iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 845 Artikel

25 bis 40 Euro pro Diagnose

Hautkrankheiten: Zweiter Anbieter verspricht Fotodiagnose per iPhone

36 Kommentare 36

In Kooperation mit dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen (BVDD) bietet nun auch die Plattform onlinedoctor.de die fachärztliche Foto-Auswertung von möglichen Hautkrankheiten an.

Ein Angebot, das wir so ähnlich bereits unter dem Namen AppDoc kennen. Dieses wird in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Heidelberg angeboten und startete schon im November 2018 in den deutschen Markt.

Hautarzt App

AppDoc: Bereits seit 2018 aktiv

Verglichen mit „AppDoc“ (hier kostet die Anfrage 24,95 Euro) verlangt onlinedoctor.de eine deutlich höhere Pauschale von 39 Euro pro Hautproblem.

Privatversicherte Patienten können die Rechnung bei Ihrer Krankenversicherung einreichen. Gesetzlich Versicherte müssen die Kosten der Online-Konsultation zum jetzigen Zeitpunkt selbst tragen. Ziel ist aber eine Kostenübernahme durch alle Krankenkassen – beide Angebote währen prädestiniert für Spahns Strategie der Gesundheits-Apps auf Rezept, beziehungsweise beinahe prädestiniert…

Denn während „AppDoc“ bereits im App Store vertreten ist, setzt onlinedoctor.de zum jetzigen Zeitpunkt noch auf den Web-Upload der benötigten Fotos.

Geknipst werden müssen drei Bilder vom fraglichen Bereich. Sind diese im Kasten und die Gebühr überwiesen, verspricht das neue Portal eine Beurteilung binnen maximal 48 Stunden. Die aktuelle Fallabschlussquote soll sich dabei auf 85 Prozent belaufen – ein persönlicher Arztbesuch ist nur bei 15 Prozent der Patienten erforderlich.

Zahlen die Auch AppDoc erreicht. Die Angebote unterscheiden sich jedoch was die Arzt-Auswahl angeht. onlinedoctor.de bietet derzeit 108 Ärzte an, die zufällig oder manuell ausgewählt werden kann, AppDoc arbeitet stets mit drei gleichen Medizinern zusammen.

  • onlinedoctor.de konstatiert: „Alle unsere Hautärzte sind in Deutschland zugelassen und verfügen über langjährige Praxiserfahrung. Sie wurden sorgfältig ausgewählt, um für Sie die höchste Beratungsqualität zu gewährleisten.“
  • AppDoc erklärt: „Der Dienst ermöglicht […] fachärztliche Begutachtung Ihres Hautproblems durch drei ausgewählte Hautfachärzte aus Heidelberg mit jeweils mindestens 20 Jahren Berufserfahrung und abgeschlossener Facharztausbildung am Universitätsklinikum in Heidelberg. […] AppDoc arbeitet ausschließlich mit drei fachärztlichen Dermatologen aus Heidelberg zusammen, die dem Beirat von AppDoc persönlich bekannt sind und stellt damit sicher, dass die Befundung ausschließlich durch Hautfachärzte erfolgen kann. Der Name des Arztes, der Ihren Fall bearbeitet hat, wird Ihnen bei Übermittlung des Falles mitgeteilt.“
Laden im App Store
‎Online Hautarzt - AppDoc
‎Online Hautarzt - AppDoc
Entwickler: Smart Health Heidelberg GmbH
Preis: Kostenlos
Laden

TK-Versicherte nutzen TK-Doc-App

Versicherte der TK können beide Apps übrigens erst mal Links liegen lassen und die App TK-Doc für einen „Arztbesuch per iPhone“ bemühen – ifun.de berichtete.

Laden im App Store
‎TK-Doc
‎TK-Doc
Entwickler: ife Gesundheits-GmbH
Preis: Kostenlos
Laden

Freitag, 24. Jan 2020, 17:34 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich frag mich ja nur, wie ein (unscharfes) Foto zum Beispiel bei einem Ekzem oder Muttermal helfen soll, bei denen ein Hautarzt eine Art Lupe nutzt und genau vermisst?

    Ein Foto kann soetwas unmöglich ersetzen….

    • Dann werden halt unscharfe Fotos nicht gewertet?

      • Dann zeig du mir mal bitte ein so scharfes Foto, das vom Smartphone aufgenommen wurde, welches mit dem persönlichen Blick des Arztes mittels Lupe auf das Ekzem oder was auch immer vergleichbar ist.

        Sowas bekommt man aktuell nur mit einer echten Spiegelreflex bei na Makroaufnahme hin und selbst da nur sehr sehr schwierig.

      • Ich würde sagen es geht gar nicht, weil der Hautarzt ein Auflichtmikroskop benutzt.
        Aber vieles geht tatsächlich per Foto. Ich arbeite gelegentlich in einer Berliner Notaufnahme und habe recht wenig Ahnung von Derma. Die Dermatologen sind aber stark ausgedünnt, so dass sie dann jeden Abend im Dienst reinkommen müssen. Da wird dann mal mit WhatsApp gearbeitet. Haben die Patienten auch Verständnis für. Aber da gehts auch nicht um Hautkrebs-Früherkennung sondern Notfälle. Oder das was die Patienten dafür halten.

    • Das sagst Du weil Du selbst Arzt bist bzw. weil Du davon ausgehst dass dem Arzt der das Foto beurteilt die Fotoqualität egal ist und er dann eine „Schätzung“ abgibt?

    • Vor allem gehe ich dann doch lieber zum Hautarzt, ziehe meine Versichertenkarte lässig und lasse mich dort kostenlos untersuchen…
      Ich finde es (neben der diskutieren Erkennungsrate) schwachsinnig..
      Man muss nicht alles auf Teufelkommraus über‘s Internet machen

      • Da hast du dann in 3 Monaten nen Termin… Verstehe das Konzept der App schon

      • Drei monate für nen hausarzt termin? Wo lebst du? Da geht man hin setzt sich ins wartezimmer und wartet bis man an der reihe ist :)

      • Du mach dir mal nen Augenarzt-Termin, es geht hier um HauTärzte, nicht HauSärzte ;)

    • Psst, nicht so laut. Sie verschrecken noch die ganzen Ahnungslose. Ich halte es für grob fahrlässig solche Apps zuzulassen. Man müsste den Mensche einen Crashkurs in Medizin kostenlos anbieten, im Rahmen der Erweiterung des Bildungshorizonts. Damit alle verstehen wie das Funktioniert.

  • Für 42 Euro bekomme ich privat eine komplette Hautkrebsvorsorge mit Auflichtmikroskop. Da ist die app dann viel zu teuer!

    • Dafür musst du dann aber auch einen Termin machen und zum Arzt kommen. Das kann beträchtlich mehr kosten.

      • Klar, her bei einer kompletten Hautkrebs-Vorsorge wird der ganze Körper angeschaut und nicht nur ein Fleck. Von daher wirklich für diesen Anwendungsbereich sicherlich ungeeignet.
        Ich denke, das ist eher für „Kleinigkeiten“ geeignet, irgendeine Hautveränderung, die neu aufgetreten ist und die man nicht sicher einordnen kann, dass so unklar ist, dass man noch nicht einmal weiß. Ob man damit zum Arzt sollte. Für eine solche erste Abklärung ist die App sicher ein bequemer Schritt, der auch Arztpraxen entlastet.

    • Hier geht es nicht um eine Hautkrebsvorsorge… Den Weg (und damit den Preis) der APP wählst Du als Nutzer ja selbst. Zwingt Dich ja keiner…

  • Geht zu einem richtigen Arzt.
    Solche Apps sollten verboten werden.
    Falsche Diagnosen sind hier vor programmiert!

  • Komisch das hier kritische Kommentare entfernt werden – ich hatte nur geschrieben, dass ich es erschreckend finde wie weit es schon gekommen ist und das es so etwas niemals geben dürfte.

  • Hat es einer von euch versucht?
    Ich ja, habe die langsamste Variante gewählt zum günstigen Preis und (schneller ist teurer) und trotzdem innerhalb von 1ner Stunde mein Ergebnis.
    Deckte sich mit meiner Vermutung. War nix schlimmes.

    Wie auch immer, man bekommt als Mail ne ausführlich Antwort mit Adresse von dem Hautarzt. Wenn es nicht klar erkennbar ist schickt der einen eh zum Arzt.

    Voll seriös und schnell, ich fand es super!!!

    • AppDoc habe ich vor einigen Monaten spontan probiert. War damit sehr zufrieden – nach akuter Nachfrage und schneller Antwort habe ich das wenige Tage später im Rahmen persönlicher Vorstellung beim Dermatologen verifiziert. Hier erhielt ich das gleich Ergebnis.

  • Warum nicht gleich mittels machine learning? Die Fehlerquoten sind verschwindend gering, man braucht vermutlich bei 90% der Falle keinen Arzt, die Kosten waren geringer und es ginge schneller.

  • Joachim Hussing

    Es war interessant zu erfahren, wie man über ein iPhone eine Fotodiagnose für Hautkrankheiten erhalten kann. Ich verbringe diesen Sommer viel Zeit im Freien, und ich mache mir Sorgen, dass ich eine Hautkrankheit haben könnte. Ich werde mich mit einem Dermatologen treffen, damit ich meine Haut untersuchen lassen kann. https://www.hautarzt-dr-thomas.com/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28845 Artikel in den vergangenen 4842 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven