iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 330 Artikel
"Wirtschaftliche Schwierigkeiten"

eScooter-Verleih COUP stellt Angebot in Deutschland ein

24 Kommentare 24

Der eScooter-Verleiher COUP kündigt die Einstellung seines Angebots an. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen die deutschen Standorte Berlin und Tübingen bereits Mitte Dezember schließen. Zudem sei geplant, das Angebot auch in Paris und Madrid zu beenden.

COUP begründet die Entscheidung mit wirtschaftlichen Gründen. Ein genaues Datum soll noch bekanntgegeben werden. Bis dahin bleibt das Vertragsverhältnis dem Unternehmen zufolge bestehen und man könne den Service noch wie gewohnt nutzen.

Coup Escooter

Kunden sollten eventuell noch vorhandene Freifahrten daher rechtzeitig in Anspruch nehmen. Eventuell aufgelaufene Kosten für bereits gekaufte und noch nicht verbrauchte Minutenpakete sollen erstattet werden.

COUP war in Deutschland zunächst in Berlin und später auch in Tübingen verfügbar und musste in diesem Jahr bereits sein Preismodell korrigieren. Statt einer Pauschale von 3 Euro für 30 Minuten wurde im April eine neue Mindestmietzeit von zehn Minuten zum Preis von 2,10 Euro eingeführt.

Der Wegfall von COUP spielt dem Konkurrenten Emmy in die Hände. Dieser ist in Deutschland mittlerweile in Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf und Stuttgart sowie im österreichischen Wien aktiv.

Laden im App Store
‎COUP - eScooter Sharing
‎COUP - eScooter Sharing
Entwickler: Coup Mobility GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Montag, 25. Nov 2019, 20:10 Uhr — chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und was passiert mit den Rollern?
    Massenweise aufn Schrott weil sich keiner drum kümmert? Werden die verscherbelt? Ins Ausland verschickt?

    • Die Schreiben : „Zum Verkauf der Roller: Wir können keine Coup eScooter an Endkunden in Europa verkaufen, da es keine Lade-Infrastruktur wie bspw. in Taiwan gibt.“

    • Mann kann nur hoffen dass sie sich darum kümmern und dass da klare Regeln eingeführt werden. Das Thema gab es ja schon häufiger und das Problem ist dass die Städte die Dinger ja nicht mal einfach so entfernen dürfen.

  • Ob man den Roller abkaufen kann? :D

  • Schade. Ich mochte die Roller in Berlin sehr gerne.

  • Die Roller werden in Länder verkauft, in denen es Gogoro-Ladeinfrastruktur gibt (Akkuwechselstationen), z.B. Taiwan.
    Die Roller werden explizit nicht in Europa verkauft.

  • @ifun: könnt ihr mehr zu den Hintergründen in Erfahrung bringen?

  • Schade, das war tatsächlich der einzige Roller-Sharing Service, den ich wirklich gut fand.

  • Ich hinterlasse einfach mal den obligatorischen „Die stehen auch nur überall im Weg“ Kommentar. :-P Auch wenn’s nicht um die kleinen geht. Einer muss es ja machen.

  • Schade, ich finde sie formal gelungen. Gutes und ästhetisch ansprechendes Design und zudem schön leise.

  • Gott sei dank! Hoffentlich ziehen die hiesigen eScooter-Betreiber zeitnahe nach!

    • Damit du wieder mehr Platz für deine dicke Karre hast?

      • Man braucht keine dicke Karre (ich habe keine), um diesen Elektroschrottwahnsinn schlecht zu finden.

      • Selbst im Vergleich zum Smart passen fünf Scooter auf die gleiche Fläche. Ich bin auch außerhalb Deutschlands viel unterwegs und bin immer froh in einer Stadt mit eScooter Möglichkeit zu landen. Gerade für eine Woche auf Lanzarote. Wo ich sonst in Costa Teguise eine. Mietwagen von meiner Wohnung zum Windsurfspot hatte nehme ich jetzt den WIND Scooter die hier überall rumstehen. TOP.

    • Ja und nein. Die eScooter dürfen imho gerne verschwinden da unnötig und 95% der Fahrer die Verkehrsregeln nicht interessieren, die Gesetze aber auch nicht konsequent geahndet werden…, aber gerade die richtigen eRoller waren eine sinnvolle Leihalternative. Schade das jetzt ein Anbieter geht.

    • Coup hat Motorroller mit E-Antrieb verliehen. Kein Vergleich zu den Spaßscootern, die nach wenigen Wochen Elektroschrott sind.

      Die Coup Roller scheinen auch robust zu sein, da es noch jede Menge Coup Roller der ersten Generation auf den Straßen gibt.

  • Sehr schade um den Dienst.
    Jedoch war die Preiserhöhung von über 100% (!!!) Anfang des Jahres zum Start von Lime, Tier, Circ etc. sehr unüberlegt. Dazu kamen neue Player beim CarSharing und BerlKönig (BVG), welche ihr Gebiet/Zeiten vergrößert haben.
    Ich habe den Dienst seit diesem Jahr auch nicht mehr genutzt, da ich die Kommunikation der Preiserhöhung dermaßen unpassend fand.
    Ansonsten waren die Roller von Gogoro einfach nur perfekt und es hat viel Spaß gemacht.

    • Sehe ich auch so. Seit der Preisanpassung habe ich COUP gemieden. War aber auch echt frech. Nun sehen sie was sie davon haben. Aber da Bosch dahinter sitzt, trifft es jetzt keine kleine Bude.

  • Schade dass man die gogoro Roller hier in Deutschland nicht privat kaufen kann.

  • Das finde ich wirklich schade.
    Bisher fand ich coup am besten. waren in meiner Arbeit und Wohngegend am meisten vertreten.

    Dann muss ich mir wohl einmal Emmy anschauen. Die haben ja endlich auch mal die App erneut.

    Auch wenn die Preiserhöhung nicht nett war, es belieb aber die günstigste und schnellste Variante, gerade in Berlin unterwegs zu sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28330 Artikel in den vergangenen 4766 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven