iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Datenhungrige Werbung: Apple entfernt zahlreiche Applikationen

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Apple hat am Wochenende mehrere hundert iOS-Anwendungen aus dem App Store entfernt. Die betroffenen Apps, die alle auf die Werbeintegration eines chinesischen Drittanbieters (Youmi) setzten, machen ob ihres ihres datenhungrigen Verhaltens auf sich aufmerksam.

banner
So fragten die Anwendungen private Programmierschnittstellen Cupertinos nach persönlichen Nutzer-Daten ab. Die betreffenden Schnittstellen waren von Apple als sogenannte „private APIs“ gekennzeichnet und nicht für die Nutzung von Drittanbietern vorgesehen.

Nach Angaben der Branchen-Experten von Sourcedna sei es den Werbe-Anbietern so gelungen „personally identifiable user information“ zu extrahieren. Besonders verwerflich sei zudem die Integration der Abfrage: Die verantwortlichen Werber hätten aktiv daran gearbeitet, ihren Code vor Apples Einlasskontrolle zu verstecken. Laut Sourcedna sollen insgesamt rund 256 Anwendungen (mit etwa einer Million Downloads) auf die schadhafte Werbeintegration gesetzt haben

Diese sei in der Lage gewesen Nutzer und Gerät über mehrere Anwendungen hinweg klar zu identifizieren und zuzuordnen. Ein Tracking, das Apples anonyme Werbe-ID eigentlich unterbinden sollte. Apple hat den Sachverhalt inzwischen kommentiert und gibt an, die Anwendungen erst dann wieder zum Download freizugeben, wenn die datenhungrige Werbeintegration überarbeitet wurde.

We’ve identified a group of apps that are using a third-party advertising SDK, developed by Youmi, a mobile advertising provider, that uses private APIs to gather private information, such as user email addresses and device identifiers, and route data to its company server. This is a violation of our security and privacy guidelines. The apps using Youmi’s SDK have been removed from the App Store and any new apps submitted to the App Store using this SDK will be rejected. We are working closely with developers to help them get updated versions of their apps that are safe for customers and in compliance with our guidelines back in the App Store quickly.

Montag, 19. Okt 2015, 16:28 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das scheiß Score Hero Spiel hat bei mir mal eben so 985MB mobile Daten verballert bis mir das aufgefallen ist. Schon lange nicht mehr ne SMS von der Telekom bekommen gehabt, dass mein Volumen aufgebraucht ist.

  • Wie konnte es möglich sein dass die Apps überhaupt in den Store kamen wenn sie Daten abfragen die nicht für fremde Apps vorgesehen sind?? Schlamperei bei der Prüfung?

    • Als ob Apples prüfung gründlich wär. Da kommt doch so viel durch. Ich denke da wird eher nur grob nach den Standards geprüft und dann solche Kleinigkeiten wie z.B. „Fremdanbieter genannt“, „Beta-anpassung darf nicht genannt werden“ moniert. Wirklich substanziell ist da nichts. Wenn man es drauf anlegt, dürfte man da ziemlich viel durchbekommen. Sieht man ja bei den ganzen Emulator- und Drohnenapps, oder der Anzahl der Apps aus der Modifizierten XCode-Version, die es auch durchgeschafft haben.

  • Und wieder die Frage „wer mit wem schlief“ wie immer solchen Nachrichten.

  • Schön und gut die Apps sind nicht mehr im App Store aber was ist mit den installierten Apps?
    Gibt’s da irgendwo eine Liste damit man eventuell selbst löschen kann?

    • Ne Möglichkeit wäre die Indirekte Liste deiner Einkäufe. Fehlt da ne App kann es unter umständen eine von denen sein. Kann aber auch andere Gründe haben. Ich würde aber begrüssen das alle Kunden die einer der Betroffenen App’s mal geladen haben eine eMail bekommen zu dem Hinweis.

    • Vielleicht einfach nicht jeden Scheiß gedankenlos installieren, den man so sieht… Dann bräuchte man auch keine extra Liste

  • Das können ja nur überflüssige Apps gewesen sein… Wer sich Dreck runterlädt, bekommt auch Dreck. ;P

  • Und es ist wenn ich die App besitze? Welche sind das?
    Warum bekomme ich keine Warnung …?

    • Wenn das Bild oben einige Delinquenten zeigen sollte, so ist das eine die chinesische Version von Talking Tom. Dazu gehört auch Talking Hippo und Talking John. Alle drei habe ich als Kinder Apps, aber schon über einem Jahr nicht mehr in der Verwendung. Saugen die auch ohne sie zu öffnen???

    • Alle drei Apps finde ich noch im Store! Somit sollten sie sauber sein oder auch nicht. ;-)

  • Genau Bernd. Das frage ich mich auch. Aber mein vorheriger Kommentar in dem ich ein Literaturzitat verwendete wurde nicht zugelassen. Naja.

  • Na hoffentlich überarbeitet Apple nebenher auch seinen Scan-Algorithmus der App Store Kontrolle, um diese Art von Tracking in die Zukunft erst gar nicht in den Store zu lassen.

  • Michael Haensch

    If you pay peanuts, you get monkeys… ;-)

  • Seitdem China mit dabei ist hat Apple echt alle Hände zu tun

  • Wär ja toll wenn der App Store überhaupt wieder funktionieren würde, hab schon 2 Tickets beim Apple support deswegen laufen.
    Von Apple keine Reaktion auf meine Tasks. App Store ist seit 2 wochen bei mir futsch. Nicht schön, das kenn ich anders von Apple.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven