iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 089 Artikel

Zugriff auf Kameras, Heizung und mehr

CarPlay 2.0: iOS 17.4 integriert Apps für erweiterte Fahrzeugintegration

Artikel auf Mastodon teilen.
68 Kommentare 68

Kurz vor Ende des vergangenen Jahres haben Porsche und Aston Martin als erste Fahrzeughersteller angekündigt, mit Apple für eine erweiterte CarPlay-Integration zu kooperieren. Die jetzt verfügbare erste Beta-Version von iOS 17.4 ist nun mit zahlreichen Erweiterungen für CarPlay bestückt, was als Beleg dafür zu werten ist, dass die Basis für das bereits im Sommer 2022 von Apple angekündigte „CarPlay 2.0“ von März an bereitsteht. Der Umfang der Integration in einzelne Fahrzeuge hängt dann allerdings maßgeblich von deren Herstellern ab.

Das Apple-Blog MacRumors hat die in der Beta-Version von iOS 17.4 vorhandenen Hinweise auf eine erweiterte CarPlay-Integration zusammengetragen. Allem voran bietet Apple mit der kommenden iOS-Version acht spezielle CarPlay-Apps an, die dann in Zusammenarbeit mit den Automobilherstellern direkt auf einzelne Fahrzeugfunktionen zugreifen können:

  • Fahrzeugeinstellungen ermöglicht die Verwaltung von verbundenen iPhones und die Anpassungen von generellen Einstellungen.
  • Fahrzeugkamera kann das Bild der Rückfahrkamera anzeigen.
  • Klima ermöglicht Lüftungs- und Heizungseinstellungen über CarPlay.
  • Ladestand gibt bei Elektrofahrzeugen Batterieinfos aus.
  • Medien erlaubt die Nutzung von Radiofunktionen.
  • Reifendruck kontrolliert denselben und kann entsprechende Warnungen anzeigen.
  • Trips gibt Daten wie die Durchschnittsgeschwindigkeit, zurückgelegte Kilometer oder den Kraftstoffverbrauch aus.
  • Türen kann anzeigen, ob Fahrzeugtüren geöffnet sind.

Carplay Apps Ios 17 4

Die mit diesen Apps und generell mit CarPlay 2.0 verfügbaren Möglichkeiten haben wir in diesem Artikel zusammengefasst. Allem voran haben Nutzer hier auch die Möglichkeit, den Bildschirminhalt und dessen Design umfangreich anzupassen.

Den Entwicklungsstand von CarPlay betreffend ist Apples deutsche Webseite nicht mehr auf aktuellem Stand. Bei Apple USA kann man nicht nur lesen, dass die ersten mit der nächsten Generation von CarPlay kompatiblen Fahrzeuge in diesem Jahr auf den Markt kommen, sondern erfährt auch, dass mittlerweile mehr als 800 Fahrzeugmodelle mit CarPlay kompatibel sind.

Man kann davon ausgehen, dass nach Porsche und Aston Martin jetzt zeitnah weitere CarPlay-2.0-Ankündigungen folgen werden. Bei der ursprünglichen Ankündigung der Erweiterung hat Apple mit Audi und Mercedes-Benz noch zwei weitere deutsche Hersteller genannt, die neben Acura, Ford, Honda, Infiniti, Jaguar, Land Rover, Lincoln, Nissan, Polestar, Renault und Volvo entsprechende Integrationen planen.

26. Jan 2024 um 08:38 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    68 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Das erste Auto wird der neue Porsche Macan (BEV) sein der gestern Vorgestellt wurde.

    Antworten moderated
    • Würde mich überraschen, wurde nirgends angekündigt und ist auch nicht bei Porsche zu lesen. das Teaserbild von Porsche zu Caplay 2 hat ein anderes Display Layout (quadratisch, anstatt Landscape im Macan 4)

      • Ja weil Apple erst am Zug ist mit der Veröffentlichung von CarPlay 2.
        Es wird aber alles schon vorbereitet sein beim Porsche

      • „Nirgends“ stimmt nicht. Geht seit Wochen durch alle relevanten Tech-Ticker. Und das Porsche es noch nicht im Newsroom hatte, ist wohl nachvollziehbar. Tipp‘ mal „Porsche CarPlay 2“ in eine Suchmaschine und lass‘ Dich überraschen.

      • Wir werden sehen. Einige Online-Reporter haben angegeben, sie hätten die Info, dass es mit dem Porsche Macan starten solle.

  • Ach Mist, muss mir jetzt schnell meinen neuen Austin Martin bestellen damit ich Carplay 2.0 nutzen kann ;-).

    • Wenn du den bestellen willst, wirst du wohl nix bekommen. Versuch es mal bei Aston Martin. Die Marke Austin gibt es nicht mehr. Und die hatten kein Modell mit dem Namen Martin.

      • Mist. Hab den Witz zu spät verstanden. Pardon. Ich versinke mal kurz ganz tief im Boden.

      • Mist. Dann bin ich bei meinem wohl auf einen Fake-Händler reingefallen.
        Memo an mich: Keine Autos mehr bei Aliexpress kaufen.

  • Hoffe, dass BYD beim Seal auch schnell die Integration durchführt. Zumindest, dass man das Design etwas ändern kann. Wirkt doch alles sehr groß das ganze Layout bei CarPlay auf dem 15,6 Zoll Bildschirm. Und hoffentlich funktioniert CarPlay dann auch vertikal. So dreht sich der Bildschirm immer in die Horizontalen wenn CarPlay genutzt wird. Mit dem nächsten Update der Software soll wohl CarPlay Wireless (bisher noch mit Kabel) und Apple CarKey kommen. Darauf bin ich dann auch schon gespannt und freue mich.

  • Die Apps für 17.4 wäre aber auch kompatibel zu „alten“ Autos ?

  • Bringt man das „alte“ Carplay auch noch ordentlich zum laufen, oder sollen die iPhone besitzer sich einfach ein neues Auto kaufen?

    • Habe mein COMAND NTG 4.7 in meiner E-Klasse mit einem Modul zwischen Display und Gerät (Y Kabel) nachgerüstet. Läuft mit CarPlay via WLAN ohne Probleme. Geladen wird mit QI Ladegerät an der Scheibe ohne Kabel stecken zu müssen. Hatte davor eine normale Halterung und Kabel mit Magnetanschluß für schnelles verbinden und lösen.

      • Mein Auto hat wireless Carplay verbaut.

        Es ist halt nur die Apple Software, die mega schlecht ist. Wirkt immer noch nach all den Jahren wie ein beta Produkt.

        Mit CarPlay 2 schwinden meine Hoffnungen, dass man das „alte“ CarPlay jemals noch fertig entwickelt.

      • Was wirkt wie Beta?

      • z.B. dass einige Apps, die keine Töne spielen, immer wieder den Audio-Fokus des Autos auf Carplay ziehen können, zweitens dass die Telefon-App mittlerweile dauerhaft den Anrufbeantworter mit einem roten Punkt verziert, als ob auf dem Anfrufbeantworter nachrichten wären, drittens schaffen es lokale Fehlermeldungen auf dem Screen nicht zwingend auf den CarPlay screen, so muss man dann des öfteren doch das Handy rausholen und während der Fahrt auf den screen schauen, des weiteren bis heute nur die Möglichkeit „auto“ für die Tag nacht umschaltung oder „dark mode“ kein dauerhaft hell…
        ….um nur die ersten Punkte zu nehmen, die mich alle gestern wieder geärgert haben.

    • Was funktioniert denn nicht? Ich nutze es jeden Tag (Wireless) und bin sehr zufrieden.

  • Zum Glück nicht VW die schalten bei Softwareupdates alles ab

  • Das Blöde bei Aston Martin ist leider dass die Fahrzeuge keine Touchdisplays haben – man muss alles über ein Drehrad oder ein kleines, separates Touchfeld frikelig bedienen.
    Vorteil: Das Fahrzeugdisplay ist immer schön sauber! :-)

  • Oh wei. Zumindest bei meinem VW ist die Software eine Katastrophe. Wenn die nun auch noch Apple tiefer ins System einsteigen lassen, dann funktioniert hier wahrscheinlich nichts mehr.

    Antworten moderated
  • Und warum sollte man Dinge wie Klimaanlage oder Fahrzeugeinstellungen mit dem iPhone steuern und nicht einfach nativ im Fahrzeug?

    Antworten moderated
  • Japp Riesen Display,
    alle Infos von Whatsapp bis aufpoppende Termine. Das ist was ich zum Autofahren brauche und am besten keine Knöpfe mehr für Sitzheizung und Co. damit ich in irgendwelchen Menues rumsuchen muss !!!

    genau lenkt nicht ab

    Antworten moderated
  • Hoffe dass Hyundai/Kia das in Bestandsautos auch freigibt. Obwohl mir bspw Carscanner schon reichen würde ;-)

  • Ich möchte doch nur meine Blitzer-App bei CarPlay haben…!!!

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37089 Artikel in den vergangenen 6025 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven