iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
"Neue Ära" startet im September

Fortnite-Alternative: Apple macht Werbung für PUBG Mobile

90 Kommentare 90

Na wenn das mal kein Zufall ist: Apple bewirbt im App Store für iOS in ausgedehnter Form die für Anfang September anstehende „neue Ära“ des Fortnite-Konkurrenten PUBG Mobile.

PUBG Mobile will am 8. September – zwei Jahre nach seinem Start auf dem iPhone – endlich das Update auf Version 1.0 veröffentlichen. Aktuell schreiben die Entwickler trotz eigentlich regelmäßiger Aktualisierungen immer noch erst Version 0.19.0.

Pubg Mobile

Mit der neuen Version dürfen sich Spieler auch auf eine komplett überarbeitete Version der Basiskarte Erangel sowie auf verbesserte Grafiken freuen. Es würde nicht wundern, wenn viele der nun zwangsläufig von der neuesten Fortnite-Version ausgeschlossenen Spieler aus diesem Anlass zu dem dann umfassend neu aufgestellten Battle-Royale-Konkurrenten überlaufen.

Epic macht Stimmung gegen Apple

Epic Games macht derweil weiter Stimmung gegen Apple. Angesichts der Tatsache, dass die Fortnite Saison 4 ohne Apple-Geräte startet, haben die Entwickler nun E-Mails an iOS-Nutzer verschickt, in denen sie Apple dafür verantwortlich machen, dass die neue Saison auf Apple-Geräten nicht zur Verfügung steht. Mittlerweile scheint ausgeschlossen, dass sich die beiden Unternehmen noch außergerichtlich einig werden. Das diesbezüglich angestrengte Verfahren dürfte erst gegen Ende September anlaufen, Fortnite dürfte somit zunächst einmal dauerhaft von iOS-Geräten verbannt bleiben.

Hinsichtlich Apples Schulterschluss mit PUBG ist es übrigens auch interessant, einen Blick auf die dahinter stehenden Entwickler zu werfen. Tencent zeichnet nämlich auch für den derzeit umstrittenen Chat-Client WeChat verantwortlich. WeChat liegt derzeit im Clinch mit der US-Regierung, weil Donald Trump eine Blockade der App in den USA anstrebt. Immerhin sieht es aktuell danach aus, als könnte Apple die App im Falle einer solchen Sperre in China trotzdem weiter vertreiben.

Laden im App Store
‎PUBG MOBILE - NEW ERA
‎PUBG MOBILE - NEW ERA
Entwickler: Tencent Mobile International Limited
Preis: Kostenlos+
Laden
Freitag, 28. Aug 2020, 10:13 Uhr — chris
90 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Haha das ist mal ein „smart move“! Fand ich eh realistischer, lieber sogar noch CoD Mobile, Fortnite ist halt „für kids“, viel zu bunt und unrealistisch. #meinemeinung

    • Finde ich auch gut. PubG ist der lachende dritte.

      • Du bsit echt sooo…erst kritisierst du Fortnite dafür die Kiddies süchtig zu machen und sie würden denen Geld aus der Tasche ziehen, aber kaum hebt Apple PubG hervor, also nun das ganze in grün, schon feierst du es…oh man…Moral direkt über Board geworfen.

      • @lorem. Schau doch mal im App Store vorbei? Soll ich jetzt jede Abo App angiften oder diese Glückspiel-Apps? Battle Royal Spiele haben nunmal im allgemeinen so ein Bezahl-System. Jeder darf nutzen was er möchte. Aber es ist klar das gerade Fortnite mit der Comic Optik gerade Kinder anlockt. Und Epic ist ja da auch leider bekannt hemmungslos zu sein. Ich wünschte Apple würde Apps analysieren welche Kinder häufig benutzen und entsprechende Riegel vorschieben.

        Dein ewiges schwarz weiß denken ist nicht nur primitiv sondern zeigt dich warum wie Menschen heut so sind wie sie sind. Sicherlich ist PubG die bessere Alternative. Oder ein Call of Duty etc. Beides zocke ich in übrigens nicht. Darfst also beruhigt wieder schlafen bevor dein Pfleger die Pillen verabreicht damit du wieder erträglich wirst.

      • applenow 18.08.2020, 08:57 Uhr
        „Epic ist Schmutz. Zielt auf Kinder ab 12 und macht diese süchtig.“

      • Ich stimme dir zu, Lorem, aber wie arm ist es bitte, die Zeit zu haben, einen kommentar extra rauszusuchen, nur um sein Gegenüber in den Boden zu hauen, bei einem Thema, das euch beiden eh herzlich egal sein kann?

      • @lorem: Ja, das ist doch ganz klar, die, die Apple etwas Böses wollen, sind schlecht. Pubg wird von Apple beworben. Also sind die die Guten, die den Kindern das Geld nicht aus der Tasche ziehen. Außerdem geben die Apple bereitwillig das Schutzgeld. Das würden die ja nicht machen, wenn die nur geldgeil wären.
        Ich verstehe nicht, dass du diesen Umstand nicht erkennst

      • @Fakt Wenn du glaubst das PubG keine Kinder spielen bist du falsch gewickelt. Gehört genauso verboten für Kinder. Wie ich oben beschrieben habe. Lesen und verstehen. Bei lorem ist das ja normal. Der ist momentan im Endstadium.

      • @appleboy: Du machst es einem echt schwer. Wenn du auf der einen Seite sagst, dass Fortnite böse ist und dann die Entscheidung begrüßt, dass Apple den ebenfalls bösen Konkurrenten jetzt bewirbt.
        Aber egal, alles für den Dackel, alles für den Club. Genau richtig wie Apple hier handelt.

      • @Fakt. Was man alles „im lachenden dritten“ reininterpretieren kann. Erstaunlich wie viel Fantasie du hast! Bist bestimmt ein ganz großer wenn du im Jobcenter nachweisen musst du du dich überall beworben hast. Sehr kreativ!

      • Entspann dich mal und lerne erst einmal richtig zu schreiben. So ein Kindergarten…

    • Haha, da werden sich die Kartellbehörden freuen in Sachen ausnutzen einer Monopolstellung

      Apple liefert die Tage regelmäßig, da sie sich so an ihr Monopol gewöhnt haben, dass ihnen sämtliches Rechtsempfinden verloren ging.

      • Dann solltest du mal dein persönliches Empfinden nicht als gültiges Gerichts empfinden vertauschen.

      • @lorem.ipsum/applenow
        Lass es einfach, ok. Werd erwachsen.

        @Tanja
        Dieser Kommentar stammt nicht von mir.

      • @lorem.ipsum: Wenn du dich drüber aufregst, werden solche Leute nur schlimmer. Einfach ignorieren wirkt am besten.

    • CoD find ich auch besser als PUBG, Fortnite hat mich nicht gefesselt. Und Ingame Purchase sehe ich nicht ein. Für etwas zu bezahlen was mir am Ende doch nicht gehört, dann leg ich lieber Gelb beim Broker an ;-)

    • Apple ist ein kleines Kind, fertig aus Ende! Fortnite wird auch ohne Apple weiterhin Erfolg haben und Geld verdienen, sogar mehr da man nicht unnütz 30% abdrucken muss, daher ist eure Meinung den Machern von fortnite ziemlich egal :) oder denkt ihr weil ihr Apple User seid ist jeder abhängig von euch :) LOL ihr seid Abhängigkeit von Apple, das ist die einzige Abhängigkeit hier weit und breit:))))))

  • Naja, wäre ja nicht das erste mal, dass Apple PUBG bewirbt. Aber ist sicherlich ein kleiner Seitenhieb gegen Epic.

  • Nutzt PubG eigentlich nicht auch die Unreal Engine; oder war es Unity…

      • Müsste das dann nicht wegen der Fortnite/ EPIC Geschichte nicht auch bald mit geblickt werden. Denn es hieß doch, dass Apple zusätzlich das Ganze auch die Unreal Engine ausweiten würde.

        Dann wäre dann das hier wieder ein Beweis für ein Sonderdeal. Und vermutlich ein noch tiefgründiger Schachzug, als nur das Spiel ansich zu bewerben.

      • Das ist völliger Quatsch und die Unreal Engine ist doch nicht betroffen. Wie kann man nur sowas denken…

  • Schreiben die von Epic denn auch Mac Nutzer an? Wir können ihnen leider kein Update zur Verfügung stellen, weil wir bockig sind. Schuld ist aber nur Apple! Wegen denen sind wir so bockig.
    Von Apple ist das doch clever. Wechselnde Spieler bringen Geld.

  • Gut, das Apple hier auf eine Alternative hinweist. Ein klarer Beweis, das Apple selbst keine schlechten Absichten hegt.

    • Könntest du mir das bitte erklären? Entweder ist das ein Seitenhieb oder einfach nur eine Strategie, um zumindest das Geld wechselwilliger Kunden zu bekommen.
      Beides in meinen Augen keine positiven Beweggründe.

      • Warum genau ist „Geld“ und „Geld verdienen“ eigentlich beim kleinen Volk immer negativ konnotiert?

      • Das ist nicht generell so. Geld ist neutral. Wenn ich aber dieses Geld durch Firmen schleuse, die nur existieren, um Steuerzahlungen, und somit meiner sozialen Verantwortung, zu entgehen, geht es in diese Richtung.

      • Leider schaffe ich das nicht, sorry

    • Wie schnell man bei Apple kostenfreie Werbung bekommen kann und das alles aus reiner Nächstenliebe. Der Rubel muss halt rollen.

      • Apple ist halt eine Stufe cleverer und bietet sofort Alternativen an. Die Kidds sind sowieso nicht loyal und alles ist bei denen schnelllebig.

        Ich sehe schon die News in ein Jahr:
        “ Epic muss starke Verluste einnehmen und gibt Apple die Schuld“

      • Wie ich schon sagte, ich finde das sehr sozial von Apple. Bewundernswert.

      • Außerdem liebe ich Apple von ganzen Herzen.

  • Das ist ungefähr so, als ob die Belegschaft eines Betriebes streikt um für bessere Arbeitsbedinungen zu kämpfen und dann ein teil der Belegschaft mit besserer Bezahlung oder anderen Vorteilen als Streikbrecher engagiert wird.

    Nein, EPIC ist nicht bei Apple angestellt und nein, EPIC geht es auch nicht um bessere Arbeitsbedinungen. Das Prinzip ist dasselbe. Apple nutzt aus, dass die Entwickler (= die „Angestellten“) nicht einheitlich organisiert sind um diese gegeneinander auszuspielen.

    Wären die Entwickler zentral organisiert, könnten Sie auch geschlossen streiken und und ihre Apps aus dem Store nehmen. Ohne Apps wäre das iPhone morgen nur noch ein Stück teurer Technikschrott mit dem man „nur“ noch telefonieren und surfen könnte. Windows Phone ist z.B. auch nicht daran gescheitert, dass die Plattform oder die Geräte schlecht gewesen wäre, sondern einfach daran, dass es nicht genügend Apps gab.

    Natürlich wird das nicht passieren. Interessant ist das Gedankenspiel aber auf jeden Fall.

    • Man stelle sich das nur mal vor…*gänsehautgefühl

    • das würde definitiv nicht passieren, weil genügend andere Entwickler sich an diese 30% halten ohne auch nur mit der Winper zu zucken. hier geht es nur um die Großen die möglichst den ganzen Kuchen haben wollen und eben keine Eintritssgebühr zur Party zahlen möchten. Das funktioniert nun mal so nicht.

      • Das ist kompletter Unsinn. Mit demselben Argument könntest du behaupten, dass es in einer Näherei in Bangladesch niemals zu einem Streick für bessere Arbeitsbedinungen kommen könnte, weil sich immer genügend „zufriedene“ Mitarbeiter finden lassen, die glücklich sind für einen Hungerlohn bekommen und dem Fabrikbesitzer nicht die Party vermiesen wollen.

        Nein, die Arbeitsbedienungen der App Entwickler sind natürlich nicht annähernd so schlecht wie wie von vielen anderen Arbeitern weltweit sondern eher sehr gut. Ja, 30% Abgaben im App Store mit Hungerlöhnen zu vergleichen geht schon stark in Richtung Apfel und Birnen.

        ABER: Es geht nur um das Prinzip dahinter um zu verstehen wer im App Store vom wem abhängig ist. Die Aussage „Die Entwickler sollen froh sein, dass es Apple und den App Store überhaupt gibt“ stimmt natürlich. Sie aber bei weitem nicht so richtig wie „Apple soll froh sein, dass es die Entwickler überhaupt gibt“. Ohne Apple und den App Store hätten die Entwickler sicherlich genügend andere Projekte mit denen Sie über die Runden kämen. Wären die Bedinungen da besser als im App Store? Vermutlich nicht sehr. Aber die Entwickler hätten Alternativen. Der App Store hat keine! Gäbe es die Entwickler nicht, gäbe es Apple nicht. Wenn überhaupt sollten also die Entwickler mehr macht über Apple haben als Apple über die Entwickler.

        Natürlich ist das alles nur reine Theorie und wird in der Praxis nie passieren. Das behaupte ich aber auch nicht, und darum geht es nicht. Diese Betrachtung von theoretischen Extremen hilft nur dabei zu erkennen, wie die Verhältnisse eigentlich sind.

      • Ja aber der Entwickler bekommt doch 70%, wo ist denn Apple jetzt der „mächtige“?

        Fortnite ist auch auf Windows, Android und den Konsolen. Wenn ihnen die 30% nicht passen sollen sie halt nicht auf Apple anbieten.

      • Doch, der MArkt soll bei Apple auch allen zustehen. Das ist ein mieser Monopolverein geworden, auch wenn ich die Produkte mag. Troll hier nicht rum

      • Sinnfreier kann man es kaum sehen. Die Arbeiter müssen sich organisieren und dann wird das alles ganz spannend für Apple. Ich wäre ja für 50% in beide Richtungen

  • Für PS+ User kommt PUBG im kommenden Monat auch gratis

  • Das kann für Epic aber ganz schön nach hinten los gehen. Immerhin hat Apple eine richterliche Entscheidung, dass es Epic ihr eigenes verschulden ist. Damit könnte Apple gegen die Behauptungen von Epic vorgehen unt eine Unterlassung erwirken.

    In meinen Augen macht sich Epic nur nich lächerlich, das ganze Thema haben sie von Anfang an als Werbung für sich und ihr Spiel geplant.

    • Wie das so ist kann jede Marketing Kampagne auch nach hingen los gehen.

      Ich denke Epic dachte das die Kidds loyaler wären oder mehr dafür kämpfen. Nur scheiße das einfach Fortnite auf den Schulhof out wird und was neues gesucht wird. Halt wie immer.

      • Oh, du kennst die genauen Zahlen? Na dann schieß mal los. Oder was hast du genau auf deinem Schulhof ausgeschnappt? Bist doch sonst nich so schnell mit Vorurteilen?

      • Ach lorem es wird irgendwann auch mal peinlich. Kriegst du überhaupt genug Luft, ich meine dein Kopf scheint ja mächtig verdeckt von Epics Gesäß zu sein?

        Du willst offizielle Zahlen? Gibt es online. Alleine ein Blick auf Twitch reicht & du würdest sehen, wie es um Fortnite steht. Aber hey, lass mich raten, daran ist Apple schuld wa?

      • @Thor. Jedes Wort zu lorem zu schade. Der lebt in einer mächtigen Bubble. Informiert sich so gut wie nie und haut immer wirres Zeug raus. Ich bin eigentlich so ein Mensch der sagt : niemand muss leiden. Bin für pro Sterbehilfe.

      • Ok, also nochmal für euch Beide. Ich bezog mich auf den Kommentar von applenow, der ja selbsbewusst behauptet, dass die Marketingkampagne nach hinten los gegangen ist. Nun wollte ich dafür Zahlen, die genau das belegen würden, denn ansonsten ist eine Behauptung, die man eher von einem Pubertierenden Phrasendrescher erwarten würde. Auch bei der Behauptung von applenow, dass die Kinder loyaler, bzw. nicht loyaer sind Aufgrund der Epic-Aktion kann man ja nicht einfach so behaupten ohne Zahlen dafür zu haben. Wo sind diese also?

      • Selbstbewusst behauptet. Ich muss gleich vor lachen weinen.

        „…KANN jede Marketing Kampagne…“

        „Ich DENKE…“

        Lorem du macht dir deinen Namen wirklich alle Ehre. Wo sind das Behauptungen? Klingelts bei dir?

      • Also doch alles nur Phrasen? Mein Feher.

      • Lass dir nix sagen, ich liebe für immer Apple und bin PUBGM Spieler

    • Es gibt bisher nur eine Eilentscheidung, aber noch kein rechtskräftiges Urteil – und solange kann Epic (ebenso wie Apple) seine Sicht der Dinge verbreiten.

    • Vielleicht hat Epic das auch durchkalkuliert. Die kennen ihre Zahlen ja besser als wir. Wenn die Zahlen für Mac und iOS nicht so toll sind, könnte das trotzdem funktionieren. Die Werbung nutzen, das sich die Androiden das jetzt so installieren und da 42% mehr kassieren, während man bei Apple auf ein paar Kunden verzichtet.
      Es war doch klar, dass Apple die damit nicht durchkommen lässt. Und Epic als Unternehmen unterliegt auch dem Prinzip der Gewinnmaximierung.
      Und vermutlich werden die Androiden den iPhone Nutzern auch oft genug erzählen, dass das Problem bei Apple liegt, weil man auf Android weiterhin spielen kann.
      Oder das Spiel ist für iOS und Mac noch nicht fertig und man verschleiert das so ;)

      • Es ist sicherlich eine kalkulierte Marketingkampagne womit sie jetzt schon in die Geschichte eingehen werden, egal wie es für sie ausgeht. Gewinnen sie, werden sie mit Ruhm und Ehre geehrt. Werden sie von Apple vernichtet, wird Apple ganz Böse dastehen.

      • Aber auch nur in deinem Kopf. Danke für die ganze Belustigung, bei jedem deiner Kommentare muss ich aufpassen mich beim Lachen nicht zu verschlucken. Epic wird in die Geschichte eingehen. Ich kann hier gar nicht nett formulieren wie peinlich das klingt.

      • Ja ganz böse, gerade nachdem Google nachgezogen ist ;)

      • @Thor oder sollte ich besser @applenow sagen? Naja, den Überblick hast du wohl selbst längst verloren, oder? Aber schön, dass du meine Kommentare verfolgst und scheinbar auch die Inhalte zu Herzen nimmst. Das freut mich sehr.
        Ja, das ganze Leben besteht aus Gut und Böse. Und wie ich sagte, sie werden in die Geschichte eingehen, so wie jeder der für etwas kämpft oder gekämpft hat, ganz egal wie der Ausgang war. Es wird immer heissen, das waren die, die sich gegen Apple trauten. Für mich ist Apple der Böse, nicht weil sie auf ihren Vertrag beharren, sondern die Art und Weise wie sie den Kampf austragen. Mein Store und Basta, ansosnten lad ich dich nicht mehr zu meinem Geburtstag ein. Zeugt leider nicht von Größe. Der Facebook-Konflikt zeigt das ganz deutlich.

      • Wow jetzt schon Verfolgungswahn. :D Also ich kann nur für mich sprechen: Ich lese mir deine Inhalte nie komplett durch weil die hauptsächlich Müll sind.

        Ich mach dafür leider zu viele Rechtschreibfehler das ich mit Thor gleich sein könnte. :D

        Aber wenn du das schon so denkst da weiß ich ja warum hier eine Account wie Fakt noch existieren.

        Jemand der so viel Zeit aufbringt und Kommentare raussucht macht auch weitere Accounts. Schön wie du dich selbst entlarvst.

      • Ach schon wieder diese Tour Marie? Für eine richtige multiple Persönlichkeit fehlt dir etwas. Nur weil du hier mal ein paar Fehler mehr machst, erkennt man die grundsätzliche Art trotzdem wieder.

      • Marie ist mein zweit Account.

      • An den falschen lorem.ipsum, bzw. applenow
        Ganz großes Kino. Mir unterstellen, zu viel zeit damit zu verschwenden deine Kommentare rauszusuchen, aber gleichzeitig hier in meinem Namen kommentieren. Wow. Ich bin ja so sprachlos.

      • Leute ihr macht das großartig, beste Unterhaltung:-)))

      • ICh dachte ich hab hier die Verantwortung für gute Unterhaltung

  • So deprimierend zu lesen, wie viele Apple-Befürworter hier unterwegs sind und ihre kognitiven Denkmöglichkeiten ausgeschaltet haben, um Hauptsache den Herrn Apple zu loben und zu preisen. Dementsprechend kommen auch diese verheerenden Preise für die neuen iPhones.

    Nebenbei: Kann das iPhone 11 Pro an den Mond zoomen, sodass man ein ordentliches Bild kriegt? Falls ja, würde ich mir eines kaufen.

  • Leute die fortnite nicht den Rücken kehren müssen echt etwas doof sein.

    Die verarschen einfach nur ihre User und missbrauchen sie um gegen das Geschäftsmodell von Apple anzukämpfen….

  • Fand ich eh schon immer besser, als das überschätzte Fortnite.

  • Und was wenn Pubg die Werbung einfach gekauft hat?

  • In meiner Region hat Lidl mit „Fortnite“-Kinderbettwäsche (!!!) und Rücksäcken, sowie andere Schulartikel zum Schulanfang geworben. Müsste vor 2 Wochen gewesen sein.

    Ich finde das sehr krass!

    • Aber laut lorem ist Epic doch das personifizierte gute und zielt nicht auf Kinder ab? Was jetzt? Bricht eine Welt zusammen? Wir werden sehen was im Schulhof für wichtige Weltentscheidungen kommen.

      • Kannst du deine Spielchen nicht woanders spielen? Wer bis hier gelesen hat, hat es doch durchschaut.

      • Du bist einfach zu schlau. Ich rede die ganze Zeit mit mir selbst @Rainer.

      • @Rainer
        Auch hier stammt der Kommentar nicht von mir!

      • Ich kenne diese Tour von Applenow,, Marie, Ben , Rick, Rainer und wie er sich nicht alles nennt schon. In meinem Namen schreibt er auch teilweise. Ein Nachteil der Kommentarfunktion hier.

  • Apple will ja nicht mal auf die 30% für eine öffentliche Benefits Veranstaltung verzichten mit der Kleinunternehmer und Solokünstler unterstützt werden sollten (InApp-Spenden). Quelle: Golem.de

  • Seit 40 Jahren immer das Geseiere… schon zu 64er Zeiten wurde von Möchtegernexperten gesagt, dass Computerspiele süchtig machen. Es wurden so pöööse Spiele wie River Raidauf den Index gesetz… Apple ist nun einmal ein Unternehmen was auch noch die letzte kleine Möglichkeit zur hemmungslosen Gewinnmaximierung ausnutzt und verteidigt. Und die Fanboys finden für alles eine fantasievolle Begründung warum das ganz ganz toll ist. Und wenn die neuen iPhones im Herbst ohne Kabel, Netzteil und Hörer ausgeliefert werden ,dafür die Preise anziehen wird auch Beifall geklatscht…

  • „Hinsichtlich Apples Schulterschluss mit PUBG ist es übrigens auch interessant, einen Blick auf die dahinter stehenden Entwickler zu werfen. Tencent […]“

    Tencent steht quasi auch hinter Fortnite (48,4% Beteiligung an Epic Games). Sollte PUBG die Fortnite-Kunden auf iOS „abwerben“, bleibt das Geld mehr oder weniger im eigenen Haus.

  • Einfach Butter Royale auf iOS inkl. AppleTV spielen, macht eh mehr Spass als Fortnite

  • lustig ist das epic zu 40% Tencent gehört… oder nicht mehr?

  • Das ist ja mega hart, da versenden die einfach Mails an Apple Kunden mit einer Schuldzuweisung.
    Wenn Epic den Streit verlieren sollte, dann wird’s für die aber richtig teuer

  • @Miles Ja, dennoch kann man sein Hirn einschalten, oder?

    @Ragnar Doch, ist ernst gemeint. Sehr schade, das wäre für mich ein Kaufargument. Auf YT habe ich „angebliche“ Videos gesehen, in denen solche Zooms demonstriert wurden. Aber wusste nicht, ob diese glaubwürdig sind. Nun bin ich des Bessern belehrt. Sehr schade

    @s0nn0r Zu Android will ich ungern wechseln. Dennoch vielen Dank :)

  • Gut, das Epic das Verfahren verloren hat

  • Auf die Mail habe ich geantwortet.
    Habe auch die Frage gestellt, ab wann ich Skins in Fortnite verkaufen kann.
    Natürlich ohne, das EPIC etwas davon abbekommt.
    Schließlich wollen die ja auch nichts an Apple zahlen.
    In der Mail stand auch nichts davon, dass sie ebenfalls aus dem PlayStore geflogen sind.
    Da stand nichts davon, dass das nicht von Apple ausging, sondern das EPIC gegen die geltenden Regeln verstößt und einfach nichts zahlen will, sondern nur, das Apple unverschämter Weise 30% verlangt.

  • Verstehe die ganze Diskussion hier nicht. Und schade, dass es hier an der einen oder anderen Stelle persönlich wurde. Ein bißchen mehr gegenseitigen Respekt würde helfen der weiteren Verrohung unserer Gesellschaft entgegenwirken.

    Zum Thema:
    1. Apple hat Regeln, die viele Entwickler, mitunter zähneknirschend, s. 30% abtreten, akzeptieren.
    2. EPIC hat eine Marketingkampagne ins Rollen gebracht, und das auf Kosten der Mac, iOS Nutzer.
    3. Die Gerichte werden entscheiden, ob Apple hier eine Monopolstellung ausnutzt und Innovation bremst. (Ich persönlich habe keine Meinung dazu, da ich keine Abo oder inApp Kaufapps nutze.)

    4. Aber eines ist klar. Apple ist keine 2 Billionen US-Dollar Wert, weil sie Nächstenliebe betreiben.
    Und in diesem Zusammenhang missfällt mir dieses Saubermann Image, dass sie so prominent pflegen.

    Ein bisschen Demut und Respekt und Verantwortung ggü. der Gesellschaft würde nicht nur Apple gut zu Gesicht stehen.

    • Sehr schön zusammengefasst.
      Diskussionen finde ich ja gut. Man kann da ja auch unterschiedliche Meinungen zu haben. Aber dieses Theater hier ist nicht mehr schön.
      Wieso provoziert man hier unter verschiedensten Namen die Leute?

  • PUBG ist wohl ein Witz das Spiel als Fortnite Alternative anzupreisen. Das ist es nicht! Apple ist null kompromissbeteit und beharrt auf den 30%. Ich hoffe Apple wird es an den Verkäufen vom iPhone 12 spüren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven