iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
Ein ausgestreckter Mittelfinger

Im Video: „Project Sandcastle“ bringt Android auf das iPhone

35 Kommentare 35

Das im US-Bundesstaat Delaware ansässige Unternehmen Corellium bietet unter anderem eine iOS-Virtualiserungslösung an. Diese erlaubt die Arbeit mit virtuellen iOS-Geräten am Desktop und soll laut Corellium insbesondere der Erforschung von Sicherheitslücken dienen.

Android Iphon3g

Vor zehn Jahren: Android auf dem iPhone 3G

Ein ungewöhnliches Produkt und eines, gegen das Apple im vergangenen August gerichtlich vorgegangen ist – ifun.de berichtete. Apple wirft dem Anbieter Copyright-Verletzungen vor und unterstellte dem Unternehmen, seine Kunden dazu zu animieren, gefundene Schwachstellen auf dem freien Markt zu verkaufen. Noch läuft das Verfahren.

Mit dem jetzt veröffentlichtem „Project Sandcastle“ meldet sich Corellium nun jedoch überraschend mit einem ausgestreckten Mittelfinger zu Wort.

In Kooperation mit den Anbietern des Jailbreak-Werkzeuges checkra1n, habe man nun ein Software im Angebot, die das Google Betriebssystem Android auf dem iPhone ausführen könne.

Zwar wird derzeit ausschließlich das iPhone 7 unterstützt, dieses können mit Version 0.9.8.1 des Jailbreak-Tools jedoch mit einer lauffähigen Android-Version ausgestattet werden.

Support

Unterstützt werden derzeit nur wenigen Geräte

Über die Ursprünge des „Project Sandcastle“ konnte ifun.de vor rund zehn Jahren berichten – bereits damals experimentierten die Corellium-Gründer mit dem Google-System und demonstrierten den Dual-Boot beider Systeme auf dem iPhone 3G.

Der gesamte Quellcode des „Project Sandcastle“ kann auf dem Code-Portal GitHub eingesehen werden und ist frei verfügbar. Die Support-Matrix auf der Webseite des Anbieters, zeigt welche iPhone-Modelle in welchem Umfang unterstützt werden.

Forbes-Redakteur Thomas Brewster hat Android auf einem iPhone 7 unter iOS 13.3 ausprobiert und zeigt die lauffähige Software im eingebetteten Video. Alltagstauglich ist der Hack allerdings noch nicht: Weder Bluetooth noch die Audioausgabe werden momentan unterstützt.

Donnerstag, 05. Mrz 2020, 17:54 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • LOL lustig das schlechte von beiden Welten zu kombinieren

  • Ganz ehrlich das ist so dumm. Wenn ich ein Android Betriebssystem will dann kauf ich mir ein Handy dass das hat und kein iphone.

    • Es geht überhaupt nicht darum das jemals auch praktisch anzuwenden.
      Niemand wird sich produktiv Android auf einem iPhone installieren.
      Es geht einzig und allein um Machbarkeit.

      • und dennoch… wer braucht sowas?

        Und wer Zeit hat, das auszureizen, bis es machbar wird, soll sich einen anständigen 40h die Woche Job suchen…

      • @BranBErn, zum Gläck dürfen die Menschen in den USA und hier immer noch machen was sie wollen, oder arbeitest Du beim „anständige-40h-Jobs-Zuteilungsbüro“?

  • Andersherum wäre es wesentlich besser ;)

  • Das ist ein klassischer Fall von “Weil’s geht”. Niemand erwartet hier, dass sich jetzt reihenweise iPhone-Besitzer Android herunterladen.

  • Ich find es sehr interessant. Breaking the Barrier!

  • Ist wie als würde ich nen Kia Motor in einen Sportwagen einbauen LOL

  • Was man alles auf einem Mac installieren kann? Wer’s brauch.

  • Ich finde das interessant. Für meine Roboter-Projekte im Jugendzentrum erstelle ich mit dem MIT Inventor Android Apps zur Fernsteuerung. Die meisten Kids haben ein Android, ich hab aber ein iPhone. Mit dieser Software könnte ich es auf dem iPhone laufen lassen und bräuchte kein Android Smartphone parallel. Und Kids mit iPhone schauen bisher in die Röhre.

  • Es ist doch nur interessant das es überhaupt geht. Außerdem kann ich die Verteufelung von Android nicht nachvollziehen. Es gibt gute und schlechte Androidversionen, das kommt halt meistens auf den Smartphone-Hersteller an. Ich hab bis letztes Jahr noch ein Android genutzt – und ja ich finde iOS im Vergleich besser aber Android mochte ich auch immer für seine Vorzüge, von denen ich einige in iOS vermisse.
    Immerhin ist Android auch das meistverbreiteste Betriebssystem der Welt und für mehr Leute erschwinglich, weil die Einsteigersmartphones deutlich günstiger sind.

    • Dann zähle doch mal die Vorzüge auf.
      Ich habe auch mal diesen Mist probeweise genutzt und keinen Vorzug gefunden, außer einen vermüllten System bei dem eine Menge Müll im Hintergrund läuft und sich nicht abschalten lässt.

      • Bei Android kann man sein Gerät einfach mehr personalsieren. Ich gebe dir recht, oft ist viel drauf was man nicht braucht, aber das kommt auf den Hersteller an. Samsung hat für alles seine eigenen Apps während Hersteller wie OnePlus eher die Android-Standardapps aufwerten. Wo wir beim Thema Standardapps sind: Bei Android kann ich auswählen mit welcher App ich meine Mails schreiben will. Drücke ich in iOS auf eine Emailadresse wird mir nur angezeigt, dass ich doch Mail von Apple wieder herunterladen soll. Das ich lieber Outlook benutzen will interessiert das iPhone nicht und macht es mir unnötig kompliziert. Viele Apps laufen auch ohne AppStore zB kleine oder lokale Lösungen. Klar, dass man Apps ohne Appstore installieren kann macht es auch unisicherer aber auch unabhängiger für ganz kleine Entwickler.
        Den größten Vorteil von iOS sehe ich in der großartigen Optimierung (iOS13 ist immer noch super im Gegensatz zu so manchen Android Versionen asiatischer Hersteller), der höheren Sicherheit (did hat ihren Preis s.o.) und das Google keine Vorherrschaft im System hat.
        Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile sowie Alleinstellungsmerkmale.

    • Die einzig „guten“ Android Versionen sind die, bei denen KEINE GOOGLE PLAY Dienste installiert sind. Und die sind quasi auf jedem Android Hand drauf. Wenn man also nen gutes Android haben möchte, führt eigentlich kein Weg an nem Custom Rom vorbei….ich würde da aktuell wahrscheinlich auf GrapheneOS setzen.
      Allerdings hast du da wieder die Probleme, dass bestimmte Versionen nur auf bestimmten Geräten laufen.
      Würde Google Android offiziell als trackingfreie open source Version zum Download anbieten, die sich auf jedem Gerät installieren lässt (wie zB Windows) dann hätte ich garkein Problem damit.
      Mit dem Standard Android was vorinstalliert ist, holst du dir aber quasi ne eifersüchtige Stalkerin Freundin in die Hosentasche, die jeden deiner Schritte und Klicks überwacht :D

  • Californiasun86
  • @Hanashi Den 370 PS / 510 NM Motor des KIA STINGER hätten einige gerne!

  • Horror! Hat man denn nicht mal auf dem iPhone vor dieser Pest seine Ruhe?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven