichziehen.

Die Aufzeichnung der Verbrauchsdaten in der App werden wir demnächst freischalten. Wir haben dazu unser Backend ordentlich umgebaut und auf den neuesten Stand gebracht. Nicht zuletzt, um weitere Funktionen anbieten zu können. Kleiner Tipp: Frauenname mit „A“…. Die angekündigten Produkte M1 und L1 haben wir leider verschieben müssen. Da beide Produkte fest installiert werden, wollen wir sicherstellen, dass die Qualität in Hardware und Software zu 100% passt. […]

Donnerstag, 22. Mrz 2018, 19:25 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gibt es zum Unterputz schon eine Alternative?

  • Also ich weiß nicht, aber 110 DM für ne Steckdose ausgeben ist schon grenzwertig.
    Ich brauchte 7 Stück, wären also 770 DM für Steckdosen…. ich bin mit den koogeek für 25€/50DM sehr zufrieden und selbst die sind eigentlich zu teuer.

  • Von der Optik gefällt mir das alles sehr gut. Bin besonders auf die Schalter gespannt.

  • 55€. WTF. Ich find es zwar gut, dass es ein deutsches Unternehmen ist, aber der Preis ist einfach Wucher.

  • Haha dann lieber eine Sonoff für 5-10€

  • Wer das Produkt noch kauft ist doch selber schuld und dann noch zu so einem Preis. Lächerlich diese Firma.

    • Sprach der Kay und legte sein 1000 € Smartphone ab…
      schon mal darüber nachgedacht, was so etwas kostet? Entwicklung, Design, Marketing, Personal, Produktion und und und? deren Marge ist mit Sicherheit nicht ansatzweise so hoch wie die von Apple bei einem iPhone

      • Bei denen kostet das bestimmt dreimal so viel, wie’s eigentlich kosten könnte, so lange Verzögerungen, wie die bereits haben…

  • tp-link hs110: wlan, verbrauchsanzeige und euer geliebter alexa skill ist auch vergügbar. sieht nur
    nicht so sexy aus wie die parce kostet aber auch nur ca. 30€ und gab es die tage für 25€ bei amazon oster deals.

  • Oha, da gibt’s mal wieder Neuigkeiten vom Loser-Startup Parce… Die Jungs dahinter halte ich für relativ unfähig und würde niemals ein Produkt kaufen.

  • Die wollten doch nach Höhle der Löwen was mir Blockchain machen?!

  • Ich habe seit einiger Zeit die Koogeek Steckdosen im Einsatz und bin froh die gekauft zu haben.
    Funktionieren bei mir problemlos mit Homekit,

  • Gernhardt Reinholzen

    Viel zu teuer das Gerümpel und zudem müllt das ganz IoT zeugs das WLAN Frequenzband zu und kompromittiert somit die Performance. Wenn ich mein Häuschen baue, dann sind derartige Steckdosen direkt per Ethernet verkabelt. Solange das nicht möglich ist (bzw. das Haus schon längst steht) würd ich persönlich es einfach komplett sein lassen. Aktuell nutze ich für das, was ich vom strom trennen will stink normale Funksteckdosen mit Fernbedienung. 3er Pack 10€…
    Mir ist das ganze auch noch viel zu unsicher bezüglich kompatiblität und Zukunftssicherheit. Alles was IoT ist sollte sicher sein und regelmäßige Updates erhalten. Ich bezweifle stark, dass das in 10,15 oder 20 Jahren immernoch der Fall ist… Und ich sehe es nicht ein, nach vielleicht 10 Jahren sämtliche Steckdosen für völlig überteuerte Preise zu tauschen, nur damit ich sie weiterhin ein und ausschalten kann. Sowas lässt die lebensunterhaltskosten einfach nur unnötig ansteigen. Zumal auch fraglich ist, ob die Elektronik bzw. das in die Geräte integrierte Netzteil überhaupt so lange durchhält… Viele vergessen, dass das zeug einfach nicht sehr langlebig ist. Wenn die Hardware durchhält, dann scheiterts halt irgendwann an der Software… Ne, sollen die anderen Ruhig ihr Geld zum fenster raus werfen. Ich werde sowas erst nutzen, wenn es langlebige, etablierte und preisgünstige Konzepte gibt. Ich geb ja gerne Geld für sinnlosen Luxus aus, aber sowas hier fällt auf Dauer unter laufende Kosten!

  • Ich brauche keine HomeKit Steckdosen. Wenn ich das Licht an haben will sage ich zu meiner Freundin: „Alexandra mache bitte das Licht an“. Das kostet dann nur einen Kuss und gut ist.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22668 Artikel in den vergangenen 3887 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven