iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 841 Artikel
Von Steve Jobs abgenickt

Die Geschichte der ersten 500 iPhone-Emojis

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Die ehemalige Apple-Praktikantin Angela Guzman – nach einem Abstecher zu Airbnb inzwischen bei Google angestellt – erinnert sich unter der Überschrift The Making of Apple’s Emoji an den Bau der ersten iPhone-Emojis im Sommer 2008.

Emojiaktivierung

Zusammen mit ihrem Kollegen, dem Apple-Grafiker Raymond, zeichnete Guzman die ersten 500 Bildschriftzeichen, die Anfangs ausschließlich dem japanischen Markt vorbehalten waren.

Steve Jobs persönlich nickte die Icons, die erstmals mit der Freigabe von iPhone OS 2.2 auf dem japanischen Markt ausgerollt wurden, ab und ließ sich wenige Jahre später sogar dazu überreden, die nur in Japan angebotenen Symbole weltweit freizugeben.

Nach Monaten inoffizieller Hacks, die die Emoji-Nutzung auch in den USA und in Europa ermöglichten, brachte iOS 5 die Emojis im Herbst 2011 schließlich auch nach Deutschland.

Emojis Large

Angela Guzman, die sich unter anderem daran erinnert, dass sie den „lachenden Kackhaufen“ auch als Softeis in der Emoji-Eiswaffel recycelt hat, schreibt:

[…] For the next three months Raymond and I would share an office and illustrated an array of faces, places, flags, animals, food, clothing, symbols, holidays, sports, and well, you probably know the rest. But long before any of this was complete, I had to learn how to design Apple-styled icons. We split the batch and the lesson in humility and craftsmanship began. […] we also had our first Steve Jobs review, which had created a shared experience of suspense and success when they were approved for launch. And if Steve said it was good to go, I’d say lesson in craftsmanship, check.

Hier geht es zu Guzmans Erfahrungsbericht, hier zur Übersicht aller 500 Emojis in iOS 5.

Freitag, 12. Jan 2018, 16:25 Uhr — Nicolas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Super Artikel. Schön, Insidergeschichten zu erfahren.

  • Auch in Afrika ermöglichten Hacks emojis, aber das spart ihr wohl aus, weil Trump diese Länder besonders nannte ;-P

  • Ach waren das noch Zeiten, als das Ding iPhone OS hieß.

  • Artikel aufgesogen, wie nen Schwamm… Respekt

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23841 Artikel in den vergangenen 4067 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven