iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 570 Artikel

Unendliche Möglichkeiten

Eigene Widgets mit Scriptable: Neue Version mit vielen Freiheiten

40 Kommentare 40

Auf die kostenfreie Scriptable-App haben wir zum Start der Widget-Euphiorie in diesem Beitrag hingewiesen, erlauben uns zur Ausgabe der äußerlich unscheinbaren Versionsnummer 1.5.1 aber einen weiteren Hinweis. Scriptable ist eine Anwendung, mit der sich eigene Kurzbefehle unter Zuhilfenahme der JavaScript-Programmiersprache erstellen lassen.

Nutzer, die schon jetzt dankend abwinken, brauchen sich nicht zu fürchten. Auch ohne Programmier-Erfahrung lässt sich Widgets relativ problemlos nutzen, da sich hier bereits fertige Code-Bausteine anderer Anwender per Copy-and-Paste einfügen lassen und so direkt weiterverwendet werden können.

Kalender-, Spotify- und Wetter-Widgets aus der Community

Seit iOS 14 ist Scriptable auch in der Lage die Ergebnisse der Javascript-Kurzbefehle als Widgets darzustellen, was zu einer kreativen Explosion in der Scriptable-Community geführt hat. Mittlerweile teilen Anwender im Forum des Automators-Podcasts kleine Code-Schnipsel die umfangreiche Wetter-Widgets anzeigen, den gerade laufenden Spotify-Song und nach Lust und Laune angeordnete Kalender-Übersichten, die vollständig auf die persönlichen Bedürfnisse des Programmierers abgestimmt sind.

Scriptable

Zwar ist die Ersteinrichtung der Scriptable-Widgets für Neulinge etwas fummelig. Die Scriptable-App muss installiert, ein Kurzbefehl angelegt, ein Widget erstellt und dieses mit dem Kurzbefehle verknüpft werden…

Sind die Vorarbeiten jedoch im Kasten kann Scriptable nicht nur nahezu beliebig Widgets anzeigen, kleine Tricks machen auch die Umsetzung von interaktiven Widgets möglich. So lassen sich etwa Buttons erstellen, die beim Antippen zur verlinkten App weiterleiten oder eine Aktion, wie etwa das Anlegen einer To-Do-Liste starten. Auch die Erstellung von Widgets mit live aktualisierenden Inhalte ist möglich.

Zum Einsteig empfehlen wir euch dieses Spootify-Widget, dessen Erschaffer Marco euch auch gleich mit einem Kurzbefehl zur Einrichtung der Spotify-Entwickler-Crredentials versorgt. Und dieses Wetter-Widget, das einen Gratis-Account auf openweathermap.org voraussetzt und dieses für Privatanwender kostenlose Portal als Datenquelle nutzt. Auch der Scriptable-Bereich auf reddit.com ist sehenswert.

Laden im App Store
‎Scriptable
‎Scriptable
Entwickler: Simon B. Støvring
Preis: Kostenlos+
Laden

Dienstag, 06. Okt 2020, 7:41 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Es bleibt dabei: die Widgets von iOS 14 sind ein echter Design-fail. Punkt.

    • Für Dich vielleicht. Mir persönlich gefällt es so.

    • Wie immer gilt, man muss sie ja nucht nutzen.

    • Ich finde sie auch hübsch. Allerdings nur bedingt praktisch. Nicht alle Apps eignen sich als Widget.

    • Pure Hässlichkeit. Auch funktinal kompletter Mumpitz. Beispielsweise Kurzbefehle. Früher war der Widget schön aufgeräum und übersichtlich. Hasz du deine Reihenfolge festgelegt, wurde diese auch im Widget angezeigt. Jetzt geht das so nicht mehr. An sehr vielen Stellen ist iOS14 ein Fail. Nun, Hauptsache die Emojis werden mehr. Ein Luxus Smartphone mit gut funktionierender iOS wurde in ein quietschendes Klickibunti Spielzeug verwandelt.

      • Lieber Igor – ich weiß nicht genau, ob Du ein iPhone zur Hand hast, dem Text nach bin ich dessen nämlich nicht sicher. Aber Falls Du IOS 14 installierst, hat sich um Vergleich zum Vorgänger an Deinen Home-Bildschirmen gar nichts verändert. Du KANNST die Widgets nutzen, oder – wie beispielsweise meine Frau – alles so lassen wie es war und Dich an der Schlichtheit von IOS erfreuen. Dein Kommentar wird also den programmierten Eigenschaften des Betriebssystems nicht gerecht.

      • Natürlich wird die Reihenfolge so angezeigt, wie sie auch in dem Kurzbefehl Ordner ist, den Du in Deinem Widget anzeigen lässt. Mache also in der Kurzbefehls App einen Ordner „Widget“ und sortiere dort die Kurzbefehle in der Reihenfolge ein, die Du gerne hättest und lasse diesen Ordner dann im Widget anzeigen. Dann ist alles so, wie Du es gerne hättest.
        Grüße
        Der Dingens

      • @jensen: Bei mir hat die Installation von iOS 14 die alten Widgets entfernt. Der Homescreen ganz links ist jetzt in einigen Punkten echt schlechter geworden.
        Wie hat deine Frau das gemacht, dass das so wie früher ist?

  • Wird jetzt alles was halbwegs mit Programmierung kleiner Helferlein mittels einer App zu tun hat als „Kurzbefehl“ bezeichnet anstatt diesen nur für Apples Kurzbefehle App zu nutzen?

    • Ein Wording das hier im Text ganz bewusst gewählt wurde, da Scriptable sein App-Store-Debüt als Anwendung feierte, die Apples Kurzbefehle weiter ausbauen wollte.

    • Die Widgets nutzen doch Kurzbefehle. Apples Kurzbefehle App ist doch eigentlich nur das Sammelbecken zum Organisieren der Kurzbefehle – quasi der AppStore für Kurzbefehle.

      • Nein, die Widgets nutzen Scripts die in der Scriptable App erstellt werden und überhaupt nichts mit der Kurzbefehle App zu tun haben.

        Scriptable hat Kurzbefehle Unterstützung, ist aber auch komplett eigenständig lauffähig.
        Daher finde ich das bewusste Wording der Scripts als „Kurzbefehle“ unglücklich, da die App sich auch offiziell mittels „Automate iOS using Javascript“ bewirbt.

  • Ja ich kann damit auch etwas anfangen. Habe jetzt auch auf eine Seite Homescreen umgestellt mit den allerwichtigsten Apps und dem Rest über die Suchfunktion. Ich finde die Random-Foto-Funktion ja so freudig. Kann ich nur empfehlen.. Man sieht einfach mal Bilder und erinnert sich kurz, schaut sich’s an. Find ich gut. Macht die digitalen Bilder lebendiger.

  • Sorry für offtopic: Geht es nur mir so oder sehen andere hier auf der Seite auch Kätzchen-Bilder anstatt Werbung?

    • Hier auch. :-) Hatte das beim drüberwegscrollen als Katzenfutterwerbung abgehakt, aber da kann man nix anklicken, ist also keine Werbung. :-)

      • Puuuh, dann bin aber froh dass es nicht an meinem Mac liegt :-)
        @ifun: Könnt ihr was dazu sagen oder habe ich irgendwas verpasst?

      • Ifun App auf dem iPhone: Werbung wie immer.

    • Gab es nichtmal ein Browser-Addon on oder ein Add-Blocker der das gemacht hat? :D
      Kommt mir auf jedenfal bekannt vor.

    • Peter hat es unten schon hineinkopiert. Das ist unsere aktuelle Übergangslösung für Nutzer die unsere Cookies ablehnen ;) Wir mussten hier eine DSGVO-kompatible Abfrage einbauen und sind noch am überlegen, wie wir die Zukunft ohne Google-Banner regeln. Erst mal gibt es Katzen. Wer Banner bevorzugt klickt unten auf der Seite auf Cookie-Einstellungen und wählt „Alle akzeptieren“.

      • Danke für die Aufklärung. Scheinbar ist es noch gar nicht so vielen aufgefallen. Entweder sie haben die Banner bewusst akzeptiert oder die Katzenbilder unbewusst „ausgeblendet“. Mir sind die Katzenbabys wohl aufgrund meiner Katzenallergie (hust, schnief) sofort aufgefallen ;-)

      • Wie kann man denn Cookies ablehnen? Ich kann das essentiell nicht rausnehmen und es gibt auch keinen ‚ablehnen‘ Button

      • @Arni: Ich würde mal sagen dass Du die Marketing Cookies nicht anhakst und dann diese Einstellung abspeicherst um die Kätzchen zu sehen.

      • Lustig! Ist mir gestern auch aufgefallen. Aber auch seltsam, denn Cookies waren aktiviert… Aber bei mir ist grad eh der Wurm drin. Egal welchen Browser ich nutze, egal ob iOS oder macOS – auf allen Seiten, die ich besuche, erscheint bei jedem Aufruf immer wieder das Cookie Pop-Up. Auch bei Google muss ich jeden Tag und jedes Mal „Zustimmen“. Es ist zum Verrücktwerden. Ich habe rein gar nichts umgestellt. Und es passiert ganz gleich, ob ich mich im Mobilfunknetz oder im WLAN befinde. :/

      • @Figole Schneinbar =! Anscheinend

      • @simonCGN: Schneinbar = Scheinbar
        Aber hast trotzdem recht :-)

  • Auf Nachfrage: Aktuelle Übergangslösung für Nutzer die unsere Cookies ablehnen ;)

    Alles Gute – Nicolas Oestreich

  • Die Behauptung, man könne Scripts anderer oder Teile davon übernehmen, ohne JavaScript zu können, ist Unsinn. Aus dem Zusammenpappen von Codeteilen aus verschiedenen Quellen entsteht in der Regel kein lauffähiges Programm.
    Das Gegenteil ist richtig: man kann mit Scriptable viel machen, _wenn _ man JavaScript kennt.

    • Die fertigen Skripte kann man auch als Laie nutzen.

      • Naja, kommt drauf an.
        Wenn ich z.B. für ein fertiges Wetter-Widget eine Api-Key benötige muss ich wissen wie ich diesen im Script einbinden muss. Ist es apikey = abcde oder ist es apikey=“abcde“ oder ist apikey=““abcde ?
        Nicht jeder Laie weiß wie strings und Variablen funktionieren und können mit einer Fehlermeldung u.U. recht wenig anfangen.

  • Ich bekomme beim Wetter Widget einen Fehler „TyperError: undefined is not an object“ – Was muss man hier ändern?

  • Entweder hab ich hier was nicht kappiert oder es ist wieder einmal eine unfertige Lösung von Apple. Ich möchte ein Icon wechseln. Aber ich werde immer zuerst zu Kurzbefehl weitergeleitet bevor die App startet. Wenn das normal ist, ist das für mich nicht halbes und nichts Ganzes.

  • Ich hatte scritable Mal am Anfang ausprobiert jedoch konnte man seinen Code nicht debuggen :(

    auch konnte man den Javascript Code nur umständlich auf dem iPhone eintippen, was aber am Mac in einer IDE aber viel bequemer wäre

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28570 Artikel in den vergangenen 4802 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven