iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
Erstes AGB-Update seit 4 Jahren

Whatsapp-Telefonnummern gehen zukünftig an Facebook

Artikel auf Google Plus teilen.
107 Kommentare 107

Der Kurznachrichtendienst Whatsapp informiert über die erste Änderung seiner Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien seit knapp vier Jahren und will zukünftig stärker mit der Konzern-Mutter Facebook zusammenarbeiten.

whatsapp-500-shutterstock

Nach Angaben des Unternehmens wurden die Dokumente vor allem überarbeitet, um auf neue Funktionen wie die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und die Dienste „WhatsApp für Web“ und „WhatsApp für Desktop“ hinzuweisen, doch auch die Klage der Verbraucherzentrale Bundesverband gegen die bislang nur in englischer Sprache verfügbaren Nutzungsbedingungen – ifun.de berichtete – dürfte zur heutigen Veröffentlichung motiviert haben.

Telefonnummern werden zukünftig mit Facebook ausgetauscht

In den überarbeiteten Nutzungsbedingungen betont Whatsapp die Zusammenarbeit mit Facebook nun mehrmals. Zukünftig will das Unternehmen die Telefonnummern seiner Anwender an Facebook durchreichen und mit dem dort vorhandenen Datenbestand abgleichen

Durch die Zusammenarbeit mit Facebook haben wir mehr Möglichkeiten, z. B. können wir grundlegende Kennzahlen über die Häufigkeit, mit der Benutzer unsere Dienste verwenden, verfolgen, und besser gegen Spam auf WhatsApp vorgehen. Indem deine Telefonnummer mit den Facebook-Systemen verbunden wird, kann Facebook dir besser Freunde vorschlagen und dir passendere Werbung anzeigen, falls du einen Account dort haben solltest. Du könntest z. B. Werbung von einem Unternehmen sehen, mit dem du bereits in Kontakt standst, anstatt eines vorgeschlagen zu bekommen, von dem du noch nie gehört hast.

Die kompletten WhatsApp Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise, sowie eine Übersicht auf die wichtigsten Änderungen könnt ihr hier einsehen.

Diese Daten wertet Whatsapp aus

Wenn du unsere Dienste installierst, nutzt oder auf sie zugreifst, sammeln wir gerätespezifische Informationen. Dazu gehören auch Informationen wie das Hardware-Modell, die Informationen zum Betriebssystem, Browser-Informationen, die IP-Adresse, Angaben zum Mobilfunknetz, einschließlich der Telefonnummer, sowie Gerätekennungen. Wir sammeln Standortinformationen des Geräts, wenn du unsere Standort-Funktionen verwendest, also z. B. wenn du deinen Standort mit deinen Kontakten teilst, Orte in der Nähe anschaust, Standorte, die andere dir gesendet haben, anschaust oder Ähnliches und für Diagnosezwecke und zur Problem- bzw. Fehlerbehebung, wenn du beispielsweise Probleme mit den Standort-Funktionen unserer App hast.

Donnerstag, 25. Aug 2016, 14:29 Uhr — Nicolas
107 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Der endgültige Untergang des Datenschutzes

    • Das hat FB doch schon vorher auch gemacht/bekommen die Nummern zu verwerten. Anders kann ich mir die Vorschläge nicht erklären…eine Käuferin meines Privatwagens wurde mir von FB vorgeschlagen und die einzige Gemeinsamkeit besteht im Kontakt über WhatsApp und das ist 2 Jahre her!

      • Naja jetzt machen Sie es eben offiziell. Ich habe das genau so auch schon beobachtet. Einzige Überschneidungen gab es vorher bei WA und plötzlich wird die Person bei Facebook vorgeschlagen.

      • Dann hat sie deine Nummer im Adressbuch und das Adressbuch in Facebook hochgeladen. Die Verbindung muss nicht schon früher offiziell bestanden haben.

    • Facebook zahlt 20 Mrd für ein Unternehmen mit damals grob 0,5 Mrd Nutzern. Das sind $40 pro Nutzer die keinerlei Umsatz generieren. Wenn es nicht um Daten ging (und eventuelle Vormachtstellung gegenüber Twitter und anderen Nachrichtendiensten) worum sonst?

  • Wie gut, das ich nichts vom Zuckerberg benutze.

    • Aber bestimmt die Google-Suche und / order Youtube. Dann noch ein nettes GMail Postfach und schon hat Google weit mehr über dich als Facebook es haben wird. Das einzige was man Herr Zuckerberg vorhalten kann ist das er nicht zu sein Wort gehalten hat. Aber das machen unsere Politiker im Lande ja auch und die werden auch immer wieder gewählt.

      • Unter dem Strich bleibe ich so lange mehr oder weniger anonym, bis mein Provider meine IP oder Rufnummer aufbröselt!
        Was juckt es mich, wenn Google oder FB anonyme Daten von mir hat?
        Klar ist auch, dass ich auf FB keinerlei Identität preis gebe, weder Namen noch Fotos!

      • Wieso solltest Du anonym sein? Die Daten werden gesammelt und Nutzerprofile angelegt und ausgewertet. Dazu noch Deine Telefonnummer und Dein Surfverhalten sowie Ortsdaten. Was meinst Du wie schnell klar ist, dass Du nicht Surfmaus99 sondern Klaus Schulze aus der X-Straße in Y-Stadt bist…

      • Viel früher haben schon die WhatsApp-Macher nicht ihr Wort gehalten, immer unabhängig zu bleiben, weshalb ich meinen WhatsApp-Account damals sofort gelöscht habe. Es geht auch gut ohne.

      • @Jeaf
        Wenn du in FB nicht deinen echten Namen und Foto hast, hast du das Prinzip von FB nicht verstanden…

    • Wetten, andere haben Deine Nummer an WhatsApp übertragen? Aber trotzdem kein Fehler nichts dergleichen zu nutzen.

    • Nix is gut. Der Teil Deiner naiven Freunde, welche Whatsapp nutzen, und sowas meinen wie: „Datenschutz ist unwichtig, ich habe nichts zu verbergen, hauptsache alles umsonst/billig“, übertragen aus ihrem schönen Adressbuch fleißig DEINE Kontaktdaten an FB. Dies wird von FB fleißig mit all den anderen heimlich über Dich im Web gesammelten Daten verknüpft und Zuckerberg und seine Partner sind Megaglücklich.

      • Und ich meine sogar, dass Notizen, Geb. Datum, Kontaktfoto, usw. der eigenen Kontakte an die Server übertragen werden. Bspw. trage ich die Bankverbindung von Oma Erna unter Kontakt / Notiz ein. Würde ich WA Nutzen und meine Kontakte freigeben, was ja schon fast Standard ist, würden diese Daten doch auch zu WA bzw. Facebook gehen, oder nicht?

    • Ach deshalb ist Mark in der letzten Zeit so grantig. Er ärgert sich maßlos, daß ausgerechnet du seine Dienste nicht nutzt.

    • Du nicht, aber deine Freunde…die natürlich den abgleich ihrer Kontakte „erlauben“.

    • Leider tun das irgendwelche Bekannten von Dir sicherlich und darüber bekommt der Zuckerberg Deine Daten (zumindest teilweise) dann doch. Finde ich auch ätzend.

    • @Denner: Und deine Freunde auch nicht? Ansonsten nutzt du vielleicht selbst nichts von Zuckerberg, deine Daten hat er trotzdem.

  • Es steht auch dort:

    Wenn du ein bestehender Nutzer bist, kannst du wählen, deine WhatsApp-Account-Informationen nicht mit Facebook zu teilen, um deine Facebook-Werbung und Produkterlebnisse zu verbessern. Bestehende Nutzer, die unseren aktualisierten Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie zustimmen, haben weitere 30 Tage Zeit, diese Auswahl zu treffen, indem sie zu Einstellungen > Account gehen.

    Das heißt ich kann es auch ablehnen und den Service weiter nutzen.

  • Wie gut, dass ich meine Telefonnummer bei Facebook schon lange gelöscht habe.

  • Uuuuiiiiiii!

    Das konnte sich bei der Übernahme durch das Zuckerberg-Imperium aber niemand vorstellen!
    Das kommt jetzt echt überraschend…
    Hauptsache fun haben…

  • Es macht ja auch Sinn mir Unternehmen vorzuschlagen welche ich kenne im Gegensatz zu denen, die mir unbekannt sind.

    PS: Ironie…

  • Das „schöne“ an WhatsApp ist, dass meine Daten zigfach ungefragt von Dritten, in deren Kontakten ich einen Eintrag hatte, an die WhatsApp Server überspielt wurden, ohne dass man auch nur das geringste dagegen selbst hätte tun können. Einfach nur selbst WhatsApp zu boykottieren half/hilft da zumindest nicht…

    • „Meine Daten“ – ich muss doch immer wieder Lachen. Es wird ein Hash deiner Telefonnummer an den Server geschickt und dort gespeichert. Nicht mehr und nicht weniger.

      Verbiete deinen Freunden doch einfach, dich in ihrem Adressbuch abzuspeichern. Dann hat sich das auch bald erledigt, dass überhaupt irgendjemand noch deine Nummer haben oder mit dir reden will.

      • Ich habe alle meine Freunde verboten meine Nummer zu speichern. Seit dem kommunizieren wir nur noch mit Rauch Zeichen

      • ich glaube, das ist die Sache, die du beschreibst, vor welche viele Angst haben.
        Nicht dabei zu sein, etwas zu verpassen,.. usw.
        Ich muss sagen, ich nutze ewig kein FB und WA mehr. Leuten gebe ich meine Nummer nur unter falschem Namen, da ich sicher bin, dass diese evtl an FB gelangt. Ansonsten hab ich ne Haustür und ne Klingel und man kann mich anrufen. Hin und wieder bitte ich beim einspeichern meiner Nummer, bitte einen Fun-Namen zu verwenden und erkläre mein Bedenken mit FB und Co. Ich traue dem Laden nicht und kann dem nix abgewinnen. Biete dem Laden die Stirn, auch wenns nix bringt, und lehne mich gegen die Masse die es nutzt und auch ruhig nutzen soll. Nach der Talk-Show-Ära, denke ich zu wissen, dass es kaum etwas bringt, sich darüber groß aufzuregen.

  • War klar dass das irgendwann kommt

  • Gut, dann nervt mich Facebook nicht mehr wegen meiner Handynummer xD

  • Haben sie ja schön lange gewartet, damit jetzt möglich wenige abspringen!
    Selbst wenn einige abspringen, ändert das nichts, da jede Telefonnummer in vielen Adressbüchern abgespeichert ist …. Einer pro Freundeskreis reicht da meist schon, dass Facebook an jede einzelne Nummer kommt! Echt traurig, obwohl es klar war, dass es so kommt …

    • Soll ab heute so sein.
      Zusätzlich gibt es folgende Info lt. FOCUS:

      Wichtig ist jedoch: Bestehende WhatsApp-Mitglieder könnten diese Änderung ablehnen und den Dienst weiterhin nutzen, erklärte das Unternehmen am Donnerstag. Dazu haben die Nutzer 30 Tage nach einer Zustimmung zu den neuen Richtlinien Zeit. Möglich sein wird dies dann in den Einstellungen unter Account…

      Ich kann das aber bisher nicht. Denke da kommt noch ein Update.

    • meinst du die schalten es jetzt erst frei ? Die Daten abzugreifen ist der einzige Grund uns solche Apps unterzujubeln. Die Apps bezahlst du mit deinen Daten, also mit deiner persönlichkeit.

    • Seit dem er Milliarden dafür bezahlt hatte.

  • Gut das ich den Zuckermist vor ein paar Wochen rausgeworfen habe!! Zucker gibt Karies,brauch kein Mensch..

  • Ich hatte irgendwo gelesen das man da widersprechen kann und dann seine Daten nicht weitergegeben werden, könnt ihr das bestätigen und falls ja noch einfügen?
    Und nein: Es war keine Whattsapp Rundmail ;)

  • Reiner Bußmann

    Genau das hat noch gefehlt… meine Befürchtung hat sich (leider) bewahrheitet. Noch ein Argument mehr für Threema.

  • Leider sind fast alle meiner Freunde WhatsApp Nutzer. Würde ja gerne auf Threema oder Signal umsteigen.

  • Bin gespannt ob das nun WhatsApp schadet oder nicht.

  • Hoffe das bald eine App wegfällt

  • Wenn man anerkennt, dass man bei den meisten kostenlosen Angeboten im Internet nicht Kunde sondern das Produkt ist, wird vieles verständlicher und erträglicher..

  • Ich finde die sollten den FB Messenger und Whatsapp einfach vereinen und ohne Facebook Zwang anbieten.

  • Voll überrascht, selbst Schuld.

    Wer zu geizig ist 1,99€ für Threema auszugeben hats nicht anders verdient ☝️

  • Naja jetzt ist es halt offiziell, wurde bestimmt schon vorher praktiziert

  • SuperToaster888

    Was ist wenn man kein Facebook hat?

  • Ok…das ist richtig heikel. Wieviele haben Handynummern ohne Telefonbucheintrag…naaa…und schon sind alle Kontakte und deren zugehörigkeiten Zuzuordnen.

  • Na klasse! Deshalb hab ich FB nie meine Telefonnummer gegeben, obwohl angeblich für Sicherheit erforderlich!!! Ich will das nicht!

  • War doch klar, umsonst gibt das Zuckerberg-Imperium nicht zig. Milliarden aus.
    Aber die größte Frechheit ist doch, dass alle Telefonnummern aus dem jeweiligen Adressbuch an Fratzenbuch gehen, auch von denen, die mit WA nichts zu tun haben.

  • Nichts Neues. Sobald ich eine neue Person auf whatsapp hinzufügt hab, wurde mir diese auf Facebook vorgeschlagen… Obwohl ich mit dieser Person annähernd nichts zu tun hatte.

  • Lt Focus.de soll man es über einen Schalter deaktivieren können.. Abwarten bis ein Update kommt

  • Ich wüsste gerne, wo man ne Liste findet, auf der alle zu facebook gehörigen Apps finden kann? Also MSQRD oder wie die heißt, Instagram, etc. ?!
    Ich möchte nicht weitere Apps auf meinem Handy haben, die zu facebook gehören

  • Auszug aus den neuen Nutzungsbedingungen:
    Auswahlmöglichkeiten, die du hast. Wenn du ein bestehender Nutzer bist, kannst du wählen, deine WhatsApp-Account-Informationen nicht mit Facebook zu teilen, um deine Facebook-Werbung und Produkterlebnisse zu verbessern. Bestehende Nutzer, die unseren aktualisierten Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie zustimmen, haben weitere 30 Tage Zeit, diese Auswahl zu treffen, indem sie zu Einstellungen > Account gehen.

    Wieso unterschlagt ihr diese Information?

    • Lies doch mal komplett bevor du meckerst. Also nicht hier, aber da wo du den Auszug her hast.

    • Entschuldige Bitte, falls wir vergessen haben sollten, einen Dir wichtig Abschnitt aus den verlinkten AGB hier noch mal gesondert „abzudrucken“. Ich kann dir versichern, dass dies ganz ohne Vorsatz bzw. die implizierte Boshaftigkeit geschehen ist. In diesem Sinne: Danke für den Nachtrag.

      • Nicht nur mir wichtig. Allgemein wichtig für einen umfassenden und informativen Artikel.
        Ich denke, jeder der bei euch liest, möchte detailliert informiert werden.

      • Und wenn wir schon beim Thema sind…das fällt mir übrigens schon seit geraumer Zeit auf, dass eure Artikel an Qualität verloren haben. Schade eigentlich.

      • Und hier noch der Rest der Info von WhatsApp:

        Die Facebook-Unternehmensgruppe wird diese Information trotzdem erhalten und für andere Zwecke, wie Verbesserung von Infrastruktur und Zustellsystemen, des Verstehens der Art der Nutzung unserer bzw. ihrer Dienste, der Absicherung der Systeme und der Bekämpfung von Spam, Missbrauch bzw. Verletzungshandlungen.

        Danke. Bitte!

  • Als WhatsApp an FB verkauft wurde, habe ich das schon gelöscht. Dann wieder installiert, weil es ja schon „QuasiStandard“ geworden war. JETZT REICHTS ! F*** personalisierte Werbung ! Wer mich erreichen will, kann auch ne Brieftaube schicken !!!
    Furzbuch kriegt von mir so wenig wie möglich ! Und die Alternative zu Goockl ist z.B. Duck’n go.

    Hoffentlich kriegen die Threema Leute ihre App mal vernünftig zusammengestrickt, damit die benutzbar wird !!!

  • An dem Tag an dem Facebook whatsapp übernommen hat, habe ich meinen whatsapp Account gelöscht und Threema installiert.
    Es war nur so eine Ahnung die heute Gewissheit wurde…

    • Ich auch. Seitdem kann keiner meiner Freunde und Bekannte mich mehr erreichen.
      Leider wahr. Kannst noch so sehr die Werbetrommel rühren….
      Und alle meine Kontakte waren deutlich mehr als 3×7 alt.

      • Same here… Threema wurde mal probiert, aber anstatt ~90 Kontakten sind da genau 4… Also nicht wirklich praktikabel, leider…

      • Meine Top 40 sind bei Threema. Frage mich dann bei solchen Beiträgen was ich bei der Wahl meiner Freunde richtig gemacht habe. Da ist kaum (noch) einer bei WA. 3 Euro für ein besseres Produkt zu investieren, das ist eigentlich ein lowbrainer!

      • Ich weiß echt nicht wieviel „Freunde“ ihr alle habt….
        In meinem Leben gibt es 3, 4, 5 Freunde. Die sind alle bei Threema bis auf einer und den ruf ich halt an oder schreibe ne SMS…
        Alle anderen würde ich eher „Bekannte“ nennen und die können mich im Zweifelsfall am A**** lecken… Ich bin echt zu alt für den Sch…..

  • ok, steinigt mich jetzt vielleicht, aber darf ich mal höflich fragen, was denn jetzt der Riesen-Aufreger ist, wenn FB die Handynummer von WA bekommt?? Und haben sie die nicht ohnehin schon seit der WA-Übernahme, wenn vielleicht nicht von mir, dann über den Umweg von meinen Freunden?? Oder direkt vom Handy?? Und jetzt machen sie es halt nur „offiziell“ in den AGB? Also: Was ist jetzt so schlimm?

  • Ach, was haben die Menschen nur früher gemacht.
    Ich hatte noch nie Fratzenbuch und werde es auch niemals haben. Als WA vom Zuckerarsch gekauft wurde, habe ich mich auch davon für immer verabschiedet.
    Und siehe da, ich lebe noch, habe Kontakte und mein Leben geht weiter.

  • Ja und jetzt? Als wäre die Telefonnummer das Heiligste. Regt euch doch darüber auf, dass Klarnamen verwendet werden. Keiner von euch wird angerufen. Die werden genauere Profile von euch erstellen können mit den sie teurere Werbung verkaufen können und sie werden Gruppenanalysen machen. Facebook möchte besser connecten, damit ihr mehr Zeit auf Facebook verbringt. Alles wie eh und je.
    Euer Scheißname, eure Scheißstimme am Telefon und wer dahinter steckt interessiert doch keine Sau. Sorry aber ist doch so.
    Euer E-Mail-Anbieter hat neben
    Telefonnummer und Adresse noch viel mehr Daten über euch. Was ihr einkauft… schlicht alles was ihr per Mail bekommt.

    • Momentan interessiert sich im Normalfall keine Sau.
      Wenn’s aber drauf ankommt sind alle Infos auf dem Silbertablett da, für jegliche denkbare Schweinerei. Dann ist das Geschrei groß…
      Ich bin kein Apokalyptiker, aber Dinge/Systeme/Situationen verändern sich mit der Zeit und teilweise drastisch… Das ist der eigentliche Grund für die Einführung des Prinzips „Zeit“ das nichts einfach immer nur so bleibt…

  • Ich verwende nur noch Nachrichten… Das reicht… Threema habe ich gelöscht weil es nur noch ein paar Androiden hatten. Die können jetzt anrufen oder eine SMS schreiben…

  • Mein persönliches Statement:

    Unabhängig von Facebook & Co … trotz dass das sonnenklar war:
    Ich würde für einen Dienst wie WhatsApp, den ich täglich zigmal nutze und der mir und anderen so viele Annehmlichkeiten bietet, lieber eine Pauschale von bspw. 10-20 € p.a. bezahlen (noch viel lieber einen fairen Einmalbetrag) und dann wäre bzgl. meiner Daten wirklich Ruhe; mit den Einnahmen ließe sich – ganz sicher – was Solides auf die Beine stellen. *Das* wäre für mich wirklich Premium!
    An alle Pfennig- und Centfuchser da draußen: Ey, Ihr habt _früher_ für eine schnöde SMS ohne jegliches Extra 9-19 Cent gezahlt, jede MMS (die sich zurecht nie durchsetzen konnte) kostet heute noch pro Stück (Versand + Empfang!) 39 Cent. Dass man auf Dauer nicht alles für nichts bekommen kann, ist naheliegend. Und jetzt denkt noch mal scharf nach …

  • Die Meisten sind zu geizig für Threema. Sie wollen nichts bezahlen. Was mit deren Daten bei WA passiert, ist denen egal. Ich nutze Threema. iMessage. Sims me. Dann muss man Leute, die nur WA haben eben nur per Email SMS od. Telefon kontaktieren. Aber meine Telefonnummer haben die trotzdem. Aus der Telefonliste der WA User, die meine Telefonnummer gespeichert haben.

    • Telefonnummern ändern sich Gott sei Dank hin und wieder. Informationen haben Gott sei Dank eine Halbwertszeit. Vieles von dem was man von mir hat ist hoffnungslos veraltet (und es wäre aufwendig diese Infos wieder zu verifizieren. Aber trotzdem sind theoretisch genug (zu viele) Infos über jeden gespeichert.
      Ändert aber trotzdem nichts dran dass es sinnvoll bleibt, die Zahl der Informationen die man freiwillig rausgibt, zu reduzieren, da wo man sich dessen bewusst wird oder es überhaupt möglich ist…

  • ihr seid doch selber Schuld. wenn es euch nicht passt was FB und Whats app treiben, warum benutzt ihr es.
    jeder hat Email , erst recht die die Android haben, die werden gezwungen eine gmail Adresse anzulegen, ich mit meinem iphone kann eine meiner Emailadressen wählen und werde nicht gesungen iCloud zu nutzen

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven