iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 741 Artikel

Seit der Übernahme im Tiefschlaf 

Beddit verabschiedet sich: Apple Watch 8 soll übernehmen

Artikel auf Mastodon teilen.
46 Kommentare 46

Apple hat den Verkauf der erst 2017 übernommenen Matratzen-Sensoren Beddit vollständig eingestellt. Die Matratzenauflage zur Schlafüberwachung, die in all den Jahren seit der Übernahme durch Apple weitgehend ohne Änderungen verkauft wurde, konnten wir auf ifun.de bereits im Dezember 2014 ausprobieren und vorstellen – also noch vor dem Verkaufsstart der ersten Apple Watch.

Withings Sleep Vs Beddit

Die Matratzen-Auflagen von Withings und Beddit

Apple Watch Series 8 könnte übernehmen

Diese soll nun in der Spur stehen, das Beddit-Produktversprechen weiterzuführen. So meldete das Wall Street Journal erst im vergangenen Herbst, dass die nächste Generation der Apple Watch mit einer verbesserten Schlaf-Tracking-Funktion aufwarten soll und die automatische Erkennung von Schlafphasen und auftretenden Schlafapnoe-Symptomen mitbringen und die bereits vorhandene Schlafüberwachung damit deutlich ausbauen könnte.

Was die Matratzenauflage Beddit angeht, hat Apple hier zuletzt nicht nur auf die Bereitstellung größerer Neuerungen verzichtet sondern auch bereits vorhandene Funktionen gestrichen. Initial diente das 2 mm dünne Band der Erfassung von Schlafzeit, Herzfrequenz, Atmung, Schnarchen sowie Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer.

Beddit App

Seit der Übernahme im Tiefschlaf

Chance Miller erinnert daran, dass Apple mit Ausgabe des Beddit Sleep Monitor 3.5 nicht nur den Cloud-Abgleich eliminierte, sondern auch die Android-Unterstützung und mehrere Basis-Funktionen strich, die im Beddit Sleep Monitor 3.0 noch verfügbar waren.

Rückblickend scheint es bei der Beddit-Übernahme also einmal mehr um eine Talent-Akquisition als um die Schlaf-Tracking-Sensoren als solche gehandelt zu haben.

Als Alternative zu den Beddit-Produkten muss der Withings Sleep Analyzer angeführt werden, der ebenfalls auf eine Matratzenauflage und ein iPhone-App setzt, um das Schlafverhalten seiner Kunden zu analysieren. Dieser wird aktuell für 100 Euro verkauft, während Apples Beddit-Schlafmonitor noch bis zuletzt für 149 Euro angeboten wurde.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
11. Jan 2022 um 07:11 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    46 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hoffe es kommt eine Alternative bei der man keine Uhr tragen muss -.-

  • Hat jemand die Withings Lösung?

    Ich frage mich immer, wie gut sowas funktioniert, wenn man zu zweit im Bett liegt und/oder Katzen dabei sind

    • Withings funktioniert bei Einzelmatratzen prima. Wenn man sich natürlich ein Bett teilt, dann dürfte das wahrscheinlich nicht funktionieren.

      • Wir haben 2 Sensoren für ein Doppelbett. Also pro Seite eine.Und das funktioniert echt gut

    • Ich hatte zuerst Beddit und bin dann auf Withings umgestiegen. Mir gefiel Withings deutlich besser.
      1. Du brauchst kein iPhone in der Nähe, hat eigenen WLAN-Zugang.
      2. Im Gegensatz zu Beddit kannst du es unter einer Matratze positionieren. Vielleicht bin ich hier ein Prinzesschen, aber unter dem Laken hat mich das gestört.
      3. Die Auswertefunktionen sind anscheinend genauer.
      4. Das lässt sich über die offenen Withings-Schnittstellen für eine Heimautomatisierung nutzen.

    • Ja, ich habe die Withings-Matte seit gut zwei Jahren und kann sie für den Preis empfehlen, vor allem auch im Zusammenspiel mit der Health App. Was die Daten/Auswertung anbelangt (z.B. Schlafphasen), das kann man natürlich schwer im Detail überprüfen, aber gefühlt kommt das hin und ist gerade über einen langen Zeitraum in der Auswertung sehr interessant. Was ich selber (noch) nicht nutze, was aber für viele hilfreich sein dürfte, ist die IFTTT-Integration: da kannst du z.B. konfigurieren, daß eine Lampe im Bad angeht, wenn du nachts aufstehst und automatisch wieder aus, wenn du dich hinlegst usw. Das ist wirklich „smart“.

  • Wozu auf die Apple Watch 8 warten? Selbst billigste Smartwatches beherrschen die Schlafüberwachung besser als meine 7er! Die nötigen Sensoren dürften ja wohl vorhanden sein? Also muss eher eine bessere Software her…

    • Ja ne is klar. Ich nutze seit der Apple Watch 3 AutoSleep und das ohne Probleme. Eventuell ist ja hier der Nutzer das Problem

      • +1
        und das mit Tesa geflicktem Display. Als Sleeptracker noch voll tauglich …

      • Sir Rolf von Herd

        Die kostenlose oder Bezahlversion von Autosleep? Und wenn sie automatisch erkennt das ich versuche zu schlafen, wird dann auch der Bildschirm der Watch automatisch dunkel?

      • Gut…vielleicht ist „Applefan“ ja das Problem? Ich soll halt eine extra App nutzen…damit eine 460€ Smartwatch meinen Schlaf anständig überwacht? Sorry, das ich da von Apple eine anständige Lösung erwarte. Wie konnte ich? Mein Fehler…

      • Du musst dir keine zusätzliche App kaufen, es gibt aber eben zusätzliche Apps, die das dann besser können. So wie in allen anderen Bereichen: du MUSST auch keine besseren Email-Apps, Kamera Apps uvm. benutzen/kaufen. Du hast aber die Option dazu wenn dir die von Apple nicht ausreichen.

  • Ich frage mich, wann man seine Uhr dann aufladen soll. Ich ziehe sie morgens an und abends aus, nachts wird sie geladen. Tagsüber nutze ich sie zur Ermittlung der Aktivitäten (Schritte, Herz usw.). Wie soll man sie also jetzt noch in der Nacht nutzen?

    • Durch Zwischenladen z.B., ich trage meine Watch auch immer außer zum Duschen und zum Laden also auch fürs Schlaftracking.
      Ich lege sie morgens während Frühstück und Bad aufs Ladegerät und abends noch mal während des Duschens, keine Problem.
      So mache ich das schon mit seit mehreren Watch Versionen und jetzt mit def Schnellladefunktion der Series 7 ist es überhaupt kein Problem mehr mit schnell mal Zwischenladen.

    • Abends, wenn man Richtung Sofa unterwegs ist, kann man die Uhr sehr entspannt wieder voll laden und zum schlafen gehen hat sie dann 100 %

    • Ich lade sie in der Zeit zwischen Zähne putzen und einschlafen… da sie meist noch 50% Akku hat reicht das mit dem neuen Ladepuk.

    • Das sanfte „Anklopfen“ der Uhr an meinem Arm beim wecken ist mir noch wichtiger, als die Schlafüberwachung. Noch nie bin ich so sanft aus dem Schlaf geholt worden, wie von der AW.

    • Geht bei mir auch problemlos. Morgens wenn ich von der Apple Watch geweckt wurde, lege ich sie aufs Dock. Dann ziehe ich mich an und mache mich fertig und nach ca. 20 Minuten lege ich sie wieder an. Abends wenn ich ins Bett gehe, lege ich sie aufs Dock und mache mich fertig. Wenn ich dann letztendlich das Licht ausmache, wird die Apple Watch wieder übergestreift.
      So habe ich eigentlich immer morgens initial knapp 100% für den Tag. Das klappt bei mir super.

    • Ich lade die Uhr abends gegen 21 Uhr. Dauert 1 bis 1 1/2 Stunden, dann ist sie voll, und wird wieder umgebunden.
      Nach dem Aufwachen hat sie dann noch ca. 85-88%. Damit hält sie locker den Tag durch. Mit ebenfalls Sport tracken. Abends vor dem nächsten Aufladen hat sie dann noch ca. 25-30%.
      Series 4

    • Warum soll die Uhr 8 Stunden am Strom hängen? Abends 45 Minuten während Abendessen oder Sofa und die ist wieder voll. Ich lade sie abends und trage sie dann bis zum nächsten Abend inkl. Sport (Fitness+), Fahrradtracking, Schlaftracking usw.

    • Das ist das Gute an Apple. Die Produzieren so viele Uhren, dass sie die verkaufen müssen.
      Also ab in den Laden und noch eine neue zweite Uhr für die Nacht kaufen.

      Der Trend geht eh zu Zweituhr ;)

      • Ich lade meine Watch direkt nach dem Aufstehen auf. Da hat sie nur noch 20-30%, aber mit der Schnellladefunktion ist sie in 30-45 Min wieder über 95%, während ich dusche und mich fertig mache.

  • Ich hatte vorher Beddit. Das Ding war okay. Solange man nicht vergessen hat vor dem Schlafen gehen die App wieder zu starten.

    Habe jetzt den von Withings. Der liegt UNTER der Matratze. Und dank Wifi muss ich nicht an die App denken.

    Und ich muss eben nicht nachts die Uhr tragen.
    Das ding ist perfekt.

  • Ich frage mich immer welche Erkenntnisse ich aus dem Schlaftracking benötige.
    Sprich, was habe ich davon?
    Es ist ja nicht so dass ich am nächsten Abend viel anders machen kann um besser schlafen zu können, als die Nacht davor. Eher ist es der „gesündere“ Prozess der davor stattfinden, wie nichts schweres essen oder Alkohol trinken (zumindest mich puscht es später auf, wenn ich beim Fernseher mir noch ein Glas Rotwein gönne)
    Also was sind die Vorteile von Schlaftracking?

  • Nutze Withings seit geraumer Zeit. Die App zeigt immer an, dass eine Schlafapnoe vorliegen soll. Ich habe das von mehreren Ärzten untersuchen lassen und es liegt definitiv keine Schlafapnoe vor. Der Withings Support hüllt sich in schweigen! Für mich ist das Ding eher ein Gadget.

  • Es sollte ein Gesetz geben, dass Cloud Produkte auch ohne Cloud noch weiter funktionieren wenn diese Produkte eingestellt werden. Sei es OpenSource stellen, Server privat Hosten oder was auch immer. So kann Elektroschrott vermieden werden. Meistens sind die Produkte ja super, jedoch die Entscheidung vom Hersteller die Server einzustampfen..

    Jedoch nach wie vor: Keine Cloud Produkte kaufen!

  • Ach ich habe das jetzt falsch verstanden….
    Hier geht’s um die Beddit und nicht um die Matte von Withings.

    Bin mit der super zufrieden;)

  • Also die 7er Watch meiner Frau kommt nicht mal über den Tag mit dem Akku und soll dann auch noch nachts „arbeiten“?

  • Ich habe entauschende Erfahrung mit beide Withings und Beddit.
    weit besser ist die Beurer SE80 Schlafsensor.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37741 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven