iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 741 Artikel

Richtlinie abgesegnet

DE-Alert: Grünes Licht für Warnmeldungen über Cell-Broadcast

Artikel auf Mastodon teilen.
52 Kommentare 52

Die Bundesnetzagentur hat grünes Licht für die Umsetzung des Cell-Broadcast-Warnsystems DE-Alert gegeben. Wie die Behörde mitteilt, ist die Ende vergangenen Jahres als Entwurf veröffentlichte Richtlinie diesbezüglich jetzt fix und es kann an die Umsetzung gehen. Netzagentur-Chef Homann spricht vom „Startschuss für Einführung eines neuen Warnmittels im Bevölkerungsschutz“.

Die finale Fassung der Richtlinie lässt sich hier einsehen. DE-Alert und damit verbunden die Möglichkeit zum Versand von Warnmeldungen unabhängig von einer Internetverbindung ist als Reaktion auf das Versagen sämtlicher Warnsysteme im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe im Jahr 2021 zu sehen.

Mit der Veröffentlichung der Richtlinie steht einer Einführung dieses neuen Warnmittels in Deutschland nichts mehr im Wege. Die Mobilfunknetzbetreiber haben nun die Rahmenbedingungen, DE-Alert technisch umzusetzen.
– Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur

Die Bundesnetzagentur sieht mit Blick auf die Umsetzung jetzt die Mobilfunkanbieter in der Pflicht. Die Inbetriebnahme soll im besten Fall bis zum Sommer 2022 erfolgen. Dieser Termin war bereits im vergangenen Jahr aus Regierungskreisen zu vernehmen und wird zumindest teilweise auch durch entsprechende Bestimmungen auf europäischer Ebene vorgegeben.

Über DE-Alert sollen Warnmeldungen über das Mobilfunknetz ausgegeben werden, wobei keine Nutzerauthentifizierung erforderlich ist, sondern die Mobilfunkmasten die Meldungen schlicht an alle aktuell mit ihnen verbundenen Mobiltelefone ausgeben – unabhängig vom Provider. Der Dienst ist laut der Bundesnetzagentur als Ergänzung zu anderen Warnmitteln wie Sirenen, Rundfunkmeldungen oder Apps zu sehen.

Titelbild: depositphotos.com
25. Feb 2022 um 19:11 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    52 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • … wow … die Zukunft beginnt in Deutschland endlich … wobei Moment, dass hatten die USA schon 2015 als wir da waren ;) …

      • Danke für diese wichtige Information MacLeo. Interessiert mich wirklich sehr.

        Wie oft hast Du denn CDU gewählt? Was waren Deine Gründe? Warum bist Du jetzt anderer Meinung? Was sind Deine Alternativen?
        Bist Du politisch interessiert oder gar engagiert?

        Oder wolltest Du einfach nur mal etwas schreiben? Das wäre ein bisschen enttäuschend, mein Freund.

        So meine Minute Aufmerksamkeit ist leider rum, schade denn

      • +1
        Und nicht nur bei diesem Thema!!!

      • Na klar, die Grünen machen das mit der SPD bestimmt besser, harharhar

      • @Krotag: Ja sicher machen sie das besser – darum geht es doch hier. Mit der CDU hätte das ganze noch mal 4 Jahre gedauert.

      • da bist du also sicher? Schau dir doch mal diese farblosen Minister an:

        Scholz, Baerbock, Habeck, Faeser. Der eine hat noch ein Verfahren gegen sich laufen, die andere hat einen spannenden Lebenslauf, der nächste keine Ahnung, wieder eine andere ist radikal.
        Super Mannschaft! Da kannst du stolz drauf sein.

      • Bisher ist aber niemand korrupt. Das kann die Union nicht von sich sagen. Und Korruption ist massiver Verrat am Wähler. Auch wohnen die neue Regierung nicht in der Zentrale des Springerverlags. Wahrscheinlich wird in dieser Legislatur innenpolitisch mehr passieren als in den letzten dreien. Der Konservative steht ja nicht so auf Fortschritt.

      • Na du kleiner Fridays for Future Aktivist, schön das du auch hier deine Meinung preisgibst und wie alle nur sagst was schlecht ist und selbst keine Ahnung hast wie man Probleme angeht…

      • Danke Grubenmann!

      • Nun in den letzten 34 Jahren hat die SPD nur 4 Jahre nicht mitregiert.
        Das die jetzt plötzlich schnell und innovativ sind… Bei der Vergesslichkeit des neuen Kanzlers.
        Aber jeder wie er mag!

      • 24, nicht 34 Jahre Wendy….

    • philisco, ich weiß, was du meinst, aber man kann es ja jetzt nicht rückgängig machen.

      Es kommt spät, keine Frage, aber wenigstens tut sich jetzt mal etwas.. meckern kann man dann, wenn jetzt bis zur tatsächlichen Einführung auch nochmal Jahre vergehen. Zumindest meine Meinung.

      • Ich will damit nicht sagen, dass man keine Kritik äußern soll, aber ich denke, dass zu dem Thema fast alles schon gesagt wurde. Zeit und Kraft sparen und für andere Sachen investieren. :-)

    • Ich kann mich erinnern, dass ich das erste Mal Cell Broadcast in Südafrika gesehen habe und das war Anfang der 2000…

      Ich denke die Möglichkeit gibt es seit es D-Netze gibt…

      Aber das musste man hier den Verantwortlichen wahrscheinlich auch erstmal erklären…

      Nein, doch, oh! (So in etwa)

    • Und Deutschland hatte das seit den 90ern

      cell broadcast

      man konnte zeitweise sogar private Nachrichten darüber senden – kostenlos damals.
      Wurde aber irgendwann mal abgeschaltet.

  • Bekommt man dann eine sms oder nur ne Benachrichtigung? Wichtig wäre ja das die irgendwie einzusehen ist, nicht das die ausversehen weggeklickt wird …

  • warum dachte ich die ganze zeit das gibts in D schon längst ;)

    • Stimmt, gibt es tatsächlich schon längst. Ist Bestandteil des GSM Standards seit den 90ern

      • Das heißt aber eben nicht, dass es das gibt, sondern lediglich, dass es (technisch) möglich wäre.
        Genutzt wird es in DE bislang nicht, also gibt es in DE auch kein Cell-Broadcast.
        Die Infrastruktur in den Katastrophen Meldestellen wird jetzt also erst kommen, und DANN gibt es das auch bei uns in DE.

  • Wenn sie es jetzt nicht eingeführt hätten, müsste erst ein großes Unglück passieren, bevor dort Bewegung rein kommt….
    wie bitte?…. was sagen Sie da?…. ist schon?…. Flut ja?… wann?… im Juli 2021…. ah und daher führen die das jetzt ein?…. ok… also haben die doch?….. ja doch haben gewartet, bis was passiert…

  • Ca 1997 getestet, ca 2004/2005 eingeführt… danach bei allen Netzbetreibern Standard.

  • Deutschland im Technikrausch. Aber bestimmt kommt Technik aus der Steinzeit zum Einsatz! Also wieder nichts wie beim E-Rezept usw. Deutschland halt.

  • Hab kurz gedacht (beim Lesen der Überschrift) das System ist ab sofort im Einsatz.
    In China ist wahrscheinlich in der Zwischenzeit ein neuer Flughafen entstanden.

    Wir müssen schneller werden.

  • Funktioniert die Benachrichtigung über Cell-Broadcasts eigentlich auch, wenn ich im Haus kein Mobilfunk-Netz und nur WLAN habe? Wenn ja, kann es m.E. nur als Ergänzung zur Nina-App gesehen werden oder richtet sich eben an alte Leute mit „Klapphandy“.

    • Sobald sich dein Handy bei einem Fubkmast einbucht, ist es in einer „Zelle“ und erhält dann auch Broadcasts. Mit deinem Netzbetreiber hat das nichts zu tun.

      • Mir geht es um Gebiete wo keinerlei Mobilfunk zur Verfügung steht (bei manchen im Haus mit Stahlbetonwänden, bei manchen in ländlichen Regionen). Dann kann über Cell-Broadcast vermutlich eben nicht informiert werden. Aber sehr wohl über bspw. die Nina-App, die mit dem heimischen Internet über WLAN verbunden ist. Wenn dem so ist, macht es eben keinen Sinn ausschliesslich auf Cell-Broadcast zu setzen.

      • Wie soll ein FUNKgerät ohne Funkempfang denn was empfangen?
        ich glaube nicht, Tim

    • Kein Mensch spricht davon ausschliesslich auf ein Warnsystem zu setzen. Die verschiedenen Methoden ergänzen sich lediglich.

  • Ich denke seit rund 72 Stunden gibt es mehr gute Gründe für eine Bevölkerungswarnung ohne funktionierendes Sirenensystem, als nur irgend ein Unwetter. Der Druck wächst.

  • Sicher ist das klar, aber was hindert daran klar zu schreiben bzw. zu formulieren?

    @cash-irgendwas: uuuh, wenn gar nichts geht, dann einfach beleidigen? Interessanter Stil der Konversation…

  • gibt es schon im Ausland lange, schade, dass DE sich immer so dümmlich anstellen muss.

  • Mich würde interessieren wie das ganze OHNE Strom funktionieren soll. Denn auch bei der Flutkatastrophe ist der Strom ausgefallen. Dann ist es vorbei mit Mobilfunk.

    • Ich denke, wir sind uns einig, dass eine Warnung vor der Katastrophe kommen sollte. Da wäre sicher auch die Energieversorgung noch intakt.

      Wenn in Folge der Ereignisse der Strom ausfällt, ja das ist Mist. Aber die Warnung ist hoffentlich noch rechtzeitig raus.

  • Wow. Die Bundeswehr wird endlich handlungsfähig und modern, ein Warnsystem für alle kommt… hört sich an, als würde sich was tun in deutschen Landen. Auch wenn die Auslöser nicht gerade aus der Selbstverständlichkiet heraus kommen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37741 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven