iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 219 Artikel
Plus: Menschen mit Behinderungen

Emoji 12: Satte 55 Paar-Variationen für Hautfarbe und Geschlecht

Artikel auf Google Plus teilen.
65 Kommentare 65

iPhone-Anwender, die sich dafür interessieren, wie sich der Emoji-Standard demnächst weiterentwickeln und welche neuen Symbole Version 12 der Emoji-Bibliothek im März 2019 beinhalten wird, können sich aktuell durch zwei sehenswerte Blog-Einträge zum Thema lesen.

Paare Familien

Zum einen hat das für die Standardisierung der Zeichen zuständige Unicode Konsortium seinen Kandidaten für den finalen Entwurf von Version 12 des Standards vorgelegt. Zum anderen kommentiert die Emojipedia den geplanten Ausbau der Ideogramme.

55 Paar-Variationen für Hautfarbe und Geschlecht

Interessant bei der Wortmeldung des Unicode Konsortiums: Während des letzten Meetings des Unicode Technical Committee (UTC) wurde beschlossen:

  • Ein Emoji für schwerhörige bzw. gehörlose Personen aufzunehmen.
  • Eine Sicherheitsweste für Tiere einzuführen, die ein Blindenhund tragen wird
  • Eine Emoji-Sequenz für Paare einzuführen die Händchen halten – in 55 unterschiedlichen Kombinationen von Hautfarbe und Geschlecht
  • Die Namen und die Sortierung für mehrere Emojis zu ändern.

Paare

Apples Vorschläge kommen gut an

Was mit Blick auf die Entscheidungen des Konsortiums auffällt: Apples Vorschläge, Emojis für Menschen mit Behinderungen einzuführen und sowohl Hörgeräte, als auch Rollstühle und Prothesen durch entsprechende Symbole zu repräsentieren, kommen gut an.

Cupertino hatte dem Unicode-Konsortium bereits im März vorgeschlagen, den Emoji-Standard zu erweitern und um eine Handvoll Ideogramme zu ergänzen, die körperliche Beeinträchtigungen berücksichtigen. Unter den vorgeschlagenen Neuzugängen listete Apple unter anderem „Personen mit einem Blindenstock“, „Blindenhunde“, „Gebärdensprache“, ein „Ohr mit Hörgerät“ und „Personen im Rollstuhl“.

Eine Initiative, die nach Angaben der Emojipedia ins Schwarze getroffen haben. So kommt hier der Unicode-Präsident Mark Davis zu Wort:

“Leading up to July, we’d already decided on the bulk of the candidates for 2019. We had a special focus on accessibility, and were working out how to do a last few accessibility emoji and how to handle mixed-skin-tone groups. In July, we further solidified the draft specification for Emoji 12.0, and added to the candidate list two new accessibility emoji and the 55 mixed-skin-tone couples.”

Zur Geschichte der Emoji, die Anfangs nur in Japan verfügbar waren, empfehlen wir euch den Artikel: Die Geschichte der ersten 500 iPhone-Emojis.

Behinderung

Freitag, 10. Aug 2018, 18:41 Uhr — Nicolas
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So langsam braucht man echt eine Suchfunktion bei den Emojis !

  • Schöne Sache. Der Roboter-Arm ist cool.

  • Wird langsam bisschen viel, sehr speziell und unübersichtlich mit den zahllosen Emoji. Aber Hauptsache niemand fühlt sich von den Emoji diskriminiert.

    • Der Sinn dahinter ist ja gerade, nicht für jede Kombination ein neues Emoji zu brauchen sondern mit aneinandergereihten Emojis alles munter kombinieren zu können. Von der Standardisierung her eine gute Lösung.

      • Aber es wäre schön, wenn eine einmal eingestellte Version nicht alle drei/vier Mal wieder bestätigt werden muss, wie derzeit bei mir der Fall ….

      • Ich musste die noch nie wieder neu „einstellen“. Ich hab die vor ca einem dreiviertel Jahr eingestellt und die haben sich nicht zurück gestellt.
        Evtl passiert das, wenn man ein Backup via iTunes auf das iPhone einspielt?

  • Ich kann bis jetzt nicht verstehen warum Apple an dieser Stelle soviel Geist reinsteckt. Da gibt’s ganz andere Baustellen die viel wichtiger wären, ohne jetzt immer wieder alten Kaffee aufwärmen zu wollen.
    Interessiert eh keinen in Entwicklungsabteilung.

    • Unterschiedliche Resorts…
      Und die Leute, die es betrifft, interessiert es eben schon.

    • Ich kann das schon verstehen, weil die Zielgruppe heutzutage eine dramatisch andere ist, als noch vor zehn Jahren. Man verdient nicht mehr an professionellen anwendern.

    • Köhn die Lehre ml endlich aufhören zu denken, dass die, die den iOS Code schreiben, die sind, die Emojis entwerfen? Es gibt keine personellen Beeinträchtigungen dadurch. Komisch, dass manche immer noch davon ausgehen, bei Apple arbeiten 12 Leute in einer Garage.

  • Also Rollstuhl und Co verstehe ich ja noch aber was soll der Schwachsinn mit 55 unterschiedlichen Kombinationen? Ich brauch 90% der angebotenen Emojis jetzt schon nicht geschweige denn finde ich wenn ich wirklich mal einen brauche das Ding nicht

    • Genau. Weil du es nicht brauchst ist es NUTZLOS!

      • Man sollte nur im Umkehrschluss auch nicht glauben, dass ein paar Fans im Forum, die ohne hin von allem begeistert sind was neu ist und Geld für Technik überdurchschnittlich ausgeben, der Weisheit letzter Schluss sind.

      • Wenn ich mir die Kommentare so durchlese sind die meisten wohl auch der Meinung das man die meisten Emojis nicht braucht aber ich finde es gut das du anscheinend alle gebrauchen kannst und eine bunte Familie hast

    • Die 55 Variationen tauchen nur auf, wenn du das entsprechende Emoji gedrückt hältst. Einmal aktiviert, wird es immer standardmäßig für dieses eine Emoji verwendet.
      Und wer eine ethnologisch bunte Familie hat, freut sich, wenn er sich darin wiederfindet.
      Nur werden nach wie vor Familien mit mehr als 2 Kindern gemobbt. :D

    • Naja in Zeiten von political correctness, darf eben keine Kombination fehlen sonst ist wieder irgend jemand empört

    • Die werden dann in einem PopUp Menü angezeigt und stehen dir bei deiner Emojisuche keineswegs im Wege!

  • Ich finde die Emojis toll, was mich aber stört ist, dass die Bildchen bei Android in den verschiedensten Varianten angezeigt werden. Man sollte die Dinger mal optisch vereinheitlichen.

  • Dinge, die die Welt nicht braucht. Naja, ich gehöre wohl nicht mehr zur Zielgruppe.

    • So lange meine „:-)“ „;-)“ „:-(“ nicht automatisch in ein Emoji umgewandelt werden bin ich auch glücklich. Für mich ist es umständlich ständig die Tastatur zu wechseln (habe 3 sprachen als Tastatur aktiv + Emoji) um ein Emoji auszuwählen. Und jemand der meine Nachricht nicht ohne ein passendes Emoji versteht, tut mir einfach nur leid.

  • Schade, verschiedene Augenfarben werden immer noch nicht berücksichtigt.

  • Super, dann fehlen ja nur noch entstellte, mongoloiden, Spasmen und ganz wichtig: zugerichtete Unfallopfer, Burka und Rucksackträger. Sorry, aber ich selbst bin schwer behindert und weiß darum, wie vielen diese Bildchen wichtig sind. Dennoch nimmt das Ausmaße an, so dass man sich fragen könnte, ob man nicht einfach die direkte Kommunikation zwischen realen Menschen gleich verbieten sollte. Mal abseits der Polemik, wer soll eigentlich die Zeit haben, sich aus den Milliarden Bildchen das passende auszusuchen?

  • Niemand wird gezwungen emojis zu verwenden. Aber anscheinend werden einige davon so belastet, dass sie sich unter jeder Emoji News darunter negativ äußern müssen. Man man

    • Das verstehe ich auch nicht. Den Menschen, die von den Emoji-Änderungen betroffen sind, bedeutet es sehr viel, auch repräsentiert zu sein. An der Stelle fängt Verständnis an.
      Warum sich hier in den Kommentaren immer wieder Leute über eine Funktion aufregen müssen, die sie angeblich selbst nicht nutzen, ist mir schleierhaft.

    • Für das geistige fortkommen, zumindest wenn man sich nicht nur vom Marketing Geschwurbel irgendwelcher Konzerne berieseln lassen will und alles gut findet, nur weil es das gibt, ist eine Diskussion wie diese, genauso entsprechende Gegenargumente, geistig sehr fordernd.

  • Unnötiger Schwachsinn, ebenso wie die Autovorschläge,
    Papa = Alter Mann (mit Haarkranz)
    Oma = Alte Frau
    Mama = ? (gibts nicht) weder als Mutter noch Mutti ect.. da freuen sich doch vor allem junge Väter und die Mamas erst recht. ;)

    • das stört mich auch am meisten, dass die emojis nicht vollständig sind. so findet man zb. nur eine ampel. wäre aber sinnvoll, eine rot, eine gelbe und eine grüne zu haben.

  • „Eine Emoji-Sequenz für Paare einzuführen die Händchen halten – in 55 unterschiedlichen Kombinationen von Hautfarbe und Geschlecht“
    sind noch zu wenig…
    was ist mit denen die nur eine oder keine hand/arm haben???
    Diskriminierung!!!!

    meine fresse, diese genderscheisse nervt…

    • Mich nerven immer diese Leute, die sich ständig über jeden Bums aufregen… Mich erfreut es wenn jedes Pärchen sein Emoji findet und wen das nicht interessiert, der soll es einfach ignorieren. Menschen…

    • Wirklich unglaublich, wie das Dein leben beeinträchtigen muss.
      Vorschläge für folgende Posts:
      – Das wird man doch noch sagen dürfen
      – Früher hat das auch keinen gestört
      – Covfefe
      – Immer diese Gutmenschen

      • Wie der Name so der Kommentar … Schafskopf

      • musst du nicht auf irgendeinem bahnhof teddys werfen gehen?

      • @kemosabe666: Du wolltest doch gerade zu deinem Kurs „Denken für Anfänger“ (oder war das „Kein Kotzbrocken mehr – 2000 einfache Lektionen“?)
        Du hast beides überaus nötig.

        Und vergiss deinen Kumpel „noyoulikeme“ nicht…

      • Wenn ihr euch schon nur Schwachsinn an den Kopf werfen könnt, anstatt euer Gehirn konstruktiv einzusetzen, macht das doch einfach mit Emojis. Trotz allem, das mit dem Teddys am Bahnhof werfen finde ich genauso gut, wie der unbeleuchtete Feldweg. Auf diesem scheinen sich allerdings sehr viele aufzuhalten. Einen anderen Grund finde ich nicht, warum der Spruch seid nett zu einander offensichtlich überlesen werden kann.

  • Eindeutig Volksverdummung, und vorsätzliche destabilisierung einer allgemein als normal geltenden Ausrichtung und Auffassung.
    Kein Schwein interessiert das, aber ständig der erhobene Zeigefinger der selbsternannten Moralisten.
    Darüber sollte man nicht eine Zeile verlieren.

    • Was hat das jetzt mit Verdummung oder Destabilisierung zutun? Wenn sich dein Geschlecht oder deine geschlechtliche Ausrichtung durch ein Emoji ändert (oder du Angst, davor hast), weiß ich auch nicht mehr weiter…

    • @fk: Dafür, dass man nach deiner Meinung darüber „nicht eine Zeile“ verlieren sollte, schreibst du aber ziemlich viel Dummdreck.
      Ich nehme an, du hattest Gehirndurchfall?!?
      Chronisch???

  • Die politisch korrekte genderei von Emojis geht mir so auf den Sack! Wer braucht denn einen neutralen und sage & schreibe 15 Variationen der Hautfarbe?! Die spinnen doch. Wenn man wenigstens eine Standard Farbe einstellen könnte okay, aber man muss echt dauernd alle Emoji von gelb auf weiß umschalten -.- und jetzt kommt noch mehr Mist dazu! Ich bin echt nen liberaler Mensch und möchte niemanden diskriminieren aber muss echt jede, auf diesem Planeten vorhandene Hautfarbe, Behinderung, Sexualität und Co abdecken, damit sich auch die kleinste Minderheit vertreten fühlt? Meine Fresse….

    • Wenn du einmal ein Emoji ausgewählt hast, behält es die Hautfarbe bei. Ich sehe also das Problem nicht. Und allein, dass du von dem standard-gelb auf weiß wechselst, sagt doch schon aus, dass die Repräsentation verschiedener Hautfarben sinnvoll ist.

    • Oh man… wenn man eine Hautfarbe auswählt, bleibt diese als Auswahl bestehen. Man muss sich also nicht dauerhaft durchklicken. Aufregen ohne einen blassen Schimmer zu haben. Nur um des Aufregens willen.

    • @derzoelli: Wie in so vielen Fällen, existiert dein „Problem“ ausschließlich in DEINEM Kopf!
      Wer zwingt dich denn, irgend etwas mit Emojis zu machen – oder gar in irgend einer bestimmten Form mit Emojis umzugehen? Nutze sie doch einfach politisch unkorrekt oder nutze sie „korrekt“ (?) oder nutze sie wie auch immer – oder gar nicht.

      Aber stänkere hier doch nicht blöd rum, nur weil du aus wer-weiß-welchen Gründen mit deinem Leben unzufrieden bist. Deine Fresse…

    • Ich freue mich schon auf einarmige Bandidten also Emoji :D

  • Als Rollstuhlfahrer finde ich es schade, dass bei beiden Rollstuhlfahrer-Emojis die Person jeweils äußerst „behindert“ erscheint. Eine Variante eines/r aktiven Rollstuhlfahrers/in würde der Realität besser gerecht werden. Die Grafiker sind sicherlich selbst keine Rollstuhlfahrer und wahrscheinlich wurden auch keine Rollstuhlfahrer zu Rate gezogen.

  • Mir geht das auch so dermaßen. Auf die Nüsse das ich es gar nicht mehr in Worte fassen kann.
    Jede sämtliche Hautfarbe und Mischfamilien um auch bloß niemanden zu diskriminieren. Wie konnte die Menschheit nur ohne die letzten Jahre leben.

  • Lösung des Emojigates: einfach alle wieder gelb machen. Fertig

    • Genau so sehe ich es auch, und so nutze ich es auch.
      Bei Gelb kann sich eigtl keiner Diskriminiert fühlen. Obwohl dann kommen wohl welche mit den Simpsons, wo es neben gelb eben auch dunkel gibt.

  • Zu Zeiten von ICQ und Windows Messenger habe ich noch die Tastenkombinationen verwendet, die auch mal in einer bravo Hits abgedruckt wurden. Seitdem es diese große Auswahl gibt, verzichte ich dankend auf Emojis und verwende lieber Wörter. Das ist eindeutiger und vor allen Dingen persönlicher, reicht ja schon, dass die Menschen nicht mehr miteinander sprechen wollen…

  • Es fehlen noch Emojis für Sehbehinderte ;)

  • iPhone 9 jetzt auch mit 1024GB (wegen der Emojis)

  • Ich finds gut. Solange es nicht noch unübersichtlicher wird, dürfen sich gerne Leute darüber freuen. Warum auch nicht.
    Einige Meinungen hier kann ich nicht teilen und finde deren Verfassers Einstellung ziemlich egoistisch und blöd.
    Was ich mir wünsche, wären 1. kombinierbare Emojis. Hatte das vor langer Zeit mal gelesen, dass sowas geplant war. Eine Fahne und einen Regenbogen hintereinander ergiben eine Pride -Fahne usw. Könnte mM.n noch tausende Emojis mehr geben, wenn sie sich denn einfach verwalten lassen.

    Eine größere Auswahl der letzten Emojis ist auch schön. Gibt da einen JB Tweak der das kann. Find das ganz nützlich. Endlose Recent Liste.

    Und die Wort-Vorschläge für die Emojis sind im deutschen eine Katastrophe. Da fehlt iwie jemand, der sich darum kümmert. Momentan das Gefühl, dass ein Mitarbeiter 30min in der Garage mit Wortbestimmungen verbracht hat. Das geht spürbar besser.

    Aber erstmal freu ich mich für das Update und vielleicht kann man das ein oder andere ja iwann mal brauchen.

  • Unnütz: 55 Versionen. Was soll so ein Unsinn? Es sind zu viele insgesamt & dadurch fehlt die Übersicht. Man müsste die Symbole die man nicht braucht rausdrücken können!!!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24219 Artikel in den vergangenen 4126 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven