iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Dolby, der AC3-Killer und die Audio-Lizenzgebühren für App-Entwickler

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Viele der im App Store erhältlichen Video- und Medien-Player entfernten Ende 2012 die Option, Filme mit Tonspuren wiederzugeben, deren Audiodaten in einem Format vorlagen, das mit einem der von Dolby registrierten Audio-Codecs encodiert war.

remove

Die Entwickler der betroffenen Apps reagierten damit auf ein Ultimatum des Patent-Halters Dolby, der Lizenzgebühren bzw. den sofortigen Stopp der AC3-Unterstützung verlangte.

Ein überraschender Einschnitt, die binnen weniger Wochen dazu führte, dass fast keiner der im App Store erhältlichen Medienplayer mehr in der Lage ist AC3, E-AC3 und MLP Tonspuren wiederzugeben. Die Universal-Appliaktion nPlayer (4,49€ – AppStore-Link) gehört zu den positiven Ausnahmen, alte Favoriten wie etwa der yaPlayer verzichten inzwischen jedoch komplett auf die Unterstützung von AC3-Tonspuren.

nPlayer Einer der wenigen mit AC3-Support

(Direkt-Link)

Mit seinem heutigen Update hat auch die iOS-Anwendung AcePlayer die Unterstützung für AC3-Tonspuren eingestellt und informiert seine Nutzer erstmals über die Höhe der von Dolby veranschlagten Lizenzkosten.

Hätte man den AC3-Support weiter anbieten wollen, wäre nicht nur eine einmalige Lizenzzahlung fällig geworden, sondern auch eine Pauschalabgabe von $1 pro heruntergeladener Applikation. Für die Macher des AcePlayer-Players ein nicht gangbarer Weg, da die meisten Downloads bei kurzfristigen Gratis-Aktionen generiert werden.

Etwas trotzig verweisen die Entwickler des AcePlayers inzwischen auf die für Mac und Windows erhältliche Gratis-Anwendung „AC3-Killer„, mit der sich das Tonspuren-Format ausgewählter Filme umkonvertieren lässt – eine Unterstützung des platzsparenden Audioformates hat man vorerst ausgeschlossen.

ackiller

Montag, 09. Sep 2013, 16:18 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dann könnten doch alle die AC3 Unterstützung als In-App Kauf anbieten und niemand hätte Mehrkosten.

  • Also dann würde ich als ACEplayer Macher einfach auf kurzweilige gratisaktionen verzichten. Ja ich weiß, damit lockt man Kunden an, aber wenn es auf dem Markt nur eine App gibt, die dann alle Videos und Codecs abspielen kann und zwar ohne Probleme, dann kommen die Kunden auch ohne gratis Aktionen. Und dann macht man die App 1$ teurer hat aber zufriedene Kunden, die dann vielleicht auch bereit sind für diese App zu zahlen.

  • Ace Player hat schon vor langer Zeit aufgehört AC3 Zu unterstützen. Es steht nur seitdem immer wieder im den patch notes weil es parallel noch eine alte Version gab.“, die AC3 unterstützte und für die noch updates programmiert wurden.

  • pffft AAC ist doch sowieso aufgrund des besseren Größe-Qualität-Verhältnisses viel besser für Filmeals AC3, grade auf mobilen Geräten

  • Der AcePlayer kann schon seit einigen Updates keine AC3 Tonspuren mehr abspielen. Wird nur bei jedem Update wieder neu angezeigt, damit die Leute keine unnötigen schlechten Bewertungen abgeben. Trotzdem schön, dass mal auf den Sachverhalt aufmerksam gemacht wird.
    Neben dem AC3 Killer kann ich noch Mp4Tools empfehlen: http://www.emmgunn.com/mp4tool.....shome.html

  • Kann der VLC kein Dolby? Der wäre ja auch noch kostenlos…

  • P.s. Mp4 Tools nutze ich auch, Super Prog

  • Es gibt hunderte Codecs und dutzende Formate. Wenn die alle einen Dollar pro Download verlangen würden, wäre kein Player mehr verkaufbar. Welche Vorteile hat denn das AC3 Format, die eine im Vergleich sehr teure Lizenzgebühr rechtfertigen könnte?

    • Da ich sag mal fast alle Filme, die man nicht gekauft hat *hust* darauf setzen.

      • Aber die Audiospur lässt sich auch von kompletten Neulingen leicht konvertieren, dank z.B. Popcorn (das ist eine GUI für EAC3TO). Abgesehen davon ist AC3 ein Relikt der Vergangenheit, AAC ist viel fortschrittlicher. Und meine.. gekauften ;) .. Filme hatten vor der Bearbeitung quasi alle den Ton in DTS, nicht AC3

    • Roman (it.SOLUTIX)

      Wenn man auf dem PC eine Filmsammlung hat, will man diese nicht jedes Mal konvertieren sondern direkt abspielen.

  • AV Player, super Bedienung und spielt fast alle Formate. Komisch, dass diese App hier nie erwähnt wird!

    • Sehe ich auch so! Der AVPlayer spielt alles ab, & das auch mit ton!

    • Da mich im Urlaub mein TTPlayer im Stich gelassen hat setze ich, seit meiner Rückkehr (und einer kurzen google suche), auch auf den AV Player HD :)

      • ..und ich bin vor kurzem vom AVPlayer auf nPlayer gewechselt. AVPlayer nervt mit seiner überflüssigen Einstiegsseite, die auch in der normalen Navigation stört. nPlayer dagegen startet direkt in dem Verzeichnis wo man letztes Mal die App beendete, die Navigation über die Verzeichnisse ist direkt. Auserdem hat er teils bessere Performance, und – für mich ein weiteres Killerargument, weil es einfach dumme Programierer entlarvt – zeigt Vorschaubilder/Thumbnails nicht vom ersten Frame (meist schwarz), sondern von etwas später. Das ist die Art von Kinderkram, für die ich im Jahr 2013 Null Verständnis habe und haben muss.

  • Tja, ist ja nicht so, als würde VLC alles abspielen und das sogar kostenlos, hab allerdings auf iOS 7 bei iPhone 5 und iPad mini nur Probleme: es lassen sich im Shared-Folder zwar Filme hinzufügen, aber dann startet die App nicht mehr. Einzig mp4-Videos gehen. Kann das jemand reproduzieren?

  • kann man sich eigentlich eine alte app, die man in itunes noch liegen hat, wieder auf sein gerät installieren, so daß man damit den AC3 Support wieder erhält?
    Wenn ja, wie kann man verhindern, das diese wieder geupdated wird?

    • na klar. Ich lade eigentlich alle Updates nur noch am Mac runter und speichere jede in den Papierkorb geschobene alte app dann einfach in meiner Dropbox. Ist zwar total hirnrissig sowas machen zu müssen aber etliche Entwickler entfernen auch gerne einfach mal so Funktionen die danach per in-app-Abo wieder hergestellt werden können. Oder Updates die Werbung reinbringen wie bei Google Maps lade ich auch nicht. Dann bleibe ich halt bei mittlerweile 14 Apps auf einer alten Version auf ewig stehen…

  • Unterstützt denn der VLC Player auf iOS AC3?
    Und wie ist das mit dem VLC Player auf PC/Mac, müssen die auch Lizenzgebühren abdrücken? Der Player wird doch kostenlos angeboten, wie händeln die das?

  • ich empfehle wirklich den oben bereits genannten nplayer. ist wirklich sein geld wert. vor allem aus dem heimischen NAS kann man getrost seine mkvs streamen ohne jegliche ruckler (zumindest beim ipad mini). hier haben etliche andere apps versagt. so spart man sich für zu hause das aufspielen af den schon sowieso geringen ipad speicher..

  • Hallo kann aus eigener Erfahrung sagen, das es schwierig ist einen passenden Player zu finden. Ich nutze seit längerem den AVPlayer HD.
    Dieser unterstützt offiziell das AC3 Codec und läuft super.
    Alle kostenlosen Player können dies leider nicht, habe sehr viele ausprobiert. Der ACEPlayer kann es, wie gesagt, schon deutlich länger nicht mehr und vom Umwandeln habe ich nicht viel gehalten, da dies ja auch immer zu Qualitätsverlusten führen kann… Unsynchrone Stimmen und der gleichen…diese kann man beim AVPlayer auch noch einstellen.

  • Testet doch mal Infuse. Klappt problemlos und meine ganze Bibliothek besteht aus x264 im MP4 Format mit AC3 Ton

  • Bei mir ist der nPlayer schon lange das Maß der Dinge: Streaming von Dreambox TS-Files bis 720p ohne Ruckler und AC3 auch dabei – für mich perfekt und vor allem sehr stabile App mit gutem Support. Mal schauen ob 1080p mit dem neuen 5S oder iPadMini 2 dann auch ohne Ruckler funzt…

  • AV Player kann AC3 auch. Hab ihn schon seit 2-3 Aktualisierungen nicht mehr geupdated, da vor einer Weile DTS entfernt wurde. Was für eine scheisse diese Patente sind. Ohne DTS/ac3 sind diese ganzen Player wertlos.
    AV Player wird von mit auf jeden fall nicht aktualisiert, bis DTS nicht mehr entfernt wird.

  • 1$? Was für ein Kraut haben die denn geraucht! Das kann nicht gut sein! Muß Dolby wohl sehr schlecht gehen! Seriöse Geschäftspraktiken gehen anders! Mal wieder dem Endnutzer Schaden zugefügt, weil man sich in Patentfragen nicht einigen kann. Die gehören doch alle an die nächste Wand ….. So langsam Krieg ich das kalte Kotzen !

  • Wenn man der Versionshistorie glauben darf, fehlt die AC3-Unterstützung aber schon seit der Version 2.6 vom 1.4.2013.

  • Super wäre ein Info, mit welchem Audio-Codec AC3-Killer arbeitet und ob alle Audiospuren mit allen Kanälen erhalten bleiben. Bei Github steht leider nichts…

  • Im Gegensatz zum nPlayer KOSTENLOS ist die APp vidon.me (Apple) und kann auch AC3 & DTS abspielen

  • Ist zwar schon ein älterer Artikel, trotzdem muss ich eine Info zur Leistungsfähigkeit des Players loswerden.

    Status: Synology Diskstation DS 209+II mit 4TB. Um Filme von der DS auf mein iPhone 5 oder iPad 3 zu streamen setzte ich bislang die App „Air Video“ mit dem korrespondierenden Air Video Server auf einem Windows PC ein. Nachteil dabei ist, das zum Filme schauen immer der PC laufen muss. Das bedeutet, beim transkodieren ca. 200 bis 250 Watt pro Std. Das hat mich schon immer extrem gestört.
    Aus diesem Grund war ich auf der Suche nach einer PC unabhängigen Lösung. Gestern war ich kurz davor mir einen Raspberry PI mit XBMC als Mediaserver zuzulegen, bis ich durch Zufall auf die IOS App „nPlayer“ gestoßen bin.

    Was soll ich sagen, der Player spielt ALLE Filme aller Formate von meiner DS209+II ohne PC und ohne Geruckel einfach sauber auf meinem iPad 3 ab. Der Trick besteht wohl darin, dass der Player sich zunächst mal so 10 bis 15 Sekunden Film saugt, transkodiert und dann mit der Ausgabe beginnt. So hat er immer einen gewissen Vorsprung. Ich habe gestern diverse Formate von MKV über AVI und MOV gestestet (auch in FullHD). Kein Geruckel.

    Fazit: Wer noch eine alte Synology Diskstation besitzt und seine Filme ohne Medien Server oder weitere Hardwareaufwand auf seine iOS Devices streamen will, sollte sich diesen Player auf jeden Fall mal anschauen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven