iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
   

Billy-Alternative: Auch „Abo Adieu“ listet laufende Abo-Kosten

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Zwar haben wir in unserer kurzen App-Vorstellung der Neuveröffentlichung Billy gestern ausdrücklich auf die noch vorhandenen Kinderkrankheiten der Applikation zur Verwaltung von Fix- und Abokosten hingewiesen, das App Store-Feedback der durchaus brauchbaren Anwendung („Trash“, „Unbrauchbar“, „Daumen runter“) zeigt sich davon jedoch unbeeindruckt.

monat

Null Toleranz für kleine Anlaufschwierigkeiten – schade eigentlich, denn der Entwickler lieferte ein fehlerbehebendes Update noch im Laufe des gestrigen Abends aus und bietet nun eine Anwendung an, die die Eingabe von Euro-Kosten deutlich besser handhabt als bislang.

Immerhin: ifun.de-Leser Marco hat den kleinen Aussetzer zum Anlass genommen uns auf Abo Adieu aufmerksam zu machen. Ähnlich gestaltet, bietet euch auch Abo Adieu eine einfache Möglichkeit zur Verwaltung laufender Abo-Kosten, versteht sich allerdings nur auf monatlich wiederkehrende Belastungen – die Prime-Jahresgebühr oder die vierteljährlich zu entrichtende Pauschale für das SOS-Kinderdorf müssen vor der Eingabe also entsprechend geteilt werden. Zudem setzt Abo Adieu seinen Fokus eher auf geplante Kündigungen und darf so in einer Kategorie mit Abo Alarm absortiert werden. Billy hingegen wollte eher an bevorstehende Abbuchungen erinnern.

Kurzum: Wer enttäuscht von Billy war schaut sich „Abo Adieu“ einfach mal an. Übrigens: Solltet ihr innerhalb der 14MB großen Universal-App einen Fehler finden, dann freut sich das verantwortliche Entwickler-Studio Eindruckhochzwei sicher mehr über eine nett formulierte E-Mail als über eine Handvoll vernichtender 1-Stern-Rezensionen im App Store.

App Icon
Abo Adieu
Timothy Krechel
Gratis
13.9MB

App Icon
Bobby - Keep track
Yummygum
Gratis
4.64MB

App Icon
aboalarm - Vertraeg
Aboalarm GmbH
Gratis
47.47MB

Donnerstag, 31. Mrz 2016, 10:02 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ein Bewertungssystem ist doch dazu gedacht den angebotenen Artikel anhand seiner Leistung zu beurteilen. Genau das ist auch mit Billy geschehen. Wer eine grottige Leistung abliefert, bekommt eine schlechte Note. Ich sehe da kein Problem. Im Gegenzug wäre eine gute Leistung mit guten Bewertungen honoriert worden.

    • In Regelfall beklagt man sich aber lieber, anstatt wenn alles gut ist auch dies zu vermerken…

      • Als Mitarbeiter einer IT Abteilung ist das unser Alltag. Niemand sagt was, wenn alles läuft. Aber wehe dem, es funktioniert was nicht. Das ist normal.

        Trotzdem finde ich es nicht ungerecht, wenn man etwas anpreist, was einen bestimmten Zweck erfüllen soll, wo nichtmal die Basics funktionieren, und es dann entsprechend bewertet.
        Habe die App selber gestern getestet und hatte nach drei Versuchen eine „6,99€“ schon keinen Nerv mehr.

        Die Arbeit des Entwicklers in allen Ehren, aber wenns nachweislich nicht funktioniert, reiche ich sowas an die Öffentlichkeit weiter :-)

  • *nicht an die Öffentlichkeit weiter.
    Da fehlte was.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven