iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 203 Artikel
Business Mobil XL Plus

Die Mobil-Flat der Telekom: Geschäftskunden zahlen 73,91 Euro

Artikel auf Google Plus teilen.
60 Kommentare 60

Ein kleiner Nachtrag zum MagentaMobil XL-Tarif, den die Telekom heute Vormittag vorgestellt und als erste echte Unlimited-Flatrate mit unbegrenztem Highspeed-Datenvolumen in den Markt eingeführt hat – ifun.de berichtete.

Kosten Netz

Inzwischen liegen auch uns die Informationen zur Geschäftskunden-Variante des Flatrate-Angebotes vor, das in vergleichbarer Form bislang lediglich durch den 2016 vorgestellten Tarif MagentaMobil XL Premium offeriert wurde, hier jedoch mit einem Smartphone-Abo einherging.

Business Mobil XL Plus

Zurück zum neuen Flat-Angebot. Die Telekom wird ihren ersten Mobilfunktarif mit unbegrenztem Datenvolumen auch in einer Version für Geschäftskunden anbieten und verlangt hier 73,91 Euro netto (87,95 Euro brutto) pro Monat.

Der Tarif Business Mobil XL Plus erweitert ab sofort das bestehende Business Mobil Portfolio ohne Einschränkungen. Die Telekom betont: „Das Angebot ist in dieser Form im deutschen Markt einmalig.“

Der neue Tarif bietet in Deutschland erstmalig ein uneingeschränktes mobiles Highspeed-Datenvolumen. Für Geschäftskunden gilt der Preis von monatlich 87,95 Euro inklusive EU-Roaming bis 25 GB im Monat auch in der Schweiz. Darüber hinaus ist eine Flatrate für abgehende Gespräche aus Deutschland ins ausländische Festnetz nach Europa, USA, Kanada und Australien inbegriffen, die Services One Number und Business VoiceMail können kostenlos hinzugebucht werden.

Uns gefällt die letztlich doch überraschende Entscheidung der Telekom, das mobile Datenguthaben fortan nicht mehr nach monatlich verfügbaren GB sondern einfach pauschal zu berechnen. Die heute kommunizierten Preise – 79,95 Euro für Privat- und 87,95 Euro für Geschäftskunden – sind Ausgangspunkte für einen hoffentlich einsetzenden Preiskampf der drei hiesigen Anbieter. Mit etwas Glück erreichen wir das europäische Niveau dann schon 2022.

Das kleingedruckte des Telekom-Tarifs

Monatlicher Grundpreis 73,91 € netto/87,95 € brutto (ohne Handy) und 90,71 € netto/107,95 € brutto (mit Top-Handy). Bereitstellungspreis 25,17 € netto/29,95 € brutto. Mindestlaufzeit 24 Monate. Im monatlichen Grundpreis sind eine Telefon- und eine SMS-Flatrate in alle dt. Netze sowie eine Daten-Flat mit unbegrenztem LTE-Highspeed-Datenvolumen in Deutschland enthalten. Die HotSpot Flatrate gilt für die Nutzung an inländischen HotSpots der Telekom Deutschland GmbH.

Zudem beinhaltet der Tarif Roaming mit bis zu 25 GB pro Monat in der EU und in der Schweiz mit der Option All Inclusive. Außerdem ist eine Flatrate für alle abgehenden Gespräche aus Deutschland zu Festnetz-Anschlüssen im Ausland (Ländergruppe 1) enthalten. Auslandsverbindungen zu Mobilfunk-Anschlüssen in der Ländergruppe 1 kosten 0,25 €/Min. netto bzw. 0,30 €/Min. brutto. One Number und Business VoiceMail können kostenlos zugebucht werden.

Dienstag, 06. Mrz 2018, 16:30 Uhr — Nicolas
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Vodafone ist besser als Telekom
    Telekom ist zu teuer

  • Wie begründet sich mal wieder der Aufpreis für Geschäftskunden?

  • Blöde Frage: Könnte man mit dem
    Tarif auch ne MulitSim in einen LTE Router packen und den normalen Internet Anschluss kündigen?

    • Ja, aber die MultiSim bei dem Vertrag kostet 30€/Monat.

    • Also für den Privatkundenbereich ist Router ausgeschlossen. Tethering ist wiederum erlaubt

      • Das kann ich bestätigen.
        Router und mobile Hotspots sind über die IMEI zu identifizieren. Bei erhöhtem Datenverbrauch dürfte also eine vorzeitige Kündigung mit Schadenersatzforderung kommen. Als Festnetzersatz also wohl doch nicht zu gebrauchen.

    • Kann man schon machen. Aber genau das ist einer der Hauptgruende wieso sich die Anbieter straeuben und auch ich gegen ein komplettes aufheben bin (man koennte ja auch erst mal auf 25GB gehen)
      Wenn das naemlich jeder macht, wird die Netzqualitaet ziemlich in die Knie gehen und hat Nachteile fuer die Leute, die tatsaechlich das mobile Internet brauchen. Nur weil du dann schoen die mobilen Daten ruesselst, obwohl ein DSL Anschluss verfuegbar ist. Nur um ein paar Euro zu sparen…

      Ist natuerlich vertretbar, wenn nur sehr langsame Geschwindigkeiten verfuegbar sind.

      • Naja die Telekom bietet in vielen Gebieten Hybrid-Tarife an. Diese sollen in einigen Jahren deutschlandweit, unabhängig von verfügbaren Festnetzbandbreiten, buchbar sein. Solange die Kunden dafür entsprechend zahlen, lässt sich mit dem Geld auch eine ausreichende Netzinfrastruktur aufbauen.

  • Kann ich damit nicht auch mein Handy als Hotspot und somit als superschnelle wlan Quelle einstellen?

    • In den agb schauen, ob es dort ein verbot gibt, ebenso nach voip Sperre schauen.

      • Ein Tethering-Verbot gibt es aktuell meines Wissens nach nicht mehr.
        Eine VoIP-Sperre gab es noch nie.
        Beides konnte ich auch nicht in den AGB finden.

        Für den MagentaMobil XL, gelten die gleichen AGB, wie für alle Mobilfunktarife mit Stand 1.1.2018

  • In den Nordischen Ländern zahlen Sie ein Drittel. Da muss die Telekom sich nicht als den großen Spendabler hinstellen :(

  • Und wie schaut es mit for friends Tarifen aus?

  • Bin ich froh in Österreich zu leben!
    Telefonie und SMS unbegrenzt, 20gb Lte (davon 5 für Roaming nutzbar) für 14,90 und jederzeit kündbar

  • „Mit etwas Glück erreichen wir das europäische Niveau dann schon 2022.“
    Sehr schönes Fazit, schön aber traurig.
    Außerdem wie hier schon von anderen gesagt: mal sehen, was die AGB zu Hotspot (das eigene iPhone als Hotspot nutzen) und VOIP sagen u d welche sonstigen Fallstricke sich noch verbergen.

  • Bleiben die Kunden in den Premiumverträgeb tatsächlich auf dem kleinen Datenvolumen sitzen?

    • Natürlich, die Telekom hat von Apple gelernt. Wenn’s da mit den Speichervarianten klappt, warum dann nicht auch bei der Telekom?
      So denkst du dir einfach, warum sollte ich 50€ für 6GB LTE zahlen, wenn du auch für 30€ mehr endlich echtes unbegrenztes Internet haben kannst? Vielen reichen die 6GB aber wie lange noch? 24 Monate im Voraus muss ja schon geplant werden. Dann werden, denke ich natürlich nur, viele lieber die 30€ mehr zahlen.

    • Der alte Premium wird sogar weiterhin angeboten, weil er einige bedeutende Unterschiede zum neuen XL hat, z.B. 2 MultiSim inklusive

  • Ein großer großer Schritt in die richtige Richtung! Gibt es schon Äußerungen in Bezug auf Stream-On?

    • StreamOn ist in den XL Tarifen natürlich inklusive :-D

      Was willst du diesbezüglich denn hören?

      • Ich denke er meint, ob Stream On in der momentanen Form abgeschafft wird.

      • Warum sollte es abgeschafft werden? Telekomnnutzer genießen seit einem Jahr Stream On. Und es werden noch weitere werden bis die Flatrate überall in jeden Tarif ist.

      • Gibt kein stream on mehr im xl tarif zu was auch!

        Ist ja in Deutschland dann im xl tarif ne datenflat!
        Und stream on geht auch nur in deutschland

        Les mal auf teltarif.de die heutigen meldunen zu dem tarif!

  • Also ich habe Magenta Mobile L. Und mein Verbrauchtes Datenvolumen ist heute Mittag wieder auf 0 gesprungen und er zeigt mir wieder die vollen 6GB an.
    Surfe jetzt den ganzen Nachmittag mit LTE aber es wird nichts von den 6GB abgezogen.

  • Spannend das Eu Roaming + Schweiz für Geschäftskunden inklusive ist. Für Standard Kunden dagegen nur EU Roaming inkl.
    Warum?

    • Weil hier nicht die AllInclusive-Option sondern der EU-regulierte Euro-Tarif WorldWide greift, und da ist die Schweiz halt nicht in der Ländergruppe 1 enthalten.

      Was mich sorgenvoller stimmt ist dieser Abschnitt in der Preisliste:

      Im Tarif
      MagentaMobil XL
      werden bei drohender Überlast einer Funkzelle in dieser Zelle Video-
      streaming
      -Inhalte in für den Mobilfunk optimierter Qualität mit bis zu 1,7 Mbit/s übertragen (vgl. DVD-
      Qualität).

      War StreamOn etwa nur ein Testlauf?

  • Solange ich in Deutschland lebe, werde ich mein Handy abschaffen. Wer braucht schon ein Handy ohne mobile Daten…bzw. viel zu wenige?

  • Ich kann euch sagen bei Vodafone in der Zentrale ist gerade richtig Hektik

  • Schon mal Skandinavien geschaut?
    Schon mal Telekomtarife Eichtung Polen verglichen?
    Was soll dieses lächerliche europäische Schlusslicht Angebot für einen völlig überteuerten Tarif, den sich nur wenige leisten wollen?

    Ich ertrage solche Angebote langsam nicht mehr.
    Fast wie:

    „Haben Sie eine PayBack Karte?“

    #würg

  • Nur mal so als Anmerkung … MMS kostet bei der Telekom noch immer Kohle. Verschickt eh keiner aber das fällt jetzt richtig auf wenn man die Tarifdetails durchgeht. 39 CENT! WOW! Hälften sie auch Fast machen können.

    • Kannst ja mal fragen, was es kostet eine Papierrechnung zu bekommen :D

      • Gibt genug Leute die kein WhatsApp nutzen. Ist zum Glück noch nicht der Standard geworden. SMS/MMS ist die einzige Art jeden erreichen zu können. Von daher gar kein dummer Hinweis, dass MMS zu Kosten führen. Ich hätte gedacht, es wäre in der SMS-Flat mit drin, so wie bei Vodafone auch.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24203 Artikel in den vergangenen 4122 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven