iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Gegen notorischen Missbrauch: Apple unterbindet App-Rückgaben

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

App Store-Kunden, in den vergangenen Tagen häufig Gebrauch von der Ende 2014 eingeführten Rückgaberegelung gemacht haben, dürfen sich zukünftig über eine Sonderbehandlung freuen.

conf

Apple, dies geht aus übereinstimmenden Berichten mehrerer US-Nutzer des Software-Kaufhauses hervor, warnt notorischer Rückgeber inzwischen beim Kauf neuer Anwendungen mit einem gesonderten Hinweis, der die Rückgabe nach dem Download kategorisch ausschließt.

„Confirmation – I acknowledge taht if I download this app within fourteen days of tapping ‚Buy‘, I will no longer be eligible to cancel this purchase.“

Die Warnmeldung, mit der Apple die Rückgabe der gekauften Anwendung unterbindet, soll vor allem bei all jenen App Store-Kunden eingeblendet werden, die die Einführung der Rückgaberegelung als Testzeitraum missbraucht haben.

So berichtet ein App Store-Nutzer, dass ihm die Aufforderung erst seit der Rückgabe mehrerer Apps im Gesamtwert von $40 eingeblendet wird.

ifun.de berichtete am 29. Dezember exklusiv über die Einführung des von Apple in diesem PDF dokumentierten Widerrufsrechts. Dieses lässt sich wie bisher über die Funktion „Problem melden“ in der Einkaufsliste des iTunes Store oder aber auf dem Postweg bei der iTunes-Zentrale in Luxembourg in Anspruch nehmen.

Dienstag, 13. Jan 2015, 15:54 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • kaum heut in den Nachrichten erwähnt und dass wohl Missbrauch möglich sein wird kommt schon vier Stunden später die Antwort von Apple welch ein Zufall

  • Was von den meisten, auch von euch, aber überlesen wurde ist das Apple die Rückgabe nach erfolgreichem download ausschließt.

  • Was spricht eigentlich dagegen, dass Apple das Rückgabekonzept des Google PlayStores adaptiert?

    • das wird doch gerade bei spielen sehr gut umgangen. Indem die App nur paar MB groß ist und nach dem Start erst das Spiel runterlädt, und das runterladen dauert meist länger als die 15 minütige Rückgabefrist.

      • Das ist doch Quatsch! Die Apps werden komplett heruntergeladen und man hat eine Rückgabefrist von 2 Stunden! Informiere Dich doch bitte bevor Du so einen Unsinn postest.
        Diese 2 Stunden reichen für eine Begutachtung völlig aus!

      • Er meint z.B. den letzten Teil der modern Combat reihe. Da läd man ein Spiel ruter, was selbst schon nicht klein ist, und jedes Kapitel der Missionen muss man noch mal runter laden was bei einer langsamen Verbindung durchaus Stunden dauern kann.

      • @Gerum
        OK, einzelne Missionen und Level…
        Es ist ja auch nicht Sinn der Sache sich das komplette Spiel anzusehen, oder? Wenn man den ersten Level hinter sich hat, weiß man doch eigentlich ob das Game etwas für einen ist, oder eben nicht.
        Fakt ist, dass ich im Google PlayStore, eben wegen der problemlosen Rückgabe, mehr Geld ausgebe als im AppleStore. Die Hemmschwelle. „kaufen“ zu drücken ist viel tiefer, wenn ich nur „deinstallieren“ drücken muss um mein Geld sofort wieder zu bekommen! Bei Apple überlege ich immer länger…

      • @Beltane63: gar kein Quatsch, ist z. B. bei Asphalt 8 genau so! Es werden ein paar MB runtergeladen und das Spiel kann gestartet werden, dann lädt das Spiel 1300 MB (!) nach…

      • @Zumo
        Man kann das Spiel dann aber doch starten, oder? Zur Begutachtung, ob einem das Spiel gefällt oder nicht sollten dann aber 2 Stunden dicke ausreichen.

  • Das Zulassen von Trialversionen seitens Apple wäre bestimmt sehr hilfreich.
    Die meisten kostenlosen Apps, die sich per In-App Kauf zu einer Vollversion freischalten lassen, verfügen über einen eingeschränkten Funktionsumfang.
    30 Tage lang die Möglichkeit zu haben, eine App im vollen Umfang zu testen und dann entscheiden, ob sie es wert ist, dafür Geld auszugeben, würde ich als faire Lösung für alle Parteien empfinden.

    • Nein, ich halte 30 Tage für utopisch. Wenn es um Games geht, kann man die in den 30 Tagen locker durchzocken und sie wieder zurückgeben.

    • Die Apps gibt es doch schon. Sind aber verschrien bist zum geht nicht mehr.

    • 3 Tage sollten völlig reichen um festzustellen, ob einem besagte App eine „Vollversion“ Wert ist.

    • 30 Tage gehts noch? Da ist der USA-Urlaub schon vorbei, die US-Navi App wird also nicht mehr gebraucht. Das Spiel ist ebenfalls durchgespielt usw

      • Immer mit der Ruhe. Das war ein Beispielwert, angelehnt an die gängige 30-Tage-Frist vieler Trialversionen auf Mac und PC. Natürlich muss dieser Wert an die jeweilige App realistisch angepasst werden.
        Nicht immer gleich so ungemütlich werden.

  • In 30 Tagen hast Du die meisten Spiele durch – dann zurückgeben und Geld wiederholen? Dann müsste ich meine Tageszeitung also nach dem Lesen auch zurückgeben können? So wird niemand mehr für Dich etwas bereitstellen wollen!

  • Das ist richtig. 30 Tage habe ich auch nur als Beispielwert gewählt, da die meisten Trialversionen 30 Tage lang nutzbar sind.
    Selbst wenn es nur 5 oder 3 Tage sind, wäre dies dennoch ein fairer Deal.
    Meines Erachtens.

    • Idealerweise sollte der Entwickler entscheiden können, ob und wie lange er ein Rückgaberecht einräumt. Das Ganze wird dann prominent bei der App-Beschreibung angezeigt und jeder kann entscheiden, ob er die App mit diesen Bedingungen kaufen möchte oder nicht.

  • Mir würde schon ein Testzeitraum von 3 Stunden und bei ganz einfachen Apps sogar ein paar Minuten reichen. Dann muss man halt sofort testen, braucht dann aber nicht die Katze im Sack zu kaufen. Solch eine Regelung würde Missbrauch ausschließen, wäre trotzdem kundenfreundlich und könnte den Qualitätsgedanken im App Store wiederbeleben.

  • War doch klar das sowas mißbraucht wird. Hat schonmal jemand einen geliehenen und auch gesehenen Film storniert? Oder einen Film gekauft, geladen und dann direkt storniert? Das funktioniert, aber es ist falsch und ich hoffe Apple schließt diese Lücken bald. Stornieren kann man, wenn der Film nicht abgespielt werden kann oder fehlerhaft ist.

  • Rückgaberecht in Minutenfrist? Woahh.Das möchte ich sehen, mal ein Anruf, Kind schreibt und schwubbs ist es vorbei. Das erzeugt nur Streß.

    Aber ein paar Stunden sind ok. Die Free-Versionen zum Freischalten sind oft so stark eingeschränkt, dass man sie eben nicht richtig testen kann.

  • An die jeweilige App individuell angepasste Rückgabefristen wären prima. Oder ne Art Probier app!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven