iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 461 Artikel
   

Die spannendsten Werte: Der App Store in Zahlen

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Apples Pressemitteilung, der gestern ausgegebene Hinweis auf die App Store-Verkäufe in 2013, deren Umsätze erstmals die Marke von 10 Milliarden Dollar übertroffen haben, folgt genau 365 Tage auf diese Ankündigung vom letzten Jahr.

Der App Store wächst – im Gegensatz zu Apples Musikverkauf – nach wie vor unaufhaltsam.

app-dowloads

App vs. Musik-Downloads – Quelle: Asymco

Ein genauer Blick auf Apples Zahlen scheint angebracht:

  • 2013 wurden 10 Milliarden US-Dollar im App Store ausgegeben. Auf die Minute gerechnet landen so alle 60 Sekunden 14.000€ im App Store. An die Entwickler der Apps hat Apple im vergangenen Jahr 8 Milliarden US-Dollar ausgezahlt und damit mehr Geld weiter gereicht, als in allen vorangegangenen Jahren zusammen. Seit dem Start des App Stores konnten sich die Programmierer insgesamt 15 Milliarden Dollar teilen.
  • Derzeit gibt es eine Million Applikationen, die Hälfte davon ist für das iPad optimiert.
  • Apple verkauft die angebotenen Apps in 155 Ländern und dürfte mittlerweile über rund 650* Millionen Nutzer-Accounts verfügen.
  • Der durchschnittliche iPhone-Nutzer hat im vergangenen Jahr 11€ im App Store ausgegeben und allein im Dezember 4,6 Applikationen geladen.
  • Das Angebot des App Stores wurde 2013 um 225.000 Apps erweitert.

Apple wird seine Quartalszahlen für das Weihnachtsquartal am 27. Januar bekannt geben und uns dann wahrscheinlich auch mit den aktuellen Nutzer-Zahlen versorgen. Bis dahin muss geschätzt werden. *Nach den zuletzt am 10. Juni veröffentlichen Daten, existierten Mitte letzten Jahres 575 Millionen Nutzer-Accounts. Bleibt das quasi-lineare Wachstum der letzten Jahre stabil, kann die Anzahl der Accounts jetzt auf ~650 Millionen geschätzt werden.

Mittwoch, 08. Jan 2014, 12:21 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Leider sind mal ganz locker 800.000 Apps von der Millionen Apps doppelt, Abzocke, Fake, Schrott, nicht mehr weiter supported usw. …

    • Stimmt und außerdem: Was schätzt Ihr da rum, wenn Ihr die genauen Zahlen erst Ende Januar bekommt? Gestern war das schon so eine eher peinliche Sache, wie Ihr mit den Zahlen jongliert habt, jetzt geht’s also in dem Stil weiter. Die Tabelle ist auch nicht gerade hilfreich, denn sie zeigt die bis Ende 2013 heruntergeladene Anzahl Apps an (~8,5 Milliarden), aber gleichzeitig GEKAUFTE (purchased Music Units), also irgendwie vergleicht Apple da „apples with pears“. Sie sollten eher, oder zumindest AUCH, Anzahl gekaufte Apps mit Anzahl gekaufter Musik zeigen. Das wäre aussagekräftiger. Aber natürlich: Musik bei iTunes kostet eigentlich immer etwas, aber weit über die Hälfte der Apps ist kostenlos (zumindest vor in-App-Käufen). Die hatten wohl keinen Bock wirklich zu rechnen, obwohl das ja dann da steht. Sie haben es dann also doch getan.
      Dann komme ich zum Schluss, dass bei 10 Milliarden Einnahmen von 8,5 Milliarden verkaufter Apps, der durchschnittliche App-Einnahmewert für Apple bei 1,1765 $ liegt. Das find ich doch mal eine interessante Zahl. Jetzt müsste man nur noch wissen, wie viele der Apps tatsächlich gratis weggingen, dann wüsste man, was Apple wirklich pro VERKAUFTER App verdient. Ich schätze mal auf mind. 2-3 $ pro Nicht-Gratis-App. Das ist krass viel, wenn man bedenkt, dass Apple selber nur rund 20 – 30 Apps entwickelt.
      Wieviel also gibt Apple an die Developper-Community weiter? Ihr sagt, letztes Jahr waren es 8 Milliarden und Apple selbst verdient wohl gemerkt SCHÄTZUNGSWEISE 20-30 Milliarden daran. Ok, diese Zahl müsste noch genau eruiert werden – es wäre toll, wenn iFun das mal rausbekäme – aber ich bin mir ziemlich sicher da sitzt der Hase im Pfeffer und Apple sahnt ab, während die Developer und wir Käufer wie immer die Gelackmeierten sind.
      Es lebe der grenzenlose und gierige Kapitalismus…

      • Ich verstehe dein Problem nicht es steht da, dass 10 Milliarden im Appstore ausgegeben, also auch von Apple als Umsatz eingenommen wurden, davon wurden 8 Milliarden an die Entwickler weitergegeben und die restlichen 2 Milliarden hat Apple um die Server anzuschaffen, sie zu warten und auch etwas daran zu verdienen.

        Wo ist das Problem das Klingt doch fair und wie zur Hölle kommst du auf 20-30 Milliarden für Apple?!

  • Abzocke, Fake, Schrott, ? Du redest vom GooglePlayStore, und hast dabei Trojaner vergessen..

    • Ja, aber siehe mein Beitrag oben (der ellenlange).

    • Nein, im Google Play Store sind von den 800.000 Apps 780.000 Apps auf die die Beschreibung zutrifft und die noch dazu noch echt gefährlich sein können, was die Daten auf dem Smartphone betrifft.

      Bsp: Cut The Rope im AppStore
      2 iPhone Apps
      2 iPad Apps
      3 Universal-Apps
      Daneben gibt es noch offiziell 6 lite Apps die ich als Spam ansehe und Apple durch eine Umstrukturierung des Appstores rausschmeißen könnte, ABER dann auf ihre dämlichen Rekordzahlen verzichten müsste.
      Neben diesen somit 13 offiziellen Apps gibt es aber noch 294 weitere Apps die Cheats anbieten (es gibt nur keine), irgendwelche Puzzles die NICHTS mit dem Spiel zu tun haben und nur den Namen klauen. Dazu dann noch „Apps“ mit Anleitungen, Bücher, Wallpaper, teilweise Bildschirmschoner?!? Sowas MUSS einfach als Fake angesehen werden da es kein Bildschirmschoner gibt und auch keinen geben kann im AppStore, da kein App die Rechte hat automatisch nach unbenutzter Zeit x zu starten…

  • Ich finde auch, dass mittlerweile sehr viele Apps im Store vertreten sind, die lieblos programmiert , mit Werbung zugepflastert oder schier völlig nutzlos sind! Geladen , getestet , gelöscht ist mittlerweile viel zu oft der Fall! Apple sollte sich wieder mehr um die Qualitätskontrollen konzentrieren …

  • Quantität geht über Qualität. Hauptsache tolle Zahlen präsentieren.

  • Naja Apple sollte mal die 1000 Apps die nicht geladen und aktualisiert werden löchen! Jährlich.

    • Wenn ein Entwickler seinen Account nach einem Jahr nicht verlängert fliegen seine Apps raus!!! Zahlt er seinen Jahresbeitrag und die App entspricht den Richtlinien bleibt sie drin. So einfach ist das.
      Trotzdem ist zu viel scheiße im Store, da stimme ich zu. Gute Apps zu entdecken ist echt schwer geworden. Aber ok, wenn ich keine guten Apps finde gebe ich auch kein Geld dafür aus.

      • Ist nur schade für die Entwickler der guten Apps, da diese zwischen dem ganzen Mist verschwinden…

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19461 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven