iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Herzfrequenz-Messung: Apple Support reagiert auf Kritik von Apple Watch-Kunden

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53

Wer sich in Apples Support-Bereich über die Funktionsweise der von der Apple Watch angebotenen Herzfrequenz-Messung informieren möchte, wird zur Stunde noch immer mit dem Infotext vom 5. Mai begrüßt.

messung-500

In dem Hilfe-Eintrag mit der Kennziffer #HT204666 heißt es unter anderem:

Während des Tages misst die Apple Watch Ihre Herzfrequenz alle 10 Minuten und speichert sie in der Health-App. Anhand dieser Informationen sowie weiterer gesammelter Daten kann die Apple Watch schätzen, wie viele Kalorien Sie verbrannt haben. Durch Überprüfung der Herzfrequenz während des Trainings können Sie sehen, wie sich Ihre Trainingsintensität und Herzfrequenz im Zeitverlauf ändern.

Eine Info, die seit dem Watch OS-Update auf Version 1.0.1 nachgewiesenermaßen nicht mehr zutrifft. So konnte ifun.de bereits in der vergangenen Woche über Unregelmäßigkeiten bei der Herzfrequenzmessung der Apple Watch berichten. Inzwischen scheint sich auch Apple dem Problem bzw. der gewollten Umstellung angenommen zu haben und reagiert auf kritische Anfragen vereinzelter Nutzer.

So berichtet ifun.de-Leser Thomas von Seiner Kontakt-Aufnahme mit dem Apple-Support und schreibt:

Ich hatte heute etwas längeren Kontakt mit dem Apple Chat Support. Mein Berater meinte nach einigem hin und her, das in der internen Supportdatenbank etwas davon steht, das im Watch OS Update an dieser Stelle etwas geändert worden sei, um die Akkulaufzeit zu verbessern. Nach Rücksprache mit der Technik wurde mir empfohlen die Kopplung zum iPhone zu lösen und die Uhr neu zu koppeln. Beides war aber (bei mir) nicht von Erfolg gekrönt. […]

Drei Tage später meldete sich ein weiterer Support-Mitarbeiter dann telefonisch bei Thomas:

Ich habe gerade einen Anruf von Apple Care bekommen, weil ich den Fehler mit der Pulsmessung dort gemeldet habe. Mir wurde mitgeteilt, das die Funktion der Pulsmessung alle 10 Minuten bewusst aus dem OS entfernt wurde. Der Hinweis auf diese Funktion soll in den nächsten Tagen auch von der Webseite entfernt werden. Ich habe den Techniker gebeten in Erfahrung zu bringen, ob die Uhr diese Funktion mit dem nächsten Update wieder bekommt. Gerade diese Funktion fand ich interessant und wichtig und war auch ein Grund für den Kauf. Er will dies abklären und sich wieder bei mir melden. Meiner Meinung nach hätte Apple dies vorher in die Beschreibung des Updates packen müssen. Dann hätte ich mir das Update gespart.

Dienstag, 26. Mai 2015, 14:29 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zuerst nörgeln alle wegen der (dennoch guten) Akkulaufzeit rum. Darauf hin hat Apple halt die aller 10 Minuten Pulsmessung entfernt. Jetzt passt es wieder nicht. ICh wäre für ein optionalen-Schalter. Sollen die Kunden halt entscheiden. Das führt so zu nichts.

    • Wie schaffst du es eigentlich fast jeden Artikel so schnell zu kommentieren?
      Ich bin einverstanden damit, dass es eine legitime Maßnahme ist um das Akkuthema noch etwas zu optimieren, allerdings ist es ja schon ein Unding, das dann nicht im Changelog aufzuführen, der ja ohnehin nicht zu kurz geraten ist.
      Gerade die Leserzuschrift zeigt ja, dass das wohl für den ein oder anderen ein Kaufgrund ist.
      Das mit dem Schalter wäre eine Option besser wäre die Einführung eines Intervallreglers mit dem noch feiner eingestellt werden kann in welchen konkreten Abständen gemessen werden soll.

      • Ich nehme mal stark an das du wie über 95% der anderen erst durch die Push-Mitteilung der App aufmerksam werden. Die brauch in der Regel ein paar Minuten. In der Zeit ist die „News“ hier schon zu lesen.

      • Also sitzt du an Rechner und aktualisierst jede Minute die Seite bevor wir per Push-Nachricht informiert werden? Welchen Beruf übst du aus?

      • Nönö. Während ich kommentiere fällt mir das immer auf. Wer aufmerksam die Kommentare ließt merkt sowieso das ich nur selten der erste bin. Ich gebe die Frage an dich weiter Odde.

      • mal ohne Weitergabe, bist Du arbeitslos oder ist Dein Job so eintönig?

      • Er ist sicher bei der Bahn beschäftigt.

      • Pippi muss nicht arbeiten, sie macht sich die Welt wie sie ihr gefällt.

    • Genau. Ich hätte die Information gerne und 1.0.1 liefert sie mir jetzt auch. 1.0.0 hat keine Messungen bei mir vorgenommen. Jetzt finden sie bei mir statt auch wenn nicht regelmäßig alle 10 Minuten. Gelegentlich lässt er einige Intervalle aus. Misst also erst nach 20 oder auch 30 Minuten. So kann ich endlich feststellen ob bei mir alles OK ist nachdem ich schon mal probleme mit nem zu schnellen Herzen hatte.

      • Du verlässt Dich bei Herzrythmusstörungen auf die gelegentlichen Messungen der Apple Watch ? Nicht wirklich, oder ?

    • Ein Schalter oder ein Intevallregler muss her! Es ist nicht ok das als Verkaufsargument zu bewerben und dann nachträglich doch nicht anzubieten. Abgesehen davon läuft bei der Pulsmessung einiges schief! So kann es nicht gewollt sein. Völlig unregelmäßig und auch mit Nutzung der Workout App oft keine erfolgreichen Messungen bzw halbierte Pulswerte.

      • MemoAnMichSelbst

        Ich behaupte mal die Uhr misst nur noch den Ruhepuls. Das fände ich so auch richtig.
        Wenn ich nicht weiß, dass ich zu dem Zeitpunkt gerade Trainiert habe, würde mich ein höherer Puls ja auch etwas beunruhigen.
        Wenn ich bei mir so schaue, deckt sich das… Zu der Zeit wo ich am Schreibtisch saß wurde brav gemessen. Zu der Zeit wo ich unterwegs war… nicht…
        Wenn ich manuell den Check geöffnet habe, gabs auch Einträge…
        Und zu der Zeit wo ich trainiert habe.

        Scheint für mich aber so auch okay zu sein.

      • Komischerweise misst die Uhr in der Nacht immer noch ca. alle 10min

      • @MemoAnMichSelbst: Den Ruhepuls braucht man aber nur einmal messen. Der ändert sich ja normalerweise nicht.

      • MemoAnMichSelbst

        @Max Wenn der Ruhepuls sich ändert und das merkbar, ist was nicht in Ordnung und das finde ich wichtig. Nicht wie hoch mein Puls beim Küche putzen war oO

      • Da hast du natürlich recht. Ich möchte aber schon nachsehen können wie hoch mein Puls beim Sport war. Auch ohne die Workout App extra aktivieren zu müssen und bei mir funktioniert das oftmals auch.

  • seit den update brauche ich nur noch jeden 2 Tag die Uhr aufladen

  • Sorry, aber irgendwas kann da nicht stimmen. Ich hab 1.0.1 (12S632) auf meiner Apple Watch und ich habe trotzdem alle 10 min. einen Eintrag in der Health App mit meiner Herzfrequenz. Das wäre ja nicht möglich, wenn diese Funktion grundsätzlich entfernt worden wäre!

  • Also ich oute mich mal als der Thomas aus dem Beitrag. Vor dem Update war alles ok und nach dem Update habe ich Lücken von bis zu 05:50 Stunden. Das finde ich zu heftig.
    Da bei uns in der Familie Herzerkrankungen vorliegen, war/ist es für mich eine interessante Funktion.

    Ich finde es bedenklich, das nach einem Update Funktionen wegfallen und anschließend die Produktbeschreibung auf der Webseite angepasst werden soll.

    Zugesicherte Eigenschaften sollten schon erhalten bleiben. Einen Schalter fände ich ideal. Ggf. mit der Auswahl: aus/10 Min/Ecomodus.

    • „Da bei uns in der Familie Herzerkrankungen vorliegen, war/ist es für mich eine interessante Funktion.“

      Dann kauf dir was anständiges, Dauer ekg oder so.

      • Ein toller Kommentar! Danke! Bei gelegentlichen Stromausfällen baue ich auch direkt ein Kraftwerk statt eine USV einzusetzen.

        Es ist eine aktuell beworbene Funktion. Wenn Du sie nicht brauchst, ok. Schön für Dich. Aber wenn Dein iPhone nach einem Update nur noch 10 Minuten Telefonate erlauben oder nur noch 30 Sekunden Videos drehen würde, wärest Du sicher auch unzufrieden.

        Der Wegfall einer Funktion nach einem Update geht in meinen Augen so gar nicht!

      • Wieso ein „toller Kommentar“? Er gibt doch nur zu, dass man sich eben auf Apples Watch nicht verlassen kann und diese nur ein überteurtes Spielzeug ist!

  • Wie sieht es mit der Genauigkeit der Distanzmessung aus? Ich habe regelmäßig Abweichungen von bis zu 10 Prozent. Bei 10 Kilometern Joggen hat mir die MiCoach App auf dem iPhone 10 Kilometer angezeigt, runtastic 9,98 und die Apple Watch Trainings-App 9 Kilometer. Die nutzen doch alle das GPS vom iPhone??!! Versteh ich nicht. Gestern lag die Trainings App der Wach bei 9 Kilometern 800 Meter darunter. Die Strecken sind auch schon mit anderen Uhren bemessen worden. Hat das noch jemand in dem gravierenden Maße? Sollte das Standard sein, ist die Apple Watch Sport selbst mit iPhone nicht sportgeeignet.
    Ich wäre für weitere Kommentare zu diesem Thema sehr dankbar.

    • Ich bin jetzt erst einmal mit der Watch gelaufen und hatte hinterher eine Anzeige von 5,9 km auf einer Strecke die 6,2 km lang ist – also knapp 5 % zuwenig. Aber einmal ist keinmal … werde das also noch im Blick behalten. Positiv überrascht bin ich aber von der Herzmessung die bei mir sehr gut zum Ergebnis meines Brustgurtes passt – hätte ich nicht gedacht.

    • Das gleiche habe ich auch festgestellt. Eine Runde die ich recht häufig mit runtastic auf dem iPhone gelaufen bin (jeweils 7,78-7,82km lang) war laut Apple Watch Trainings App nur noch 7,58km lang. Das iPhone hatte ich allerdings auch dieses mal dabei.

      Erschließt sich mir auch nicht, warum die Distanzen dann nicht übereinstimmen.

    • War bisher auch nur ein mal auf der Bahn und hatte auf 3000m 3170m gemessen. Also ca. 6% zuviel. Messung mit Uhr und Runtastic waren gleich.
      Den Puls misst meine Uhr 1 bis 3 mal die Stunde vorher waren es alle 10 Minuten.

    • Danke St. Pauli! Dieses Thema muss unbedingt aufgegriffen werden: War zusammen mit meiner Frau 9 km unterwegs, die Runde ist von uns schon häufig mit Runkeeper gemessen worden. Jetzt also mit Runkeeper (2x) und 2 Sportwatches: Meine sagte 8,56 km, ihre sagte 8,25 km, in den Runkeeper-Programmen waren es bei uns beiden jeweils knapp über 9 km. Ich verstehe das nicht – mir kommt es so vor, als ob die Watch anscheinend doch nicht auf das GPS des mitgeführten iPhones zugreift – sonst wäre es doch mit der Runkeeper-Messung identisch. Und noch etwas: Zur genaueren Messung insb. GPS-Daten soll man das iPhone mitführen – diese Daten sind dann aber nirgendwo zu finden. Wenn ich nicht gleichzeitig Runkeeper laufen lassen würde, könnte ich mir meine Runde auf keiner Karte ansehen – wo landen die GPS-Daten, die die Aktivitäts-App (auf dem iPhone) aufzeichnet?

    • Hi Leute,
      damit das GPS des iPhone verwendet wird, müsst ihr am iPhone unter Einstellungen, Datenschutz, Ortungsdienste, Systemdienste -> Bewegungskalibrierung & Entfernung aktiviert haben (ich hab ansonsten noch mein iPhone suchen und Standortfreigabe aktiviert und sonst nichts)! sobald ich auf der Watch ein Workout starte kommt am iPhone dann das Zeichen oben in der Leiste, dass Ortungsdienste verwendet werden! Ich schalte den Systemdienst immer wieder aus, wenn ich ihn nicht brauch, da der sonst Akku zieht ^^ weil er voll oft genutzt wird!

      Viel Spaß beim kalibrieren!

      • Danke für den Tipp, hätte eine Lösung sein können, aber war bei mir schon aktiviert, schade, daran lag es also nicht! btw habe ich hier „Häufige Orte“ entdeckt: das ist schon unheimlich wie hier meine Aufenthaltsorte der letzten Monate aufgelistet werden….

  • Bei mir auch sehr unregelmäßig. Beim Training allerdings 4-5x pro Minute. ist das OK?

  • Ich hatte mal die Adidas Smart Run, die auch eine integrierte Herzmessung hat. Da war das Ergebnis auch sehr nah – beinahe deckungsgleich zu meiner Brustgurtmessung. Dennoch ist eine Abweichung der Distanz zwischen 5 und 10 Prozent einfach nicht akzeptabel, dem Sport ist ja nicht nur dreimal am Tag aufzustehen und das wäre es dann wohl in Apples Augen, wenn sich bei der Messung nichts verbessert. Ich verstehe das nur nicht, da ja der gleiche GPSSender benutzt wird.
    Ich frage nächste Woche mal im Apple Store in Hamburg. Die Hotline kommt immer nur mit einem Zurücksetzen von Uhr und iPhone…

  • Und der Thomas wäre dann für immer auf 1.0 geblieben? Wer’s glaubt.

  • Supportmitsrbeiter sind auch bei Apple nicht immer die hellsten, Stufe 1 die können den Anruf annehmen und biel Blabla erzählen. Stufe 2 hat mehr Ahnung und Stufe 3 sind gut und haben auch entscheidungs gewalt.

  • Ich bin zwar nur Naturwissenschaftler mit Schwerpunkt auf Ernährungsmedizin, aber wer viel auf die Ergebnisse dieser Uhr zur Analyse seiner Vitalfunktionen gibt, dem ist IMO nicht zu helfen! Ganz im Gegenteil: Eine ständige Kontrolle, z.B., des Herzschlages kann durchaus zu herzneurotischen Tendenzen führen! Der Körper läuft ziemlich gut auf Autopilot, der benötigt, im Normalfall, keine ständige Überwachung. Aber vielleicht liest hier ein Kollege mit kardiologischem Fachbereich mit und kann sich mal dazu äußern.

    • Grundsätzlich hast du recht, aber wie sieht es aus, wenn die Person bereits eine Herzerkrankung hat?

      Beispiel Vorhofflimmern: Dort kann afaik schnell mal eine Brady- oder Tachykardie zum Vorschein kommen.
      Und wenn man merkt, dass man plötzlich ohne ersichtlichen Grund einen zu hohen oder zu niedrigen Puls hat und weiß, dass man eine Vorerkrankung hat, weiß man, dass man zum Arzt (bzw. ins Krankenhaus) gehen sollte, sodass dieser entsprechende Maßnahmen einleiten kann.

      Ansonsten, wenn man kerngesund ist, macht es natürlich keinen Sinn, jede Stunde seinen Puls zu kontrollieren und bei der kleinsten Abweichung zum Arzt zu rennen.
      „Hilfe, Notaufnahme, ich habe einen Puls von 50 seit 20 Minuten, obwohl er sonst immer bei 70 liegt!“

      • Die Frage lautet, ob ein Messung am Handgelenk präzise genug ist, um eine solche „Schnelldiagnose“ zu ermöglichen? Zur Not würde zur Pulskontrolle ja ein Sekundenzeiger ausreichen. Ich habe persönlich Erfahrungen mit Tachykardien und ich bräuchte keine Pulsuhr, um diese zu verifiziern :-) Dazu kommt, dass Personen mit der entsprechenden Disposition (Angst-, Panikerkrankungen), durchaus Tachykardien selbst auslösen können. Allein durch die Vorstellung „Oha, das ist ja heute etwas schneller….“, dann kommt eine gepflegte Adrenalinausschüttung und los geht´s. ICH würde so einer Handgelenk-Pulsmessung nicht trauen! Und bei schwerwiegenden kardiologischen Problemen würde ich das tragen eines Event-Recorders empfehlen. Gesunde Menschen brauchen aber keinesfalls eine ständige Kontrolle ihrer Vitalfunktionen!

  • also meine Surge von Fitbit funktioniert bestens

  • Also ich habe Kontakt mit dem Apple Support aufgenommen und es wurde ein Express Austausch der Watch veranlasst.

  • kann man denn bei der Uhr den ganzen Sportquatsch abschalten ? Also alle Sensoren aus ?
    Ich brauche das bei der Uhr nicht und möchte nur die anderen Funktionen nutzen. Würde sogar Akku sparen.

  • watch OS 1.0.1., in Ruhe alle 10 Min., zT in Bewegungsphasen sehr lange Aussetzer von mehreren Stunden. Stört mich selbst wenig (wird ja wohl das nächste Update regeln). Sport Tracking und Puls NUR über Runtastic und Polar H7 Gurt, deutlich genauer als die Std. App., welche Abweichungen von 7-10% bei den Distanzen aufwies, OHNE Telefon!
    Lustigerweise auch kein „Akku Fresser“, beim Sport hat mein 6 Plus BT Verbindung zum Gurt, zur Uhr und zu Kopfhörern und das Ganze unter GPS Tracking Runtatsic (Montag 21km Lauf, ~10% Verbrauch)

  • ….es zeigt also schon, dass die Apple Watch als Trainingscomputer nicht taugt. Die Herzfrequenzmessung am Handgelenk funktioniert ja auch bei anderen Uhren nicht vernünftig (bzw nur dann, wenn das Armband ganz fest gezogen wird). Quod erat expectandum. Seitdem meine Polar V800 jetzt auch die Informationen der Mitteilungszentrale anzeigt, ist mein Bedürfnis, die Apple Watch zu kaufen auf absolut 0 gesunken.

    • Hatte ich auch zuerst überlegt, aber ca 300 Euro waren mir erstmal zu viel, auch wenn es ein super Preis für so eine Trainingsuhr ist. Mal sehen, wenn mir die M400 nicht mehr reicht, steig ich vlt. irgendwann mal um…

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven