iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Haus-Protokoll statt Bluetooth: Apple will mehr Kontrolle, weniger Stromverbrauch

Artikel auf Google Plus teilen.
81 Kommentare 81

Fehlermeldungen, wie das im Bild eingebettete iOS-Infofenster könnten uns zukünftig auch beim Versuch begegnen, ein Paar Bluetooth-Kopfhörer mit dem iPhone 7 zu verbinden. Denn: Dieses könnte nach Angaben des US-Wirtschaftsmagazins Forbes, einen eigenen Bluetooth-Standard einführen.

Kabel 500

Apple habe, so das Finanzblatt, im Laufe der vergangenen Jahre an der Entwicklung eines eigenen Bluetooth-Funkchips gearbeitet und bereitet den Einbau des Moduls in das iPhone 7 vor. Apples „custom Bluetooth radio chip“ soll sich demnach vornehmlich um einen der größten Nachteile beim Einsatz drahtloser Kopfhörer kümmern: Die Abhängigkeit von kleinen Akkus.

So soll der angepasste Bluetooth-Chip deutlich weniger Energie als der aktuelle Branchenstandard benötigen. Geplant war der Einsatz eigentlich schon 2015. Die Integration des neuen Bauteils scheiterte jedoch an der damals noch unzureichenden Performance: „The way it works at Apple is: if it doesn’t work 100%, it gets cut“.

Bei dem Chip soll es sich um ein Produkt des Zulieferers Passif Semiconductors handeln, den Apple im August 2013 für etwas weniger als 2 Millionen Dollar übernommen hat – ifun.de berichtete.

Der drahtlose Lightning-Stecker

Unabhängig davon, wie viel Energie Apple durch die Integration des neuen Chips einsparen können wird, fest steht: Cupertino geht es wie immer auch um Kontrolle. Sollte Apple zukünftig auf ein eigenes Bluetooth-Protokoll setzen, müssten zur Integration zusätzlicher Steuerbefehle und Funktionen keine Standard-Vorschläge mehr formuliert und von der Bluetooth Special Interest Group (SIG) abgesegnet werden.

Anderseits könnten Apples Geräte so auch das Zusammenspiel mit nicht lizenzierten Bluetooth-Kopfhörer unterbinden. So wie es aussieht bereitet Apple die Markteinführung des drahtlosen Lightning-Steckers vor. Ein spannendes Projekt.

Freitag, 05. Aug 2016, 16:39 Uhr — Nicolas
81 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Hier auch: Bitte nicht! (mit alten BT-Protokollen brechen)
      Apple sollte lieber die Standards verbessern helfen, aber keinesfalls die Abwärtskompatibilität zu den diversen Audio-over-Bluetooth Implementationen über Bord werfen.
      Dann würden womöglich die bereits im Haushalt vorhandenen Geräte obsolet werden und das können wir als Verbraucher keinesfalls wollen.

    • Naja es ist ja nicht gesagt, dass der normale Standard nicht weiterhin unterstützt wird. Immerhin wäre es sehr gewagt mit den ganzen gängigen Auto-Freisprecheinrichtungen zu brechen.

  • „The way it works at Apple is: if it doesn’t work 100%, it gets cut“
    Haha guter Witz…

  • Solang der bestehende Funktionsumfang erhalten bleibt seh ich das ganze positiv.

    • Was ist daran bitte gut, außer energiesparender (angeblich)?!

      Alles wird immer mehr abgeschottet und man kann gar nichts anderes mehr benutzen, als das was Apple zulässt … Und wahrscheinlich dann alle 2 Jahre wieder alles neu kaufen, weil Apple wieder etwas verändert !!

    • @ iSpeedy:
      Na klar findest Du das gut, auch wenn Du selbst gar nicht weißt, warum. Wie verstrahlt kann man eigentlich sein.

  • Ich ueberlege seit laengerem nach dem iPhone 6 und über 7 Jahren iPhone unzusteigen. Und Apple liefert seit Monaten regelmäßig neue Argumente…

    • Geht mir ähnlich. Nach fast 10 Jahren iPhone (seit 1. Gen dabei) gehen mir langsam die Argumente aus, bei Apple zu bleiben. Technisch gibt es keine Alleinstellungsmerkmale mehr und am OS hab ich mich satt gesehen und mittlerweile vielleicht auch schon zu oft drüber aufgeregt.

      Hier vermute ich aber eher eine zweigleisiges Vorgehen.

    • Ich habe auch überlegt zu wechseln ,
      aber hasse Android

    • Meine Frau ist gewechselt auf Android. Sie hat selten etwas so sehr bereut.

      • Sie sprach kürzlich noch anders davon…

      • Android? Das beim kauf schon veraltet ist und sicherheitslücken hat. Die Updatepoltik ist unterste schublade….das iPhone kriegt nach 3 Jahren noch das neuste OS. Bei Android kann man froh sein wenn man das nächste noch vom Hersteller bekommt^^ Wo ist der vorteil von Android? Bildchen per Bluetooth verschicken? Die performance ist miserable, kaum ein Gerät das keine Microruckler hat.

  • Finde ich gut, sofern BT weiterhin funktioniert und das iPhone einfach ABT (Apple Bluetooth) verwendet falls verfügbar und ansonsten zurückfällt auf BTLE

  • Man war vor paar Jahren froh endlich einen Standardklinke-Anschluss beim Handy zu haben und keinen spezifiellen Anschluss jeweils.
    Und jetzt soll alles wieder verdongelt werden, sogar Funkprotokolle wie Bluetooth!!

    Und es gibt dann immer Leute, die sich sogar darüber freuen… Dann kann man nur den Kopf schütteln.
    Können die Befürworter mal bitte ihre Gründe für ein immer mehr Abschotten schreiben…

    • Wenn es das Telefon und die Kopfhörer im Bereich Akku Laufzeit weiterbringt…verabschiede ich mich gern vom Standard-BT.
      Das ist genau wie mit dem Lightning Stecker, alle kotzen immer drüber ab dass nicht alle Hersteller Mini/Micro USB, dafür hab ich seit Jahren einen Stecker der reversible ist. Da nehme ich gern in Kauf dass ich mein Ladestecker mit mir rumschlepp wenn ich unterwegs bin, oder hab halt die richtigen Freunde;)

      • Es wirft mich in meinem Lifeflow auch jedesmal ungemein zurück, wenn ich kurz auf die Orientierung des Steckers achten muss. First world problems.

      • Wie wäre es mit USB Typ C?

      • Von USB C hat man zur Lightning Einführung nichtmal geträumt.

      • Das stimmt, mit USB-c wurde einiges richtig gemacht, was aber wohl auch an Apple liegt. Ich weiß nur nicht wieso Apple nicht immer den Standard Pusht anstatt immer erst ihr eigenes Zeug zu machen. Da wäre die Bewunderung für Apple doch umso größer wenn sie USB-C für alle auf den Markt gepusht hätten, anstatt ein Lightning Anschluss, genauso wäre iMessage wahrscheinlich heute gut verbreitet.

      • Bewunderung ist nur leider nicht gleich Profit ;)

  • Leider hast du recht damit. Im Moment liefert Apple mehr Argumente die Produkte nicht zu kaufen als Anreize.
    Auch wenn es viele hier nicht hören wollen.

    • Same here. Benötige Mal wieder ein neues Gerät, aber ich Schiele derzeit eher in Richtung Android.
      .. Und ich bin seit 2007 bei dem iPhone. Ist halt echt nicht mehr was es mal war..

      • Kaufe dir mal ein günstiges Android Phone und du wirst schnell fest stellen das Android keine Alternative ist. Mache das bevor du komplett umstellt und vielleicht wieder zurück wechseln willst. Bei mir war das so. Erst alles verkauft und auf Android gewechselt und nach einem Jahr frustriert wieder zurück. Derzeit „benutze“ ich ein Android als Zweitgerät, eigentlich ist es nur noch ein Notfall Smartphone. Es wird höchstens einmal die Woche benutzt. Es ist ein gutes Mittelklassegerät aber es ist halt kein iPhone mit iOS. Man kann es benutzen aber Spaß macht es nicht wirklich.

      • @Appleaner
        Du hast 1x in der Woche einen Notfall? Mit dem iPhone???

      • Ich benutze Android parallel. Ich kann es nicht bestätigen. Vieles läuft einfach genauso, die Unterschiede sind nicht gerade groß. Wer aber von einem 700€ auf ein 100 Andro wechselt, muss sich nicht wundern. Ich habe nebenbei ein Sony XZ2. Fotos macht es (subjektiv) immer noch besser als mein 6S+. Es gibt nur eines, etwas was mich aber dann ganz besonders trifft, die Andros die ich bisher hatte, hatten IMMER Probleme mit dem Akku und Hitze bei leistungsstarken Spielen. Nehmen wir mal Pokémon Go. GPS, ein paar grafische Sachen, Lagesensoren, Internet, Kamera… Das Sony schmeißt da ganz schnell hin, obwohl der Akku sonst ganz gut ist. Beim iPhone merke ich kaum einen Unterschied zu z.B. CoC oder Real Racing 3

      • Ich hab dieses Jahr auch die Geschichte mit den iPhone-Erneuerungen beendet. Dafür hab ich ein iPad Pro. Smoothes Arbeiten. Danke Apple. Aber wenn sie sich von Klinke verabschieden und noch weiter einsparen, war das iPhone 6 mein neuestes. Danach nur noch irgendwann ne Watch. Und wenn ich gezwungen werde ein Arbeits-iPhone zu nehmen. Gut, besser als von der Konkurrenz. Aber ansonsten gibt es zu wenig Argumente. Und zwar von keinem Hersteller. Ich brauch kein Virtuellen Zugang und auch kein Augenscanner. Viel Lieber sollten sie die künstliche Intelligenz verbessern und Siri auf ein neues Level heben. Diesmal aber wirklich. Für HomeKit und Kalender mit Routen und Wetter auf der Route. Sachen erledigen auf der Route mit smarten Hinweisen. Und so weiter. Ja ja. Entwickler sollten überredet werden ihre Apps auf Multitasking vorzubereiten. Und Datenweitergabe zwischen den Apps. Ach ja. Ich träum schön wieder. Sorry. 

  • wer mal in der standardisierung von technologien wie, bluetooth, wlan, usw. mitgearbeitet hat wird apple verstehen, ich habe das mal gemacht, ist sowas von langsam, ich wuerde immer mein eigenes ding machen. ihr werdet sehen die grossen kopfhoerer hersteller werde eh bald apple standard implementiert haben und dann funktioniert es wenigstens weil aus einer hand designed…

  • Jawoll! Irgendwann will man schließlich mit dem Kauf von Beats auch noch richtig Kasse machen. Ab jetzt Beats nur noch mit Lightning und Apple Bluetooth. Ich wünsche weiterhin fallende Verkaufszahlen.

  • Michael Haensch

    Och nö. Immer diese kostspieligen Extrawürste. Ich hab langsam die Schnauze voll von Apple, und das als Fan seit 1990 (SE/30, PowerBook 100, 160, PowerMac 6100, 9500, iBook 500, PowerBook G4, MacMini)

  • Leute bitte hört mit dem Spekulationen als Basis für eure Aufregung auf.
    Hier sind viele vielleicht und möglich drinnen. Niemand weiß ob es kommen wird und wie.
    Natürlich ist es befremdend wenn nur noch Bluetooth Geräte mit Apple Chip gehen würden aber soweit treibt es Apple nicht. Und schon gar nicht unter Tim Cook, wo Apple immer offener wird.

    Klinge ist nun mal nicht der modernste Anschluss und ich denke wir sollten alle froh sein das diese mal abgelöst wird. Das sich die Industrie nie auf neue Standards einigen kann wissen wir doch alle. Jeder will seinen eigenen Mist machen um mehr zu verdienen. Hier ist Apple keine Ausnahme weil auch sie verdienen wollen, aber wenn ich sehe wie lange wir den alten Dock Anschluss hatten, bin ich froh ein iPhone gehabt zu haben. Und genau das selbe wird auch in Zukunft passieren. Lightning Anschluss und eine Bluetooth Option wird es vorerst immer geben. Und mir ist der Lightning Anachluss tausendmal lieber als die gesamten USB Anschlüsse (Ausgenommen C).

    Und auch wenn Apple Gefühl immer mehr unreife Produkte auf den Markt bringt, kann ich aus eigener Erfahrung sagen, ist mir immer noch lieber als alle anderen system die einfach oft Auch Probleme machen. Wechselt ruhig mal zu android oder Windows phone. Und dann schaut mal ob ihr es nicht bereut.

    • Das ist anscheinend typisch in dem Blog hier, dass die Leute oft deutlich überreagieren. Dass Apple Bluetooth einstampft und gegen ein proprietäres Protokoll ersetzt, hört sich eher nach Steve an. Bis zu seinem Ende hatte Tim immer mehr Einfluss und dank ihm ist iOS endlich offener geworden. Haben sie haben es nicht übertrieben und deshalb auf relativ sichere Weise mehr geöffnet. Dass dies natürlich leider ab und zu zu unerwünschten Fehlern führt, ist leider unvermeidbar. Mit alternativen Systemen hatte ich aber noch sehr viel mehr Probleme und einiges gab und gibt es noch immer nicht (z.B. lokales Backup des Systems ohne Speicherung in einem five eyes oder ähnlichen Staat). Und verwunderlich war, dass es tatsächlich gut funktionierenden Support gibt. Von so etwas kann man bei Samsung, HTC, LG, Asus, Sony u.s.w. nur träumen.

    • Ich würde gerne EIN vernünftiges Argument, das gegen den Klinkenstecker spricht, hören! Nur weil es ihn schon seit Jahren gibt? Und beim Telefon bin ich schon vor einiger Zeit zu Android gewechselt – bereut habe ich es noch keine Sekunde!

      • Apple’s Profitmaximierungs-Strategie spricht dagegen.

      • Ich sag‘ mal so: zum Bauen von flachen und wasserfesten Telefonen ist es natürlich immer besser, weniger Löcher im Gerät zu haben. Zudem kann der Platz dann für andere Sachen genutzt werden. Verhindern werden wir die Entwicklung nicht, Motorola hat schon mit dem Moto Z vorgelegt, einige andere Hersteller schon eher. Laden und wired Musik hören ist ja eh immer etwas fummelig. Dann jedoch auch noch zusätzlich BT zu verdongeln ist dann jedoch wieder typisch Apple. Es gibt ja (noch) Alternativen.

    • Als Apple das Erste iPhone herausgebracht hat haben auch alle gelacht. Und seien wir ehrlich. In einem Jahr spricht keiner mehr darüber also was soll es.

      Alle regen sich über das neue Bluetooth auf. Aber das einzige was mir wirklich aus dem Artikeln hängen geblieben ist, ist dass der Chip den Stromverbrauch reduzieren soll. Ist doch super. Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern wo alle über die Akku Laufzeit gemeckert haben.

      • Als der eMac (nicht iMac!) herauskam ohne Diskettenlaufwerk, lachten viele, wie dumm man sein muss um so etwas wegzulassen. Jetzt kennen Kinder die Diskette nur noch als Symbol bei Programmen und glauben, dass physische Disketten 3D-Drucke sind. ;)

  • Das wird dann hoffentlich das iPhone mit den schlechtesten Verkaufszahlen!

  • Apple- der größte Elektroschrott Produzent der Welt.

  • Die Wahrscheinlichkeit das normales BT weg fällt ist ja gleich 0. Die aktuelle Apple watch würde dann ja nichtmal funktionieren. Alle autos mit car play nicht mehr. Von daher…

    • Das wäre das kleinste Problem. IOS erkennt ganz einfach eine Apple Watch und schaltet dafür die bt funktion frei.

      Bei CarPLay auch

      Bei BT Audio Connect zu NAS, Radio, BT Kopfhörer usw…erkennt das ios das auch und schaltet BT nicht ein.

      Geht, also, wenn Apple das will.

    • Dafür müsste dann Apples neuer BT Chip auch das normale BT können. Und wenn Apple dann hingeht und nicht alle BT Geräte erlaubt… Dann haben sie echt einen Punkt erreicht wo einige sagen mir reicht es.

      • Den Punkt haben sie bei Ladekabeln längst überschritten – und zwar so weit, dass mein iPad mir vorschreiben möchte, wie rum ich den Lightning-Stecker einstecken muss, weil er sonst angeblich kein originales Zubehör sei.

  • Man, das ist ja wie in einem Skoda Forum, da texten die User auch tagelang, bei jedem Blogbeitrag über Ferrari, BMW und Mercedes, was das doch für Halsabschneider sind, für ein bescheuertes Auto so viel Geld auszugeben, nur weil da eine Pferdchen auf dem Heck ist. Zudem hätten die auch nur 4 Räder wie der Skoda Oktavia und damit könne man genauso zum Aldi einkaufen fahren, oder in Urlaub oder oder…

    Und letztens hat der eine Oktavia Fahrer auf der Autobahn sogar einen Mercedes überholt! Und das mit einem Auto, das nur ein Drittel von dem gekostet hat.

    Dort wird schon geunkt, das Ferrari, Mercedes und BMW wohl bald pleite gehen.

    • Du bist im Škoda-Forum? Eeeewww ….

      • Bin in keinem Auto Forum, mir gehen nur diese Posts auf den Sack. Entweder ich kaufe das iphone 7 oder ich lasse es sein. Ich heule aber nicht die Foren voll, wie evil Apple sei.

        Und ganz ehrlich, die meisten zu Android Wechsler machen das doch, weil ihnen die Kohle ausgegangen ist für das neue iphone.

      • Nicht weil die Kohle ausgeht, sondern weil es mittlerweile durchaus Alternativen für wesentlich weniger Kohle gibt. Warum soll man sein Geld verschenken?

      • Die Kohle fürs iPhone geht nicht aus, aber eventuell die Kohlee wenn man vielleicht seine ganzen BT Lautsprecher, Auto mit BT Freisprecheinrichtung etc neu kaufen muss. Falls Apple auf die Idee kommt den alten Standart nicht mehr zu unterstützen.

      • @ m4d-maNu
        hast du schon mal daran gedacht, dass die Autohersteller die Möglichkeit haben, den Apple-Standard in ihre Fahrzeuge zu integrieren?
        Nur so ein Gedankenspiel.

      • @mike

        Daran ist gedacht, nur wird dir kein Autobauer das für ein altes Auto anbieten, wenn dann nur in den neuen Modellen und das meine ich mit Kohle geht aus.

        Den ich kann nicht mal Spontan im Herbst ein neues iPhone + Lautsprecher + Auto kaufen.

        Den das Auto kostet mal schnell + 60.000€ und die hab ich nicht Jährlich übrigen und da es diesen Frühjahr erst ein neues gab, wird es 3-4 Jahre dauern bis es ein neues für mich gibt.

      • @Eiföhner….du hast dein Hirn doch auch verschenkt – warum also nicht deine 400€ Hartz IV?

  • Sehr zu begrüßen! Apple sollte ein Protokoll einführen das besser ist wie das ominöse aptX. Laut einigen Tests kann man keinen Unterschied zwischen dem normalen Bluetooth und aptX feststellen oder hören. Anscheinend wohl wieder nur ein Werbeversprechen. Das Problem bei so einem neuen Apple Feature, es wird wohl wieder neue Hardware fällig.

  • Leute, Apple will damit nur seine sauteuren, aber technisch total unterlegenen beats-Bluetooth-Kopfhörern ein Alleinstellungsmerkmal geben. Schließlich will man ja weiterhin für das Topmodell mehr als 300,- Euronen. Dat nennt sich dann Diversifizieren. Ich bleibe trotzdem bei meinen Bose Quitcomfort 35er, und wenn das 7er die nicht mehr unterstützen würde, bleibe ich einfach noch 2 Jahre auf meinem 6er. Macht Apple halt weniger Gewinn mit mir. Fuck of Wasserfestigkeit, mehr Zusatznutzen wird das 7er eh nicht bekommen.

  • So lange das alte Zeug (Standart) trotzdem noch funktioniert/unterstützt wird, habe ich damit kein Problem.

    Sollte das nicht der Fall sein wird das alte iPhone do lange benutzt bis es nicht mehr geht und dann wird nach einer Alternative eventuell geschaut.

  • Alles gut, wirklich. Wenn es dann aber mit meinem Autoradio nicht mehr funktioniert darf es im Laden liegenbleiben. Deswegen werd ich bestimmt kein neues Auto kaufen (oder Adapter)

    • Neues Radio hingebracht auch – Aber warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. ;-)

      • hingebracht = ginge ja

      • Schon mal in einen BMW, Mercedes oder Audio welcher nicht +10 Jahre alt ist das Radio gewechselt?

        Einfach mal das alte raus und neue rein ist da nicht.

      • Mein Radio ist aber in meinem Renault von Werk aus eingebaut und ich habe einiges an Aufpreis bezahlt, damit ich sämtlichen SchnickSchnack darin habe. Dazu gehört Bluethooth ebenso wie ein Navisystem. Keine Ahnung was man dann machen könnte, aber deswegen ein neues kaufen, NEIN. Dazu war es zu teuer. Ein Grund warum ich damals von meinem Pionieer Radio weg bin, CarPlay. Funktionierte mehr schlecht als recht und dann die neuen Kabel. Kann mir nicht alle 3 Jahre in neues Radio für ein paar hundert Euronen leisten. Standard ist nunmal Standard. Klar, mann muss manchmal auch was neues probieren, dann aber sollen sie es abwärtskompatibel machen, damit nicht immer alles sofort unbrauchbar gemacht wird (Siehe Kabeladapterumstellung, von heute auf morgen, funktionierte kaum noch was im Haus, außer man kaufte teuere Adapter) Und jetzt dasselbe mit Bluethooth ? Nein

  • Leute, ich werde euch den Link zu diesem Artikel mit diesen Kommentaren zur offiziellen iPhone 7 Ankündigung posten, da seht ihr dann hoffentlich selber, dass die Suppe nur selten so heiss gegessen wird, wie sie gekocht wurde.

  • Naja… BT V. 5.0 hätte Apple ja jetzt im 7er implementieren können… Damit wären sie wirklich mal vorne mit dabei.
    Jetzt nen eigenen Chip zu bringen macht angesichts des lohnenswerten Versionssprungs absolut null Sinn… Ausser eben neue „Zertifizierungen“, die dem Kunden eigentlich nichts bringen.

    Apple ist inzwischen so abhängig vom iPhone, dass sie darum noch das Ökosystem erweitern müssen um das sinkende Wachstum zu kompensieren.
    Da geht es dann nicht um Fortschritt oder Entwicklung, sondern einfach um das melken der Kuh.
    Leider ist Apple aber inzwischen so auf dem Prollmarkt angekommen, dass die bildungsferne Käuferschaft auch hier „Juhuuuuu“ schreit, wenn Tim Cook und Co nur laut genug „amazing“ rufen.

    Rein objektiv spricht heute nichts mehr für ein iPhone. Weder die Hard-, noch die Software… Auch nicht die Anbindung.
    (Auch wenn hier immer wieder einige versuchen ein iPhone mit nem 100 Euro Android mit verpfuschtem Herstelleraufsatz zu vergleichen).
    Für die Hälfte des Preises eines iPhobes bekomme ich heute bessere Hardware, Software auf gleichem (oder besserem) Nivau, mehr Cloudspeicher, perfekte Synchro… Und dem Sicherheitsaspekt wird bei dem Preis dann auch Rechnung getragen… Teilweise mit monatlichen Updates und bei vielen Herstellern inzwischen auch mit einer zwei Jahres Update Garantie.

    Ich habe apple sehr lange die Daumen gedrückt, dass sie doch mal wieder die Kurve bekommen… Aber da ist seit zwei oder drei Jahren die Luft raus..
    Und wenn ich in der Ubahn unterwegs bin (Berlin) und mir anschaue wer mit einem iPhone spielt, habe ich eigentlich auch keine Lust diesem „Club“ anzugehören.
    Ich hab es ja schon mal gesagt und wiederhole es gerne: Apple ist inzwischen das „Ed Hardy“ des Technikmarktes… Und bedient irgendwie auch dieses Klientel.

    Naja… Einige Ausnahmen kenne ich zwar noch, aber gerade in (ich hasse es das zu sagen) reflektierteren und bildungsnahen Kreisen sind immer weniger iPhones zu sehen… Warum bloß? Das hat sich leider völlig verschoben.

    • Was bist nur für ein schlechter Troll. Unter Studenten besitzen die meisten ein Android. 70% der Informatikstudenten müssen aufhören. Ich als einer der wenigen nutze ein iPhone und gehöre zu den 30%. Und unter den Informatik- und Mathematik-Professoren findet man fast nur iPhone-Besitzer. Also ist laut Adam Riese nach deiner bescheuerten Behauptung sehr wahrscheinlich, dass bildungsferne Personen sehr wahrscheinlich Android verwenden. Und prollig ist ein iPhone schon lange nicht mehr. Fast jeder kann sich ein iPhone leisten, der es möchte. Somit fällt dieses angebliche Statussymbol vollkommen weg.

  • Was ist mit der Soundqualität? Ist ja jetzt schon nicht die Beste.

    Erklärung: Habe vor kurzem mal die Soundqualität mit verschiedenen BT- sowie kabelgebundenen Kopfhörern (alle 200 Euro +) getestet. Zu meiner allergrößten Überraschung klang ein Nokia 1050 signifikant besser als mein IPhone 6s Plus.

  • Denke nicht das es soweit kommen würde das nur das interne läuft, bin ich weg.
    Und ich bin seid dem ersten dabei….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven