iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 493 Artikel
Digitales Bezahlen

WhatsApp plant offenbar Option zum Geldversand

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

WhatsApp will künftig offenbar direkte Finanztransfers zwischen Nutzern ermöglichen. Ein entsprechendes Projekt soll Medienberichten zufolge als Testballon zunächst in Indien anlaufen.

Indien wurde von der WhatsApp-Mutter Facebook wohl nicht ohne Grund als Startgebiet für eine derartige Funktion ausgewählt. Der Messenger ist dort ausgesprochen beliebt, das Land ist sei mit 200 Millionen Nutzern die stärkste WhatsApp-Nation überhaupt. Zudem zeige sich ein hoher Teil der dortigen Bevölkerung derartigen Funktionen gegenüber sehr aufgeschlossen.

Eine offizielle Bestätigung will WhatsApp bislang allerdings nicht liefern, immerhin hat das Unternehmen gegenüber dem US-Magazin TechCrunch kommentiert, dass man auf der Suche nach Wegen sei, zur Entwicklung des nationalen Konzepts „Digital India“ beizutragen.

WhatsApp fehlt weiterhin ein klares Geschäftsmodell. Eine Erweiterung des Funktionsumfangs in diese Richtung könnte letztendlich auch zur Erzielung von Gewinnen dienen. Dies hängt natürlich vom gebotenen Funktionsumfang, den zugrunde liegenden Konditionen und nicht zuletzt auch davon ab, ob der Beta-Test Indien erfolgreich verläuft. Aus dem Konzept des digitalen Geldaustausches zwischen Nutzern könnten jedenfalls schnell auch Finanztransaktionen zwischen Kunden und kommerziellen Anbietern gedeihen.

Laden im App Store
WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Donnerstag, 06. Apr 2017, 9:50 Uhr — chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Diese Funktion würde die Schulden bei meinen Freunden sehr minimieren… ^^

  • Es wird ALLER HÖCHSTE ZEIT für eine WhatsApp Lite App mit der man wirklich nur chatten kann.

    • Keine Chance. Ich habe meinen Freundeskreis damals dazu genötigt zu Threema zu wechseln, aber das ist dann eingeschlafen mit der Begründung: „Nutzen das nicht mehr, der Großteil unserer Kontakte hat das nicht, danke dass wir sinnlos Geld ausgeben durften“.

      Es gibt mittlerweile genug WhatsApp Alternativen, sogar kostenfrei wie Blackberry Messanger. Aber Wozu zu etwas neuem Wechseln, wenn man doch WhatsApp hat, hat doch jeder. Facebook hat damit das Monopol und nutzen es auch gut aus.

      • Crack Federvieh

        Der Black Berry Messenger ist aber kein gutes Bespiel. Man bekommt Chateinladungen (2-5 im Monat) vom unseriösen Kontakten, er loggt sich gerne mal einfach aus, man bekommt Fehlermeldungen beim Bildversand, dass die Bilder nicht versendet werden können. Sie sind aber beim Gegenüber angekommen und er nervt Penetrant mit Stickerpackages. Ganz ganz schlechtes Beispiel

    • @Max ein WhatsApp Lite könnte aber ja trotzdem mit den anderen Kommunizieren, nur die Funktionen wie Telefonieren, 24 Stunden Status etc. etc. kann man nicht nutzen und die anderen können einen damit nicht nerven.

  • Das ist irgendwie verdammt clever und ne gute Möglichkeit zur Monetarisisrung.

  • Jaaa super!!
    Schließlich haben Whatsapp-User – nach eigenen Beteuerungen – nichts zu verbergen!
    Also warum soll der Zuckerberg-Clan das Konsumverhalten nicht auch noch ins Profil mit aufnehmen?
    Hauptsache Fun haben!

    • FB ist gar nicht aus einem stud. Projekt hervorgegangen und Zuckerberg leitet in Wahrheit ein Großfamilien-Unternehmen? o_0 Das sind ja mal wirklich neue (also Alternative) Neuigkeiten…
      Im Übrigen haben die meisten WA-User so viel oder so wenig zu verbergen wie jeder andere auch, haben sich nach Abwägung von Vor- und Nachteilen aber für die Nutzung entschieden. Das ist ein Grad von Selbstbesimmtheit (inkl. des Rechts auf Irrtum), den eben nicht nur eine angeblich besser wissende Elite, sondern *jeder* in Anspruch zu nehmen das Recht hat. Auch wenn manche so viel gleiche Rechte halt doof finden.
      Von jemandem, der prinzipiell lieber Spaß als keinen Spaß hat. :)

  • Bei Telegramm ist es möglich, dass man einzelnen Personen gestatten kann, zu sehen, ob man online ist oder nicht. Bei WhatsApp kriegen die das immer noch nicht hin.

  • Ich würde doch niemals über WhatsApp Geld versenden.

  • ….die sollen sich mal endlich um die Watch-Einbindung kümmern. Bis dahin gibts nur einen Stern als Bewertung.

    • Wenn es danach geht fehlt auch eine iPad Version. Kindergarten verhalten.

      • Du hast wohl keine Apple Watch. Hat man sie, dann hauptsächlich um das iPhone möglichst oft in der Tasche zu lassen. Das klappt über den Tag hinweg sogar richtig gut. Gerade auf der Arbeit kann ich meiner Frau so schnell mal eine Nachricht zukommen lassen. Mit Handy in der Hand läuft das hier nicht, dafür sitze ich zu nahe beim Chef am Büro. Der Uhr muss ich nur etwas lauter zuflüstern, was in der allgemeinen Bürolautsärke untergeht. Perfekt!

      • Das hat ja mit Kindergarten nichts zu tun. Wir reden über einen Messenger und der sollte auch auf allen Geräten (natürlich auch auf dem iPad) funktionieren. Welche andere Möglichkeit hat man denn, sich über die App an sich zu beschweren? – der Support konnte mir leider keine vernünftige Antwort geben. Sobald es funktioniert, gibts auch wieder die volle Punktzahl. Ich denke, dass es programmiertechnisch keinen großen Aufwand darstellt. Andere (zum Teil m.E. überflüssige) Sachen werden auch hinzugefügt. Der Apple-Watch gäbe es einen großen Mehrwert. So lange Facebook aber seinen eigenen Messenger in den Vordergrund rücken will und wird, so lange werden wir weiter davon träumen können. Leider ist iMessage aufgrund der Systembeschränkung auch nur vereinzelt nutzbar, klappt in Verbindung mit der Watch natürlich 1a. Ziel sollte es echt sein, die Watch weitestgehend ohne iPhone nutzen zu können und dazu würde mein oben angesprochener Vorschlag sicher gut beitragen.

    • Ich habe das abgeschrieben und WhatsApp gelöscht seit ich meine Series 2 habe. Ich habe das Handy durch die Uhr fast immer im Rucksack und wenn ich beim Radfahren eine Nachricht senden will, geht das über WhatsApp nur wenn mir selber wer schreibt. Jetzt bekommen alle SMS und 5 Freunde iMessage. Ich kann damit leben da ich eh nie Fotos verschicke und SMS bekommt eben jeder. Hat auch jeder eine Flat bei mir, hatte da vorher gefragt. Zur Not wird telefoniert. So ist es mit der Apple Watch einfach einfacher und schön bequem. Erst wenn WhatsApp die Uhr nativ unterstützt, ich also auch vom Handgelenk aus eine neue Nachricht versenden kann wie bei iMessage, kommt es mir wieder drauf.

  • Dann macht das WeChat vielleicht auch bald…

  • Läuft in China mit WeChat schon auf Hochtouren. Bargeld und Kartenzahlung sind da quasi nicht mehr existent…

  • Geld versenden per handy mache ich lieber mit kwitt. Da habe ich zu meiner sparkasse etwas mehr vertrauen

  • Auch gut!
    Aber wann kommen endlich die Programme für iPad und Mac???
    Was für ein Gegurke immer wieder mit Ersatzprogrammen oder Browswer.

  • Die Option ist bei WeChat schon integriert und wird in China fleißig genutzt. Sehr angenehm und könnte auch zur Konkurrenz von Apple Pay werden.
    Und diejenigen, die das nicht nutzen wollen, müssen es ja auch nicht.

  • Sollen endlich mal eine Multigeräte Nutzung einführen, wie bei Telegram.

  • Ich habe eine Apple Watch. Wenn ich eine Nachricht über WhatsApp bekomme, kann darauf sofort antworten.
    Ich habe auch deshalb eine Apple Watch, damit mein Handy in der Tasche bleiben kann. Früher konnte man das Handy sorglos in die Hand nehmen. Jetzt nicht mehr. Aus eigener Erfahrung

  • A)
    Mehr oder weniger unsicher chatten oder unterhalten = WhatsApp
    (und eigentlich lieber und in Zukunft immer mehr Threema, für Leute denen nicht alles völlig egal ist)

    B)
    Geldschäfte wie z.B. Überweisungen / Geldaustausch = Kwitt der Sparkasse
    Ich glaube, hier muss man keine Begründung bei abgeben, für Leute denen nicht alles völlig egal ist. ;-)

  • Die haben doch schon M-Pesa, wieso sollte man dann via FB/WA das machen?

  • Bin gerade in Shanghai, in jedem Restaurant , Laden wird mit WeChat bezahlt. Ich habe gerade mit Kreditkarte bezahlt , da haben sie das Lesegerät erst holen müssen . Die Barcode Reader haben sie alle in der Tasche sofort dabei. Bei Bargeld kucken alle als ob man aus der Steinzeit kommt.

  • In Schweden ist Swish auch sehr populär. Zackig und wird auch sofort gebucht.

    Hab das nur mal bei einem Kollegen gesehen, hab aber im Vergleich zum Zahlungs-Entwicklubgsland Deutschland wie vom anderen Stern gewirkt.

  • Kann mir jemand mal 20€ schicken? Danke

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21493 Artikel in den vergangenen 3701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven