iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 445 Artikel

Dual-System besonders im Winter interessant

Dyson Pure Humidify+Cool: Kombi aus Luftreiniger und Luftbefeuchter ausprobiert

48 Kommentare 48

Mit dem Pure Humidify+Cool bietet Dyson einen Luftreiniger an, der gleichzeitig auch als Luftbefeuchter arbeitet. Zwei relevante Faktoren insbesondere in der aktuellen Zeit. Das Thema trockene Luft erreicht uns ja jeden Winter, in diesem Jahr wird zudem die Luftreinigung in Innenräumen großgeschrieben.

Dyson Pure Humidify Cool Foto

Vorab wollen wir klarstellen, dass ein mechanischer Luftfilter keinesfalls ein Ersatz für regelmäßiges Lüften sein kann. Doch können derartige Geräte gerade in den kalten Monaten die Luftreinigung in Innenräumen unterstützen. Verschiedene Veröffentlichungen, darunter Empfehlungen des Umwelt-Bundesamts und der Verbraucherzentrale, bringen zum Ausdruck, dass Luftreiniger als unterstützende Maßnahme geeignet sind, sofern sie mit entsprechend leistungsfähigen Hepa-Filtern ausgestattet sind. Besonders Luftreiniger der Klassen H13 und H14 sind demnach dazu in der Lage, neben sonstigen Schadstoffen auch Viren sowie feinste, mit Viren beladene Tröpfchen zu filtern.

Dyson verzichtet auf die Angabe von Hepa-Kennziffern, hat auf Anfrage allerdings mitgeteilt, dass die in den hauseigenen Luftreinigern verwendeten Filter gemäß der Richtlinie EN1822 getestet und eine Klassifizierung nach H13 haben.

Dyson Pure Humidify+Cool mit App-Steuerung

Uns ist der Dyson Pure Humidify+Cool als per App steuerbare Kombination aus Luftreiniger und Luftbefeuchter ins Auge gesprungen. Das Thema Luftbefeuchtung halten wir alljährlich im Winter hoch, da die Einhaltung der empfohlenen Werte schon ganz allgemein und von COVID unabhängig das im Winter erhöhte Infektionsrisiko verringert. Sei es mithilfe einfacher Lösungen wie dem VOCOlinc Mistflow oder durch komplexere Installationen wie unsere HomeKit-Automation zur Steuerung von Luftbefeuchtern.

Die Funktionsweise des Dyson Pure Humidify+Cool lässt sich in zwei Bereiche unterteilen, die auch vollkommen unabhängig voneinander gesteuert und genutzt werden können. Wahlweise per Fernbedienung direkt über das Gerät oder aber mithilfe der zugehörigen App. Für beide Funktionen stehen neben einem Automatik-Modus auch manuelle Einstellungen bereit. Blicken wir hier zunächst auf das Thema Luftbefeuchtung.

Dyson Pure Humidify Cool Wassertank

Der Dyson Pure Humidify+Cool ist mit einem Wassertank mit fünf Liter Fassungsvermögen ausgestattet. Der integrierte Verdunster entfernt dabei mithilfe einer Kombination aus Silberdrahtfilter und UV-Licht den Herstellerangaben zufolge 99,9 Prozent aller Bakterien aus dem Wasser. Die feuchte Luft wird über den Lüftungsmodus des Geräts im Raum verteilt, wobei die Luftverteilung wahlweise im klassischen Ventilatormodus nach vorne oder auch mit Luftstrahl nach hinten erfolgen kann. Letzteres ermöglicht eine dezente und störungsfreie Raumluftbefeuchtung, dabei arbeitet das Gerät stets auf niedriger Stufe mit minimaler Geräuschentwicklung.

Dyson legt für seine Referenzangaben in Punkto Luftbefeuchtung eine Raumgröße von 41 Quadratmetern zugrunde. Beim Einsatz auf größeren Flächen dürfte sich das Gerät insbesondere bei trockener Außenluft mit dem konstanten Aufrechterhalten der gewünschten Luftfeuchtigkeit schwer tun. Wir haben den Pure Humidify+Cool diesbezüglich in einem Raum mit 35 Quadratmetern mit absolut zufriedenstellendem Ergebnis getestet. Im Automatikmodus peilt das Gerät einen Wert von 55 Prozent Luftfeuchtigkeit an, alternativ lassen sich hier auch eigene Sollwerte vorgeben.

Dyson Pure Humidify Cool Tank Leer Meldung

Bei leerem Wassertank schickt der Pure Humidify+Cool zusätzlich zur Anzeige auf dem Frontdisplay auch eine Meldung aufs Smartphone. Der Tank lässt sich einfach entnehmen und ein klappbarer Griff erleichtert das Tragen des Behälters insbesondere dann, wenn er frisch gefüllt ist. Das Einsetzen ins Gerät wird durch Rollen an der Unterseite erleichtert.

In regelmäßigen Abständen ist ein Entkalken des Systems nötig. Der Dyson meldet dies ebenfalls per Hinweis, der Reinigungsvorgang geht vom System angeleitet unter Verwendung gewöhnlicher Zitronensäure vonstatten.

Hauptfunktion als Ventilator und Luftreiniger

In seiner Hauptfunktion arbeitet der Dyson Pure Humidify+Cool als klassischer Luftreiniger mit Ventilatorfunktion. Das Gerät setzt hier auf eine Kombination aus Aktivkohle- und HEPA-Filter und kann auf dieser Basis neben 99,95 Prozent von Partikeln wie Bakterien, Viren, Hausstaub und Pollen auch Gase und Gerüche entfernen.

Dyson Pure Humidify Cool Filter

Auch hier steht eine Automatikfunktion zur Verfügung, die man abhängig vom Aufstellungsort allerdings schon mal als störend empfinden kann. Die Sensoren des Geräts reagieren schon auf geringe Veränderungen und in der Folge reagiert der Lüfter teils mit sehr hohen Drehzahlen. Im praktischen Einsatz hat dies bei uns dazu geführt, dass der Automatikmodus zur Luftreinigung nur läuft, wenn sich niemand im Zimmer befindet und der Lüfter ansonsten kaum hörbar im Dauerbetrieb auf der niedrigsten Luftstärkeeinstellung läuft.

Dyson Pure Humidify Fernbedienung Vergleich

Damit keine Missverständnisse auftreten: In seiner Funktion als Luftbefeuchter arbeitet der Dyson Pure Humidify+Cool auch im Automatik-Modus sehr geräuscharm, die Kritik hier bezieht sich auf den automatischen Luftreinigungsmodus. Man kann beide Gerätemodi separat von einander Steuern, sodass wir die Luftbefeuchtung dauerhaft in den Automodus gesetzt haben, während der Betrieb als Luftreiniger bzw. Ventilator situationsabhängig gesteuert wird.

Bei manueller Einstellungen stehen im Lüfterbetrieb Stufen zwischen 1 und 10 zur Verfügung. Zudem kann man die Funktion des Geräts auch zeitbasiert über die App Dyson Link automatisieren. Mit Blick auf die wärmeren Sommermonate sei unabhängig von Luftreinigung und Luftbefeuchtung noch Ventilatorfunktion erwähnt, hier stehen erweiterte Optionen wie der Luftaustritt nach vorne oder hinten und ein Schwenkmodus zur Verfügung.

Farbige LCD-Display liefert umfassende Infos

Die Sensoren des Dyson Pure Humidify+Cool messen die Raumluftqualität und geben unabhängig von der möglichen automatischen Reinigungsfunktion auf dem LCD-Display an der Gerätefront sowie in der Dyson-App über die aktuell gemessenen Werte Auskunft. Die Messwerte lassen sich hierbei separat für die Kategorien Feinstaub mit Partikelgröße PM2.55, Feinstaub mit Partikelgröße PM10, VOC (flüchtige organische Verbindungen, Geruch) und NO2 (Stickstoffdioxid) abrufen. Zudem liefert das Gerät Messwerte für die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit.

Der Dyson Pure Humidify+Cool ist in der Lage, diese Messwerte dauerhaft, also auch im Standby-Modus zu erfassen, um durchgängige Messkurven zu liefern. Diese Option muss allerdings in den Geräteeinstellungen aktiviert werden. Andernfalls findet eine Messung nur statt, wenn das Gerät in Betrieb ist.

App-Fernbedienung auch über das Internet

Als Alternative zur mitgelieferten Fernbedienung bietet sich mit der iPhone-App von Dyson eine komfortable Möglichkeit zu Steuerung und Kontrolle des Pure Humidify+Cool. Wir haben die Anwendung bereits im Verbund mit anderen Produkten des Herstellers vorgestellt. Die Geräte verbinden sich über WLAN mit dem Internet und ermöglichen so auch den Zugriff von extern. Dyson setzt hier auf eine proprietäre Lösung mit eigenem Benutzerkonto, eine Anbindung an Dienste wie HomeKit oder Alexa ist zumindest bislang nicht vorgesehen. Drittentwickler bieten in diesem Bereich ein Homebridge-Plugin an, das wir selbst bislang aber nicht getestet haben.

Dyson Pure Humidify Cool App Screenshots

Dyson nennt als maximal empfohlene Raumgröße für den Pure Humidify+Cool 50 bis 60 Quadratmeter. Wobei wir diese Werte wie oben bereits erwähnt nicht ausreizen würden. Für eine zuverlässige und dauerhafte Kontrolle der Raumluft, insbesondere mit Aufrechterhaltung der Luftqualität würden wir 30 bis 40 Quadratmeter nicht überschreiten.

Preislich liegt der Dyson Pure Humidify+Cool bei 699 Euro. Ein in dieser Geräteklasse absolut üblicher Betrag. Beim Gedanken an eine Anschaffung sollte man allerdings berücksichtigen, dass man zur dauerhaften Aufrechterhaltung der Geräteleistung den mitgelieferten Kombi-Filter regelmäßig ersetzen muss. Über den Daumen dürfte dies bei Standardnutzung einmal im Jahr der Fall sein, das Ersatzteil wird von Dyson zum Preis von 70 Euro angeboten.

Laden im App Store
‎Dyson Link
‎Dyson Link
Entwickler: Dyson Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
08. Dez 2020 um 12:12 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    48 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31445 Artikel in den vergangenen 5262 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven