iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 882 Artikel
Steuerung per App möglich

Dyson Pure Humidify+Cool kombiniert Lüfter und Luftbefeuchter

37 Kommentare 37

Es ist schon ein Weilchen her, seit wir mit dem Pure Cool den letzten Dyson-Lüfter mit App-Bedienung im Test hatten. Die neue Version Dyson Pure Humidify+Cool kombiniert nun dessen Lüfter- und Luftreinigungsfunktion mit einem zusätzlich integrierten Luftbefeuchter.

Dyson Pure Humidify Cool

Mit Blick auf die Luftreinigung hat sich beim neuen Modell offenbar nicht viel geändert. Sensoren erfassen die Menge der in der Raumluft vorhandenen Feinstaubpartikel sowie meist übel riechende, sogenannte flüchtige organischen Verbindungen (VOC). Auf Basis von diesen Messwerten kann das Gerät die Luftreinigungsleistung automatisch anpassen.

Dyson Pure Humidify Cool Filter

Der neue Pure Humidify+Cool bringt nun aber zusätzlich die Möglichkeit zur hygienischen Luftbefeuchtung. Auch hier ist eine automatische Steuerung auf Basis der erfassten Raumluftwerte möglich, der Dyson Pure Humidify+Cool misst zusätzlich auch die aktuelle Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Raum.

Für die Luftbefeuchtung befindet sich ein 5-Liter-Tank im Fuß des Lüfters, dessen Inhalt durch den Einsatz einer UV-C-Lichtquelle dem Hersteller zufolge zu 99,9 Prozent bakterienfrei gehalten wird. Zudem hemmt ein spezielles Verdampfungssystem das Bakterienwachstum, bevor der Wasserdampf dann in den Raum geleitet wird.

Der neue Dyson Pure Humidify+Cool kann wie alle Dyson-Geräte aus dem Smarthome-Bereich mit der Dyson-Link-App konfiguriert und gesteuert werden. Alternativ hat das Gerät eine Fernbedienung im Lieferumfang und wie schon sein Vorgänger ein großes Farbdisplay im Fuß.

Der neue Multifunktionslüfter von Dyson soll in Kürze in den Farben Weiß und Silber mit einer Preisempfehlung von 699 Euro in den Handel kommen.

Dienstag, 11. Feb 2020, 14:45 Uhr — chris
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 699 Euro… da atme ich freiwillig Staub und Bakterien ein.

    • Ja mach das ruhig. Das ist in Deutschland relativ normal. Für Auto und Smartphone wird die Kohle raus gehauen als gäbe es kein Morgen. Essen und alles für die Gesundheit sind dann bei den meisten eher hinten angestellt.

      • Dieses Gerät mit einem Smartphone zu Vergleichen finde ich aber auch etwas gewagt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Entwicklungs- und Herstellungskosten dieses Gerät auch nur annähernd an ein 699€ Smartphone herankommen.

      • Kann man billiger haben:
        1. Xiaomi Purifier 2S (hat auch eine App) ~110€
        2. Einen USB-Luftbefeuchter für 10-20€

        Und darauf achten das die relative Luftfeuchtigkeit bei 40-60% ist. Bei über 60% besteht im Winter die Gefahr der Schimmelbildung.

        Das ganze lässt sich noch deutlich günstiger als DIY Projekt realisieren. Aber dann muss man sowohl bei Optik als auch beim Komfort Abstriche machen.

      • BTW: Die Raumluft ist meist (fast immer) deutlich stärker mit Schadstoffen belastet als die Außenluft. Also oft lüften! Das kann dann im Winter aber auch schnell dazu führen das die Luftfeuchtigkeit auf ein zu niedriges Niveau sinkt.

      • Nur mal so als Beispiel: Der AirWrap von Dyson kostet rund 500€. Hinter diesem Styling-Gerät stecken 6 Jahre Entwicklung von 220 Ingenieuren. Dabei wurden mehr als 1.200 Prototypen gebaut und getestet. Fast 3.500 km Haare wurden zu Testzwecken eingekauft. Insgesamt belaufen sich die Entwicklungskosten auf 60 Millionen £.

      • Naja 2018 hat Dyson bei 4,4 Mrd Umsatz 1 Mrd. Gewinn gemacht.

      • Laut den meisten Schätzungen hat die Entwicklung des iPhone 6 „Sapphire Glass“ Apple allein 400 Millionen Euro gekostet, dass muss man mal in Relation zum Preis des Geräts setzen. Das sind halt alles Zahlen wo ein Normalverbraucher keine Vorstellungen mehr von hat, hört sich alles viel an. Dennoch finde ich Dyson viel zu teuer. Die Konkurrenz kann es auch deutlich günstiger, da stimmt für mich die Preis-Leistung einfach nicht.

      • Glaubst du nicht das diese Zahlen mit Absicht aufgebläht werden (Marketing) um die übertrieben hohen Preise zu rechtfertigen?

    • Habe ich mir auch gedacht. Die haben doch nicht alle Latten am Zaun :)

    • Ich hab den „normalen“ für 450 gekauft. Und ich würde den sofort wieder kaufen. Ich habe sogar 2 davon, einen im Schlafzimmer und einen im Büro, und mein Heuschnupfen ist dadurch wesentlich gelindert.

      • @iGon
        Prinzipiell hast du zwar recht was die Einstellung der meisten anbelangt, jedoch gibt es auch Luftreiniger bzw. Befeuchter für deutlich weniger Geld. Ich nehme mal an, dass es bei dem Kommentar von MagicFranz lediglich um den Preis ging und nicht um den Nutzen oder Sinn des Geräts grundsätzlich. Es gibt auch qualitativ gute Produkte für weniger Geld.

  • Grundsätzlich bin ich von so einem hohen Preis auch abgeschreckt. Zumal die Dysonprodukte im Gegensatz zu Apple in der Haptik etwas billig und chinamässig rüberkommen. Aber die Idee ist gut. Vielleicht für die Hälfte.

  • Hab genau son Kombi Gerät vor der Heizsaison gesucht.
    Da es diesen Dyson da nicht gab, wurden es drei Philips.
    Schade, zu spät …

    • Die Philips Geräte sind zwar klobiger, in der Funktion aber mindestens genauso gut. Steuerung per App oder Siri Kurzbefehl ist auch möglich.
      Eigentlich sollte es ein Dyson werden wegen der relativ kompakten Maße, aber der Philips hat in einer Aktion weniger als die Hälfte gekostet.

  • man könnte (!) sich auch fragen, ob Dyson überhaupt noch ein Produkt ist, was man kaufen „muss“ (oder sollte):

    Spruch (nicht von mir):
    „In hohem Alter für den Brexit zu stimmen ist wie kurz vor dem Aussteigen aus dem Fahrstuhl noch kräftig reinzufurzen“.

    Dyson war Mit-Betreiber des Brexit, und als es dann beschlossen war hat er seine Produktion nach Asien verlagert … naja, muss am Ende jeder selbst wissen, aber ich habe schon vor längerer Zeit beschlossen, meine Einkäufe im Großen wie im Kleinen soweit es mir möglich ist (und ich davon Kenntnis erlange) auch nach solchen Tatbeständen auszurichten.

    So gibt es statt Maggi (Nestlé) gleich schmeckende Produkte von anderen Herstellern. All das übrigens schon vor der Ära Thunberg ;-)

    Nur mal so als Denk-Anreiz ins Forum ;-)

    • Mh…du meinst ich soll mir so einen Lüfter von einem deutschen Hersteller kaufen, der auch hier produziert? Wie der Witz jetzt weitergeht spare ich mir…..

      • ach herje,
        alles lesen hilft manchmal.

        Mir geht es in diesem speziellen Fall wie aus den Zeilen ob zu erkennen ist nicht darum, das Gerät nicht zu kaufen, weil es in Asien produziert wird.

        Da stehen noch einige andere Hinweise in meinem Post, deren gedankliche Verknüpfung Dir ggf. am Ende den „Witz“ durchaus erklären könnte …

    • @Lars: kann dir nur zustimmen…

      Ist wie Wasser predigen und Wein saufen!

    • Die Alternative zu Maggi heißt übrigens „frische Lebensmittel“. Weder Maggi noch Alternativen kommen mir auf den Tisch.

  • AEG kommt demnächst mit dem ax9 raus. Ist für Räume bis 129m2 geeignet, liegt preislich in der gleichen Region. Hat allerdings keine Luftbefeuchtung.

    Alternativ gibt es noch den LG Signature. Der spielt mit 1700 Euro jedoch in einer anderen Liga.

    Gruß
    Stefan

  • Heißt das es lagert sich weniger Staub ab auf den Regalen..!?

    Frage weil mein Neato Saugroboter das schon deutlich besser gemacht hat was in einer Woche an Staub anfällt.

    • Nein, nach meiner Erfahrung wirkt sich ein solcher Luftreiniger nicht auf die Staubablagerungen aus. Dazu saugt er viel zu wenig Staub ein. Es geht um andere Partikel die in der Luft herum schwirren die solche Geräte relativ gut entfernen.

      • Doch, die Dinger sind auch für Hausstauballergiker gedacht.
        Jetzt allerdings keine Wunder erwarten.
        Bei Sonne kann man mitunter den Partikelstrom ganz gut verfolgen, leider wirkt ein Luftreiniger nicht wie schwarzes Loch für Staub.

      • Natürlich sind sie für Allergiker gedacht. Ich hob allerdings darauf ab, dass man nicht erwarten darf, dass dadurch die Staubschichten im Bücherregal sichtbar kleiner werden. Das ist bei mir definitiv nicht der Fall.

  • @Ichef: Korrekt!
    Bei mir läuft ein Xiaomi mit HEPA Filter und ein Dyson Luftreiniger.

    Auf meinem LG OLED sieht man im ausgeschalteten Zustand „gefühlt“ kein Staubkrümel.
    Und wenn mal irgendwo eins ist….Swiffer Tuch…….

  • Wir haben den AM10 zuhause und in der Firma in einem Großraumbüro.
    So easy-going in der Wartung, das schaffte kein 40,- Euro Teil!
    Und eine Bakterienschleuder ist der Dyson auch keine!
    Im Sommer ein kühler und sehr angenehmer Luftstrom.
    In einigen Onlineshops wird der Dyson schlecht bewertet, weil er die Luft nicht kühlt. Das spricht ja echt für die Rezensenten … Das Teil ist ja auch keine Klimaanlage!
    Wir haben dem AM10 jetzt im 2. Winter rund um die Uhr laufen in der Firma (3 Schicht Betrieb) und er macht seine Sache echt gut! Nichts ist lauter geworden oder so.
    Zum Reinigen empfiehlt Dyson selbst, handelsübliche Zitronensäure.
    Schneller und unkomplizierter geht es echt nicht mehr. (bei fast perfekter Sauberkeit)
    Teuer? Ja!
    Aber es lohnt!
    Stünde ich heute vor der Wahl, würde ich das Teil, oben, kaufen.
    Vier Geräte in einem!
    Luftreiniger
    Luftbefeuchter
    Luftheizung
    Luftlühlung

    Da relativiert sich der Preis!

  • Also ich habe mir die Geräte mal angesehen: wirken so billig… kann den Hype nicht verstehen ….
    Aber jeder hat die Wahl mit seiner Kohle zu machen was er möchte …

    • Warum muss immer alles gleich ein „Hype“ sein, wenn die Geräte unkompliziert ihren Dienst verrichten?
      Wie bei Apple (damals) mit dem „Hype“.

      Ich habe schon einige Raumklimageräte durch, eben wegen den hohen Preisen bei Dyson, aber, Dyson schneidet mit Abstand am Besten ab! (was nicht heißen soll, dass andere Hersteller nur Schrott auf den Markt bringen)
      ;-)

  • Kein schlechtes Gerät, aber nicht für diesen Preis….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26882 Artikel in den vergangenen 4555 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven