iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 452 Artikel
   

Codename „Moneypenny“: Facebook baut Siri-Konkurrenten

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Nach Angaben des kostenpflichtigen Nachrichten-Portals „TheInformation“ arbeitet das soziale Netzwerk Facebook an einem intelligenten Smartphone-Assistenzsystem für den hauseigenen Kurznachrichten-Dienst Messenger.

face

Das Projekt mit dem Arbeitstitel „Moneypenny“ soll jedoch nicht auf „künstliche Intelligenz aus der allwissenden Wolke“, sondern auf menschliche Mitarbeiter setzen, die Fragen beantworten, Recherche-Aufträge absolvieren und beim Online-Shopping zur Hand gehen sollen.

Zwar bleibt uns der Artikel „Facebook Preps Moneypenny Assistant“ weiterführende Informationen schuldig, das von Jessica Lessin geführte Portal (Lessin arbeitete acht Jahre beim Wall Street Journal) veröffentlichte in den vergangenen Monaten jedoch mehrere treffsichere Berichte und dürfte auch diesmal auf gut informierte Quellen setzen:

The company is working on a feature within Facebook Messenger that allows users to ask real people for help researching and ordering products and services, among other tasks. It’s being referred to internally as “Moneypenny,” according to three people briefed on it.

Während Apple auf Siri setzt, Samsung auf den SVoice-Dienst, Google auf Google Now, Amazon auf Alexa und Microsoft auf Cortana gehört Facebook aktuell zu den letzten großen Online-Konzernen ohne persönlichen Assistenten.

Dienstag, 14. Jul 2015, 10:49 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warum werden nicht gleich Wanzen von der Bude auf dem freien Markt angeboten ?! Man man ..

    • Das gilt dann ja wohl für jeden Sprachassistenten ;)

      • Laut Ct wird die Spracherkennung bei Cortana auf dem Gerät durchgeführt. Das wäre für mich der erste Schritt zu einem vernünftigen System. Suchanfragen müssten dann natürlich trotzdem an eine Suchmaschine weitergeleitet werden. Facebook, Google und Apple müssen aber nicht wissen, wann ich meinen Wecker Stelle. Das kann auf meinem Gerät bleiben.

      • @Ouzo
        Und die daten auf dem local gespeicherten handy bei cortana werden nicht irgendwann von microsoft abgerufen? Bezweifel ich doch stark von einem unternehmen, die, wie die anderen grossen auch, mit der nsa zusammen arbeiten.

        Seit iphones, facebook, google maps und co gibt es keine privatsphäre, datenschutz etc mehr. Akzeptiert es leute.
        Selbst der neue perso enthält neben fingerabdruck etc mehr infos als euch lieb ist.
        Traurig aber wahr.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19452 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven