iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 856 Artikel
   

„Geldtransfer unter Freunden“: Vier Fragen an das iOS Start-Up Paymy

30 Kommentare 30

Zur Vorstellung des dänischen Smartphone-Bezahlsystems „MobilePay“ haben wir Anfang Mai neidisch auf die skandinavischen Nachbarn geblickt. Mit Paymy arbeitet nun auch ein Deutsches Start-Up an einer iPhone-gestützten Lösung, die das Versenden von Geld ohne das Wissen um die Kontoverbindung des Gegenüber ermöglichen soll.

Gebührenfrei, einfach und unabhängig von der persönlichen Bank bzw. dem Mobilfunkanbieter. Paymy ist mit einer iPhone-optimierten Web-Anwendung gerade in die Betaphase eingestiegen und erklärt das Konzept in diesem FAQ.

paymy

Paymy, transfer money between friends. Wie der Name und Slogan es schon enthüllt, ist paymy ein Peer-2-Peer Zahlungsdienst, indem Privatpersonen die Möglichkeit haben, sich gegenseitig Geld zu schicken. Ohne die Bankdaten des Empfängers zur Hand zu haben und ohne das dieser bei paymy registriert sein muss. Und das derzeit sogar kostenlos!

Wir haben uns den ersten Entwurf der Paymy-Webseite angesehen und den Berliner vier Fragen gestellt:

  • Warum der Facebook-Login? Wird es alternative Account-Varianten geben?
  • Transaktionsdauer: Wie lange benötigen die Mini-Überweisungen?
  • Was kann uns Paymy zu „Backend Security“ sagen?
  • Und: Fallen Gebühren an?

Heute sind die Antworten bei uns aufgeschlagen. Urteilt selbst.

Facebook Connect: Durch Facebook Connect wollen wir simple und schnelle Überweisungen ermöglichen. Ideal ist FB Connect weil die Kontaktliste der Freunde für den Transfer von Geld zur Verfügung steht. So hat man alle Freunde, denen man noch gern Geld überweisen möchte, im Überblick ohne ihre Telefonnummer oder Bankdaten zu erfragen. Für diejenigen die sich nicht gern über Facebook Connect anmelden möchten, implementieren wird derzeit eine andere Art und Weise sich zu registrieren.

Transaktionsdauer: Derzeit sind wir in der Optimierungsphase. Besonders durch die Umstellung auf SEPA möchten wir den Transaktionsprozess beschleunigen und den Schutz des Kontoinhabers durch die vorgeschriebenen Geldwäsche Präventionsmaßnahmen und weiteren Risikomanagement Strukturen fördern!

howmutch

Backend security: Alle Bankdaten sind auf einem separaten nochmals gesicherten Server verschlüsselt abgelegt. Dieser Server ist aus dem Internet nicht erreichbar sondern nur über einen bestimmten Gateway Server. Zusätzlich setzen wir die banküblichen Verfahren zur Geldwäscheprävention ein, sowie eigenes und fremdes Informationsmaterial zur Kreditrisikoprävention.

Gebühren: Wie schon in der PDF beschrieben, ist unser Service kostenlos. Wir erheben derzeit keine Gebühren für die Transaktionen zwischen Freunden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Jul 2013 um 11:58 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    30 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30856 Artikel in den vergangenen 5165 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven