iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 584 Artikel

VINDSTYRKA kommt im April

IKEA Smart Home: Günstige Filament-Lampen, neue HomeKit-Optionen

Artikel auf Mastodon teilen.
19 Kommentare 19

Der schwedische Möbelhändler IKEA arbeitet kontinuierlich am Ausbau seines Smart-Home-Portfolios und liefert seit Bereitstellung des neuen DIRIGERA-Hubs wieder ein ziemlich zuverlässige Performance ab, die deutlich weniger Kopfschmerzen bereitet, als dies noch zu Zeiten des TRÅDFRI-Hubs der Fall war.

Filament Ikea

Günstige Filament-Lampen

Das DIRIGERA-Hub sorgt seinerseits für eine immer größere Auswahl an HomeKit-kompatiblen Leuchtmitteln. Jüngster Neuzugang sind die TRÅDFRI LED-Leuchtmittel mit E27-Gewinde und einer Leuchtstärke von 470 Lumen in „behaglichem Warmweiß“.

Die Filament-Lampen werden für nur 9,99 Euro angeboten und liegen damit deutlich unter dem Listenpreis von 35 Euro, den die Konkurrenz von Philips Hue für ihren LED Globe White Filament E27 verlangt. Die Filament-Lösung von Philips Hue strahlt mit einer Lichtleistung von 550 Lumen zwar etwas kräftiger, kostet mit Straßenpreisen von etwa 22 Euro dafür aber auch doppelt so viel wie die Alternative von IKEA.

Tradfri Led Leuchtmittel E27 470 Lm Smart Kabellos Dimmbar Behagliches Warmweiss Klar Rund 1147248 Pe883311 S5 1400

IKEA Home Smart in Version 1.9

Neuigkeiten meldet auch die offizielle Steuer-Applikation des IKEA-Angebotes. Diese ist in Version 1.9 nun in der Lage Bewegungssensoren anhand von Sonnenauf- und Sonnenuntergangszeiten zu schalten und so tageszeitabhängig auf erkannte Aktivitäten zu reagieren.

Laden im App Store
‎IKEA Home smart
‎IKEA Home smart
Entwickler: Inter IKEA Systems B.V.
Preis: Kostenlos
Laden

VINDSTYRKA in Apple HomeKit

Zudem spielt IKEA seit Wochenbeginn die neue Firmware-Version 2.256.3 für den DIRIGERA-Hub aus. Das Update kümmert sich um die Bereitstellung des Luftqualitätsmonitors VINDSTYRKA in Apples HomeKit. Entsprechend werden sich die Messwerte des ab April erhältlichen Sensors fortan über die Home-Applikation Apples auslesen und einsehen lassen.

Ikea VINDSTYRKA

Das offiziellen Changelog der Home-Smart-Produktfamilie listet IKEA auf dieser Webseite und informiert hier über neue Firmware-Versionen und Kompatibilitäts-Updates.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
29. Mrz 2023 um 10:45 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn das Messgerät noch ne Uhr mit Datum hätte, wäre es echt brauchbar

  • Kann ich die Lampen mit Homebridge in HomeKit versenden, OHNE den Ikea-Hub kaufen zu müssen?

    • Ja das geht, brauchst aber eine ZigBee Schnittstelle wie z.b. RaspBee mit welchem die Lampen verbunden werden.

    • Betreibe eine Ikealampe via Hue Bridge. Geht über ein Javatool auf dem Mac. War in 2min erledigt. Frag mal Google. Viel Erfolg!

    • niclas und Daniel haben die möglichen Varianten schon genannt.
      Hue-Bridge Pro:
      -Einbindung recht einfach
      -Lampen sind im gleichen Netz wie die anderen auch
      Contra:
      -keine Firmware-Updates möglich
      -keine „Verhalten nach Stromausfall“ Einstellung für non-He-Geräte
      -spezielle Features der Fremd-Lampen (so gegeben) werden nicht unterstützt.

      Raspi-Lösung Pro (mit RaspBee oder ConBee/Deconz):
      -Firmware-Updates möglich
      -Flexiblere Konfiguration möglich
      -in der Regel alle Funktioen der Lampe ansprechbar (bei ganz neuen Dingen muss in der Regel Deconz aktualisiert werden)
      Contra:
      -eigenständige Hardware (Raspi + ZigbeeStick) nötig
      -Einarbeitung in die da laufende Software erforderlich
      -die Ikea-Lamen wären in einem eigenen ZigBee-Netz (–> Reichweitenprobleme möglich)

      Ganz ehrlich?
      Wenn’s dir wirklich nur um ein paar Lampen geht: koppel sie (so vorhanden) mit deiner Hue Bridge. Das macht dir deutlich weniger Arbeit
      Wenn du aber mehr machen willst, als nur ein paar Ikea-Lampen einzubinden: schau dir die Raspi-Lösung an, sowas eröffnet die völlig neue Möglichkeiten.

      • @Phi: Danke für die gute inhaltlich Zusammenfassung!

        Meine Empfehlung wäre jedoch: Bleibe bei den Leuchtmitteln bei einem (!) „Hersteller mit stabiler Technik“ … der Aufpreis bei Hue amortisiert sich schnell durch gesparte Nerven!
        Ein Großteil der Homekit-Problem (die vom User dann Siri und letztendlich einem HomePod vorgeworfen werden) resultieren aus der Einbindung von instabilen Billig-Produkten in HomeKit. Zudem tragen (die ungeliebten) Bridges in der Praxis deutlich zur Stabilität eines HomeKit-Systems bei.

  • Funktionieren die Tradfri-Leuchtmittel denn auch ohne Ikea-Hub, aber mit vorhandenem Hue-System?

  • Kann jemand sagen, ob ich statt dem Ikea HUB auch ein homebridge Plugin nutzen kann?
    extra für z. B. den Luftsensor lohnt sich die Anschaffung eines Hubs für mich nicht.

    • Würde mich auch interessieren, zumal ich schon aqara Zigbee hub und hue zigbee hub installiert habe. Warum den Dritten hub installieren wenn doch alle die gleiche Sprache sprechen

      • Dann löse dich doch einfach von allen Hubs und verwende nur noch ein eigenständiges Zigbee Gateway Z.B. einen ConBee2-Stick. Nen Raspi hast du ja offenbar schon im Einsatz.

        Ich hab bei mir darüber sämtliche ZigBee-Geräte an Homebridge angebunden (Hue, IKEA, Aqara, Lidl- + Osram-Steckdosen).

        Das hat noch einen ganz anderen Vorteil, der mir lange nicht klar war: Man sagt immer, dass ZigBee ein Mesh sei und die Geräte ihre Signale untereinander weitergeben. Das stimmt auch. Aber nur, wenn die Geräte im gleichen ZigBee Netz sind. Und das ist NICHT der Fall, wenn einiger Geräte an einer Aqara- und andere an eine Hue-Bridge hängen.
        Seit ich alles an dem ZigBee-Stick hängen habe, decke ich hier wirklich jede Ecke ab. Als ich noch mit mehreren Bridges unterwegs war, hatte ich da reichlich Reichweiten-Probleme,

    • Ich denke der VINDSTYRKA Luftsensor sollte auch ohne IKEA-Hub als reine Anzeige funktionieren.Ich hoffe ich denke richtig

    • Sofern du ein ZigBee Gateway auf deinem Raspi betreibst (z.B. Deconz), geht das problemlos im zusammenspiel mit dem Homebridge-Deconz Plugin (alternativ: Homebriedge-Hue – das ist wird aber nicht mehr lang gepflegt werden bzw. nicht mehr lange mit Deconz zusammenarbeiten).
      Und sofern ich die (wirklich spannenden, aber reichlich nerdy) Threads auf Github richtig überflogen habe, können Deconz und auch HomeAssistant in den jeweils aktuellen Versionen mit dem Sensor umgehen,
      Da ich selber keinen besitze: keine Garantie, vorher lieber nochmal nachlesen.
      Andererseits: früher oder später konnte noch jedes Ikea-Gerät in Deconz eingebunden werden, von daher bin ich optiistisch, dass das auch mit dem neuen Sensor so kommt.

  • Gibt es die auch in Heller? Würde gerne etwas für den Esstisch haben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37584 Artikel in den vergangenen 6115 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven