iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 443 Artikel
DACH-Region fehlt

Google Maps: Geschwindigkeits-Anzeige startet in 40 Ländern

44 Kommentare 44

Gesichtet wurde die Geschwindigkeits-Anzeige in Googles Karten-Applikation Google Maps bereits im August 2016. Damals wähnte sich die Community nur noch wenige Tage von der baldigen Nachrüstung eines der am häufigsten nachgefragten Navigations-Feature entfernt.

Speed

Doch offenbar mussten erstmal satte drei Jahre verstreichen. Jetzt hat Google die Verfügbarkeit der Geschwindigkeits-Anzeige für 40 Länder angekündigt. Hier sollen auch die WAZE-Funktionen zur Anzeige von stationären und mobilen Radarkameras ausgerollt werden.

DACH-Region fehlt

Unter den Ländern, die laut Google ab sofort mit den neuen Funktionen versorgt werden, fehlt die gesamte DACH-Region. Weder Deutschland, noch Österreich und die Schweiz gehören zu den Pilot-Ländern, in denen die verbesserte Navi-Anzeige jetzt ausgerollt wird.

Mit von der Partie sind: Australien, Brasilien, USA, Kanada, Großbritannien, Indien, Mexiko, Russland, Japan, Andorra, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Estland, Finnland, Griechenland, Ungarn, Island, Israel, Italien, Jordanien, Kuwait, Lettland, Litauen, Malta, Marokko, Namibia, Niederlande, Norwegen, Oman, Polen, Portugal, Katar, Rumänien, Saudi-Arabien, Serbien, Slowakei, Süden Afrika, Spanien, Schweden, Tunesien und Simbabwe.

Laden im App Store
‎Waze Navigation und Verkehr
‎Waze Navigation und Verkehr
Entwickler: Waze Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
‎Google Maps - Transit & Essen
‎Google Maps - Transit & Essen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Laden

Zum Nachlesen

Montag, 03. Jun 2019, 16:19 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na super, irgendwie sind wir immer die letzten bei so Features

  • Google erstellt virtuelle Avatare von seinen Benutzern anhand der Daten in den Google Diensten und verkauft deren Daten an jeden der daran interessiert ist.

  • Dann lieber here Maps.
    Finde das Design kommt einem traditionellen fest verbauten Navi am näherten. Speed Limit wird zudem auch angezeigt.

  • Wie nix D… Das hat waze, navigon etc doch schon lange… Schade

  • WAZE ist vollkommen ausreichen. Google Maps Daten (ist ja Google) und Blitzer etc. alles inklusive. Nutze Waze für alles. Voll zufrieden

  • Das ist soweit klar. Und der Preis, den man für diesen Online-Traffic-Dienst zahlt. OK für mich.

  • Nach wie vor ist Waze die erste Wahl für mich. Danach kommt Apple Maps und Google Maps.

    PS.: vergesst bei Waze nicht im Ausland die Vignette in den Einstellungen hinzu zu fügen. Ist uns gestern auf dem Weg nach Österreich passiert. Ab der Grenze sollten wir nur noch auf Bundesstraßen fahren. Bis ich das heraus gefunden habe waren wir schon am Ziel. Gut das ich mich in Ö etwas auskenne, nicht immer auf das Navi verlassen ;-)

  • Weil es in Deutschland immer noch nicht erlaubt ist sowas als Fahrer zu nutzen? Oder woran könnte es liegen?

    • Klar ist es erlaubt die erlaubte Geschwindigkeit anzuzeigen! Warum auch nicht…. Es ist ja kein Radarwarner etc.

      • Selbst in den eingebauten Navis existiert diese Funktion :)

      • Achso, ich dachte es geht hier um Blitzerwarner… hab nicht aufmerksam genug gelesen

      • Sowohl, als auch… Anzeige von Verkehrszeichen: erlaubt, Blitzerwarner: verboten.

      • Blitzerwarner sind ne Grauzone. Nutzen ist nicht direkt verboten (solange der Blitzer nicht gestört wird). Wirst du erwischt wenn du zu schnell fährst und du hast ne Blitzer App offen, kann dir Vorsatz vorgeworfen werden.

      • Mein Auto passt sogar seine Geschwindigkeit an die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit automatisch an.

      • Blitzerwarner sind verboten! Herr Mustermann unterlassen Sie doch bitte solche Unwahrheiten.

  • Gibts ne Begründung für den DACH-Ausschuss?! Ach ne, wird sind ja in DE .. brauchen wir nicht. Einfach irgendein Stein in den Weg gelegt!

  • Da hat doch der Trump seine Finger im Spiel! USA first – EUROPE FU !! Ist doch seine derzeitige Devise… jaja okay… *duckundwegrenn

    ;-)

  • Dann muss ich wohl noch warten… Waze ist für mich persönlich keine Alternative. Ist mir in der Routenführung teilweise zu unübersichtlich und nicht nachvollziehbar. Hinzu kommt dass die Adresssuche bei Google Maps mir deutlich besser gefällt.

  • Warten wir mal heute Abend ab. Vielleicht gibts ja ne Überraschung

  • Waze ist super. Vorausgesetzt, man hat zu viel Zeit und möchte gerne die Gegend etwas ausführlicher erkunden. Hat unter allen sechs persönlich verglichenen Navi-Apps für iOS mit Abstand das schlechteste Routing.

  • Namibia und Simbabwe sind auch sicher die größeren Märkte für Google als Dir DACH Region

  • ViaMichelin benutzt wahrscheinlich niemand, zeigt aber schon seit langem die Geschwindigkeitsbegrenzung an (auf jeden Fall hier in ES). Außerdem sehr angenehm reduzierter Nachtmodus.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26443 Artikel in den vergangenen 4484 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven