iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 916 Artikel

Zeitplan zur Einstellung steht fest

Corona Warn App: Ende Mai wird die App verschwinden

Artikel auf Mastodon teilen.
119 Kommentare 119

Dass Ende der Corona-Warn-App zeichnete sich schon seit mehreren Monaten ab, jetzt steht der Zeitplan für die Einstellung der offiziellen App zur Kontakterfassung fest. Das Projekt der Bundesregierung, soll zum 31. Mai aus den Software-Kaufhäusern von Apple und Google entfernt werden und wird sich anschließend nicht mehr auf neuen Endgeräten installieren lassen.

Corona Warn App Zeigt Inzidenzen An

Warnungen noch bis 30. April

Risiko-Meldungen und Kontaktwarnungen sollen über die Applikation noch bis zum 30. April ausgespielt werden. Und selbst nach der Einstellung der aktiven Entwicklungsarbeiten soll sich die Corona Warn App auch nach dem 1. Juni weiterhin nutzen lassen – allerdings mit eingeschränktem Funktionsumfang.

So werden sich vorhandene Zertifikate weiterhin über die App verwalten lassen, das Hinzufügen neuer Zertifikate wird allerdings nicht mehr möglich sein.

Testergebnisse noch bis 19. April

Die Übermittlung von digitalen Testzertifikaten an die Applikation soll nach aktuellem Planungsstand zum 19. April 2023 eingestellt werde. In etwas mehr als zwei Wochen wird die Corona Warn App dann keine Testergebnisse und Laborbefunde mehr entgegennehmen können.

Laden im App Store
‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
Laden

Event-QR-Codes bis 1. Mai

Zum 1. Mai wird auch die Möglichkeit wegfallen so genannte Event-QR-Codes über die Corona Warn App zu erstellen. Grund ist, dass die benötigte Infrastruktur eingestellt wird. Eine lokale Generierung der Codes in der App ist nicht vorgesehen.

CovPass-App läuft erst mal weiter

Die CovPass-Apps sollen vorerst weiter angeboten und betrieben werden, allerdings ist derzeit noch unklar wie es mit den CovPass-Apps nach dem 30. Juni 2023 weiterhin. Die aktuellen Rechtsgrundlagen sichern den Betrieb bislang nur bis Anfang Juli zu.

Anwender der Corona Warn App sind dazu aufgerufen die Einträge des persönlichen Kontakt-Tagebuches bei Interesse manuell zu exportieren und noch in der App vorhandene Zertifikate entweder zu drucken oder per Gruppenexport in eine digitale PDF-Datei zu überführen.

Die Gesamtkosten die für Entwicklung und Betrieb der Corona Warn App angefallen sind sollen sich auf etwa 220 Millionen Euro belaufen.

Laden im App Store
‎CovPass
‎CovPass
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos
Laden

29. Mrz 2023 um 12:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    119 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bin ich mal gespannt, was in Zukunft mit dieser App passieren wird.

      • Und bei der nächsten Seuche wird wieder ne neue App entwickelt. Die ist hochtechnisiert und absolut lächerlich teuer

      • Für Menschenleben sind selbst Steuern zu schade, oder?
        Googeln Sie doch bei Gelegenheit mal nach „Solidargemeinschaft“ wenn Sie bislang noch keinen Kontakt damit hatten.

      • The_Thatch, bitte schau mal ins Wörterbuch, was der Begriff „Solidargemeinschaft“ bedeutet, eh Du ihn verwendest. Danke.

      • The_Thatch mir fehlt bisher der Horizont um zu erfassen was denn durch die App wirklich gerettet wurde ausser die Bilanz der beteiligten Firmen

      • Darum geht’s doch gar nicht. Niemand hat etwas dagegen, Steuergelder sinnvoll für Menschenleben einzusetzen. Aber falls so eine App nochmal gebraucht werden sollte, werden aller Erfahrung nach wieder absurd viele Milliarden verbraten, um das Fahrrad neu zu erfinden.

      • Darum geht es doch gar nicht!
        Die Kritik an dieser App bezieht sich darauf, dass sich von der Regierung beauftragte Entwickler die Taschen vollstopfen für eine Software, die ihr Geld nicht wert ist.

      • Für eine erfundene Krankheit ist jeder Cent für eine App Zuviel. Wieso ist denn von heute auf Morgen die Krankheit verschwunden????

      • Jetzt mal richtig aufwachen, Philipp. Du hast fast drei Jahre geschlafen!

      • Oh mein Gott… für ein Moment habe ich es schon vergessen, dass wir hier Menschen haben, die lesen und reflektieren nie gelernt haben!

      • Ach Philipp. Bis heute fiel der Groschen nicht. Pffffff

      • Bei meisten ist der Groschen noch nicht gefallen, ein sehr großer Teil denkt Corona sei eine wirklich schlimme Krankheit wo alle definitiv daran sterben die es bekommen und ein wieder andere Großerteil denkt es gibt Corona nicht.

        Ist nun die Frage welche Seite besser ist? Die Lemminge die sich Manipulieren lassen von der Regierung oder die Querdenker die sich Manipulieren lassen von anderen Querdenkern.

  • Jetzt, Bahn frei für alle SchwurBler-Kommentare! Für alle Querdenker und ggf. auch Straßenkleber. App zu teuer (wobei, stimmt…!), völlig sinnlos, von unserm Geld bla bla… Ich bin froh, dass es diese App zum gegebenen Zeitpunkt gab und aus meiner persönlichen Perspektive hat sie was „gebracht“. Was? ZB habe ich mich nach Warnung lieber einmal mehr getestet und durfte Dank QR Code im Sommer verreisen. Jetzt kann sie – zum Glück – aber abgeschaltet werden.

    • Ach…diese typischen Floskeln wieder. „Aluhutträger“ hast du noch vergessen. Normal argumentieren könnt ihr nicht (mehr), oder?
      Da du bald die Sicherheit der App nicht mehr hast, bleib doch besser Zuhause…um den normalen Alltagsgefahren pauschal aus dem Weg zu gehen.

      •  ut paucis dicam

        Felix hat ganz „normal“ argumentiert! Ihm gehen nur die „modernem Kotzbrocken“, die meinen allen Leuten ihren Willen aufdrücken zu müssen, auf den Senkel! -Mir auch! –
        Du verdrehst hier die Tatsachen!

      • Er hat doch im Gegensatz zu dir Argumente benannt. Und mit „Alltagsgefahren“ hatten zumindest die ersten beiden Varianten nichts zu tun. Allein in meinem Bekanntenkreis haben 4 Leute es nicht überlebt und einige hatten es gerade noch so geschafft. Auch meine Infektion verlief alles andere als „wie eine normale Grippe“. Leider kam bei mir die Warnung zu spät, aber früh genug, dass wir Besuche bei meiner Mutter und meinem Schwiegervater rechtzeitig abgesagt haben. Somit hat es denen möglicherweise sogar das Leben gerettet, zumindest einen schweren Verlauf, denn beide haben Altersdiabetes.

      • Evolution means: Survival of the fittest.

      • Ist definitiv zu bedauern Thom aber schaue ich in mein Umfeld, so haben viele Corona gehabt (selbst jetzt als es eigentlich von der Regierung schon abgeschrieben war), es haben aber alle Überlebt und ich gehöre bis heute zu der Gruppe die es nicht mal hatten (laut den Test die man so gemacht hat, weil es wegen irgendwas vorgeschrieben war oder man es mal gemacht hat da die App ne Warnung ausgesprochen hat).

      • Ja, viele sind MIT Corona verstorben. Ich kannte auch einen 93jährigen.
        Aber meinen Freund Stefan, der kerngesund plötzlich und unerwartet nach einer Corona Impfung im Alter von 31 Jahren verstorben ist, konnte auch keiner helfen.

      • Die Gefahr, die von Ihnen auszugehen scheint, nennt sich „Cerebrale Insuffizienz“.

      • Na, wieder ein Wort, was Du aufgeschnappt hast, aber nicht weisst, was es bedeutet? Kleiner Tipp: es hat nichts mit dem Thema zu tun, stand aber möglicherweise in Deiner persönlichen Anamnese. Schwupps, hast Du wieder ein Wort gehört, das Du nicht kennst.
        +++
        Oder anders: wenn Du Leute beleidigen willst, dann mach das gefälligst nicht in diesem Blog!

      • Weil Schwurbler generell alles verteufeln.

      • Ich hab letztens eine Theorie gelesen, dass „die da oben“ die App verwenden werden um die emobilität zu überwachen, bzw. Zu überwachen wer noch verbrenner fährt. :D

      • Schwurbler hat er ja extra erwähnt, das kann’s also nicht sein. Aber du bringst hier meist eh keine Hilfe (anders als Google)

      • Geil. Ich hab mir letztens ausgedacht, dass „die da oben“ die Presse unterwandert hätten, die dann so tun würde, als wenn es Bielefeld geben würde. Ich hab sowas von Pipi in der Hose.

    • Aus meiner persönlichen Perspektive hat sie nichts gebracht und Entwicklung und Betrieb waren unanständig teuer.

      Und wie wir jetzt sehen, haben die kritischen Bürger und Impfgegner Recht behalten.

      Die latente und offene Feindseligkeit bei einigen besteht aber offenbar weiter.

      • Wow, toll und wo ist Dein sachlicher und nachprüfbarer Beweis zu Deiner Aussage???

        Nirgendwo, dann das ist das Problem bei den Impfgegenern und sonstigen V-Theoretikern,
        frech Unwisseit raushauen, aber wirklich prüfbare Fakten ignorieren.

        Denn ein einfacher Besuch in einem Krankenhaus/Uniklinik und dort mal bzgl Corona nachfragen
        gibt ehrliche Antworten.

        Aber das wäre ja zu gefährlich denn es zerstört ja Hirngespinste.

      • Danke. Sachlich auf den Punkt.

      • Hinterher ist man meistens klüger… Die anderen haben Verschwörungstheorien oder alternativ Corona als ne Grippe abgetan, als noch niemand genau wusste, womit wir es zu tun haben. Ebola ist auch ein Virus welches ich nicht bekommen möchte. Es hätte auch heftiger kommen können…

      • Und die richtigen Experten die als Scharlatane diskreditiert wurden haben recht behalten. Nur hat ihnen niemand eine Bühne gegeben.

      • So ist es und da der Mensch wie so manche Politiker schnell vergisst, wird es beim nächsten mal genau so wieder ablaufen.

      • @magicmac
        Genau DAS ist der Kritikpunkt! Eine andere Experten Meinung wurde gar nicht zugelassen. Haben Personen eine andere Sichtweise geäußert wurden sie sozial geächtet und hatten sogar berufliche Konsequenzen zu fürchten! Es gab nur noch eine Wahrheit und wer diese hinterfragt hat, wurde sofort mit Begrifflichkeiten wie Schwurbler, V-Theoretiker abgetan. Leider ist aber auch heute noch eine offene Diskussion völlig möglich.

    • Als ob diese App jemals einen gerettet hätte!?
      die ganzen Masznahmen waren alle für nichts!

      • Puh. Ich geh jetzt erst mal eine rauchen. Dicker als hier kann die Luft nicht werden

  • Das Geld anderer gibt sich immer am besten aus.
    Die App hatte ihre Fans.

    \_(ツ)_/

  • Sollte erhalten bleiben für kommende Wellen, statt wieder Millionen über Millionen zu verbraten

    • Sie bleibt erhalten und wird „schlafen“ gelegt. So dass man sie zügig wieder ausrollen kann wenn’s nötig ist.

      • Dieses „Schlafenlegen“ liest man derzeit in den Staatsmedien, ebenso „Schlafmodus“. Ist es echt zu anspruchsvoll, wenn man bildungssprachlich „ad acta“ sagt, oder ist heute nur noch Babysprache angesagt?

      • Es gibt in Deutschland KEINE Staatsmedien, auch wenn Sie es vielleicht nicht glauben.

        Einfach mal in Länder gehen wo es die gibt, aber dazu fehlt der Mut, denn da werden Kritiker
        gleich wechgesperrt.
        Und hier gibts keinen Ärger selbst, wenn man so was wie Sie schreibt.

        Aber das glaube ich verstehen Sie und die Anhänger der StaatsmedienVerschwörung eh nicht mehr.

      • Wofür sollte er/sie denn Ärger bekommen? Weil er/sie einen Begriff nutzt, der sich bei Kritikern synonym für Öffentlich Rechtliche eingebürgert hat? Oder ist das schon Kritik, die Sie, Tommy, arrogant und garstig werden lässt?

      • @winter: ja, „ad acta“ ist offiziell veraltetes Amtsdeutsch und passt in der Übersetzung auch nicht auf eine digitale App. Wenn ich unrecht habe, kann gerne jemand sein Smartphone lochen und abheften.

      • @winter: ganz einfach … etwas „ad acta legen“ und „schlafenlegen“ haben inhaltlich nicht die gleiche Botschaft!

      • @iProf: Blödsinn. „ad acta“ bedeutet genau das: etwas weglegen und wissen, wo man es wiederfindet, wenn man es braucht. „Schlafen legen“ ist Dummdeutsch auf Niveau der Kindergartenkrabbelgruppe.

      • Stimmt nicht. Das bedeutet wortwörtlich: zu den Akten legen. Wie genau, soll man eine App zu den Akten legen? Naja, bekomme wahrscheinlich eh keine Erklärung.

      • Richtig. Das Teil wandert ad acta, ins Archiv (egal ob analog oder digital, es hat sicher beide Anteile). Eine App „schlafen legen“ ist nichts weiter als der Versuch, einen Vorgang einzudeutschen, für den es einen englischen Fachbegriff gibt, der dem im deutschen Sprachraum das bildungssprachliche „ad acta“ entspricht. Und das Eindeutschen ist oft Babysprache, wenn es wörtlich übersetzt wird (etwa so wie „Updates ausrollen“).

      • @Tommy:

        Doch es gibt deutsche Staatsmedien. Die „Deutsche Welle“ z.b.

        Aber ja, das was Schwurbler etc als Staatsmedien bezeichnen, sind tatsächlich keine.

    • Im April kommt ja Arcturus mit einer Inzidenz von über 1.000. Wurde erst die Tage verkündet. Interessiert aber niemanden mehr. Kannst deine Welle selbst machen. Ohne mich.

  • Zum Glück. Sie hat ihren Dienst getan. Mehr oder weniger.

  • Jede Person, die sich über das Geld beschwert sollte nicht die Luca App vergessen, die nur dazu gut war den Geldbeutel von Smudo zu füllen. Das war verschwendetes Geld und auch nicht zu knapp.

      • Ja bei mir auch nicht. Es gab ein paar Situationen, die brenzlig waren, weil ein Restaurant/Veranstalter/Sonstige meinte auf die Luca App bestehen zu müssen. Ich konnte es aber bis zum Schluss dann doch vermeiden. Vor allem als die offizielle App ihre eigene QR-Code Funktion zum Check-In bekam.

      • Jeder hat seine eigene Hausregeln. Im Amazon Fresh Shop kommt man auch kur mit der Amazon App rein. Erst vor kurzen erlebt.

      • Jeder macht seine eigene Hausregeln. Im Am.azon Fresh Shop kommt man such nur mit der App von denen rein. Selber erlebt.

    • Mir hat die Luca App viel gebracht, und wenn ich mit meinen Daten die Entwickler unterstützen kann, warum nicht. Hatte allerdings nicht den Eindruck, dass meine Daten aktiv genutzt wurden. Weder mein Bankkonto wurde leer geräumt, noch habe ich ungebetene Anrufe erhalten, und an meiner Haustür stand auch niemand und wollte mir was verkaufen. Aber sicherlich kommt da in Zukunft noch die ganz große Keule von Schmudo und Co, und alle Verweigerer werden frohlocken, wie weitsichtig sie doch waren.

      • Selbst wenn man dieser Ansicht ist und einem die eigenen Daten „egal“ sind, gab es mehr als genug andere Gründe einen großen Bogen um die App zu machen. Ich empfehle den wirklich gut gemachten Wikipedia Artikel zur Luca App, der das alles aufarbeitet. Angefangen schon bei den intransparenten Vergabeverfahren, teilweise nur zu Stande gekommen weil Prominenz Smudo.

      • Wikipedia … Wikipedia hat keinerlei wissenschaftliche Evidenz! Kannst du deine Argumentation auch anderweitig belegen?

      • Ich habe nie behauptet, dass Wikipedia wissenschaftliche Evidenz hat. Spielt in diesem Fall auch keine Rolle, da es kein Thema ist, was wissenschaftlicher (!) Evidenz bedarf. Und selbst bei Wikipedia gibt es Quellenangaben, das übersehen nur viele gerne. Wenn du den Artikel zur Luca App anschaust, wirst du sehen, dass es insgesamt 125 Einzelnachweise mit Belegen gibt und eine Literaturangabe zu einem wissenschaftlichen Paper mit dem Titel „Preliminary Analysis of Potential Harms in the Luca Tracing System“. Gern geschehen.

      • Ich bin nicht sicher, ob du das Wort Evidenz so einsetzt, wie es gemeint ist.
        Schon von „wissenschaftlich“ zu sprechen, führt m.E. dahin, dass du es vermutlich falsch verwendest.

      • Nee, er hat einfach mal ein Fremdwort raushauen wollen, um gebildet zu wirken. Hat nicht geklappt und alle lachen über ihn.

      • Wie gemein du bist…

    • Wer sich über diese App von Smudo und Co aufregt…in Zukunft weder ein Konzert noch einen anderen Firlefanz von Fanta 4 kaufen! Konsumverzicht auf alles was von denen kommt.

  • Irgendwie bin ich gut drauf nach dem ich diese Nachricht gelesen habe.

  • Schweden hatte weder Maßnahmen, Masken oder gar ein App und die haben tatsächlich Corona überlebt.

    • Das ist immer eine Frage des „Wie“ – und da sehe ich bei Ihnen durchaus noch Informationslücken.

    • Da gibt es auch noch andere Beispiele, aber die Lager finden nicht mehr zusammen. Da ist zu viel Porzellan zerschlagen worden. Obwohl es mich nicht gewundert hat, ist es dennoch schade.
      Es gab eben nicht „die Wissenschaft“, die sich einig war, sondern nur eine Sicht war geduldet.
      Das ist wirklich bemerkenswert…

    • Ja, aber für welchen Preis? Schweden hat die meisten Covid Toten in Skandidavien gehabt und ist bei der Todesrate pro 1 Mio. Einwohner an der Spitze in Europa. Deutschland hat, aufgrund der Maßnahmen weniger Tote (pro 1 Mio. Einwohner) als Schweden!
      Soviel zum Thema Schweden!

      • Für die einzelnen Betroffenen Familien in Schweden ist es sicherlich schlecht, für Schweden selbst aber vermutlich gut. In ein paar Jahren werden wir wieder alle sagen „schaut nach Schweden, wie gut deren Sozialsystem ist“. Unseres kann halt nur schlecht sein, wenn zu viele Mäuler gestopft werden müssen und wir haben mehr als genug die sich hier die Mäuler stopfen lassen.

    • Und genau das ist auch das Märchen, was offensichtlich viele in Deutschland glauben. Sie hatten Maßnahmen, aber eben ein wenig anders als hier.
      Bspw. mussten Restaurants früher schließen, teilweise weniger Tische, es wurde möglicherweise sinnvoller getestet bzw. blieb der ganze Haushalt bei Infektion eines Mitglieds Zuhause, Firmen haben teilweise täglich vor Zutritt zum Gelände/Gebäude getestet etc.
      Hat absolut nichts mit „keine Maßnahmen“ zu tun.

  • Was bleibt auch anderes übrig, wenn Apple das ExposureNotification API mit iOS 16.5 abschaltet?
    Über den Preis der App und für den Backend-Betriebs kann man sicherlich streiten. Die Entwicklungsgeschwindigkeit für eine App mit öffentlichen Auftraggebern hat mich aber positiv überrascht.

  • Wieso sollte die noch bleiben, da hat doch jemand in Berlin gesagt Corona ist vorbei und alle Glauben das. In den Zeitung wird das totgeschiegen. Wenn man aktuelle Zahlen haben will muss man schon suchen. Nur ich glaube keinen Minister aus Berlin.

    • Wieso glaubst du denen nicht? Weil sie was sagen was dir nicht passt oder hat es einen andern Grund?

      • Es gibt genügend Beispiele (nein, ich erörtere diese hier nicht) bei denen sich Aussagen von Politikern/innen als falsch/bewusst falsch im Nachhinein herausgestellt haben.

      • Stimmt zwar vollkommen, jedoch bleibt die Frage bestehen. Wird den Politikern nicht geglaubt weil nun aus „heiteren“ Himmel gesagt wird Corona ist vorbei und es in das eigene Weltbild nicht passt.

        Oder wird den Politikern nicht geglaubt, weil vorher komplett über das Ziel hinausgeschossen wurde und nun die Einsicht kam?

        Mir ist bewusst, dass ein Gesunder Menschenverstand in Masse nicht existiert, Agent K hat es schon passend gesagt „Ein Mensch ist intelligent, aber ein Haufen Menschen sind dumme, hysterische, gefährliche Tiere“

  • Niemals genutzt und gebraucht, nur …… haben diesen dreck installiert

  • Und bei der nächsten Pandemie fangen sir wieder ganz schnell an zu entwickeln

    • Das ist jetzt eben die Frage – nach der Pandemie ist vor der Pandemie. Sinnvollerweise wird das Projekt dann wieder aufgegriffen in 1, 2,3 oder 4-5 Jahren…

      Vielleicht hat man aus der vergangenen Pandemie auch gelernt und macht es besser. Ich halte es da allerdings mit Einstein und habe keine große Hoffnung…

      • Vielleicht aber auch erst in 40-50 Jahren und dann braucht niemand mehr dieses Projekt, da es schon wieder ganz andere Dinge dann gibt bzw. Programmiersprachen und Endgeräte sowie so.

      • Schön wäre es – aber die nächste Pandemie lässt meiner bescheidenen Meinung nach keine 10 Jahre auf sich warten, da die Gesellschaft und allen voran die Politik zu wenig daraus gelernt haben. Da ist eine millionenschwere App unser geringstes Problem.

  • Ich mochte die App, sie hat vieles bewirkt, auch die Nutzlosigkeit vom Verstand getrennt.

    Es ist gut, wenn die Intelligenz zurückkehrt.

  • Die armen Millionen an Steuergeldern die verschwendet wurden. In der Privatwirtschaft würde man rausgeschmissen werden. Ader Deutschland darf das. Und diejenigen die nach einpaar Cent mehr Lohn streiken werden angeprangert. Gute Nacht…

  • Ist ja bekannt, dass das Niveau hier unterirdisch ist. Aber diese Kommentarspalte hier zeigt mal wieder mehr, dass es noch tiefer geht. Ich glaub, ich die Seite einfach meiden. Ich verstehe nicht, dass die Redaktion hier noch tatenlos zuschaut uns sowas zulässt.

  • Und wieder zeigt sich bei dieser Diskussion, der Virus hat die Menschheit nicht intelligenter gemacht. Und ja, zum „Glück“ war es nur ein Virus, der die Atemweg betroffen hat. Was wäre das eklig gewesen, es hätte Magen und Darm betroffen… Und ich bin mir sicher, bei einer verpflichtenden Windeltragepflicht, Schwurbler hätten sich auch dann geweigert…

    Mal im ernst. Die App hat was gebracht, war aber wohl unbestritten zu teuer. Sich daran jetzt buchstäblich „aufzuhängen“, bringt nichts. Und denen, die bisher nicht glaubten, dass es den Virus gab, die glauben es auch weiterhin nicht… Hab immer noch das Bild aus Anfangszeiten im Kopf, wo Menschen mit Corona und auf dem Sterbebett meinten, Corona haben sie nicht. Ja, dann sei dem eben so. Respektiert aber, wenn andere sich vor Gefahren möglichst schützen wollen.

  • Egal, wer hier welche Meinung vertritt – überall ist rauszulesen, dass es ja „vorbei“ ist. Was ist vorbei? Ist das Virus traurig nach Hause gegangen, weil wir uns alle mit Masken, Impfspritzen und Apps bewaffnet haben?
    Es ist nach wie vor da – genauso wie das Risiko, daran zu sterben oder auch nur einen Schnupfen zu bekommen. Lest doch mal den Kommentar des Statistischen Bundesamtes bzgl. der Sterbefälle im Januar (https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Sterbefaelle-Lebenserwartung/sterbefallzahlen.html).
    Fazit: 13 % über den mittleren Wert der Jahre 2019 bis 2022! Vor noch einem Jahr hätte es da einen Lockdown nach dem anderen gehagelt. Jetzt isses egal, jetzt wird gelockert und aufgehoben.
    Wacht doch endlich mal auf und begreift, dass nur das Wichtig ist, was von Politik und Medien vorgegeben wird. Gestern Panikmache, heute Verniedlichung – was eben gerade recht ist, um das Volk der Lemminge zu steuern.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37916 Artikel in den vergangenen 6170 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven