iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 111 Artikel

Künftig keine Corona-Apps nötig

iOS 13.7: Neue Beta integriert Begegnungsmitteilungen ins System

45 Kommentare 45

Apple hat iOS 13.7 als Beta-Version für Entwickler und Teilnehmer am öffentlichen Beta-Programm freigegeben. Neben allgemeinen Fehlerbehebungen schafft die neue iOS-Version die Möglichkeit, auch Begegnungsmitteilungen zu erhalten, ohne für diesen Zweck extra eine App zu installieren.

Ios 13.7 Beta

Die Neuerung kommt für uns zwar von Zeitpunkt her überraschend, eine Weiterentwicklung in diese Richtung war von Apple und Google jedoch schon von Beginn an angekündigt. Die Freigabe der Funktion zur Begegnungsaufzeichnung Anfang August war nur der erste Schritt der Unternehmen im Rahmen der gemeinsamen Bestrebungen zum Kampf gegen COVID-19. Apple und Google hatten bereits im Frühjahr mitgeteilt, dass die bislang durch separate Apps bereitgestellten Optionen direkt ins Betriebssystem integriert werden sollen.

Nutzer sollen die Funktion zur Begegnungsaufzeichnung inklusive dem Erhalt von Risikomitteilungen in Zukunft unabhängig von der Installation einer App systemseitig aktivieren können.

Damit das Ganze funktioniert, wird allerdings weiterhin eine Zusammenarbeit mit lokalen Behörden vorausgesetzt. Dementsprechend darf man die Neuerung zunächst einmal als grundlegende Vorbereitung der Einführung sehen und muss abwarten, welche Länder (oder in den USA Bundesstaaten) wann auf diesen Zug aufspringen.

iOS 13.7 – Noch nie so viele Punkt-Updates

iOS 13.7 kommt Apple zufolge darüber hinaus mit Fehlerbehebungen für den vor zwei Wochen veröffentlichten Vorgänger iOS 13.6.1. Apple schraubt damit auch seinen Rekord in Sachen „Die meisten Aktualisierungen für eine iOS-Version“ weiter nach oben. Noch nie haben wir derart viele „Punkt-Aktualisierungen“ gesehen. Das Höchste der Gefühle waren bislang iOS 8, iOS 11 und iOS 12 mit ihren .4er-Versionen.

Die Freigabe der Entwickler- und öffentlichen Beta-Version kurz hintereinander deutet an, dass Apple eine zeitnahe Freigabe des Updates anstrebt. Wann Apple die genannten Neuerungen für alle Nutzer freigeben will, ist derzeit allerdings noch offen.

Donnerstag, 27. Aug 2020, 7:20 Uhr — chris

Fehler entdeckt? Anmerkung? Schreib uns gerne


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Das iPhone 6 hat kein iOS 13. Es gibt keine Geräte mit iOS 13, welche kein iOS 14 bekommen werden.

  • Ist das dann eigentlich auch direkt in iOS 14 integriert oder bedarf es da dann eine 14.1? Rein logisch wäre ja iOS 14, nur wenn das bisher nicht integriert ist, wird es ja vermutlich keine schnelle Freigabe geben für iOS 14, wie spekuliert wurde, oder?

    • In der iOS 14 Beta ist es bereits drin. Habe es auch schon auf meinem Handy

    • Dafür brauch es dann 14.8 um Covid-19 direkt in iOS zu integrieren.
      Schauen wir doch auch hier mal über den Teich. Unwetter- und Katastrophenwarnungen sind direkt in IOS und Android integriert. In den USA nutzen die Behörden die Schnittstelle seit Jahren und erreichen so JEDEN Handynutzer.
      Was macht Europa/D? Wir haben pro Bundesland gefühlt 4 verschiedene Apps, die auch noch vom Bund finanziert sind, statt einmal Geld in die Hand zu nehmen. Wir haben es ja!

      • Dafür haben wir keinen Trump, also bloß keine Neid ;)

      • Abgesehen davon, dass ich deine Kritik teile dass es zu viele Warnapps gibt obwohl es quasi einen Standard gibt, ist der Aspekt des Geldes das geringste Problem daran. Wenn bspw ein Andi Schauer 500 Mio€ einfach mal so in den Sand setzen kann dann sind die Kosten für die mehrfachen Apps doch eher zu vernachlässigen. Dafür wurden wenigstens ein paar Programmierer satt ;)

      • Unwetterwarnungen gibt es mit iOS 14 auch ohne jegliche weiteren Warn Apps direkt im Widget.

      • Auch z.B Blitzeinschlag in 2km Entfernung? Solche Meldungen bekommt man in den USA per Push aufs Handy.
        Vorrangig geht es mir um die Erreichbarkeit der Maße mit solchen Informationen/Warnungen.
        Übrigens, wie Funktion der Mobilfunknetze in den USA gab es schon vor Trump.

    • Alle Geräte die iOS 13 erhalten haben, bekommen auch iOS 14… Oder?

  • solange man diesen unsinn deaktivieren kann, kein problem.

  • Seit dem letzten update funktioniert carplay auf meinem mercedes gla nicht, weder iphone x noch iphone 7, die vorher einwandfrei gingen, hoffentlich geht es mit dem kommenden update wieder…

  • Warum Apple noch eine Beta Phase von IOS 13.7 einleutet verstehe ich nicht. Wir haben fast September, dh die Freigabe von iOS 14 ist nur noch eine Frage von 2-3 Wochen.

    • Oder iOS 14 erscheint erst im Oktober/November mit den neuen iPhones.

      • Kann ich mir nicht vorstellen. Ich nutze die IOS 14 Beta. Mittlerweile ist es Beta 6 und die läuft schon so super. Daher denke ich nicht das die noch 2 Monate Entwicklungszeit reinstecken müssen.

      • Passt zu den Gerüchten das die iPhones dieses Jahr leicht verzögert und ggf. gestaffelt veröffentlicht werden. Das passende iOS gibt es dann mit den neuen iPhones.

    • Weil nicht alle Geräte Version 14 unterstützen möglicherweise.

    • Das ist sicher für Nutzer von administrierten Geräten, die irgendwelche besonderen Anpassungen in iOS 13 haben und man gibt denen so ein neues Feature ohne den Administrator zu stressen, der noch nicht an iOS14 dran ist.

  • Nutzt doch scheinbar eh keiner. Aktuell hat man ausgerechnet ist die Wahrscheinlichkeit ja wohl irgendwo bei rund 6% wenn sich zwei Personen treffen, dass beide die App installiert und aktiviert haben.

    • Naja dafür das es keiner nutzt habe sowohl ich (einmal) als auch Freunde von mir (häufiger) mal einen Risikokontakt dort drin.

    • Mal auf einem Android-Handy RaMBLE installieren, nach „Exposure Notification“ filtern und staunen. 160 Kontakte nachdem ich einmal durchs Bürogebäude hin- und zurückgelastscht bin (ca. 10 Minuten) fand ich schon heftig, selbst wenn man annimmt, dass alle zwischendurch einmal die BT-Mac gewechselt haben, bleiben es 80 Kontakte…

  • Apple Watch und iPad 08.09.2020
    iPhone 12. 27.10.2020

  • Wenn man dafür keine App braucht, soll man dann seinen Gesundheitsstatus selbst im iPhone hinterlegen?

    • Das würde mich auch mal interessieren!

      „“ZITAT:: „“…eine Zusammenarbeit mit lokalen Behörden vorausgesetzt.““““

      Oder werden die Geräte von Virusträgern dann wohl schon automatisch von den Beörden als „infiziert“ gebranntmarkt?

  • Für was ein Corona App entwickeln.
    In 6 Monaten ist Corona Geschichte !!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29111 Artikel in den vergangenen 4889 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven