iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 697 Artikel

Praktisch für AirPods und AirTags

„Beim Zurücklassen benachrichtigen“: Vergessen-Erinnerungen in der „Wo ist?“-App

Artikel auf Mastodon teilen.
64 Kommentare 64

Mit iOS 15 hat Apple auch Neuerungen im Zusammenspiel zwischen AirPods, AirTags und anderen Geräten mit der „Wo is?“-App angekündigt. Dazu zählt auch die Möglichkeit, eine Nachricht zu erhalten, wenn man seine Apple-Geräte irgendwo vergisst. Unter dem Titel „Beim Zurücklassen benachrichtigen“ hat Apple diese Funktion in der ersten Vorabversion von iOS 15 bereits integriert, sodass wir einen frühen Blick auf die kommende Einstellung werfen können.

Aktuell zeigt sich der neue Schalter in der iOS-Beta zwar noch nicht bei den AirPods, steht dafür aber schon bei den AirTags und bei anderen Apple-Geräten wie iPhone oder MacBook zur Verfügung. Wird die Funktion „Beim Zurücklassen benachrichtigen“ aktiviert, so verspricht iOS, euch jedes Mal eine Mitteilung zu senden, wenn ihr von den genannten Geräten getrennt werdet.

Wo Ist Beim Zuruecklassen Benachrichtigen Einstellungen

So wie es aussieht, könnt ihr die Funktion allerdings nicht ohne weiteres dazu verwenden, euch beim Verlassen des Hauses daran erinnern zu lassen, die AirPods oder den Schlüssel mitzunehmen. Standardmäßig wird die von euch in den Kontakten hinterlegte Privatadresse nämlich als „Vertrauenswürdiger Ort“ deklariert. Apple geht der App-Beschreibung nach davon aus, dass ihr eure Utensilien an solch einem Ort oft auch bewusst zurücklasst, und daher nicht jedesmal benachrichtigt werden wollt. Die Funktion soll eher dabei unterstützen, die AirPods oder den Schlüssel nicht im Café oder am Arbeitsplatz liegen zu lassen.

Wo Ist Beim Zuruecklassen Benachrichtigen Einstellungen Vertrauenswuerdige Orte

Über die Standardvorgaben hinaus habt ihr auch die Möglichkeit, weitere Orte als „vertrauenswürdig“ zu definieren, beispielsweise die Wohnung von Freund oder Freundin. Im Bereich „Mitteilung an mich, außer hier“ lassen sich ein oder mehrere solcher Orte definieren. Die Auswahl kann hier per Standortfunktion oder Adresseingabe getroffen und der Aktionsradius in verschiedenen Größen bestimmt werden.

Wohlgemerkt handelt es sich hierbei um die erste Vorabversion. Dementsprechend ist nicht auszuschließen, dass Apple die Grundlagen noch entsprechend anpasst und vielleicht auch mehr Flexibilität mit Bezug auf die automatisch als vertrauenswürdig deklarierte Standardadresse einräumt.

18. Jun 2021 um 08:34 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Freddy der Hühnerdieb

    Das Leben ist einfach sehr kompliziert geworden. Denkt hier noch jemand manchmal sehnsüchtig an die Zeiten vor dem Smartphone zurück?
    Z.B. in den 80ern, da konnte ich meine Schlüssel einfach vergessen, einfach so. Das war schön irgendwie.

    • Ja, da ist man dann zum Nachbarn gegangen und der war so nett und hat einem den Ersatzschlüssel gegeben … das mache ich heute stellenweise auch noch so …

    • Am meisten traurig werde ich sobald ich Konzertaufnahmen pre-smartphone Zeit sehe: Leute die einfach nur singen und mitmachen und Spaß haben, anstatt alles filmen und posten zu „müssen“. Einfach lächerlich.

      • Da hast du wohl Recht.

      • Das macht mich total wahnsinnig. Ich gehe auf ein Konzert, will es geniessen und Party machen und muss auf diese beschie…. Displays klotzen!!!!

      • Einfach sehr ausfällig tanzen und rumhampeln… deren Pech, wenn die ihr Smartphone dann aus der Hand verlieren… :D

      • ACDC I live on the River Plate einfach auf YouTube suchen und dann Smartphone suchen in der Menge

      • Ja, das geht mir ungemein auf den Sack. Gut, ich mache auch mal ein Foto, aber dieses ununterbrochene Draufhalten ist echt eine Unsitte – es gibt auch schon Konzertanbieter die es verbieten. Hilft durchaus.

      • Mega ätzend. Gottseidank macht das auf Konzerten die ich besuche i.d.R. niemand. Viele Künstler weisen auch drauf hin, dass man den scheiss bleiben lassen soll. Bilder von Konzerten werden eh immer scheisse.

      • Die meisten hier werden sich sich nicht daran erinnern können, denn sie waren noch nicht geboren. ;)

      • Glaub mir, ich denke es gibt genug „ältere“ hier ….

      • Fred Feuerstein

        Danke, dass mal jemand an mich denkt! Die Schiefertafel Generation kann auch moderne Technik :-)

    • Ja, das ist richtig schön, wenn man einen Schlüsselbund verliert und dann viel Geld dafür ausgeben darf, entweder Ersatzschlüssel zu bekommen (Auto) oder zig Schlösser austauschen lassen darf.

      • Eben. Und nun muss ich auch noch einen neuen AirTag kaufen.

      • genau, und deswegen haben „wir“ damals auf unsere Sachen noch aufgepasst!!

      • Ja klar, vor 2003 hat noch nie jemand einen Schlüssel vergessen oder verloren. Logisch.

      • War schon eine tolle Zeit. Leider war damals alles schwarz-weiß…

      • Kann ich so nicht bestätigen. TV Programm war Farbe nur wurde da nicht Hartz4 TV mitten in der Nacht wiederholt. Besoffen ein Standbild anzugucken war aber auch ganz spassig ;)

      • Ja, aber das Piepen vom Sendeschlussbild ist mir so nach ca. 5 Stunden schon gehörig auf den Sack gegangen

      • „Damals“ war alles besser, sogar die Zukunft…

      • In jeder Stadt im Rathaus gibt es in der Regel übrigens noch ein Fundbüro, auch da wird man fündig.
        Ich hab von der Sparkasse einen Metallanhänger am Schlüssel mit einem Code. Da steht drauf, einfach in einen Deutsche Post Briefkasten werfen, dann wird er der Sparkasse zugestellt und diese kann mich anhand des Codes identifizieren und schicken ihn mir zu. Klappt auch ohne AirTag, dauert natürlich ein paar Tage und man ist sich in der Zeit auch nicht sicher, ob er überhaupt wiederkommt. Man kann ihn schließlich auch im Wald verloren haben.
        *Nostalgie aus*

    • Och.. es gab aber auch damals schon Schlüsselanhänger die halfen, sie zu finden. Man musste nur kurz pfeifen dann meldete sich der Anhänger mit lautem Piepsen.

    • Und diese tragbaren Telefone sind doch auch total nervig. Wer will schon immer erreichbar sein. Da reicht doch auch das Festnetztelefon. Oder man schreibt mal wieder einen Brief. Ich wünschte, alles würde so bleiben, wie in meiner Jugend. Da könnte man sich viel besser in der Welt zurechtfinden und es wäre nicht alles so nervig anstrengend.

      • Festnetz? Die Kneipe an der Ecke hat doch ein Telefon? Aber man muss natürlich dann verabreden, wann man angerufen wird und dann dort sein…

    • Das kenne ich gut ich brauchte nicht mal ein Schlüssel fürs Haus oder fürs Auto meines Dads. Die Kleinstadt in Amerika war so verschlafen.

  • Klappt bei mir wunderbar. Die Benachrichtigung ist aber noch in Englisch.

    • Ab welcher Entfernung wird benachrichtigt?

      Bringt nichts wenn man schon z.B. 1km Weg ist.

      • Geht ziemlich zackig. So ca. 300 m würde ich sagen…..

      • Ach komm, ein Hase schlägt einen Haken und schon hat er das Teil.

      • Klar brächte auch das etwas.
        Die Ortung klappt dann ja auch noch.
        Gut, der Weg zurück ist länger, aber besser nach 1km als gar nicht.

      • Doch, bringt wohl was. Was sind denn schon tausend Meter? Wenn das vergessene Teil bei der Ankunft in 10000 wichtig ist, dann hat man immerhin einen Hinweis bekommen und kann es doch noch holen.
        Oder wohnst du auf der Zugspitze ganz oben und 1000m bedeuten ein Drittel Aufstieg mit Klettereisen?

  • Beim iPhone auch?
    Also wenn ich mein iPhone liegen lasse werd ich dann an der Watch benachrichtigt?

  • Top! Und auch gut so mit den Orten. Oft verlasse ich ja das Haus mit einem Auto und nicht mit dem Moped, dann will ich ja auch keine Benachrichtigung erhalten, wenn das Moped in der Garage steht ;)

    Ebenfalls für den Schlüsselbund von den Sommerautos. Wenn ich mit meinem Daily losfahre.

  • und wann gibt es endlich diese, wie ich finde, wichtige funktion fürs iphone und die apple watch? „Beim Zurücklassen benachrichtigen“???????

  • Kann man sich da auch an sein vergessenes Hirn erinnern lassen?
    Das hätte wohl viele nötig! Oder Moment mal, wie die haben gar keines??!!

  • Die airtags bringen mir persönlich keinen Mehrwert!
    Aber fände gut wenn man AirPods auch nem Account zuweisen könnte ,vielleicht sogar mit iCloud Sperre ,so dass ein Dieb die gar nicht nutzen kann !?

  • Vierer Airtag Pack, und mein erster schreit nach einen Monat das die Batterie fast leer ist…
    Ich dachte die halten ein Jahr.
    Da habe ich wohl einen Montags Airtag erwischt.
    Noch jemand das Problem ???

  • Warum gibt es eigentlich noch keine iPhone Hüllen bei denen man ein airtag abbringen kann. Insbesondere unterwegs, im Café oder so, habe ich noch nie meinen Schlüssel liegen lassen, auch mein Auto nicht, Handy aber schon mal.

  • Was ist mit dem Apple Pencil? Da macht das doch voll Sinn

  • Ich würde mich über eine so simple Funktion, wie „Benachrichtigen bei Trennung vom iPhone“ auf der Apple Watch freuen. Ich hab schon öfter mein iPhone im Auto liegen gelassen und das wäre doch hilfreich.

  • Kann „Zuhause“ als vertrauenswürdiger Ort auch deaktiviert werden? Manchmal vergesse ich die Watch auf der Ladestation, wenn ich ins Büro fahre. Und wenn ich meine Papiere oder Hausschlüssel vergesse wäre eine Warnung vor der Abfahrt auch sehr schön. Allerdings ist ein Radius von 100 Meter etwas zu viel. Der Einsatz der Suche in unmittelbarer Nähe (UWB) wäre dafür sicher besser.
    Solange das nicht funktioniert, sehe ich auch keinen Grund dafür, mir noch weitere AirTags anzuschaffen. Mein eines Probe-Tag finde ich noch zu dick, als dass es sinnvoll z.B. in einer Brieftasche untergebracht werden kann.

    Bei Etsy habe ich eine Karte für den AirTag gekauft, die zu den Rändern dünn ausläuft. Sie sieht von der Seite aus wie ein Stealth-Bomber. Trotzdem ist die Mitte zu dick. Und AirTag und Batterie trennen, damit die Dicke halbiert wird, traue ich mir nicht zu. Es wäre sinnvoll, dass Apple sowas selbst heraus bringt. Oder meinetwegen auch der schon bestellte Chipolo, deren Tag 1,6 mm (ca. 2 Kreditkarten) dünner als der AirTag ausfällt.

  • Das isr schon ein cooler Anfang. Ich hoffe es kommen noch Ausnahmen abgesehen von Orten dazu. Ich will ja am Wochenende zB nicht daran erinnert werden, dass ich meinen Büroschlüssel oder die Aktentasche vergessen habe…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37697 Artikel in den vergangenen 6133 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven