iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 375 Artikel
Ab Mai 2020

E-Roller-Verleih COUP: TIER wird Betrieb fortsetzen

17 Kommentare 17

Nachdem auch die Preisjustierungen im vergangenen Februar nicht zur erhofften Rentabilität führten, stellte der eScooter-Verleiher COUP sein Angebot Ende November 2019 ein. Wie das Unternehmen damals mitteilt, würden die deutschen Standorte Berlin und Tübingen bereits Mitte Dezember schließen, zudem plane man auch die Angebote auch in Paris und Madrid zu beenden.

Tier Coup Roller

In Berlin hat der Tretroller-Anbieter TIER jetzt angekündigt das COUP-Angebot weiterzuführen. Das Unternehmen erwirbt dafür die gesamte Flotte von rund 5.000 Fahrzeugen sowie die Ladeinfrastruktur von COUP Mobility.

Mit der Übernahme des eScooter-Verleihs will sich TIER breiter aufstellen, um langfristig „umfassendere Mobilitätslösungen“ anbieten zu können. Aktuell ist TIER damit beschäftigt, die technischen Voraussetzungen zu schaffen, um den Verleih der Coup-Flotte zusätzlich zu den vorhandenen E-Tretrollern in der TIER-App zu ermöglichen. Nach eigenen Angaben stellt Tier die größte E-Tretrollern-Flotte in Europa und ist in über 50 Städten aktiv.

Tier will den E-Roller-Verleih ab Mai 2020 anbieten und dann in Berlin starten.

Lawrence Leuschner, CEO von TIER Mobility, kommentiert: „Dies ist eine großartige Geschichte für TIER und ein sehr wichtiger Schritt beim Aufbau einer multimodalen Plattform. Wir haben wertvolle Erfahrungen mit E-Scootern gesammelt und können diese nun im Bereich der E-Mopeds effektiv nutzen. Viele Kunden wünschen sich ein etwas schnelleres Fahrzeug für mittlere Distanzen von 4 bis 10 Kilometern. Jetzt können wir diesen Menschen mit hochwertigen Fahrzeugen ein sehr gutes Angebot machen“.

Laden im App Store
‎TIER-A better way to get there
‎TIER-A better way to get there
Entwickler: Tier Mobility GmbH
Preis: Kostenlos
Laden

Mit Dank an Jan!

Mittwoch, 26. Feb 2020, 14:22 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wieso haben die Roller vorne nicht zwei Räder? Würde die Ausrutschgefahr um einiges erschweren und wäre auch für den Winter geeignet.

    • Ich glaube einerseits aus Kostengründen und anderseits aus Marketing gründen… kann mir die Dinger nicht so richtig Hip vorstellen …

      Aber prinzipiell gute Idee :D

      • Super Idee…vorne zwei Räder und hinten am besten auch noch zwei…das ganze könnte man dann Auto nennen o.s.ä.

    • Was für eine Ausrutschgefahr? Wenn man einen Roller bzw. Motorrad fahren kann, rutscht man auch nicht „aus“ bzw. weg. Und wenn man sich beispielsweise auf einer Passstraße in die Kurve legt, auf der sich ein Ölfilm befindet, helfen einem zwei Räder auch nicht. Diese dreirädrigen Roller bzw. Motorräder haben keinerlei Vorteile sondern lediglich Nachteile in Anschaffung, Konstruktion und Verschleiß.

      • Also ein Freund ist mit einem E-roller auf einem Wasserstreifen gefahren und weggekippt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das mit zwei Rädern und einem Abstand von 15-20 cm nicht passiert wäre.

        Und natürlich rutscht man weg, wenn man mit einem Motorrad schnell in eine Kurve fährt und zu sehr neigt.

        Aber was Rede ich hier. Bin ja kein Maschinenbauing und sondern nur ET Ingenieur. Hatte das Thema Kräfte nur kurz in Mechanik.

      • Die Rutschgefahr ist schon erheblich.
        Hatte damals mal einen Tante Paula Roller mit Zulassung, in Kurven und beim abbiegen musste man schon langsam machen.
        Wenn ein Roller,
        dann nur mit großen Rädern, alles andere ist Lebensgefährlich.

      • Doch, mit der richtigen Konstruktion haben sie durchaus Vorteile!
        Lies dir mal entsprechende Tests von Piaggio-Rollern durch…
        Prinzipiell kann man diese Technik auch auf die Tretroller übertragen.
        Ist aber sehr aufwändig. Einfacher und auch sehr hilfreich wären größere Räder.

      • Wenn man in der Kurve beschleunigt, ist es bei jedem Fzg wahrscheinlich, dass das Antriebsrad oder die Achse wegrutscht. Das ist beim eRoller sicher die vordere. Ohne jetzt Assistenzsysteme einzubeziehen.

    • welche ausrutschgefahr??? in der stadt?
      wahrscheinlich ist keiner von euch die roller jemals gefahren.
      das einzige was wirklich unsicher an dem system ist: die rüpelhaften (eng überholenden) und blinden autofahrer, die einen „überhaupt nicht sehen können (wollen)“ obwohl die roller immer mit licht fahren. ansnsten: entweder Helikopter oder E-Moped, um schnell und sicher durch die stadt zu kommen.

      • Ich fahre oft E Scooter von der Verleihfirma Lime. Schonmal was von Regen oder Laub gehört? Oder über große nasse Pflastersteine gefahren? Gibt auch glatte Metallbalken zb. am Brückenanfang/Ende auch die können nass sein.
        Nein?

        Dachte ich mir.
        Naja hab meine Meinung dazu gesagt. Bin raus.

      • Ich bin die Dinger schon gefahren, da hat noch keiner daran gedacht.Die Tante Paula Roller gab es schon vor 20 Jahren.
        Wie schon geschrieben, mit kleinen Rädern in Kurven und beim abbiegen eine Katastrophe.

  • Super! Ich war echt traurig und habe die Coups häufiger genutzt, super, dass es doch weiter geht!

  • Finde E- Roller ziemlich gefährlich, da man net gehört wird

  • Das freut mich, hab ich in Berlin sehr gern genutzt ;)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28375 Artikel in den vergangenen 4773 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven