iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 697 Artikel

Ohne App teils unmöglich

Deutschlandticket: Kauf „unnötig kompliziert“, zu wenig Infos

Artikel auf Mastodon teilen.
50 Kommentare 50

Die Verbraucherschützer der Verbraucherzentrale Bundesverband haben sich die 10 Verkehrsunternehmen und die 5 Verkehrsverbünde herausgesucht, die in der Bundesrepublik die meisten Fahrgäste befördern und sich im Rahmen eines so genannten Online-Marktchecks mit dem Kauf des Deutschlandtickets beschäftigt.

Deutschlandticket Wallet Tuer

Kauf ohne App teils unmöglich

Das Fazit: Viele Anbieter würden den Griff zum neuen Nahverkehrs-Abonnement unnötig verkomplizieren. So sei nicht nur das begleitende Informationsangebot häufig unzureichend, die Mehrheit der Beförderer würde seine Fahrgäste nicht mal darüber aufklären, wie sich das Deutschlandticket von den regulären Monatskarten unterscheidet. Die Berliner BVG macht dies auf dieser Sonderseite mit einem interaktiven Vergleich übrigens ganz gut.

Doch nicht die Auffindbarkeit und die Tiefe der begleitenden Informationen, auch die Kaufmöglichkeiten werden kritisiert. So ist der Kauf ohne Smartphone, App, oder Internet bei vier der untersuchten Beförderer gar nicht vorgesehen.

Bvg Deutschlandticket

Was passiert mit Vorauszahlungen?

Ebenfalls im Unklaren bleiben nach wie vor viele Abo-Kunden, die auf das Deutschland-Ticket umsteigen wollen, was mit bereits vorausgezahlten Jahreskarten-Gebühren oder laufenden ÖPNV-Abos passiert. Lediglich 4 der 15 ÖPNV-Betriebe bieten eindeutige Informationen diesbezüglich auf ihren Internetseiten an.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat die Ergebnisse seines Online-Marktchecks in einem vierseitigen PDF-Dokument dokumentiert, nennt die Anbieter mit unzureichenden Angeboten hier allerdings nicht beim Namen und macht aus der Prüfung im Auftrag der Verbraucher so leider auch eine unnötig komplizierte Veröffentlichung.

Untersuchungsergebnisse unnütz

So können Verbraucher von den Erkenntnissen des Online-Marktchecks nicht wirklich profitieren, sondern müssen bei Interesse noch noch mal in Eigenregie herausfinden ob etwa der Schalterkauf beim eigenen Beförderer möglich ist und was mit der vorausbezahlten Jahreskarte passiert.

Schalterkauf 1400

27. Apr 2023 um 17:35 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Muss ja kompliziert sein. Ist ja das “ Deutschland“ticket

  • Also bei mir waren das etwa 45 Sekunden auf der Webseite…

  • Alleine schon weil einem dabei ein Abo aufgezwungen wird (anstatt das einfach als Monatstickets zu verkaufen), werde ich mir kein Deutschlandticket kaufen.

  • Als bisheriger Nutzer eines Jahresabos in Bremen bin ich gut informiert worden und konnte leicht umstellen.

    • Bei mir ebenso. Ein klick im Onlineportal, ein paar Tage warten und seit ner Woche ist der QR Code verfügbar. Zusätzlich gibts jetzt im Bundle nochmal Rabatt auf Karten fürs Freibad, da beides von den Stadtwerken.

    • Das stimmt, wobei ich die „Abos im VBN“-App wirklich grenzwertig finde. Das Ding schaut aus als ob sie vor zehn Jahren programmiert wurde und hatte seit dem Verkaufsstart eine Menge technischer Probleme beim Login. Ich hoffe, dass sie ab Montag stabil läuft. Mein D-Ticket wird seit heute dort angezeigt, ist jedoch (noch) nicht anklickbar.

    • Mein Freund hat hier im HVV ein jobticket und da hieß es schon vor Monaten: ihr müsst euch um nichts kümmern, das wird automatisch umgewandelt.

  • Deutschland ist einfach am Ende. Man sollte alle Verkehrsverbünde abschaffen und nur noch einen für ganz Deutschland haben. Zudem sind die Apps dieser der Verkehrsverbünde unterirdisch schlecht. Wahrscheinlich die gleichen Versager-Programmierer wie bei der Corona-Warn-App.

  • Ihr solltet diesbezüglich unbedingt mo.pla. in Augenschein nehmen. Deutschlandweit die einzige App die ich ausfindig machen konnte, bei derer man das Abo auch nach drm 10. eines Monats kaufen kann und danach NICHT noch den nächsten Monat auch am Hals hat. Das Abo kann dort einfach pausiert werden, bis zu 24 Std. vor dem nächsten Monat.

    Sies ist mrines Wissens nirgendwo sonst möglich, aufgrund der Kündigungsfrist

  • DB Navigator (und da unter Reiseauskunft), Top!
    Da gibt es auch einen Link zu einer sehr gute Hilfeseite.

    • Naja, Bestellung soweit einfach. Aber ich warte seit einer Woche auf Lieferung. Eine Email sagte, dass es Probleme gäbe. Auf Nachfrage, welche, bekam ich die nette Antwort, dass es das Ticket ab 4. April zu kaufen gibt. Ganz unten im maschinellen Text noch der verschämte Hinweis, dass ich mich bitte gedulden möchte, sie hätten große Nachfrage

      • Die Bahn hat auf deren Homepage stehen, dass anstatt in den emails steht, dass jährlich abgebucht wird. Das stimmt aber nicht und wird gerade korrigiert. Laut Bahn wird nur monatlich abgebucht und muss nun in den Mails korrigiert werden.

  • Welche App oder Webseite verkauft das Deutschland Ticket und bietet eine vernünftige Wallet Integration? Habt ihr da eine Empfehlung.

  • Hab das Deutschlandticket Job bei der S-Bahn Berlin. Weil der AG dort den Vertrag hat. Mit dieser ..besch…. Chipkarte … hätte das Ticket lieber als E-Ticket im Wallet auf dem Telefon

    Als ich die Frage im Kundencenter der Sbahn vor Org gestellt habe, wurde ich angeschaut als ob ich Überfall gesagt hätte. Deren Webseiten bieten null Infos zu.
    Wer ne Ahnung ob das irgendwie geht? Will nicht immer diese bl… Chipkarte mitnehmen.

    • Same here bei unserem Nahverkehrsverbund. Auf meine (klar formulierte) Nachfrage per Mail kam ein Rückruf dass man so gar nicht verstanden hätte was ich überhaupt will?!? Aber nein. Geht nicht. Entweder als Vollzahler per App (und alternativ Chipkarte) oder über den Arbeitgeber als Chipkarte.

    • Hab auch mein Jobticket umwandeln lassen und muss weiterhin eine Chipkarte nutzen. Und die Verkehrsbetriebe hier habe es nichtmal geschafft bis jetzt eine neue Karte zu verschicken, die dann in ganz Deutschland allen anzeigt, dass ich überall damit fahren kann. Denen ist aktuell selber unklar, ob diese Info in allen Betrieben in Deutschland bekannt ist, wenn es zur Kontrolle kommt.
      Mit einem digitalen Ticket gäbe es die Probleme nicht und man hätte zur Not auch ein digitales Übergangsticket ausstellen können, bis die Chipkarten an alle verschickt wurden.

    • Thomas Sommerfeld

      Du kannst monatlich kündigen bis zum 10. und dann zur BVG wechseln. Dann hast du dein Handyticket.

      • Aber nicht als Jobticket, somit teurer

      • Genau. Arbeitgeber zahlt 50%. Deshalb ist Wechsel auf andere Anbieter keine Lösung. Frage ist ob die SBahn Berlin das anbietet. Brauch ja nicht mal als Wallet. Hätte es nur gern auf e Handy. Weil das hab ich immer bei. Nicht ständig doofe Karten

  • generell am besten gefällt mir bei der Deutschland Ticket App das dort auch Fahrten angezeigt werden die man nicht mit dem Deutschland Ticket fahren darf.

  • Habe mich im Vorfeld lange mit verschiedensten Verkehrsverbünden, einschließlich Deutschlandticket-App und D-Ticket-App sowie App der Deutschen Bahn, befasst. Habe mich schließlich für die BVG entschieden, weil umfangreiche Informationen im Vorfeld geboten, einfacher Bestellvorgang, funktionierender Support, ansprechendes Layout, verschiedene Bezahlmöglichkeiten, Verzicht auf Werbung und andere Punkte überzeugten. Ist keine Werbung für die BVG von mir, wohne nämlich 400 Kilometer entfernt und nutze die BVG somit sonst nie. Es ist nicht alles schlecht, was aus Berlin kommt.

  • Habe vor drei Wochen ein Abo bei der BVG abgeschlossen und warte noch auf mein Deutschlandticket. Gehe mal spontan davon aus, dass es bis zum 1.Mai nichts wird.

    • Wenn es vor dem 10. April war, solltest du das Ticket in der App finden. Voraussetzung ist natürlich, dass du die App installiert hast und zudem dort angemeldet bist. Bei mir wurde das Ticket vor etwa fünf Tagen automatisch eingespielt.

  • Und wieder eine Seite entdeckt, die nicht einmal gängige E-Mail-TopLevelDomains kennt und verarbeiten kann. Was soll ich von einem Technikanbieter halten, der nicht weiß, dass E-Mail-Adressen mehr als 3 Zeichen in der TLD haben können. Klingt nach zig Jahren nicht einmal mehr komisch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37697 Artikel in den vergangenen 6133 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven