iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 475 Artikel
Hinweise in Android-Beta

WhatsApp will Bezahlsystem testen: Wettlauf mit Apple Pay Cash

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Mit Apple Pay Cash will Apple vom Herbst an die Möglichkeit bieten, kleine Geldbeträge direkt über iMessage zu verschicken. WhatsApp arbeitet an einer ähnlichen Funktion, und die Hinweise darauf werden konkreter. Wir sind jetzt schon gespannt, welches der beiden Angebote hierzulande zuerst am Start ist.

Whatsapp Pay

Über die geplante WhatsApp-Neuerung berichtet das Blog WABetaInfo. Offenbar finden sich in einer Beta-Version der App für Android bereits konkrete Hinweise darauf, dass WhatsApp die Einführung der Bezahlfunktion in absehbarer Zeit plant. Die ersten Tests sind angeblich für die USA, Großbritannien, Polen und Indien geplant, dazu passt auch das im Screenshot zu sehende Kürzel „UPI“, dahinter sollte sich nämlich indische Bezahlsystem Unified Payments Interface verbergen. Erste Hinweise auf eine solche Option gab es bereits im Frühjahr.

Das Bezahlen per Messenger ist in Asien bereits extrem populär und so wundert es nicht, dass sich Apple wie auch WhatsApp anschicken, hier entsprechend Schritt zu halten. Auch Facebook zeigt sich in diesem Bereich mittlerweile sehr aktiv.

Marktführer in Asien ist WeChat Pay. Der Finanzkonzern WireCard hat eben erst angekündigt, das Bezahlsystem in Europa einzuführen. Zunächst sollen europäische Händler die Möglichkeit haben, Geschäfte in Asien per WeChat Pay abzuwickeln. Das damit verbundene Potenzial ist enorm. WeChat Pay hat über 600 Millionen aktive Nutzer und hält im Bereich „Mobile Payment“ in China einen Marktanteil von fast 40 Prozent

Donnerstag, 10. Aug 2017, 11:59 Uhr — chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Crack Federvieh

    WhatsApp oder Apple?
    WhatsApp = Multiplatform = Winner

    • Whatsapp = Datenkrake = verlierer

      • so nebenbei Telegram (in meinen Augen bester Messenger) lässt Bezahlungen via  Pay bereits seit Mai dieses Jahres zu.

      • Dass WA nach wie vor wächst (und zwar enorm), sagt dir über jene „Verlierer“ was?

      • Im Übrigen isses vollkommen Schnuppe. Fürs Bezahlen hast du ggf. ein paar Optionen mehr, fürs Überweisen an die Mehrzahl der Smartphone-User kommt iMessage mangels Kompatibilität halt nicht in Frage.
        Die meisten nennen es Beschränkung, Apple nennt es Alleinstellungsmerkmal.

    • Apple = First Party = Winner?
      Dazu kommt noch, dass ich Apple in Sachen Payment und dem Anvertrauen von Kreditkarteninfos eher vertraue als Facebook.

    • Ja, der größte Fehler von Apple war, dass iMessage nur für eigene Produkte zur Verfügung steht.
      Sonst wäre WhatsApp wohl nicht so dominant.

    • Sehe ich genau so…
      …ein mobiler Payment Service darf sich nicht auf ein OS beschränken. Um eine möglichst hohe Reichweite zu erzielen, müssen alle Systeme unterstütz werden.

      Es regen sich hier doch immer so viele auf, dass die DE-Banken ihren Eingenen Kram machen und somit zig Services im Markt sind. Pay ist doch genau das selbe, eine Insellösung von „einem“ Anbieter für einen noch geringere Zielgruppe

      • Sehe ich genauso, eine Insellösung kann sich nicht gegen eine system übergreifende Lösung durchsetzen, und das finde ich auch gut so. Ich kann den Service nutzen ohne an ein System gebunden zu sein.

    • Niemals wird WhatsApp an meine Daten kommen.

  • Da würde ich WhatsApp wesentlich bessere Chancen einräumen als Apple. Selbst die meisten iPhone Nutzer die ich kenne verwenden WhatsApp. Viele wissen gar nicht, dass mit „Nachrichten“ nicht automatisch SMS gemeint ist. WhatsApp kennt und nutzt praktisch jeder.
    Ob das nun gut ist oder nicht steht auf einem anderen Blatt.

    • Ja, war auch ein sehr tolles branding von Apple, einfach mal den „Markennamen“ iMessage mit „Nachrichten“ zu übersetzen. Super clever. Warum nicht iTunes einfach „Musik“ nennen? Für maximale brand recognition.

      • Brand recognition? Lernt man sowas beim Marketing-Studium?

      • Ist wohl so weil iMessage, also die Übertragung via mobilen Daten, in die „Nachrichten“ App integriert ist, neben der klassischen SMS.

  • WhatsApp-Geldtransfer-schwarzesLoch-GeldFutsch :P

  • Ich hoffe nur, dass ich das auch deaktivieren kann. Es nervt mich schon jetzt, dass Leute mir ungefragt (auch berufliche Kontakte) schreiben. Wenn mich nun auch Leute nötigen, Transaktionen darüber abzuwickeln, ziehe ich ein Deinstalltion in Erwägung. Bin bis jetzt wg. paar Gruppen noch dabei geblieben …

  • Apples iMessage Payment hat nichts mit WeChat Pay Solutions gemeinsam.

    Die Pay Solution in China von WeChat hat nichts mit einem Messenger zu tun, es ist eine Extra Anwendung innerhalb von WeChat (dem einzigen Messenger in China, der User in grosser Zahl hat)

  •  ut paucis dicam

    Wieviele Zahlsysteme soll es noch eben? Wenn Apple nicht bald in die Socken kommt, denke ich wird das mit  Pay nicht der Renner. Es sollte über die Modalitäten aufgeklärt werden, damit die Benutzer die Scheu verlieren. Auch ich fand das Zahlen mit Pay „indiskutabel“ für mich, bis ich die Funktionsweise kannte. Und so lange nichts angeboten wird, werden die Kunden auch nicht zugreifen. („… es zahlen zu wenig mit Karte,“)
    Erst wenn die Zahlung mit jeder Kreditkarte geht und die Leute sehen, wie unkompliziert das Zahlen ist und trotzdem sicher, wird sich die Methode auch verbreiten. Zu aller erst muss Apple mal Deutschland freigeben. Die ganzen anderen Zahlungswege brauche ich nicht! Auch nicht Ap2p. Die paar mal, wo ich das bräuchte, kann ich auch überweisen.

  • „… dass sich Apple wie auch WhatsApp anschicken, hier entsprechend Schritt zu halten.“
    Früher™ schickten andere sich an, mit Apple Schritt zu halten. Good old days. :(

  • Latent off-topic: Kann man WhatsApp so nutzen, dass nur ein paar Kontakte sehen können, dass ich überhaupt WhatsApp verwende? Das Blocken dient ja nicht als „Invisible“-Modus…

  • Es gibt einen Verlierer und das sind wir.
    Ich brauch den ganzen Rotz nicht. Meistens bezahle ich bar, wenns mir mal nicht von der Zeit ausgeht, daß ich auf die Bank komme, zahle ich auch mit der Karte?
    Warum noch ein System über das Handy?
    Diese Frage konnte mir noch keiner beantworten. Das Bargeld schafft ihr ab und nicht der Staat.

  • Wettlauf mir Apple Pay? Ist das nicht dieser komische Dienst den Apple vor drei oder vier Jahren (also einem
    halben Jahrhundert in Zeiten der Digitalisierung) angekündigt hat und der immer noch nicht in DE funktioniert?

    Uh na, das scheint dann ja ein richtiges Rennen zu werden dieser Wettlauf…

    Kommt mir bitte nicht mit boon, ich zahle 900€ für ein Handy damit ich nicht rumfrickeln muss.

  • Und Apple ist keine Datenkrake? Wozu sind wohl die ganzen Senosren im iPhone?
    Die haben sogar schon mehrere „Datenkraken Awards“ bekommen ;-)
    btw unterliegt Apple dem USA PTRIOT Act muss also mit den diversen US Geheimdiensten zur Wahrung der Nationalen Sicherheit zusammenarbeiten darf aber nicht darüber sprechen (gag-order).

    • Ein entscheidenes Merkmal ist wichtig in diesem Zusammenhang. Google/Facebook verdienen in der Hauptsache Geld mit Daten, Apple nicht. Ob im Hintergrund etwas gesammelt wird, sollte bei den erstgenannten Diensten außer Frage stehen.

  • Im Land der Alu-Hütte hat keines der genannten Pay-Systeme eine Chance (leider)

  • Ich lebe seit fast 6 Jahren in China. Bei WeChat wurde (gefühlt) vor ca. 3 Jahren die Wallet Funktion eingeführt. Das wurde anfangs dafür genutzt, um Bekannten/Freunde. Kleinere Geldbeträge zu schicken. Ich fand das am Anfang auch noch relativ nutzlos. Allerdings hat das hier in China inzwischen wirklich zu eine unvorstellbare Entwicklung angenommen: Zusammen mit Alipay hat sich WeChat über Nacht zur Bank entwickelt und nebenbei das Bargeld nahezu abgeschafft. Ich nutze (wie alle Chinesen auch) nur noch mein Handy zum Bezahlen: Supermarkt, Tankstelle, Parkhaus, Restaurant, Fitnessstudio, Hotel, wirklich alles und überall lässt sich mit WeChat bezahlen. Was dann noch dazu kommt: Gehe ich mit Kollegen essen: Einer bezahlt (mit WeChat natürlich) für alle und jeder schickt seinen Anteil an ihn/sie. Kein ‚ich habe es gerade nicht passend‘ mehr…

    Ich verstehe gar nicht, warum Google und Facebook in diesen Markt erst jetzt einsteigen…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21475 Artikel in den vergangenen 3700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven