iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 454 Artikel
   

Downgrade auf iOS 8.1 nicht mehr möglich – Apple signiert nur noch iOS 8.1.1

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

Von heute an ist es nicht mehr möglich, die Systemversion 8.1 auf iOS-Geräten zu installieren. Apple unterstützt fortan nur noch iOS 8.1.1, der Zwischensprung über iOS 8.1 existiert beim Update ebenso nicht mehr, wie die Möglichkeit, ein Downgrade auf diese nunmehr offiziell veraltete Version zu fahren.

ios811

Generell sollte diese Tatsache von Vorteil für Endanwender sein. Apple sorgt auf diese Weise dafür, dass stets eine aktuelle Sofwareversion installiert ist und eventuelle Sicherheitslücken geschlossen sind. Für iOS-Nutzer die auf eine Jailbreak vertrauen, kann dergleichen allerdings ärgerliche Folgen haben. Oft gibt es für die aktuell von Apple signierten iOS-Versionen keinen entsprechenden Hack.

Momentan ist dies jedoch nicht der Fall. Zum Wochenende wurde ein Jailbreak für iOS 8.1.1 veröffentlicht. Mittlerweile wurde der Hack aus chinesischer Quelle auch von namhaften Entwicklern aus der Jailbreak-Szene für unbedenklich erklärt.
(via iDownloadblog)

Dienstag, 02. Dez 2014, 10:30 Uhr — chris
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • seit dem Mist Update auf 8.1.1 funktioniert meine Kanaren nicht mehr

  • Habe gestern seit Jahren mal wieder gejailbreaked nur um den iOS Update Badge auszumerzen. Ich bleibe mit meinem 5er jetzt final auf 8.1 Der geplanten Obszoleszenz werde ich dieses Jahr nicht Tür und Tor öffnen. Die x.0 Version war immer harmlos. Danach wurde das Gerät in der Vergangenheit immer langsamer.

    • Und ich auf 7.1.2

      Sobald nur EIN für mich wichtiges Programm iOS 8 voraussetzt und den Betrieb einstellt, werde ich gegen Apple klagen. Es kann ja wohl nicht sein, dass ich mein Gerät nicht mehr nutzen kann wie nach dem Kauf nur wegen eines Updates, welches ein Zurückspielen der ursprünglichen Version unmöglich macht.

      • Jaja. Genau.

      • Haha schon ma was von AGB’s gehört? eigentor :)))

      • Das Ex- darfst du weglassen.

      • Nur, dass AGBs nicht über dem Gesetz stehen.

      • Dann kannst du gegen den jeweiligen Entwickler klagen wenn er 7.1.2 nicht mehr unterstützt. Viel Erfolg. Traurig womit es unsere Gerichte zu tun bekommen. Man sollte bei Rechtschutzsversicherungen die SB auf 1.000€ festschreiben, das schreckt hoffentlich für blödsinnigen Klagen ab.

      • @Odde: das wird keine Rechtschutzversicherung übernehmen. :-)

      • Blos blöd das der App Store seit einiger Zeit bei Altgeräten die vorherige Version, die nich unterstützt wird, anbietet.

      • Ich habe noch nie gehört, das ein laufendes, auf dem Device installiertes Programm, sich einfach in Luft auflöst oder wie in Matrix einfach weg erodiert.

        Kannst ja auf 7 bleiben und die dafür gekaufte App nutzen, bis dir der Finger abfällt.

      • Die App mag ja noch installiert sein, aber sie Funktioniert nicht mehr. Z.B. Whatsapp auf dem iPhone 3G. Geht einfach irgendwann nicht mehr, weil die App geupdatet werden müsste, was aber nicht möglich ist. Facetime wurde auch einfach bei älteren iOS Versionen nutzlos.
        Klar kann man jetzt sagen, dass seien Onlinedienste, aber diese werden ja nicht generell abgeschaltet, oder funktionieren wegen fehlender Hardware nicht mehr.
        Es wird einfach softwaretechnisch etwas funktionslos gemacht, was mal funktioniert hat. Und das nach nur wenigen Jahren. Finde ich, AGB hin oder her, nicht in ordnung.

      • Willy W.: Das ist dann aber z.B. Whats App, die ihre alten Versionen nicht updaten und ihre neuen nur für neue OS-Versionen lauffähig halten. Mußt du dich bei denen beschweren, nicht bei Apple. ;)

      • @’nina bei Whatsapp mag das zum teil so sein, allerdings ist es für Entwickler auch schwierig alte Apps zu unterstützen, geschweige denn, kompatible neue Apps zu entwickeln, durch die Vorgaben von Apple. Und dass diese dann unter dem Druck die alten Versionen fallen lassen, ist verständlich. Deshalb sehe ich da auch Apple in der Schuld.

    • mit welchem tweak hast du den IOS Update Badge wegbekommen?

  • macht mans halt mit dem pangu tool is doch egal weil ich lass mich net verpflichten nen update zu machen

  • Wenn man die*.ispw hat kann man doch via iTunes restoren, oder?!

  • Ich rate jedem vom Jailbreak ab.
    Nachdem ich einen installiert habe, werden mir auf meinen Bekannten Porno-Seiten scheiss PopUps angezeigt und eingeblendet. Gestern öffnete sich im auf meinem iPhone im Privatmodus in Safari eine solche Seite und blendete einige PopUps ein. Eine Warnung kam, dass die Polizei mein Gerät gesperrt hat und ich wurde anschließend auf eine Seite weitergeleitet, welche mich aufforderte, einen bestimmten Betrag zu zahlen.
    Das gab es zuvor ohne Jailbreak noch nie und ist ähnlich schon einmal vorgekommen.
    Ich werde das Ding wieder neu aufsetzen.

  • Am Porno hängt, zum Porno drängt doch Alles.

  • Was ist das für ein Device auf dem Bild.

  • Na ja, irgendwo her müssen ja die Zahlen der Marktdurchdringung kommen. Würde mich mal interessieren wie die Verteilung aussehen würde wenn die User sich das iOS frei wählen dürften.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19454 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven