iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 847 Artikel
Bluetooth-App mit Alarm-Funktion

Handy-Tracking gegen Corona: Freiwillige App im Gespräch

110 Kommentare 110

Erst am Montag schienen die ambitionierten Pläne des Gesundheitsministers Jens Spahn zu den Akten gelegt worden zu sein. Dessen Hoffnung, die Auswertung von Funknetzdaten zu formalisieren und im Kampf gegen das Coronavirus nicht nur anonymisiert sondern auch personenbezogen sichten zu lassen, erteilte Justizministerin Christine Lambrecht eine recht klare Absage.

Pressefoto Christine Lambrecht 2

Justizministerin Christine Lambrecht | Foto: Thomas Köhler / photothek

Im ARD-Format „Bericht aus Berlin“ schloss die Bundesjustizministerin den Zugriff auf die Daten der Netzbetreiber zwar nicht kategorisch aus, machte aber klar, dass man erst mal die Bewegungsströme der anonymisierten Daten auswerten müsse, anstatt über weitreichendere Eingriff in die Bürgerrechte nachzudenken.

Inzwischen hat sich Lambrecht einer neuen Sprachregelung angenähert und ebnet den Weg für eine Lösung, die auf der Freiwilligkeit von Bürgerinnen und Bürger basiert.

Freiwillige Bluetooth-App im Gespräch

Wie Lambrecht heute im Gespräch mit dem Deutschlandfunk betonte, sei in der Bevölkerung eine große Hilfsbereitschaft vorhanden, die zur temporären Auswertung personalisierter Handy-Daten genutzt werden könnte.

Im Gespräch ist eine Bluetooth-App, die kontinuierlich ein individuelles Signal aussendet und gleichzeitig nach den Signalen anderer Smartphones in der unmittelbaren Umgebung Ausschau hält und diese gewissenhaft notiert.

Der positive Test eines Anwenders würde dann dafür sorgen, dass alle Smartphone-Nutzer alarmiert würden, die Kontakt mit dessen Signal hatten.

Im Gespräch mit Silvia Engels erklärt Justizministerin Christine Lambrecht:

Das geht nur mit Freiwilligkeit aufgrund der Tiefe der Eingriffe. Ich glaube, da sind sich alle auch einig. Das Gute ist ja, dass in der Bevölkerung auch eine ganz große Bereitschaft besteht, um so etwas freiwillig für eine bestimmte begrenzte Zeit zu tun. Das sind alles Fragen, die in dem Zusammenhang mit zu klären sind. Es darf natürlich nur für diesen Zweck auch eine solche App aufgespielt und genutzt werden. Es muss geklärt werden, wie mit diesen Daten danach umgegangen wird, dass die Löschung selbstverständlich ist. Unter den Prämissen verfolgen wir sehr interessiert die Entwicklung, die jetzt gerade auch durch Maßnahmen des Robert-Koch-Instituts mit anderen Wissenschaftlern zusammen an einer solchen App arbeiten.

[…] Wenn es wirklich dazu kommt, dass diese App auch wirklich Infektionsketten unterbricht, dass die Freiwilligkeit gewährleistet ist und dass auch geklärt ist, was mit den Daten nach der Notwendigkeit einer solchen Maßnahme geschieht – ich glaube, dann können wir die Bereitschaft, eine solche App zu nutzen, deutlich steigern. Aber das sind die Voraussetzungen, das muss geklärt werden, damit Bürger erkennen: Aha, hier geht es um eine sinnvolle, um eine wirksame Maßnahme. Dann kann ich mir gut vorstellen, dass wir deutlich höhere Zahlen haben als das, was bisher auf dem Tisch liegt.

Das ganze Interview könnt ihr auf dieser Webseite oder auch direkt über diese MP3-Datei nachhören.

Dienstag, 31. Mrz 2020, 15:44 Uhr — Nicolas
110 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warum nicht mit der Breitbandmessung in optionale Kombination bringen? Muss man denn Alles immer neuerfinden?

    • Weil es freiwillig sein soll. Und dann wird man sehen wie (un)willig die Bevölkerung ist.

      • Breitbandmessung? Hier sollen Kontakte zwischen Menschen aufgezeichnet werden damit diese im Bedarfsfall informiert werden können. Dazu macht es nur Sinn die Signale über Bluetooth auszuwerten, denn hier ist die begrenzte Reichweite ein Vorteil gegenüber anderen Techniken.

      • … und bist du nicht willig,
        dann brauch ich Gewalt.

    • Bluetooth wird für diesen Zweck wahrscheinlich genauer sein?!

    • Der Vorteil wäre, man hat die Nähe (Bluetooth) und nebenbei noch die Netzqualität, die bisher schon über die App Breitbandmessung im staatlichen Auftrag erfasst wird.

  • Ich verstehe echt nicht was das Problem ist es so zu machen wie die asiatischen Länder.
    Klar „Datenschutz“… ich kann das nicht mehr hören. Was ist denn bitte so schlimm daran wenn Ortungsdienste überwacht werden können? Was bringt uns eher um? Das Virus oder „Datenschutz“?

    In Korea,.. funktioniert das doch und sie bekommen die Situation immer besser in den Griff.
    Naja wenigstens eine freiwillige App. Ich bin gespannt. Hoffentlich wird die Nachfrage sehr hoch sein. Dann kann man sehen wie viel wichtiger die Gesundheit für die Bevölkerung ist.

    • Viel Spaß! Ich werde sicher nicht mit machen. Aber du kannst ja nach Nordkorea auswandern, da gibt es auch nicht so viele Infizierte!

      • Genau so! Ich will weiter hier in Deutschland leben, aber mit Datenschutz und Demokratie.

      • Alle bleiben zu Hause und sind damit bereit Ihre „Freiheiten“ für einen gewisse Zeit aufzugeben. Was wäre jetzt so schlimm, dieses auch für X Wochen mal zu tun in Form, dass man die App nutzt, allen schneller helfen kann und dann diese wieder zu löschen? Wenn du dich an die Regeln hältst, wäre die Auswertung deiner Bewegungsdaten genau zwei Standort. Deine Wohnung und der Supermarkt. Denk mal drüber nach, wie du der gesamten Bevölkerung schneller wieder zum Ruhm helfen könntest mit nur einer Tat, die laut Justizministerin mit dem Datenschutz vereinbar wäre.

      • Ach AgentMcGee, muss es dir Gibbs wirklich erklären?
        Regel 3, 18, 39, 51

        Sprichwort:
        Wer einmal lügt, …
        Kleiner Finger, ganze Hand, …

        *mit liebevollem Klapps auf den Hinterkopf

      • +1 sehr gut! Genau so ist es!

    • Sehe ich genauso. Es sollten außerdem im öffentlichen Raum überall Gesichtserkennungskameras installiert werden. Die gibt es in China und die haben diesen Virus jetzt auch unter Kontrolle. Das schützt also alle und nützt der Allgemeinheit. Ich habe da nichts zu verbergen!!1!11

      • Tut mir Leid aber das ist Bullsh*t. China HAT den Virus nicht unter Kontrolle. Frag mal Menschen die dort leben. Alles Politik-Propaganda des kommunistischen Regimes dort

    • Ich kann es nicht mehr hören, dass Leute wichtiges zum Thema Datenschutz nicht mehr hören können! Jeder, der das sagt, ist im höchsten Maße schlecht informiert darüber, was derlei Datenerhebungen und -speicherungen an Folgen nach sich ziehen können, wenn sie z.B. in die falschen Hände gelangen..

      • Wenn man den Teufel an die Wand malt, nutzt man eh kein Handy/Smartphone/Internet mehr.

      • Wahre Worte von dir! Ich verstehe die Menschen echt nicht. Über den Datenschutz meckern und dann auf dem Smartphone via Gmail oder What’s App mit seinen Freunden schreiben. Das sind mit die richtigen. :-)

      • Top, trifft genau ins schwarze

      • Stimmt, Agent, da gibt es ja nichts dazwischen…

      • Wundert dich das wirklich, Kordulla? Naivität steht doch auf der Tagesordnung und wird in Form von noch nicht mal „Halbwissen“ hier niedergeschrieben. Mannigfaltige Beispiele, sobald es um Datenschutz geht. Aber installiert nur brav „freiwillig“. Kleiner Tipp: das Handy ist erst aus, ist der Akku raus! Und ein Bleikästchen hilft auch! Wenn man eines hat! ;-)

    • Ich verstehe das alle im Panikmodus sind, und ich möchte auch vorweg klar stellen das ich alle Maßnahmen unterstütze und mitmache!
      Aber was mit nicht in den Kopf will, die Anzahl der Neuinfzierten befindet sich gerade auf einem Abwärtstrend. Nicht nur in Italien, auch hier in Deutschland.
      Es besteht immerhin die Hoffnung das wir „das schlimmste“ schon hinter uns haben. Zumindest solange wie uns weiter so abschotten. Die Zahlen werden sicher auch wieder steigen wenn es Lockerungen geben würde. Aber die sind ja nun überhaupt nicht im Gespräch…
      Trotzdem geht es weiter mit immer mehr Maßnahmen, immer mehr Grundrechte sollen fallen. In Ungarn haben wir nun quasi eine Diktatur und alles schnell im Zuge eine Pandemie wo wirklich keiner sagen kann wie schrecklich die am Ende nun wirklich ist?!

      Ich glaube wir können hier in purer Panik ganz schnell kaputt hauen wofür wir Jahre gebraucht haben es aufzubauen. Und ob das alles dann so leicht wieder rückgängig zu machen ist bzw. überhaupt zurück genommen werden soll werden wir „am Ende“ sehen.

      • Der „Abwärtstrend“ hat letzte Woche für einen halben Tag Italien aufatmen lassen, bis nach zwölf Stunden die Ernüchterung kam. Erst gestern hat China vor neuen Infektionswellen gewarnt. Also entweder informierst Du Dich mal aus anderen Quellen oder Du verbreitest nicht so viel gefährliches Halbwissen.

      • Genau so sieht es aus!

      • Im Abwärtstrend? Eher im Aufwärtstrend! Die Zahl der infizierten hat sich ein 7 Tagen mehr als verdoppelt wenn abwärts kann da keine Rede sein…

      • Welche Quellen hast Du denn? Also interessiert mich wirklich…
        Meine Quellen sagen immer noch Abwärtstrend für Italien…
        Ich gucke bei John Hopkins, und du? Also die „Rote Karte“.
        Da ja auch weltweit immer mehr Tests gemacht werden sollte man ja annehmen das man auch mehr Fälle findet. Trotzdem ist der Trend gerade eher negativ…

      • ISheep: Nicht die Zahl der Infizierten hat sich verdoppelt. Wenn schon genau sein: Die Zahl der gemeldet Fälle hat sich verdoppelt. Es werden aber auch wieder Leute Gesund und obwohl es dafür keine Meldung gibt und das nur geschätzt ist geht man ja auch immerhin schon wieder über 16K Gesundenden aus.

      • Montags von einem Abwärtstrend zu sprechen, wenn am Wochenende die Daten nur schleppend gemeldet werden ist gewagt.

        Davon abgesehen kann ich nur eine arte Doku von 2009 empfehlen (leicht zu finden). Damals sprach man ja trotz Corona noch offiziell von der Grippe, hat nur niemandem Panik bereitet obwohl man Medikamente geordert hat und impfen wollte was das Zeug hält (bin kein Impfgegner übrigens), heute ist es eben dann doch ein neuartiger Corona Virus, damit fällt die bekannte Grippe im Namen weg.

      • Hää? Dann guck doch mal bei Daily Increase?!
        Du darfst nicht bei der ersten Kurve gucken, die wird sich niemals abflachen, das ist dir schon klar, oder?
        Ich finde die flacht ziemlich schnell ab und die Gesunden rauschen nun hinterher..
        Also voll Krankenhäuser kann man daraus immer noch nicht raus lesen, eher gähnende leer auch in 14 Tagen.
        Außerdem fehlt in der tollen Kurve völlig (und das wurde schon sehr oft bemängelt) es fehlt völlig die Relation zu der Anzahl der Tests!
        Wenn ich 100 Teste und 3 haben Corona und ich teste am nächsten Tag 200 und 6 haben nun Corona, was genau soll das denn Aussagen? Im besten Fall das meine Tests funktionieren aber sonst sagt das erstmal GAR NIX.
        Wenn man davon ausgeht das immer mehr Tests gemacht werden wäre ein gleichstand der „Daily Increase“ schon sehr gut… aber es geht eher zurück was bedeutet das hoch der Kurve liegt eher schon deutlich ein paar Tage hinter uns.

      • Hast du dich schon mal gefragt, woher diese Zahlen kommen?
        Wenn jeder getestet würde, dann würdest du sehen wo der „Abwärtstrend“ ist. Diese Zahlen sind Spielerei und haben Null mit der Realität zu tun! Wach auf! Es geht um Testungen! Die andere Sache ist die Dunkelziffer, und die weiß niemand bzw. wollen wir die gar nicht wissen.
        Trumpi hat es gesagt, es ist eine Erfindung der Demokraten…der weiß ja wovon er redet… :DDD

    • Der Virus bringt sogut wie Niemanden um.
      Nur über 80 jährige MIT Vorerkrankungen.
      Und junge mit VIELEN VORERKRANKUNGEN.

    • Der nicht vorhandene Datenschutz!
      Definitiv viel gefährlicher.
      Was einmal implementiert ist wird auch nach der Krise nicht mehr entfern.

      • ja, die app wird nämlich nicht mehr rechtzeitig fertig für die corona-krise (s. tollcollect, flughafen berlin etc. ). aber gut, dass man dann schon mal eine staatliche tracking-app im portfolio hat.

      • Zeitlich- Da brauche ich gar nicht so weit gehen.. vor 2 Jahren in Polen .. 1000 Lehrer entlassen weil sie in privaten Chats Dinge (teilweise 3-5 Jahre vorher) geschrieben haben der der Regierung nicht passten .. war jetzt eigentlich Polen noch in der EU?

    • „Datenschutz — Ich kann’s nicht mehr hören“

      kann ich nicht mehr hören.. ich wünsche dir das der Dümmste Nachbar/in in deiner Nachbarschaft.. den den de am „besten“ leiden kannst für das nächste … sagen wir .. 1/2 Jahr .. deine Post (Bank, Krankenkasse, Rechnungen, Mahnungen) .. alle Anrufe .. alle deine Nachrichten (ob iMessage, Telegram & Co.) lesen und mithören kann .. dann reden wir über Datenschutz weiter!

  • Im Gespräch! Wir warten mal wieder ab! Finde dies gut. Natürlich nur auf freiwilliger Basis!

    • Es haben sich versierte Menschen bereits Gedanken zu dem Problem gemacht. Die Lösung die wenig bis kein Sinn macht, ist Bewegungsdaten (aus Funkzellen) dafür zu nutzen, da diese Daten nichts über einen direkten Kontakt aussagen. Außerdem lässt damit keine Anonymität gewährleisten. Es gibt bereits einige Projekte (bspw Bandemic) die an einer Lösung per App mit Bluetooth arbeiten und dabei eine Datenschutz konforme Umsetzung im Auge haben. Man muss ja aus Panik nicht gleich lachend in die (Datenschutz-) Kreissäge springen wenn es sinnvolle Alternativen gibt.

  • Wenn es hilft zum Normalität zurückzukehren mache ich gern mit.

  • Wäre sinnvoll.
    Für mich wäre wichtig zu wissen was passiert wenn die App sich meldet das ich Kontakt zu einer infizierten Person habe. Es würde für mich nur dann Sinn machen wenn ich dann tatsächlich getestet werden würde. Genau daran scheint es ja im Moment zu scheitern.

  • Hoffentlich kommt das nicht. Was soll das?
    Wir sollten mal reflektieren, was hier aktuell läuft.
    Wieso sollten wir jetzt sowas unterstützen?
    Und was in asiatischen Ländern so abgeht, hat mit Demokratie nicht viel zu tun.
    Mir ist die Demokratie nach wie vor wichtig.

    • Nimm mal deinen Alu-Hut ab, wenn der nicht mehr drückt wird’s vielleicht klarer!

      Zudem steht hier mehrfach „freiwillig“!!

      • Was soll dieser blöde Spruch mit dem Alu Hut?
        Ich habe meine Meinung gesagt. Und du?

      • Aluhut
        Immer wenn jemand dieses Wort benutz, lässt es darauf schließen, dass derjenige keine Argumente hat.

    • Damiano bin deiner Meinung nur leider scheint das der nur noch auf das Handy startenden Jugend nicht klar zu sein was hier verloren geht, warum auch Facebook hat eh schon meine Daten!

    • Ich gebe Dir völlig recht. Zumal die Freiwilligkeit hinfällig wird, weil Nichtfreiwillige in der Umgebung der Freiwilligen ebenfalls erfasst und ggf. informiert werden! Wie soll das denn bitte gehen, wenn nicht flächendeckend, sondern auf angeblich freiwilliger Basis geortet wird?

      @Loui Diesen bescheuerten Spruch kannst Du Dir getrost sparen. Damit disqualifizierst Du Dich eher selbst..

      • Bitte setzt dich doch erstmal mit den Konzepten auseinander bevor die Behauptungen aufstellst die so nicht stimmen. Empfehlungen -> Netzpolitik.org, Logbuch Netzpolitik Podcast, Linus Neumann Blog, Wir vs Virus Code-Projekt

    • Ihr müsst auch nicht sofort den Teufel an die Wand malen. Setzt euch mit den aktuell angedachten Lösungen kritisch auseinander. Es gibt noch mehr Menschen die gerne Lösungen mit(!) Datenschutz haben möchten und deshalb an guten App-Konzepten arbeiten. Schaut euch beispielsweise mal BanDemic.app an.

    • Ja, die Demokratie ist für mich existenziell. Zumindest für meine freie Art zu leben.
      Auch ich bin super kritisch was Daten angeht. Ich verweigere inter Gruppendruck Facebook, WhatsApp usw.
      hier aber geht es um temporäre Auswertung.
      Hier wurde mir das ganz gut klar:
      https://podcasts.apple.com/de/podcast/das-coronavirus-update-mit-christian-drosten/id1500424869?i=1000470073928
      Die Zeit, wo man andere am meisten ansteckt ist die, wo man selbst nicht weiß, dass man das tut.
      Wenn man es dann dann weiß, werden möglichst alle, die vorher Kontakt mit mir hatten (Bluetooth) am Handy darüber infiziert, und zwar so ca. 2 Tage bevor sie selbst andere überhaupt erst infizieren können. Genau DAS würde die Ausbreitung unterbrechen.
      Auch wenn nicht alle mitmachen, würden wir den Druck auf die Krankenhäuser absenken können und dadurch würden mehr überleben.
      Dafür würde ich einmal in meinem Leben, nämlich 2020, auf den Datenschutz pfeifen. Für mich. Für andere.

    • Und Südkorea ist keine Demokratie?

  • Baut die App! Wer mitmachen will, macht mit! Aber es muss schnell gehen!

  • Ich verstehe nicht, was dieser geistiges und zugegebener Maßen technische Blödsinn soll? Selbst mal angenommen man macht da mit, ist man hübsch überwacht, aber in der Reichweite eines weiteren Bluetoothsenders zu sein heist immer noch nicht, dass mich dessen Besitzer vollgeatmet oder im Hals begrabscht hat. Ergebniss ist aber eine totale Überwachung mit untelevanten Ergebnissen! In meinen Augen eine saudümmliche Version an Daten zu kommen. Besser ist nur, …die Hausaufgaben hat die Katz gefressen…

  • Schnell realisieren .. freiwillig OK. Wenngleich ich in DIESEM Fall den Datenschutz mal komplett außen vor lassen würde!! Geht um eine deutschlandweite Pandemie! Meine Meinung .. und an die Alu-Hutträger. Meldet euch mal schleunigst bei facebook etc ab und schaltet eure SmartDevices aus!!

    • Es gibt Dinge im Leben die sich nicht immer gegenseitig ausschließen. Es gibt Konzepte die den Datenschutz berücksichtigen und trotzdem hilfreich sind. Es ist nicht notwendig mit dem Aluhut-Totschlagargument gegen Bedenken beim Datenschutz zu argumentieren.

  • Wenn in einem kurzen Absatz 3 mal das Wort freiwillig fällt, muss man sich ja bestimmt keine Sorgen machen.
    Jetzt bin ich aber als Bürger Beruhigt.

  • In solchen Ausnahmesituationen sollte der Datenschutz außen vor sein. Was bringt mir der Datenschutz wenn ich an dem Vieus verrecke?
    Nur die Grenzen des Ganzen muss genau deffiniert sein, sonst bekommen wir ganz schnell nen schlimmeren Pberwachungsstaat als in GB wo an jeder Ecke ne Kamera hängt!

    • Das ist egal Hauptsache der Datenschutz ist gewahrt…..

    • Die Leute die sich in so einer Situation über den Datenschutz pauschal beschweren, können sich ja wenn Sie am Virus sterben auch eine leeren Grabstein hinstellen lassen. Dann steht kein Name drauf und der Datenschutz ist wenigstens im Tod noch gewahrt. :-)

    • Egal welche Meinung man zur jetzigen Pandemie hat:
      Wer sagt denn dann wann „Ausnahmesituation“ ist?! 2009 hatten wir die letzte Pandemie, die Schweinegrippe! Die hatte, ganz nebenbei, die gleiche Stufe bei der WHO wie die jetzige.
      Wäre das dann okay?
      Jede Grippe welle ist eine Pandemie, dann auch okay?
      Egal was alle sagen: Wir haben auch jetzt wieder gar keine Ahnung was auf uns zu kommt, an welchem Punkt wir stehen und wie schlimm es wirklich wird. Auch wenn das Robert Koch Institut jetzt zum (ich glaube dritten mal) gesagt hat: Aber in 14 Tagen wird alles viel schlimmer sein und wir stehen hier am Anfang! Es gibt weder dafür einen echten Beleg noch für das Gegenteil. Auch wenn es Tendenzen gibt, aber die interpretiert anscheinend jeder anders. Wir werden es aber es… Vielleicht in 14 Tagen, vielleicht 14 Tage später…

      Die Frage bleibt: Was ist eine Ausnahmesituation und wer definiert die? Ich hoffe nicht die WHO…

  • Datenschutz hin oder her.
    So eine Bluetooth-App wäre doch okay. Kaum Datentransfer und man weiß, mit wem man Kontakt hatte. Am besten noch mit einer zeitlichen Karte – damit alle alles sehen …

    So Punkte (selber dann rot).
    Dann könnte man auch selber vllt abschätzen, ob man gefährdet war.

    Denke man bekommt beides hin, aber freiwillig wird es nichts. Werden wahrscheinlich die machen, die eh zuhause hocken und warten…

    • Ja, toll, bitte mit Score Punkte wer sich vorbildlich verhält und wer nicht. Und wer zu wenig Punkte hat muss dann gleich die Strafe zahlen oder kommt in „Zwangsselbstschutz“… Ja, das wäre toll… NICHT!

  • AUF KEINEN FALL ! Eine App um die Bürger zu tracken ?? Der Bundestrojaner läßt grüßen und alle Überwachungsprofis dieser Welt feiern rauschende Parties !
    Und selbst wenn so etwas kommt, wer garantiert denn, das die Daten wieder gelöscht werden und das sie NUR für Covid19 ausgewertet werden ?
    NIEMALS !

    • Lass mich raten, bei dir gilt auch: Nur Bargeld ist das Wahre! Kartenzahlung muss man verteufeln…. Leute mit Alu-Hut sollten das Virus echt zu erst bekommen, damit Sie mal über Ihre Ansichten nachdenken und was das für andere bedeutet die flexibel genug sind sich anzupassen, aber wegen solcher Ansichten mit in die Scheis… laufen, aber dafür am wenigsten können.

      • Also ich würd mich ungern tracker lassen. Was gespeichert wird und wo es landet, kann auch niemand garantieren. Ich nutze ab und zu ApplePay. Aber Bargeld ist immer noch mein Lieblingszahlungsmittel.

      • Nur weil du überall mitmachst und dich anpasst, gehörst du noch nicht zur Intelligenz-Elite. Tut mir leid für dich, aber mach ruhig weiter so und pass dich ordentlich an. Du bist nicht alleine mit deiner Einstellung, leider!

  • Soso nur freiwillig und wenn man nicht mitmacht wird man Stigmatisiert wie 1940,, Nein Danke *Lieber stehend Sterben als Kniend leben*.
    Wir sollten nun nicht alle Prinzipien über den Haufen werfen, wenn meine Zeit abgelaufen ist dann ist sie das eben.

    • Es geht doch schon los. Twitter ist doch schon voll mit Leuten die Fotos machen an öffentlichen Plätzen und der Polizei verlinken mit den Worten: „Die stehen keinen 1,5 Meter“ auseinander!!

      • Ploppi,
        Das finde ich traurig, auch unser Innenminister Hermann hat dazu aufgerufen Verstöße zu melden.
        Das sind Zustände wie DDR 2.0, Deutschland 1940 oder anderen Hexenjagden, jetzt werden eben Orwells Visionen legitimiert

        @AgentMcGee
        Sinnfrei aber nett das sie zur Erheiterung beitragen.

    • Na dann, ich würd dir sogar einen Flug buchen direkt zum Krankenhaus in Bergamo, wenn da noch was heute hinfliegen würde.

      • Dann kannst Du ja froh sein das Du ein so gesetzestreuer Bürger bist und gleichzeitig auch Hilfssheriff!
        Die Zeit wird zeigen wer am ende richtiger lag aber man sollte nicht vergessen wie schnell man nur noch eine Meinung haben durfte in einem völlig freien Land…

  • Mein iPhone/iPad würde an dem Tag ausgehen wenn das aktiviert würde. Mich nervt das so langsam echt ab.
    Wenn sich die dummen Deutschen endlich mal an die Regeln halten würden.

    -Rewe – Einkaufswagen werden nicht desinfiziert und drinnen ist alles recht locker, dicht bei dicht
    -Lidil – Einkaufswagen werden desinfiziert aber die dummen da stehen alle dicht bei dicht… Sind die dämlich, haben die nicht aufgepasst ?

    Einfach mal nichts machen und die 2-3 Wochen warten … aber nein alle müssen durch die Welt scheissern…

    Ich war am Samstag mal mit dem Rennrad hier um den Block…. 50 km und 50% der Fzg. die ich gesehen habe hatten ein Kennzeichen das war nicht von hier. Wie geht das ?

  • @ifun-Team, eine Bitte: Könnt Ihr bitte im Artikel als Update noch den vermutlich qualifiziertesten Link ergänzen: https://netzpolitik.org/2020/corona-tracking-datenschutz-kein-notwendiger-widerspruch/ ? (ähnliche Links sind schon in den Kommentaren, aber wohl eher untergegangen).

    Die technisch eher unbedarften (sorry!) Äußerungen der Ministerin führen hier zu einer eher unnötigen Eskalation der Diskussion. Mit etwas Grips gibt es nachvollziehbar schon Konzepte, die sowohl effektiv als auch datenschutzkonform funktionieren könnten (z.B. ohne Standortdaten und anonymisiert).

    Danke.

  • Das mit der Überwachung gibts doch schon.. Facebook glaube ich heißt es…..

  • Warum nicht lieber Kennzeichnung der Infizierten? Ein blauer Kreis auf der Stirn… oder n Rotes Quadrat… *sarkasmusoff*

  • LAUTER IRRE HIER!

    Die „Überwachungsstaat-jetzt-gehts-los-ich mach-da-niemals-mit“ Schreier genauso wie
    die „Datenschutz-ist-mir-grad-voll-egal“ Laberer.

    Beiden wünsche ich dass sie und deren Eltern, Kinder usw. nicht vom Virus betroffen werden.

    Aber für euch Hardcore-App-Verweigerer, gesetzt den Fall, einer eurer Lieben hat Vorerkrankungen oder ist alt und gebrechlich, und hatte durch einen Zufall Kontakt zu einem Infizierten, würdet ihr dann immer noch nicht wissen wollen, dass dem so war und lieber das Risiko schwerer Komplikationen bis hin zum Tod eurer Lieben in Kauf nehmen? Ich wette nein…auch wenn ihr hier ganz großkotzig das Gegenteil behauptet…

  • Voll ok wenn sowas angeboten wird!

  • Mann sollte sich vielleicht mal vor Augen halten was man denn so bei Facebook und Co. postet, bevor man sich über einen „Überwachungsstaat“ beschwert.

  • Ich finde schon erstaunlich, wie manche sich direkt weigern so eine App zu nutzen?!?
    Smartphone von Apple, nutzen wahrscheinlich Facebook Instagram usw usw. Sprechen mehr mit Siri wie mit richtigen Menschen und regen sich dann über Datenschutz auf. Nutzen alle Standortdienste auf ihren Geräten und denken allen Ernstes sie würden anonym leben….
    Warum nicht alle Möglichkeiten nutzen die zur Verfügung stehen und diesen Corona Scheiss zu überstehen und zwar Alle! Seit froh wenn ihr keine Vorerkrankungen habt und jung seit. Aber auch ihr könntet morgen eine Unfall haben und kein Intensivbett ist frei…… Aber Hauptsache ihr habt das neuste iPhone in der Hand gehabt….

  • Ja, das hat noch gefehlt:

    Sich den „ganz neuen“ Corona.net Computer-Virus freiwillig aufs Handy installieren. Das hätte die wohl gerne.

    Leute sei ihr blind?

    • Geh nach Hause, Egoist.

      Wenn ggf. Deine gebrechlichen Eltern Kontakt zu einem Träger hatten und in Gefahr sind, denkst Du dann auch so wenn Du Ihnen dadurch das Leben retten kannst?

      Aber sicher…

      Du bist so ekelhaft…

      • Wie wär’s, wenn du deine Paranoia mal runterfährst, die blöden Sprüche sein lässt und dich mal ein bisschen informierst? Vielleicht nicht unbedingt über den Boulevard?!

  • So ein bullshit! Wenn es freiwillig ist macht es vermutlich keiner. Und die 4-10 Leute die es machen sorgen für maximal unzuverlässige Daten.
    Lieber nichts wissen, als nur die Hälfte.

    Datenschutz gut und schön, aber hier wäre es sinnvoll gewesen, darauf zu verzichten

  • Ihr habt alle komplett den Verstand verloren. Aber jetzt ist mir auch klar warum das in den 30er Jahren bei uns passiert ist. Die Frage wie es so weit kommen konnte stelle ich mir nun nicht mehr. Warum kennzeichnen wir Infizierte nicht gleich mit sagen wir einer gelben Armbinde mit Stern drauf? Lieber sterben meine Lieben und ich als in einem Überwachungsstaat zu leben. Mein Leben ist nicht wichtig genug um derartige Eingriffe in das Persönlichkeitsrecht zu billigen.

    • Beschäftige dich doch mal mit dem Konzept der App dann wirst du sehen das deine Befürchtungen falsch sind. Hör dich bei den Leuten vom CCC um was die dazu sagen denn die wollen, wie wir auch, keinen Überwachungsstaat. Allerdings bieten unsere heutigen Technologien viele Möglichkeiten dieser Krise etwas entgegenzusetzen und die sollten wir (mit dem Datenschutz im Blick) nutzen.

    • Josef, ich stimme dir zu 100% zu.
      Die, die das nicht kapieren haben den Schuß immer noch nicht gehört.

    • @Josef und hobbykoch

      Die Einführung einer App, deren Konzept ihr noch nicht mal im Ansatz verstanden habt, und diese gleichzusetzen mit Nazideutschland zeigt, dass bei euch einige Synapsen nicht
      mehr an der richtigen Stelle sitzen.

      Den Verstand habt eher ihr verloren… OMG

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27847 Artikel in den vergangenen 4699 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven