iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Video: Apple Pay startet in Europa

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

267 Tage nach seinem Debüt in den USA ist Apples bargeldloses Bezahl-System, Apple Pay, nun erstmal auch in Europa verfügbar und lässt sich seit heute von allen iPhone-Besitzern im Vereinten Königreich nutzen.

apple-pay-500

Anwender, die ihre Konten bei einem der sieben zum Start verfügbaren Geldinstitute führen – unter anderem sind die Royal Bank of Scotland, Santander, die Ulster Bank und NatWest mit von der Partie – können ihre Rechnungen seit heute in mehr als 250.000 Geschäften mit dem iPhone bzw. der Apple Watch begleichen. Neben Waitrose, LIDL, BP, Boots und Marks & Spencer akzeptieren auch die Bus- und U-Bahn-Linien der ÖPNV-Gesellschaft Transport for London die kontaktlose Bezahlung.

Das Banken-Angebot soll noch im Herbst um Lloyds und Halifax ergänzt werden – weitere Teilnehmen lassen sich auf Apple britischer Apple Pay-Seite einsehen.

Obgleich Apple Pay bereits zum iPhone 6-Event im September 2014 angekündigt wurde, stehen die Termine eine möglichen Deutschland-Starts nach wie vor aus. Zwar sind auch die hiesigen Einzelhändler für einen möglichen Launch gerüstet – bei REWE lassen sich US-Konten schon einsetzen – derzeit darf aber davon ausgegangen werden, dass sich Cupertino vorerst auf den Apple Pay-Start in China konzentrieren wird.

Der englische Telegraph bietet einen Video-Eindruck zum UK-Start:

(Direkt-Link)

Dienstag, 14. Jul 2015, 10:08 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ihr hättet ruhig direkt UK schreiben können. Hatte mich schon gefreut …

  • Bei Aldi kann man auch schon mit dem Handy Zahlen hoffe kommt bald auch in Deutschland an … :)

  • verwunderlich, dass Cuppertino sich das Herzen Europas so weit hinten auf die ToDo-Liste schreibt.
    Gehen doch sicher nicht mindere Margen an Deutschland und jedes zweite Smartfone ist ein Apple-Gerät.

    Ich kann den Sinn und Zweck des Handelns nicht verstehen. Emerging markets hin oder her, ein in der Entwicklung stehendes Land ist doch bei weitem nicht so attraktiv wie ein „Wohlstandsland“

    • Es wird eher daran liegen, dass in Deutschland die Menschen nicht sehr aufgeschlossen gegenüber neuen Bezahlmethoden sind. Im Vergleich zu anderen Ländern in Europa wird in Deutschland auch sehr viel weniger mit der Kreditkarte gezahlt, sondern eher mit der EC-(Debit)Karte.

      Ein Markt, in welchem die Menschen zu Misstrauisch oder „Altbacken“ sind, wäre für mich auch recht weit hinten auf der ToDo-Liste

    • Ich kann es voll verstehen: In Deutschland haben doch heute immer noch alle Schiss, online zu zahlen. Da könnten ja die bösen Buben über das Böse Internet kommen.
      Ganz abgesehen von panischer Angstmache bezüglich des Datenschutzes…
      An Apples Stelle würde ich auch erst mal da starten, wo ich nicht direkt Angst vor irgend einem selbsternannten Verbraucherschützer haben muss, der mir die ganze Investition erst mal auf Eis legt. Ich möchte Ergebnisse sehen und Nutzerverhalten studieren können. Da komme ich mit den paar „Männekes“ in Deutschland nicht weit….

      • Wenn der Verbraucherschützer „selbsternannt“ ist, wie kann er dann die „ganze Investition auf Eis“ legen…?

        Es hat – nebenbei bemerkt – absolut gat nichts mit Verbraucherschutz zu tun. Es sind die Banken und vor alem Sparkassen in DE, die keinen Teil vom Kuchen abgeben wollen und daher mauern. Selbige wollen lieber ein eigenes Paymentsystem in den Markt drücken. Leider sind sie sich aber gegenseitig selbst nicht grün. Daher passiert an allen Fronten: nichts.

      • Und die momentane Situation in Griechenland bestärkt die Ängste der „Nur Bares ist Wahres“ Fraktion.
        Ich kanns daher verstehen das Apple hier wenig bis kein Interesse hat den Service hier anzubieten.
        Auch finde ich den Spruch mit dem Entwicklungsland ziemlich anmaßend, schließlich besitzt ein großteil der chinesischen Stadbefölkerung auch schon ein gutes Einkommen (gemessen an den Landespreisen, welche sich im Übrigen nicht stark von unseren unterscheiden) und ich glaube das Apple in diesem Markt mehr „Spaß“ haben wird als bei uns.

      • @JosVanHaag: ich bin zwar kein Finanzexperte aber beruht Apple Pay nicht auf dem Finanzsystem von Visa und MasterCard? Diese werden doch bereits Institutsübergreifend eingesetzt und ob jetzt eine Karte oder Handy, das ist doch eigentlich (jedem) egal. Siehe Google Wallet, dort wirds ja auch angeboten, nur eben nicht genutzt.
        Ich halte diese Anschuldigung daher für nicht haltbar.

    • In Europa wurden die Transaktionskosten gedeckelt. Wenn Apple da noch einen Teil von haben möchte, dann bleibt weniger für andere übrig. Dadurch gestalten sich die Verhandlungen vermutlich schwieriger.

    • Und bitte auch beachten, dass die DE-Banken ja eher auf die Idee kommen sowas selber zu bauen, bevor man da an Dritte Gebühren abdrückt ;)

      Die Roadmap von Apple war schon immer so, erst USA dann der Rest. Mittlerweile hat sich aber noch China vor den Rest geschoben. Also USA, China, Rest…

      Denk in DE werden wir noch lange nichts von Apple Pay sehen ;)

      • Nicht eher: USA, UK, China?

      • @Gottseidank: bei Apple Pay vielleicht, aber grundsätzlich liegt UK hinter China. Ich mein das golden iPhone wurde auch mit Blick auf China gebaut ;)

  • Nur Bares ist Wahres. Ihr werdet schon noch drauf kommen.

    • @Gottseidank: Nicht ganz. Apple Pay beruht zunächst einmal auf gar nichts, sondern stellt nur einen Abwicklungskanal für bestehende Zahlungssysteme dar. Ob Debit oder Kreditkarten spielt keine Rolle. Technisch kann Apple Pay mit jedwedem Zahlungssystem zusammenarbeiten. Allerdings hat erneutes googeln zu der mehrfachen Aussage geführt, daß der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) der Einführung von Apple Pay positiv gegenüber stünde, so gesehen ist meine Aussage nicht ganz richtig. Ich bin aber trotzdem nicht überzeugt. Die Sparkassen in DE sind bisher noch nie als innovationsfreundlich aufgetreten.

      • Achso, danke dafür. Habe mich mit Apple Pay bisher noch nicht wirklich beschäftigt, da es für uns (momentan) eher uninteressant ist.

  • „apple pay startet in europa“ -> falsch, es startet lediglich im UK. dämliche headline

  • Euer Beitragsfilter ist echt merkwürdig. Frage mich manchmal schon, wonach hier eigentlich ausgewählt wird, was so durchkommt.

    • Ich war gerade erst in London am letzten Wochenende und muss sagen, dass der Eintritt zur Tube mit den elektronischen Tickets dort sehr bequem ist und wesentlich schneller funktioniert als das umständliche Geklicke auf dem i P hone (wie im Video zu sehen). Abgesehen davon ist das Mobilfunknetz in vielen Stationen so schlecht, dass die Verbindung oft abreißt. Frage mich daher schon wie „komfortabel“ das in der Praxis aussieht.
      Als weiteren Negativ-Faktor sehe ich dann noch an, dass der Akku nicht leer sein darf, ansonsten stehste nämlich d oof da, da man beim Verlassen der Tube erneut das Ticket (oder auch das iP hone) benötigt.
      Insgesamt dauert der Bezahlprozess mit dem iPho ne länger, als einfach die KK auf den Tresen zu legen. Eine bessere Usability kann ich dabei keineswegs erkennen. Aber man macht sich ja heutzutage gern alles unnötig komplizierter mit den Smartphones… Nicht überall ist der Einsatz sinnvoll, nur erkennen es die Meisten einfach nicht.

  • Ich war gerade erst in London am letzten Wochenende und muss sagen, dass der Eintritt zur Tube mit den elektronischen Tickets dort sehr bequem ist und wesentlich schneller funktioniert als das umständliche Geklicke auf dem iPhone (wie im Video zu sehen). Abgesehen davon ist das Mobilfunknetz in vielen Stationen so schlecht, dass die Verbindung oft abreißt. Frage mich daher schon wie „komfortabel“ das in der Praxis aussieht.
    Als weiteren Negativ-Faktor sehe ich dann noch an, dass der Akku nicht leer sein darf, ansonsten stehste nämlich d00f da, da man beim Verlassen der Tube erneut das Ticket (oder auch das iphone) benötigt.
    Insgesamt dauert der Bezahlprozess mit dem iPhone länger, als einfach die Kreditkarte auf den Tresen zu legen. Eine bessere Usability kann ich dabei keineswegs erkennen. Aber man macht sich ja heutzutage gern alles unnötig komplizierter mit den Smartphones… Nicht überall ist der Einsatz sinnvoll, nur erkennen es die Meisten einfach nicht.

    • Ach wat, nach 10 Versuchen geht’s ja doch…

    • Mit welcher Karte hast Du denn AplePay verknüpft? Hast Du einen UK-Bank-Account bei einer der Banken?

    • Du brauchst für ApplePay keine Verbindung! Leute, warum alles schlecht reden? Ist doch schön wenn ich die Wahl habe zwischen Plastikkarte, iPhone, AppleWatch, Bargeld…

      • Es geht nicht um’s Schlechtreden. Ist ja schließlich jedem selbst überlassen, wie er bezahlt, aber mit dem iPhone dauert es definitiv länger als mit der Chipkarte (eTicket) und an den Ein- und Ausgängen ist’s sowieso schon extrem voll. Damit blockieren die Leute doch nur noch mehr die Drehkreuze.

  • Das A-Pay noch nicht in Deutschland funktioniert liegt vermutlich daran, dass die NSA noch nicht die Infrastruktur für das totale Abgreifen der Daten erstellt hat.

  • Hallo liebe iGemeinde,

    müsste es nicht möglich sein, Apple Pay über eine PrePaid Karte aus den USA oder UK schon jetzt als deutscher Bürger nutzen zu können?

    Stellt euch vor, ich kaufe mir in London eine PrePaid VISA, lade dort Geld drauf.

    * Dann müsste ich doch auch mit einem deutschen Apple/iTunes-Account z.B. in London mit Apple Pay bezahlen können?
    * Oder auch in einer App, die Apple Pay unterstützt online bezahlen?
    * Oder sogar (ähnlich dem REWE-Video) an deutschen NFC-fähigen Kassen/Terminals bezahlen können?

    Freue mich auf eure Ideen. Vielleicht hat jmd. eine US/UK-PrePaid-Zahlkarte-Karte?

    So eine UK-Prepaid-Karte (von einer der UK-Banken) sollte sich doch also besorgen lassen?

    Man kann (wie das REWE Video) Apple Pay in Deutschland nutzen (scheinbar an vielen NFC-Terminals), aber man benötigt zur Verbindung zwischen Apple Pay und der Kredit-/Debit-Karte eine Bank, die von Apple akzeptiert wird.

    Folgendes geht, damit man auch in Deutschland Apple Pay probieren kann:
    1. Regions-Einstellung auf Vereinigte Staaten setzen
    2. Deutscher iTunes-/iCloud-Account ist OK
    3. Über Einstellungen-Menü Kredit-/Debitkarte hinterlegen
    4. Kredit-/Debitkarte muss von einer Apple-Partner-Bank in UK sein

    Und hier wird es schwer: UK-Apple-Pay-Banken, die für Nicht-US-Bürger Karten ausgeben, gibt es kaum.

    Die beiden USA-PrePaid-Karten, die funktionieren, sind scheinbar WELLS Fargo und Chase Liquid. Man muss sie aber wohl vor Ort beantragen. Wie ist das bzgl. UK? Wäre ja nicht so weit…

    Liebe Grüße

  • Fett als Feature verkaufen und Must-Have und ein Jahr später immer noch kein Roll-Out. Was bringt es ein Gerät mit dem Möglichkeit auszustatten, es zu bewerben (zumindest bei der Keynote) und erst zwei Jahre später kann man es nutzen… Und los Fanboys, haut in die Tasten!

    • Liegt wohl 1. am Ort der Keynote (USA), 2. an der Firma (US-Firma), 3. das es bereits in den USA angelaufen ist.
      Ja, Apple ist ein internationales Unternehmen aber das hat die ja bisher noch nie beim Roll-Out gestört. Im Herzen bleiben sie halt immer eine US-Firma.

  • Die Einführung von ApplePay wird wohl eher von den Banken verzögert. Wenn es nämlich nach dem Willen der Europäischen Kommission geht, sollen Kreditinstitute nur noch 0,3% für Kreditkartenzahlungen und 0,2% für Debit Zahlungen bekommen. Wenn jetzt Apple noch 0,15% für ApplePay will, dann bleibt nach Meinung der Banken nichts mehr für sie übrig. Der Doofe ist der Kunde, da ApplePay seit Jahren das beste bargeldlose System wäre. Zwar bieten die europäischen Karten nach der EMV Spezifikation im Gegensatz zu den US Kreditkarten mit Magnetstreifen ein gewisses Maß an Sicherheit. Im Geschäft muss ich in der Regel meine Kreditkarte aber noch dem Händler übergeben. Wodurch dieser erst mal alle notwendigen Daten zur Onlinezahlung in den Händen hält. Kartennummer, Ablaufdatum und CVS-Code. Mit ApplePay erfolgt der Einkauf nahezu anonym. Zumindest dem Händler gegenüber. Wer die echte Datensammelwut sehen will, der sollte sich mal das Zahlungssystem currentC ansehen.

  • Schade das es nicht in demutsvolles verfügbar ist bei uns in Söder Stadt und auch in in großer Umgebung ist alles bereits schon Apple okay fähig es fehlt nur noch ein software Update
    Besonders bei öffentlichen Verkehrsmitteln wäre es sehr praktisch

  • In UK akzeptiert eh fast Laden kontaktlose Kreditkartenzahlung. Daher nicht verwunderlich das es dann dort an so vielen Stellen verfügbar ist, da die Geräte nur ein Softwareupdate benötigen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven