iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 063 Artikel
Update

Gravis und Co. ziehen nach: Akkutausch auch bei Drittanbietern

Artikel auf Google Plus teilen.
54 Kommentare 54

Update von 12:00 Uhr

Gravis hat uns erneut kontaktiert und ergänzt das gestrige Statement um zwei Sätze. Die wichtigste Info: Das Akkutauschprogramm läuft ab sofort.

Gravis Messe

Gegenüber ifun.de erklärt ein Unternehmenssprecher:

[…] nachdem wir telefoniert hatten, hat sich bei uns noch etwas geändert: Das Akkutauschprogramm gilt bei GRAVIS nun ab sofort. Der Preis wird 28,99 Euro betragen und die anderen Rahmendaten sind wie bei Apple auch.

Original-Eintrag von 08:25 Uhr

iPhone-Anwender, die vorhaben im laufenden Jahr auf Apples Angebot einzugehen und den Akku ihres iPhone 6 (oder neuer) für 29 Euro gegen eine frische Zelle ersetzen zu lassen, können dies sowohl in Apples Filialen als auch auf dem Postweg machen.

Bei Apple selbst werden im Rahmen der zum Jahreswechsel angekündigten Aktion bereits die ersten Akkus ersetzt – Cupertino scheint sogar auf die Eignungstests zu verzichten und tauscht auf Wunsch jeden Akku.

Was aber, wenn man sein iPhone weder einschicken will, noch auf einen Apple Store in der näheren Umgebung ausweichen kann? ifun.de-Leser Ralf etwa schreibt uns:

Gibt es verlässliche Infos darüber, ob der vergünstigte Akkutausch auch bei offiziellen zertifizierten Apple Partnern wie z. B. Gravis durchgeführt werden kann? Würde vielen Menschen das Einschicken oder die weite Fahrt zum Apple Store ersparen.

Ja, gibt es: Wie uns Gravis auf Nachfrage bestätigte wird auch der „Autorisierte Apple-Händler“ den vergünstigten Akkutausch anbieten – wie alle offiziellen Service-Partner Apples ist Gravis jedoch an den initial von Apple kommunizierten Zeitplan gebunden. Ende Januar bis Ende 2018.

Demnach werden sich die Akkutausch-Eingriffe bei den Service-Partnern Apples erst zum Monatsende gegen die vergünstigte Gebühr von 29 Euro ordern lassen. Je nach Nachfrage wird dann auch Gravis die Akkus vor Ort bzw. nur mit vorherigem Termin tauschen.

Offiziell kommuniziert soll das Angebot zum Monatsende werden – grundsätzlich aber könnt ihr euch merken: Spätestens ab Februar gilt der Spezialpreis bei allen offiziellen Apple-Partnern.

Donnerstag, 04. Jan 2018, 8:25 Uhr — Nicolas
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie siehts denn eigentlich aus, wenn man kurz vor der Akku-Kommunikation seinen Akku selbst getauscht hat?

      • Na ich könnte doch einfach den alten Akku wieder einbauen, oder nicht?

      • Wenn man scharf nachdenkt, sollte es eigentlich funktionieren. Der eigenständige Akku tausch lässt die (wahrscheinlich sowieso bereits erloschene) Garantie verschwinden.

        Da der verbilligte Tausch aber nichts mit der Garantie zu tun hat, sollte es getauscht werden. Einzige Möglichkeit ist das ein „fremder“ Akku zusätzlich kostet, siehe letzter Punkt aus dem Zitat.
        Zitat Apple Informationsseite:
        “ Falls Ihr Gerät durch die Garantie, AppleCare+ oder Gewährleistungsrechte abgesichert ist, ersetzen wir die Batterie kostenfrei, vorausgesetzt, diese hält weniger als 80 % ihrer ursprünglichen Kapazität.
        Wenn die Batterie Ihres iPhone ausgetauscht werden muss und die Reparatur nicht abgedeckt ist, beträgt die Servicegebühr mindestens 89 €.
        Liegt bei Ihrem iPhone ein anderes Stromversorgungsproblem vor, nennen wir Ihnen nach Feststellung der Ursache den Preis für die Reparatur.“

      • Akku-Tausch auch bei der Telekom möglich?

    • Meinst Du nicht, dass das anhand abgenutzter Schrauben oder fehlendem Kleber unter dem Akku auffällt?

    • Was ist das für eine Frage. du hast doch jetzt einen funktionierenden Akku.

  • Sind denn die neuen Akkus besser? Oder wieder bald hinüber…?

    • Das kommt auf dein Ladeverhalten an. Man kann auch einen neuen Akku in 1-2 Jahren durch falsches Laden zerstören und dann auf die Qualität schimpfen.

      • vöiig richtig, falsches Ladeverhalten, verringert die Lebensdauer eines Akkus.
        Nur wenn Apple leider Akkus verbaut, die bei einigermaßen stärkerer Nutzung (GPS, Fotografie, etc) nicht über den Tag halten, bleibt einem. wenig Möglichkeiten als den Akku bei jeder sich bietenden Gelegenheit neu zu laden, um nicht im entscheidenden Momenten mit einem Zusatzakku herumhantieren zu müssen. Der vorzeitige Verschleiß der Akkus ist durch die zu geringe Kapazität, die dem immer schlankerem Design geschuldet ist vorprogrammiert

      • @k-h
        Aber eben genau das ist der richtige Weg: Über den Tag immer nachladen ist für den Akku gesünder als immer von <10% auf 100 zu laden. Die Akkus im iPhone altern nämlich in erster Linie durch Wärmeeinwirkung, die am stärksten auftritt, wenn der Akku voll aufgeladen wird.

      • @ Schniedel
        Dieses Ladeverhalten hat mein Kollege damals fabriziert. Jeden Tag mehrmals im Büro/Zuhause/Auto angesteckt. Nach ca. einem Jahr war sein Akku völlig im Eimer und das iPhone schaltete sich ständig ab. So gesund kann das dann wohl auch nicht sein.

      • @Andreas
        Das ist letztendlich ein Einzelfall.

    • Die alten Akkus waren per se weder schlecht noch defekt. Von daher dürften die „neuen“ auch nicht besser sein.

    • Schlecht für LiIon:
      Akkus nehmen schaden bei Ladeständen von unter 20% und über 80%
      Bei extremer Hitze.
      Hohen Ladeströme
      Alles in Kombination schon nahezu der defekt und Alterung Vorprogrammiert.
      Kälte schadet dem Akku übrigens nicht. Wird er wieder warm bekommt er seine Ursprüngliche Leistung wieder.

      Gut für LiIon:
      Akku zwischen 20% und 80% betreiben. Wenn doch mal darunter oder darüber dann nur für kutze Zeit. (Über Nacht laden daher nicht von Vorteil.)
      Akku nicht heiss werden lassen.

      Als Beispiele das Akkus lange halten wenn man mit Ihnen richtig umgeht.
      Handelsübliche Armbanduhren +10Jahre
      Medizin (Herzschrittmacher usw.) ca. 15 Jahre
      Elektroautos (Teslas mit über 500.000km oder Toyota Prius von 1997 fahren heute noch)

      Fazit. Es gibt quasi keine schlechten LiIon Akkus.
      Akkus die nicht länger als 2 Jahre halten sind quasi unsachgemäß behandelt worden.
      Beim Handy aber meistens nach 2 Jahren egal. Bei Android kann man die Laderate z.B. auf max 80% begrenzen. Und langsame Ladegeräte benutzen.

  • Ich hab mein iPhone 7Plus online im Telekom Shop gekauft.
    Kann ich trotzdem bei Apple direkt oder einen der Partner Akku tauschen?

  • Bitte korrigieren!!!

    Gravis ist kein Premium Reseller. Gravis ist „Authorised Reseller“.

    Der Status Premium Reseller ist Anderen vorbehalten die mit Apple exklusive Verträge haben.

  • Würde ich auch für 29€ nen neuen Akku bei nem Reseller bekommen, obwohl ich vor nem Jahr in nem Handyshop schon mal den Akku habe wechseln lassen? Der macht nämlich auch schon mucken, ab 20% Ladung wird das 6S unerträglich langsam.
    Hab Urlaub genommen und bin mit Termin 100km zu nem Store gefahren, um zu erfahren dass ich berechtigt bin für den Tausch und sie können jetzt nen Akku bestellen. Dass ich berechtigt bin wusste ich auch, ich bin zu dem Store für den Tausch nicht zum Bestellen. Naja, hab ihn dann wie geschrieben in nem Handyshop machen lassen, hab lieber was bezahlt, statt nochmal irgendwann zu fahren.

  • Weiß jemand, ob das „iPhone 7 Plus“ aus zum Austauschprogramm gehört? Oder gelten nur die kleinere 7’er Geräte für den Akkutausch?

  • ich meinte natürlich auch, nicht aus ;-)

  • Wo werden die Akkus eigentlich entsorgt?

  • Wenn man sich über die Apple-Seite zum Reparaturauftrag durchblickt, kann man schon jetzt einen Termin zum Akkutausch für 29€ für sofort bzw. die nächsten Tage bei Gravis machen. Kann also nicht sein, dass das Programm dort erst zum Monatsende startet.

  • Also bevor ich 50 km zu Gravis nach HB oder 100 km zu Apple in HH fahre, erledige ich das auf dem Postweg für die dafür veranschlagten knapp 13,- €. Mal sehen, ob mein AG zur Überbrückung für einige Wochen ein iPhone erübrigen kann, bis wir in der Familie bei 4 iPhones die Akkus getauscht haben.

  • Wer weiss etwas wie es in Österreich abläuft?

  • Wenn Gravis dafür auch 5 Wochen benötigt, wie sie für den Garantieaustausch des Haltegelenks meines iMacs gebraucht haben, gehe ich doch lieber zum Original. Gravis sieht mich nach 20 Jahren Kunde nicht mehr wieder.

  • ergo sum in Freiburg bietet seit einigen Tagen bereits diesen Austausch in Höhe von 29 Euro an. Freitag hin ->Dienstag abholen bzw. Dienstag hin -> Freitag abholen.

  • GRAVIS müsste die schon verschenken, dass ich dort nochmal hinein gehe. Obwohl, nicht mal dann.

  • Heißt das 6 oder neuer auch, dass es für das SE gilt?

  • Wird denn die iphonebremse mit dem nächsten Update wieder entfernt oder bleibt die erhalten?

    Das mit dem Akku ist ja schön und gut aber fände es um einiges schlimmer, wenn sie die Bremse nicht wieder abschaffen!

  • Vorwarnung für die Österreicher unter uns: McShark macht zwar auch mit, verlangt aber 39,90 Euro für das Leihgerät in der Zwischenzeit!

  • Reinhard Gierse

    Offizielle Antwort von GRAVIS:

    Der Akkutausch ist möglich und kostet für die iPhone-Modelle (6, 6S, SE, 7, 8, X inkl. der Plus-Varianten) bei GRAVIS 28,99€
    Im Preis ist kein Express-Service enthalten.
    Der Batterieaustausch ist nur möglich, wenn im iPhone eine originale Apple-Batterie verbaut ist
    —> bei Fremdbatterien gilt der Stockorderpreis, Brutto-VK für den Kunden 65,99 EUR
    —> Kundenvorteil: iPhone verfügt wieder über Original-Batterie und ist für Apple-Service qualifiziert

    Die Aufträge werden in der Reihenfolge Ihres Eingangs bearbeitet.
    Termine können wir nicht vergeben. Kommen Sie einfach mit dem Gerät vorbei.
    Wichtig: Wir empfehlen vorher ein Backup des Gerätes zu machen (über iTunes auf den Mac oder Windows Rechner oder über iCloud, falls der Speicherplatz dort ausreicht.
    Außerdem muss die Funktion „Mein iPhone suchen“ in den Einstellungen für iCloud deaktiviert sein.
    Und der Gerätecode muss angegeben werden, damit Funktionstests durchgeführt werden können.
    Falls Ihnen das lieber ist, können Sie natürlich die Inhalte des iPhones auch löschen, bevor Sie es abgeben.
    In der Regel muss der Akku bei Apple als Tauschartikel bestellt werden.
    Sie müssen also ziemlich sicher mit mindestens einigen Tagen Dauer rechnen.
    Da wir mit großer Nachfrage rechnen können sich die Servicezeiten auch deutlich verlängern.
    In begrenzter Stückzahl stehen für die Dauer der Reparatur Leihgeräte für 19,99 € zur Verfügung.
    Da die reduzierten Akkutauschpreise bis Dezember 2018 gelten sollen, können Sie sich also etwas Zeit damit lassen, sofern kein akutes Batterieproblem vorliegt.

  • Weiß jemand welche Akkus Apple verbaut und welche Gravis dann einbaut oder fahre ich dann doch lieber in einen Store?

  • Jcs bietet den Austausch auch an. Mit original Apple Akku, allerdings zu folgenden Preisen:

    Batterietausch mit Original Apple-Ersatzteil
    für bei JCS gekaufte iPhones: EUR 29,-
    Batterietausch mit Original Apple-Ersatzteil
    für nicht bei JCS gekaufte iPhones: EUR 49,-
    Batterietausch mit Original Apple-Ersatzteil inkl. JCS iPhone-Check
    für bei JCS gekaufte iPhones: EUR 59,-
    Batterietausch mit Original Apple-Ersatzteil inkl. JCS iPhone-Check
    für nicht bei JCS gekaufte iPhones: EUR 79,-

  • Bietet die Telekom auch den Akkutausch an?

  • Ist das „Handy nicht über Nacht laden“ nicht schon veraltet oder tatsächlich schadet das den Akku?

  • Hab es gerade bei Gravis gelesen, das der Preis von 28,99€ nur zu trifft, wenn ein originaler Apple Akku verbaut ist.

    Zitat „Ein Austausch des Akkus in Ihrem iPhone ist nur möglich, wenn ein Apple Original Akku verbaut ist. Wurde in Ihrem iPhone bereits ein Drittanbieterakku (kein Apple Original Akku) verbaut, so ist kein Austausch des Akkus möglich“

  • Kann man auch irgendwo den Akku tauschen lassen wenn der Rahmen minimal verzogen ist Apple weigert sich ja dan bzw will dan ~250€ anstatt 29€ (ich möchte nicht einen neuen Rahmen)

  • .und ich dachte die vielen schlechten Wordmeldungen zu Gravis seien übertrieben. Okay, es geht damit los, dass der Tausch eine Woche dauern soll. Naja, wenn man es vorher weiß ist das ja okay.
    Aber dass man nun laut Online-Reparaturstatus den Ersatzakku erst bestellen muss, aber trotzdem mein Handy behalten hat, ist jawohl mal absoluter Blödsinn! Ich habe ja nicht irgendeinen Defekt gemeldet, sondern einen Termin für einen Akkutausch eines bestimmten Modells vereinbart. Alle Infos lagen vorab vor. Gravis *daumenrunter*

  • Unsere IPhones hängen seit 10 Jahren min 7 Stunden nachts am Strom, hatten nie Akku Probleme!

  • Habe ich aus einer Fachzeitschrift:
    „Die große Akku-Frage
    Smartphone-Akkus sind nicht gerade einfach gestrickt, wodurch über die Jahre hinweg einige Mythen entstanden sind, die die Lebensspanne betreffen. Kühl lagern für längere Lebenszeit? Niemals die Null-Prozent Akku-Linie überschreiten? Bei voller Ladung das Kabel abziehen? Diese Fragen können einen ganz schön verwirren, weshalb wir der am häufigsten gestellten Akku-Frage auf den Grund gehen: Kann man sein Smartphone über Nacht ohne Bedenken aufladen?

    Nachtaktiv
    Eigentlich haben wir doch alle unser Smartphone bereits einmal einfach über die Nacht an die Steckdose gehängt – viele von uns wiederholen diese Prozedur auch Tag für Tag. Doch ist das Laden über Nacht nicht schädlich für den Akku unseres Smartphones? Nein. Bei älteren Handys ist dies definitiv der Fall gewesen. Heute sind unsere Telefone allerdings so smart, dass ihnen das übernächtliche Laden nichts mehr ausmacht, weil sie durch spezielle Chips vor dem Aufnehmen von überflüssiger Energie geschützt werden. Dabei nimmt die Aufladegeschwindigkeit bereits ab einer Akku-Ladung von etwa 70 Prozent ab. Ist das Gerät schließlich komplett vollgeladen, erreicht das Smartphone nur noch eine sogenannte „Erhaltungsladung“. Hierbei handelt es sich um eine minimale Stromladung, die lediglich die aktuell verbrauchte Energie ausgleichen soll – dadurch bleibt der Akku zwar auf den wunderschönen 100 Prozent, aber das Gerät wird nicht weiter überladen. Der Mythos ist in dieser Hinsicht also inzwischen nicht mehr wahr.“

    Die heutigen modernen Ladeelektroniken verhindern also ein überladen, man kann also bedenkenlos über Nacht laden und ich mache das auch regelmässig, nutze mein Smartphone seit fast 3 Jahren und habe trotzdem noch eine zu 82 % fähigen Akku, also gerade mal 18 % Verschleiss laut Coconut Battery!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22063 Artikel in den vergangenen 3796 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven