iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 358 Artikel
Keine Updates für Mac und iOS

Fortnite Saison 4 startet ohne Apple-Geräte

86 Kommentare 86

Der Streit zwischen Epic Games und Apple hat jetzt auch weitreichende Konsequenzen für bestehende Nutzer. Besitzer von Apple-Geräten bleiben beim heutigen Start von Fortnite Saison 4 außen vor.

Epic Games hat diesbezüglich seine Infos zum Streit mit Apple überarbeitet und weist darauf hin, dass Android-Nutzer die neueste Version von Fortnite am Google Play Store vorbei über die Epic Games-Webseite oder den Samsung Galaxy Store laden können, Apple-Nutzer dagegen komplett ausgesperrt bleiben.

Fortnite Saison 4

Apple verhindert im Apple App Store die Installation und Aktualisierung von Fortnite und hat verkündet, dass sie verhindern werden, dass wir weiter Fortnite für Apple-Geräte entwickeln können. Deswegen wird am 27. August das neue Fortnite-Update von Kapitel 2 – Saison 4 (V.14.00) nicht für iOS- und macOS-Geräte verfügbar sein.

Warum Epic das Update für den Mac nicht ausspielt, bleibt offen. Die Mac-Anwendung zum Spiel lässt sich nämlich direkt bei Epic Games laden, lediglich die iOS-Apps sind direkt von Apples Blockade betroffen.

Apple-Nutzer haben den Entwicklern zufolge weiterhin die Möglichkeit, die Vorgängerversion 13.40 und damit Kapitel 2 – Saison 3 von Fortnite zu spielen.

Eine schnelle Einigung in diesem Streit scheint mittlerweile ausgeschlossen. Im Eilverfahren hat diese Woche ein Gericht die Rechtmäßigkeit der Fortnite-Blockade durch Apple bestätigt. In der Folge wollen die beiden Parteien den Streit nun final gerichtlich klären lassen. Es wird damit gerechnet, dass das Verfahren nicht vor nächstem Monat beginnt.

Epic Games betont in diesem Zusammenhang, dass das Unternehmen nicht an einer Sonderregelung für sich selbst interessiert sei, sondern Apples Bezahlsystem grundsätzlich in Frage stellt. Apple wolle durch das Verbot externer Kaufoptionen sein Monopol bei In-App-Käufen auf iOS-Geräten aufrechterhalten, hebe Preise künstlich an und beschränke dadurch den Wettbewerb am freien Markt.

Dein Mobilgerät ist dein Eigentum, deshalb hast du auch das Recht, darauf die Apps deiner Wahl zu installieren. Software-Entwickler haben das Recht, ihre Ideen frei auszudrücken und an einem fairen Wettbewerb teilzunehmen. Durch Apples Richtlinien werden diese Rechte eingeschränkt.

Donnerstag, 27. Aug 2020, 8:31 Uhr — chris
86 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danielvonderelbe

    Nur Kinder kaufen sich jetzt kein iPhone bzw iPad mehr

  • Gut für Pubg und co. Die Situation würde ich jetzt eiskalt ausnutzen.

  • Wieviele bei Google das jetzt wohl mit dem Sideloading machen und wieviele vielleicht einfach aufhören mit dem Game?

  • „Epic Games betont in diesem Zusammenhang, dass das Unternehmen nicht an einer Sonderregelung für sich selbst interessiert sei, sondern Apples Bezahlsystem grundsätzlich in Frage stellt. „
    Ja ne ist klar

    • Danielvonderelbe

      Anstelle das einfach wie zb Netflix und Spotify zu regeln und die Bezahlung über den Webbrowser zu organisieren machen die so ein Theater. Typische Ego Aktion.
      Die brauchen alle intensive Psychotherapie…

    • und von wegen man kann mit seinem gerät machen was man will… ya kaufen kann man vielleicht was man will aber die nutzung unterliegt schließlich den agb’s des herstellers… und diesen vertrag aktzeptiert man auch beim kauf und nutzung…

      das letzte argument von epic wird vor gericht nicht viel bringen… schon gar nicht in den usa.

      • Für Deutschland hat Epic sogar recht. AGB gelten nur zwischen dir und dem Händler. Was du meinst ist das, was man bei der Einrichtung des iPhones abhaken muss.
        Das wiederum ist keine bindende Absprache, weil es nicht Teil des Kaufvertrags ist. Deshalb ist ein Jailbreak in Deutschland auch grundsätzlich legal.
        Andersrum kann man Apple nicht dazu zwingen, dass die dich beim Jailbreak unterstützen.
        Das was Epic gemacht hat, ist nicht rechtmäßig, weil der Vertrag zwischen Apple und Epic grundsätzlich erstmal rechtmäßig ist.
        Hier kann es nur sein, dass das Wettbewerbsrecht greift. Die 30%, die alle Anbieter berechnen, könnte man ja schon fast als Preisabsprache werten. Durch das geschlossene System werden andere in ihrer Vertragsfreiheit beschnitten.
        Deshalb sehe ich Epics Chancen gegen Google als sehr schlecht und gegen Apple als schlecht an.

      • Seit wann ist in Deutschland Softwaremanipulation legal?

      • Dann würde ja jeder legal in Games cheaten, gute Nacht.

      • @Nimo: Informiere dich einfach. Jailbreaks sind legal. Es ist auch erlaubt, Fehler in Software selbst zu beheben. Das Recht ist hier aber wirklich kompliziert. Die Grenzen schwammig.
        Cheaten verstößt für gewöhnlich gegen die Regeln des Anbieters. Deshalb kann er dich sperren. Vor Gericht wirst du dafür aber nicht verklagt werden.

      • @Ben: Hast du denn auch ein Beispiel, wo ein Cheater in Deutschland verklagt wurde?

      • @Peter: und schon reletivierst Du Deine pauschale Aussage, die so pauschal schlicht falsch ist. Können wir nicht einfach zu meinem Ausgangspost zurückkommen?

      • Welche pauschale Aussage?

      • „…Cheaten verstößt für gewöhnlich gegen die Regeln des Anbieters. Deshalb kann er dich sperren. Vor Gericht wirst du dafür aber nicht verklagt werden.“
        und dann bleiben wir bitte bei meinem Thema „…das letzte argument von epic wird vor gericht nicht viel bringen… schon gar nicht in den usa“ und legen Deine deutsche Brille wieder in die Schublade. Danke.

    • Warum denn nicht? Sie selber verlangen auch keine 30 %. Und wenn sie das verlangen, dann hat das größeren Einfluss und Medienpräsens, wie wenn das eine 2 Mann Entwicklerbude mit 100 € Umsatz anprangern würde.

  • Ich denke Epic kann den Verlust verkraften. Apple, ja keine Ahnung aber jeder kauft sich da heut den Battlepass nur apple verdient nix. Weiss leider nicht wieviel % das Game überhaupt über iOS spielen. So teuer wie die Handys sind, da denke ich es es ist überschaubar.

  • Ha ha wie sie den Nutzern eintrichtern das Apple schuld sei, obwohl sie selbst dafür verantwortlich sind weil sie Vertragsbrüchig wurden. Naja die Klientel wird es glauben und nicht hinterfragen. Geschweige denn von dem ganzen trara mitbekommen was wirklich läuft.

    • Die Apple-Klientel glauben auch alles was Ihnen der heilige Messiahs in Form von Tim Cook / Craig Federighi / Phil Schiller auf sämtlichen Kanälen predigen und hinterfragen nicht.

      • Jones hat schon recht @dun87 das Gericht hat ganz klar die Richtung gewiesen.

        Apple lässt die App wieder zu wenn der status Quo wiederhergestellt wird -> geht eindeutig aus den legal documents hervor -> also ist definitiv epic dafür dafür verantwortlich das die iOS Gamer ausgeschlossen sind von Season 4 -> dafür gibt es nur einen Grund: Gier

      • @Dun87
        Du schließt einen Vertrag mit einem Partner bei dem dir sämtliche Bedingungen vor ab bekannt sind. Irgendwann passt es dir nicht mehr und du verstößt dagegen und gibst dann also auch den Vertragspartner die Schuld wenn er dich rauswirft?

        Sehr kuriose Denkweise….

      • @Kimbo Die Richterin hat erst mal nur auf die einstweilige Verfügung reagiert, die EPIC beantragt hat. Wie das Hauptverfahren ausgeht, kann man daraus nicht ableiten.

    • Da werden Fanlager gegeneinander ausgespielt. Apple Fans verteidigen Apples Regeln (die in Deutschland nicht rechtskräftig sind) und die Fortnite Fans werden deren Versuch, das Geld an Apple vorbei zu verdienen, verteidigen.

      • Ja, das Offenischtliche hast Du erkannt. Aber den Streit feuerst Du immer kräftig mit an, wenn man sich hier so umsieht.

      • Ja, jetzt habe ich es erkannt, Marie. Ich hoffe dieses erbärmliche Spielchen bringt wenigstens etwas Freude in dein Leben.

      • Siehst Du Gespenster? O_o

      • Scheint so, als würde Peter mehreren Leuten auf den Schlips zu treten. Traurig…

      • Das erklärt so einige Posts von Peter, wie oben auch. Schade, wie das hier abgeht…

      • Und in meinem Namen hast du auch nichts geschrieben? Ist schon sehr verdächtig. Wer macht ein +1 unter einen Kommentar, der nur einen Satz aus dem Artikel wiedergibt? Aber schön, dass du so überzeugt von deinem Kommentar da unten bist, dass du dir selbst so oft zustimmst.

      • Ob jetzt Rainer, Peter, Marie oder sonstwer, ich denke ich spreche mal für viele Mitlesenden: streitet euch woanders. Peter schreibt ständig Zusammenfassungen seines Vorredners oder kommt vom Thema ab. Rainer schreibt ellenlange Texte und liest sich am liebsten selbst und Marie hab ich in dieser News nicht auffällig gesehen. Bitte, streitet euch woanders.

      • Oh, ganz großes Kino. Jetzt mit noch einem weiteren Alias.

  • Ist schon seltsam, warum kann ich bei Apple ausschließlich über den AppStore installieren und nicht zusätzlich aus anderen Stores? Das würde doch alle Probleme auf einfachste Weise lösen.

    • Weil Apple dadurch Geld verlieren würde.
      Stell dir vor es gäbe bald einen EpicStore. Da könntest du dann veielleicht alle Spiele, die mit deren Engine laufen, 15% günstiger kaufen. Apple fehlen dann viele Millionen.

      • Ohja… so schlimm… das arme 2 Trillionen $ Unternehmen Apple…

      • @Dun87
        Hier geht es um das grundsätzliche Geschäftsprinzip, das ist für Apple absolut kein Pillepalle.

      • Es sind nur zwei Billionen.
        Davon mal abgesehen. Apple will die Service Sparte extrem ausbauen. Als der Servicebereich noch recht klein war, und größtenteils vom AppStore abhängig war, hatte man hier eine Marge von über 60%.
        Die Marge ist mit der Einführung neuer Dienste stetig gesunken. Apple wird doch sein bestes Pferd nicht hergeben.

    • Genau diese Sache prüft die EU ob hier nicht gegen EU Recht, Stichwort Monopol, verstoßen wird.

      • @googman

        Apple hat aber kein Monopol in dem Sinne. Sicherlich auf iOS Geräten schon. Spielt aber nicht die Geige. Monopol wäre es wenn Apple eine marktbeherrschende Stellung in den Bereichen Smartphones und Tablets hat was sie definitiv nicht haben.

        Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Ich kann auch nicht beispielsweise zu VW gehen und sagen ich möchte gern einen Golf GTI weil mir der am besten gefällt hätte aber gerne das Infotainmentsystem von Tesla verbaut.

      • @Chris: Du darfst deinen VW aber in einer freien Werkstatt reparieren lassen. VW darf die Garantie auch nicht davon abhängig machen, ob wo du die Wartung durchführen lässt.
        Würde VW gerne, ist aber nicht rechtmäßig.

      • @Chris

        Es ist in dem Sinne ein Monopol, weil es mir nicht möglich ist, den AppStore zu umgehen. Ich muss diesen nutzen, wenn ich meine App für iOS anbieten möchte und habe nicht die Wahl. Und hier kann Apple die Abgabe bestimmen. Und Apple gibt sogar die Preise vor. Ich kann als Entwickler nicht hergehen und sagen, ich will für meine App nur 0,50 € haben. Nein, ich muss mindestens 0,99 € verlangen. Alleine hier sieht man, wie Apple die Preise bestimmt, denn dieser „Einstiegspreis“ wurde durch Apple immer wieder erhöht.
        Früher war Apple auf die AppEntwickler angewiesen, die mit ihren tollen Ideen den AppStore groß gemacht haben. Heute ist es anders herum. Wer am meisten abdrückt, wird hofiert, die Kleinen haben gar keine Chance mehr sich in den Vordergrund zu rücken

      • @Peter

        Ist aber ein anderes Thema was du hier ansprichst….

      • @Chris: Warum? In deinem Fall möchtest du vom Händler eine geänderte Hardware. Warum sollte der Händler sowas anbieten müssen? Er ist frei in seiner Vertragswahl. Da passt mein Beispiel doch besser. Die Autohersteller wollten dem Kunden ihre Dienste aufzwängen. Da haben Gerichte beschlossen, dass sowas wettbewerbswidrig ist.
        Mein Beispiel passt von der Sachlage also besser (Aber immere noch so schlecht wie jedere Autovergleich). Nur halt nicht in dein Bild.

      • Kruder Vergleich ohne Fachkenntnis, typisch Forum

    • Nein, du würdest Dir mehr und unkontrollierbarere Probleme auf die Plattform holen, als man sich vorstellen kann. Schau nur, was im Android-Lager für ein Mist abgeht.

    • Mit anderen AppStores öffnen, öffnet auch Haus und Hof für etwaige Viren in gefälschter Software. Und wenn erstmal drin in der Apple Welt wird es für die Sicherheit, die bisher bei Apple da war, wesentlich schwieriger.

    • Ja man ist gezwungen den AppStore zu benutzen. Man ist aber nicht gezwungen ein iPhone zu kaufen. Also an alle Nörgler, findet euch damit ab oder kauft was anderes. So einfach ist das.

  • Was gerne vergessen wird ist, dass Datensicherheit eine ganz große Rolle spielt.
    Natürlich möchte Apple auch Geld verdienen, keine Frage.
    Aber die Apple Geräte sind so sicher, weil eben nicht alles an den offiziellen Quellen vorbei installiert werden kann. Dagegen hat Epic vorsätzlich verstoßen.
    Weiter stellt sich mir in dieser Diskussion immer wieder die Frage warum Apple weniger Beteiligung einstreichen sollte als alle anderen Plattformen am Markt.

    • dagegen haben sie nicht verstoßen, nur in app käufe vorbei store vorbei geleitet ohne die provision zu zahlen.

      • Wenn man es genau nimmt hast du recht. Man kann sich jedoch ausmalen was passiert, wenn Epic gewinnt und der Druck auf Apple immer höher wird.

  • Spielen den Kram nicht nur Vorpubertäre?

  • Da scheinen die Zahlen von Epic nicht so toll gewesen zu sein wenn man solche PR provoziert und dann versucht als Held da zustehen… mal sehen wer den Bluff länger durchhält…

  • Was soll sich den an der Datensicherheit ändern ? Jede App läuft unter iOS in einer Sandbox. Eine App kann nur die Funktionen nutzen die Apple durch die API zu Verfügung stellt. Egal ob die die App aus dem App Store kommt oder nicht. Wenn es doch Probleme geben sollte dann liegt das an iOS selbst und fehlenden Sicherheitsmechanismen.

  • Finally, jetzt muss ich mir endlich das Gejammer meines Sohnes nicht mehr anhören, dass er Fortnite haben will.

  • Also langsam frage ich mich echt weshalb bestimmte Personen, die News auf ifun.de oder als App abonniert haben und nur über Apple lästern… Ist es hier nicht ein Forum für Apple User. Oder sagen wir hauptsächlich? Ist schon merkwürdig alles. Klar kann man Kritik äußern oder eine andere Meinung haben. Aber oft kommt es mir so vor, als wenn darauf gewartet wird etwas schlechtes über Apple zu schreiben. Ich bin Apple User seit 2002. Also schon recht lange. Und natürlich gibt oder gab es Dinge, die ich persönlich nicht gut fand. Aber muss man jedes Mal hier so tun als ob man selbst ein Unternehmen führt und in der Materie eines Softwareentwickler tätig ist????!!! Ständig dieses Fan Boy abstempeln, nur weil man mit einem Produkt zufrieden ist. Dann ist die Gegenseite halt ein Anti Fan Boy oder was auch immer. Aber dann geht halt in ein Forum das über eure Geräte schreibt. Hier ist es doch Sinn und Zweck über Apple Produkte aktualisiert zu werden. Und eben dieses macht ifun.de grandios. Vielen danke dafür. So. Sorry. Aber musste langsam echt mal raus! Allen einen schönen Tag, bleibt gesund und regt euch über Dinge auf, die essenziell sind.

    • Ich glaube nicht, dass hier viele Kommentatoren ohne Apple Geräte sind.
      Bei meinem Fußballverein sah es vor einiger Zeit im Forum ähnlich aus. Der Verein stand kurz vor dem Abstieg in die 4. Liga. Eine Saison später sind die in die zweite Liga aufgestiegen.
      Jetzt ist die allgemeine Stimmung im Forum ganz anders. Es gibt immer noch Kritik, sogar einige, die fast nur kritisieren, aber es gibt auch genug Leute, die früher den Kopf vom Geschäftsführer rollen sehen wollten, und den jetzt feiern. Und ich bin mir sicher, dass das alles Fans sind.
      Und so sehe ich das hier auch. Man hat sich einmal für Apple entschieden und ist Fan oder Kunde. Wie man das lebt, ist dann die andere Frage.
      Du freust dich, dass Apple wieder einen neuen Rekordgewinn einfährt, der Nächste ärgert sich, dass ihm das Geld im Geldbeutel fehlt.
      Du freust dich vielleicht, das du nicht die Möglichkeit hast, etwas nebenbei zu installieren, weil du dich dadurch sicherer fühlst. Andere vermissen etwas auf ihrem iPhone.
      Auf dieser Seite kommentiert nicht der durchschnittliche Apple User, sondern der leidenschaftliche Apple User.

    • ich weiss nicht wa sich bin, ob Fan oder Anti-Fan. Wobei Anti-Fan bin ich gewiss nicht. Ich habe mich 2003 für Apple entschieden. Mein (fast) ganzes Ökosystem ist Apple. Zu Steves Zeiten war bei weitem nicht alles perfekt, zumindest was die Hardware anging (weißes Macbook hatte Haarriße an dem Scharnier, iPod Spiegelseite war zerkratzt, iPhone 3GS hatte ebenfalls Haarisse auf der Rückseite an der Ladebuchse wegen Plastikcase). Dafür war die Software immer tip top. Man hat viel Geld dafür bezahlt, aber auch viel dafür zurückbekommen. Ich hatte immer das Gefühl, dass mein Geld eine Art Invest war, was Apple für Neu- bzw. Weiterentwicklungen nutzt. Das war Früher. Heute habe ich das gefühl, dass ich nur noch gemolken werde. Alles kostet Geld, viel Geld, sehr viel Geld, aber als Gegenleistung bekomme ich gefühlt nix zurück außer Beta-zeugs. Kaputte Tastaturen was Apple aussitzt, Akkus den plötzlich eine Bremse verpasst wird, Zwischenablagen an denen sich jeder bedienen darf. Siri die gefühlt nix kann, Homepod nett aber auch fallen gelassen, TV+ extrem dürftiges Angebot was ja nicht der Sinn ist wenn man solch einen Service ins Leben ruft. Alle teuren Produkte tragen die Aufschrift Pro, damit der Preis auch gerechtfertigt ist, aber Pro ist da gar nix! Mein Apple hat sich gewandelt udn das leider zum negativen. Natürlich müssen sie Geld verdienen, aber doch nicht auf die Art und Weise. Was ist mit den ausgeklügten Konzepten die Apple so ausmacht? Ich kann noch nicht mal die TV+ App intuitiv bedienen. Was soll ich nun machen? Meine gesamten Produkte vonheute auf morgen verkaufen? Warum? Ich habe Apple noch nicht aufgegeben, und noch überwiegen die positiven Dinge gegenüber der Konkurrenz, aber selbst mir gehen die Argumente aus die für Apple sprechen könnten. Apple drängt mich nahezu zu der Konkurrenz, und das ist es was mich aufregt, denn ich will da partout nicht hin. Doch es wird so kommen wenn sich an deren Strategie nix ändert. Sie stecken ihre ganze Energie in Services und haben mich als Beispiel überhaupt nicht damit begeistert. Arcade wird nix für mich oder meine Kinder sein, TV+ ist für mich keine Option. Es ist also meine Pflicht Kritik zu äußern, sonst wird es noch schlimmer. Noch funktionieren alle meine Produkte, aber wie lange noch? Homepod habe ich nur mal als Beispiel an einen Bekannten verkauft, weil das Ding absolut nix konnte (Spotify Nutzer). Homekit ist nach wie vor eine Katastrophe für mich, der sein gesamtes Haus smart steuert. Tut Apple was daran? Nein, sie pfeifen drauf. Health App? So viel Potential aber momnetan nur eine undurchsichtige Datenbank. Apple Watch ist gefühlt seit der Series 3 auch stehen geblieben, die 5 Features die Apple wahrscheinlich noch aus Steves Zeiten hat, verteilen sie nun auf das Jahrzehnt und werfen uns jedes Jahr ein Stück hin. Die Art und Weise wie man Nachrichten auf einer Uhr liest war vor 2-3 Jahren angesagt, aber heute, wo ich mit 100 Pushs pro Tag (News, Mails, Homekit, Apps) konfrontiert werde ist das nicht mehr Zeitgemäß und nervt. Das iPad ist auch nach etlichen Jahren nicht Pro, obwohl Apple uns das imemr wider eintrichtern will. Und das ist das was ich kritisiere. Sobald es aber um Geld verdienen geht ist Apple Feuer und Flamme, auch wenn sie da über Leichen gehen, natürlich immer mit dem grünen Daumen. Nur meine Meinung. Und nein, ich gehe nicht zu Android.

    • Welchen Kommentar meinst du denn hier? Hier ist doch kein Kommentar, der Apples Verhalten anprangert, oder das von Epic wirklich gutheißt.
      Nur die Kommentare von Dun87 sind recht negativ gegenüber Apple.
      Früher war das hier noch eine echte Diskussionsplattform. Aber heutzutage wird jeder, der sich wirklich mit Apple auseinandersetzt, gleich ins Gegenlager gedrückt.
      Wollt ihr euch hier wirklich nur noch gegenseitig erzählen, wie toll Apple ist? Wenn ihr nur eure Meinung hören wollt, dann redet doch mit euch selbst.
      Ich hoffe, dass das Gericht den Rausschmiss von Fortnite abschließendf bestätigt, Apple aber gezwungen wird, eine Alternative Installationsmethode zu schaffen.

    • @mario und Lorem.ipsum
      Wirklich tolle Beiträge, kann ich wirklich so unterzeichnen. Beide habt ihr recht

  • Auf macOS sind sie doch gar nicht im App Store. Dass sie da das Update nicht zur Verfügung stellen, lässt sich eigentlich nur so erklären, dass sie möglichst Kunden verärgern wollen, damit diese dann Groll gegen Apple hegen. Oder gibt es irgendeinen Vertrag, der sie davon abhält, das Update für macOS rauszubringen?

    • Ein anderer Peter

      Das Ganze ist nicht wirklich konsequent. Bei Android bieten die eine Version zum Sideloading an, bei MacOS bringen die das Update nicht.
      Wenn die Apple eins auswischen wollten, müssten die das doch da raus bringen, weil so liegt der Schwarze Peter ja komplett bei denen.
      Aber beiden Firmen geht es nur um unser Bestes, unser Geld. Und das sehe ich lieber bei Apple.

    • Richtig, sie sind nicht im Mac-AppStore, sondern bieten das Spiel zum Kauf über ihre eigene Website an und der Updater läuft entsprechend auch nicht über den AppStore. Nur ist bisher (wie im Artikel steht) kein Update aufgetaucht, mutmaßlich aus Stimmungsmache.

  • EPIC schließt mich von der neuen Season aus, obwohl ich Fortnite bei Epic und nicht bei Apple gekauft hatte.
    Das ist für mich nicht nachvollziehbar.
    Epics „Kampf“ gegen Apple zielt nur auf den eigenen Profit und richtet sich gegen seine Spieler.

  • Fortnite lässt sich auch jetzt noch installieren und spielen.
    Voraussetzung ist iTunes für Firmen und die Fortnite App aus einer alten Sicherung oder vom Kumpel oder Internet.
    Schwups ist es wieder installiert ganz ohne App Store.

  • Wie viele User sind betroffen und können jetzt kein Fortnite mehr spielen? Kinder stecken Unsummen in das Spiel und haben jetzt keinen Zugriff mehr darauf? Man sollte das durchaus auch Mal aus Sicht der User sehen. Es geht nicht nur um Apfel oder Birnen sondern in erster Linie sind die Spieler die Dummen. Übrigens hat Apple bis heute die von der EU geforderten Steuern in Höhe von 14 Milliarden nicht bezahlt. Die Gier von Apple wird irgendwann wieder ihr Untergang sein. Vielleicht…

  • Zwei Gedanken:
    1. Gut so. Meinen Neffen bei diesem Game zu sehen ist furchtbar.
    2. Ansonsten: Who cares??

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28358 Artikel in den vergangenen 4771 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven