iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 339 Artikel
Spotify arbeitet an Voice-Funktion

„Hey Spotify“: Sprachsteuerung offenbar in der Umsetzung

15 Kommentare 15

Die für das verlässliche Aufspüren noch vor dem Anwender versteckter Software-Funktionen bekannte Hackerin Jane Manchun Wong gibt einen Ausblick auf die nächste große Neuerung des Musik-Streaming-Dienstes Spotify.

Hey Spotify Settings

Dieser scheint weiterhin an einer Sprachsteuerung seines Angebotes zu arbeiten und hat bereits die nötigen Vorkehrungen getroffen, um auf die Aktivierungs-Phrase „Hey Spotify“ reagieren zu können – vorausgesetzt das Smartphone ist eingeschaltet und Spotify im Systemvordergrund aktiv.

Brauchbar im Auto, oder beim Tippen vor dem Mac, zeigt das neue Fundstück, dass Spotify noch immer an der Sprachsteuerung arbeitet – diese zeigte sich bereits im vergangenen Herbst. Damals hatte es den Anschein, als würde Spotify Interpreten, Lied-Titel und die Namen von Playlisten auf Zuruf verstehen und wiedergeben können. Wann das neue Feature ausgerollt werden soll, ist derzeit jedoch noch völlig unklar.

Die Sprachsteuerung über Siri führte das Unternehmen im vergangenen Herbst ein – zuletzt überarbeitete Spotify zudem das Layout des Wiedergabebildschirms.

Spotify Sprachsteuerung Large

Donnerstag, 05. Mrz 2020, 18:43 Uhr — Nicolas
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und bei Amazon wartet man immer noch vergebens auf die Siri Unterstützung :(

  • Och nö, nicht noch ein Anbieter. Ich komme schon mit Alexa und Siri durcheinander :)

    • Irgendwann heißt es dann „ey Leute, kann mal jemand Musik anmachen?“ Anfangs sind alle Sprachassistenten noch voll bemüht und lesen einem jeden Wunsch von den Lippen. Wollen immer die ersten sein. Im Laufe der Zeit werden die dann faul und es heißt nur noch „Frag doch Alexa, die weiß doch sowieso alles besser.“ „Siri stell dich nicht so an. Ich hab schon das Licht angemacht.“

      Naja so oder so ähnlich.

  • Ich würde es sehr gerne nutzen (vor allem im Auto) wenn sie es gut und flüssig (mit deutscher Sprache) programmieren…!

    • Man kann Spotify auch ganz ok mit Hey Siri benutzen. Aber klar, Spotify kann ruhig Ressourcen in einen neuen Sprachdienst investieren den sie dann nach einem halben Jahr wieder einstampfen. Langsam wird mir auch klar weshalb Spotify Running eingestellt wurde ^^

      • alexanderhorner

        Apple Music ist finde ich eh besser. Kostet weniger (wenn man jährlich bezahlt), mehr Songs, und der Rest ist ja dann doch eh gleich.

  • Die Siri packt das was ich sprachlich steuern möchte…

  • Und warum bitte muss es HEY … sein? Nur weil Apple Hey Siri hat? Warum nicht Hi? Oder Yo?

    • Hi wäre eine Begrüßung. Macht nicht wirklich Sinn. Yo würde in die gleiche Kategorie wie Hey fallen, aber wohl nur eine begrenzte Zielgruppe haben.

      • Na und? Es heißt ja auch HALLO MAGENTA und in der Musikszene wäre ein YO jetzt gar nicht unüblich. Anstatt, gerade bei Sprachassistenten auf einfallsreiche, einzigartige Phrasen zum starten zu setzen wird kopiert. Einfach nur albern!

      • Das ist wirklich immer das Gleiche, da hat Markus recht. Seit Apple seinen Apple TV+ Streaming-Dienst raus hat, heißt jeder heute Dienst irgend etwas mit +. Zum übergeben! Wer Apple kopiert wird von mir nicht mehr beachtet. Da bin ich Konsequent und werde hier such mein Abo bei Spotify kündigen. Nein, gehe nicht zu Apple Music aber Deezer habe ich noch nicht getestet. Mal sehen wie die so sind.

  • Das Alexa oder Computer-Rufwort ist eh das Beste. Hey vom Sprachfluss ist nicht so super. Okay, Google geht da noch leichter von der Zunge.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28339 Artikel in den vergangenen 4769 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven