iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 090 Artikel
Bus und Bahn in Apple Maps

Gute Nachrichten für Hamburg und Bremen: Die ÖPNV-Anzeige in Holland

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Seit dem 24. Mai zeigt Apples Karten-Applikation nun auch zahlreiche Streckennetze, Bus- und Bahn-Verbindungen in den Niederlanden an. Der bislang noch leere ÖPNV-Bereich der Karten-Applikationen bietet nun die Routenplanung in Amsterdam an, führt durch das U-Bahn-Netz in Rotterdam und macht auf verspätete Züge Eindhoven aufmerksam.

Amsterdam

Wie bereits beim Berlin-Start hat Apple nun auch in Holland damit angefangen, niederländische Nutzer per Push-Mitteilungen über die Verfügbarkeit der ÖPNV-Funktion zu informieren.

So schreibt uns Philip:

Hallo Jungs! Seit grade eben scheint ÖPNV in den Niederlanden in Apple Maps verfügbar zu sein. Ich habe eine Push Benachrichtigung von der Karten App bekommen. Sowohl Nah- als auch Fernverkehr sind verfügbar!

Eine hervorragende Nachricht – nicht nur für unsere stets in orange gekleideten Nachbarn, sondern auch für alle Leser aus Niedersachsen, Hamburg und Bremen.

Warum? Wegen dieser Prognose von Bernd Keuning. Der iPhone-Nutzer verfolgt den Kartenausbau Apples akribisch und hat im vergangenen Monat über die bevorstehende Ausweitung der von Apple berücksichtigten Verkehrsbetriebe informiert.

Franz Str Berlin

Laut Keuning sollte die mit iOS 9 eingeführte ÖPNV-Funktion, die bereits am 18. Juli 2015 offiziell in Berlin startete, demnächst nicht nur in den Niederlanden in Paris, Madrid und Rom verfügbar sein, sondern hierzulande auch auf Hamburg, Bremen, Teile von Niedersachsen und Schleswig-Holsteinauch ausgeweitet werden.

Die Niederlande und Paris hätten wir nun schon abgehakt. Der Rest kann kommen.

Mittwoch, 31. Mai 2017, 17:47 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hm …und wie sieht es mit NRW aus? . . . seit einiger Zeit wurden die Verknüpfung aus der Apple Karten App zu den Apps der Öffentlichen Verkehrsbetriebe entfernt. Damit ist die Navi Funktion aus der Apple Karten App nur noch mit Auto und zu Fuß möglich . . . ganz Toll.

  • Schön wäre auch Wien, hier liegt der Ball allerdings bei den Wiener Linien, die ihre Daten nicht im richtigen Standard freigeben wollen und somit auch google einen Strich durch die Rechnung machen.

    • Ich seh das nicht ganz so. Die Daten sind ja da und brauchbar nur nicht in dem Format, das Google gerne hätte. Meiner Meinung nach sind Apple und Google Firmen, die groß genug sind um sowas trotz anderem Formats zu implementieren. Ich sehe hier den Ball eindeutig bei Ihnen. Wenn Google das will, dann soll es auch Google machen und nicht die Wiener Linien in die Verantwortung dafür ziehen.

  • Wo ist denn die ÖPNV-Anzeige in Holland eine gute Nachrichten für Hamburg und Bremen?

  • Holland ist nur eine Provinz. Wenn schon, dann Königreich der Niederlande.

    • „In der deutschen Umgangssprache, wie auch in der Umgangssprache anderer Länder, und auch von vielen Niederländern selbst, wird der Begriff „Holland“ oft pars pro toto für die „Niederlande“ verwendet.“
      keine panik, versteht also jeder. ;-) selbst ein niederländer. :-P

  • Ist das der Grund, warum das DB-Netz in Berlin/Brandenburg/Sachsen/…jetzt blau statt rot ist?

  • Anscheinend wurde auch Prag freigeschaltet.

  • Diese Arroganz der Blogger, zu denken, einen Artikel fehlerfrei getippt zu haben und daher nicht noch einmal Korrektur lesen zu müssen. Für alle mir Bachelor-Abschluss bei iFun: Einfach wenigstens noch einmal (!) lesen. Dann fallen die vielen Tippfehler auf.

  • Cool. Mal gucken, wer sich besser schlägt, Moovit oder Apple. :)

  • Ich finde das so lächerlich von Apple mit den Karten. Vom reichsten Unternehmen der Welt sollte man doch erwarten können, dass sie was besseres auf die Beine stellen können. Immer dieses ständige eine Stadt beim öpnv hinzufügen und sich dafür noch feiern lassen. Dafür taugen die Satellitenbilder nichts und die Verkehrsdaten sind auch lachhaft verglichen mit Google Maps :D

  • Da geb ich dir recht
    Apple bewirbt seine Produkte und hält dann gleich wieder alles an der kurzen Leine bzw. gibt es gar nicht frei, oder soooooooooooo laaaaangsaaaam
    Hier ein paar Beispiele

    ÖPNV, Apple Pay, NFC, Radio….

  • Na ja, schon eher peinlich wie lahm Apple ist. Google Maps ist und bleibt die Nr.1

  • „[…] demnächst nicht nur in den Niederlanden in Paris, Madrid und Rom verfügbar sein, […]“ liest sich etwas, als ob die Städte in den Niederlanden wären. ^^

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21090 Artikel in den vergangenen 3637 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven