iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
   

Bankenverband: Apple Pay in Deutschland nicht in Planung

Artikel auf Google Plus teilen.
165 Kommentare 165

Aus Anlass der bevorstehenden Apple Pay-Einführung in der Schweiz hat sich der Berliner BILD-Redakteur Sven Stein mit dem Bundesverband deutscher Banken (BdB) unterhalten und den Interessenverband, unter dessen Dach unter anderem die Deutsche Bank, die Postbank und die Commerzbank organisiert sind, zur Ausbausituation in Deutschland befragt.

apple-pay-500

Die Reaktion ist kurz aber deutlich ausgefallen. Anstatt sich, wie bei bevorstehenden Apple-Kooperationen üblich, nicht zum Thema zu äußern, kommuniziert der BdB das Desinteresse der hiesigen Branche.

BILD gegenüber erklärt der Lobby-Verband: Aktuell stehe der Ausbau des Online-Bezahlverfahrens Paydirekt im Fokus. Zudem seien dem Bankenverband keine Institute bekannt, die eine Einführung von Apple Pay planen würden. Sven Stein berichtet:

Für die Mitgliedsinstitute des Bundesverbands deutscher Banken stehe der Ausbau des Online-Bezahlverfahrens Paydirekt im Fokus, hieß es auf BILD-Nachfrage. Dem Bankenverband sei bislang kein Institut bekannt, das die Einführung von Apple Pay plane. Bei den Sparkassen ist man hingegen „nach wie vor offen für eine Kooperation“, wie ein Sprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands gegenüber BILD erklärte.

Danke Martin

Mittwoch, 15. Jun 2016, 13:02 Uhr — Nicolas
165 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Entschuldigung aber die haben doch einen Vogel.
    Wollen die wiedermal die Zukunft verschlafen?

    • Welche Zukunft? Kontaktloses Bezahlen ist doch schon ewig Gegenwart in Deutschland. Wo ist das Problem?

      • Ein Auto mit drei Rädern ist auch Gegenwart trotzdem hat sich dad mit 4 Rädern durchgesetzt❕

      • Ich kann das auch nicht nachvollziehen, was daran jetzt so bahnbrechend sein soll, dass ich auch noch mit Apple bezahlen können soll. PayPal online und Kreditkarte kontaktlos funktioniert tadellos.

        ApplePay brauche ich persönlich echt nicht.

      • Paypal und Apple wäre ne schöne Kombination

      • Mich wundert es, dass Aldi, Lidl und ca. Kein Aufschrei machen. Oder testen die es über die Schweiz oder Frankreich?

      • Amin,
        mit welchem kontaktlosem System bezahlst Du denn mit Smartphone, im Internet und via Smartwatch komplett anonym / privat, schnell und sicher?
        Bei welcher Methode kannst Du Deine Kreditkarte einfach weiterbenutzten, obwohl Dir Dein Handy gestohlen wurde oder Du es verloren hast?
        Bitte über Pay informieren, dann urteilen!

    • Die nutzen doch alle JOYN um sich zu unterhalten :D

    • Die wollen nur einen weiteren Konkurrenten tot reden.

      Wenn Apple will, kauft sie sich eine deutsche Bank. Aber wer will schon so einen faulen Apfel in der Kiste haben.

      • Apple kauft sich gar nix, die deutsche Bank unterhält deutlich mehr Geld als Apple allein der Jahresumsatz ist gewaltig!

      • Chris, der kleine Unterschied ist:
        Das Geld der Deutschen Bank sind Schulden, fremdes Geld, das der Gläubiger.
        Apples Geld ist deren eigenes Geld.

      • Oder verwechselst Du etwa sogar Bilanzsumme (sagt allein rein gar nix aus – Dt. Bank. 1,7 Bio. € – Apple 290 Mrd. €) mit Eigenkapital (eigenes Geld! – Dt. Bank ca. 50 Mrd. € – Apple 120 Mrd. €) oder Marktkapitalisierung (Börsenwert – Dt. Bank 20 Mrd. € – über Apple 500 Mrd. €).
        Übrigens Gewinn pro Aktie Dt. Bank 3€ – Apple 9€..
        (alles ca.-Werte)

      • Und was fängst Du mit Umsatz an?
        Unternehmen A – Umsatz 1 Mio. € / Jahr – Gewinn 100.000 € / Jahr
        Unternehmen B – Umsatz 0,5 Mio. / Jahr – Gewinn 200.000 € / Jahr
        Welches Unternehmen hat der größeren Umsatz? Welchen den größeren Gewinn?
        Nominal und prozentual? Welchem Unternehmen geht es wohl besser?

        Übrigens, bei einer Bank ist jede Kundeneinzahlung und -auszahlung ein Umsatz, Apple muss für Umsatz erstmal was verkaufen..

    • Sie wollen wie mit dem Giro Mist eben eine Extrawurst haben. Leider ist der normale deutsche Bürger zu faul und dumm um zu merken das man hier international mal wieder in die vollkommen falsche Richtung rudert.
      Das wird dann wieder mit „ja die Politik muss was ändern“ oder mit „ja, die banken sind doch eh alles zionistenvereine *weitere naziparolen hier einfügen*“ begründet. Hauptsache nicht selber tätig werden.
      Ich mein, hier regen sich jetzt viele auf. Aber wie viele haben sich jetzt hier mal an den Verband gewendet und gesagt „wir wollen das aber?“
      Niemand und deshalb wird sich hier auch nichts bewegen…

      • Und leider gibt es noch immer einige, die behaupten, dass nur Bares Wahres sei. Dabei ist das vollkommener Schwachsinn, weil die Geldpapiere und -münzen nicht das Geld wert sind. Man muss zwangsweise auch diesem Zeug vertrauen, dass die Banken, Geschäfte und Gehaltsempfänger diesen Gegenständen einen gewissen Wert beimessen, was man sich vorstellt, und glauben, dass es kaum gefälscht oder vervielfältigt werden könne.

  • Die Lobby wieder…
    Finde es höchst Ignorant! Die anderen Dienste haben sich schlecht durchgesetzt und jeder würde sich über Apple Pay freuen. Hoffe das Blatt dreht sich da schnell!

    • Lass einfach ne Petition starten Gerichten an die Mitglieder des Bankverbandes, an die Sparkasse und Volksbanken:-D swollen sir doch so sehen was ihre Kunden wirklich wollen!!! *baaaaam in their faces*

    • Es geht meines wissens nach nicht um Lobby, sonern um den schnöden Mammon.
      Apple verlangt so viel Gebühren, dass die Banken fast für Lau arbeiten würden. Und auch bei Apple Pay läuft es eigentlich klassisch über die Bank. Warum also sollte das eine Bank die rechnen kann tun?
      Eine Gebührenerhöhung nur um Apple Pay einzuführen fände ich eher uncool.

      • Die Banken kassieren doch eh schon für’s „Nichtstun“. Online-Banking bei der Postbank kostet 15 Euro im Monat. Das macht bei 6 Buchungsvorgängen, bei denen eh alles der Kunde bzw. der Computer macht, 2,50€ pro Vorgang.

      • Mtl. 15€ für Onlinebanking bei der Postban….ein Glück das ich bei der Kreissparkasse für nucht mal 4€ bin.

      • Also ich zahle nicht einen Cent für mein Postbankkonto…

      • Ach, da würde ich aber mal nachfragen. Ich bin bei der Postbank und zahle nichts. Weder für Onlinebanking noch Kontogebühren.

    • Ich glaube das ich für alle spreche die ein iPhone besitzen….. ——>wir wollen Apple Pay <—–
      Von diesem anderen bezhaldienst habe ich noch nie etwas gehört ….. Und ich arbeite im Einzelhandel…. Wir würden es begrüßen

      • Nein, ich nicht. Ich denke eher, dass nur ein geringer Teil der iPhone-Nutzer Apple Pay momentan nutzen wollen würde.

      • und warum? In Amerika ist es schon recht erfolgreich weit verbreitet.

      • Ich arbeite auch im Einzelhandel…und mir ist PayDirkt wohl bekannt. Und nu…?!? ApplePay finde ich total überflüssig. Warum noch ein Bezahldienst?

      • Nein tust du nicht. Warum sollte ich das wollen? Noch mehr Lockin ins Apple Eco-System? Was machst Du, wenn dein Handy in Reparatur ist? Forget it.

      • Ich war neulich 2 Wochen in Amerika. Da habe ich niemandem gesehen der mit dem iPhone gezahlt hat. Es ist also eher die Ausnahme als die Regel.

      • Ich glaub, die Werkskantine in Cupertino akzeptiert Apple Pay.

  • Das war leider zu erwarten, in Deutschland braucht ja alles ein bisschen länger…
    Für mich leider unverständlich, es ist in meinen Augen ein klasse Produkt und hat viel Potenzial.

    • MemoAnMichSelbst

      Ich sehe nur einen sehr geringen Mehrwert.
      Ich würde ja gerne mal wissen, was die Leute, die danach schreien denn so gut daran finden.
      So wie ApplePay aktuell konzipiert ist (Kreditkarte muss vorhanden sein, ein Gerät muss Strom haben UND dann auch noch die sehr niedrige Summe die man damit bezahlen kann…) ist es nicht wirklich überzeugend.
      Mal davon ab, dass kontaktloses Bezahlen mit CC (wie schon möglich) schneller geht, als die Zahlung per ApplePay (mit Handy)… Njoa

      • Apple Pay ist auch nicht für große Einkäufe gedacht. Bei der Sparkasse mit NFC ist der Betrag sogar niedriger!! Apple Pay Bezahlung dauert nur eine Sekunde. Verstehe deshalb nicht was daran schlecht sein soll. Den Mist von den Banken wo kein Datenschutz gewährleistet ist können die sich stecken lassen.

      • iPhone ist immer dabei. Ich nutze es auch und trag’s nicht nur spazieren: Es hat also auch Strom. Es ist sicherer als die Kreditkarte, vor allem werden deine Daten gesichert, dein Einkauf ist also nicht nachverfolgbar.
        Watch hat man sogar direkt am Handgelenk, muss man also gar nicht mehr erst irgendwas aus seinen Taschen kramen.

        Kleine Beträge ist was wahres dran, das wird sich aber sicherlich ändern wenn erst mal eine Akzeptanz vorhanden ist. Und für viele alltägliche Beschaffungen reicht das schon vollkommen aus.

      • Die Argumente stehen der Tatsache entgegen, dass sich Apple in den Zahlungsprozess zwängt und zudem noch Gebühren verlangen wird.

        Man hätte Apple Pay ja z.B. auch auf Basis der iTunes Zahlungsmethode realisieren können.

      • MemoAnMichSelbst

        Also… Banken die keinen Datenschutz gewährleisten… nur Kleinstbeträge zu zahlen möglich… Naja… ich halte es für relevanter, wo die großen Summen hin wandern… Nicht wo die 2,50€ für paar Brötchen ausgegeben wurden.
        Und aktuell ist die NFC-Zahlung der Sparkasse niedriger als die ApplePay Zahlung (wie das? ApplePay geht noch überhaupt nicht und würde sich an exakt den gleichen Grenzen orientieren wie die NFC-Zahlung).
        Ne NFC-Zahlung erledige ich, indem ich die Karte raus hole und vor dem Leser her wische… ne ApplePay Zahlung erledige ich, indem ich das Handy raus hole, ApplePay starte (ggfs. die CC auswähle) und dann vor dem Leser halte und den Finger aufm Scanner lasse). Was ist nun einfacher?

      • Ich korrigiere: Kontaktlosen Bezahlen ist nie für große Einkäufe gedacht.

      • Tu mir bitte ein gefallen. Schaue dir mal ein Video an über Apple Pay. Aufgrund deinen Kommentar hast du noch 0 Ahnung wie so etwas funktioniert. Tipp: Man muss gar nichts starten! Ranhalten reicht.

      • Natürlich mit Finger. Über Apple Watch ist es nur ranhalten. Keine App starten etc.

      • Falsch, NFC Zahlungen bis 25€ benötigen keinen PIN. Ansonsten (Natürlich nur falls das Terminal das unterstützt) kannst du dich mit PIN oder eben bei Apple Pay automatisch wegen Touch ID authentifizieren und dann unbegrenzt bezahlen…

      • Ich sehe sehr wohl Mehrwert.
        Apple Pay ist sicher, es werden keine persönlichen Daten übertragen. Keine Kreditkartennummer, keine Infos über Einläufe ect.
        Das mit dem Apple Pay starten ect. Ist Schwachsinn. Apple Pay öffnet sich automatisch wenn eine Zahlung ansteht. Man muss nicht die App öffnen. Es geht also genau so schnell wie mit einer NFC Kreditkarte und ist zu dem noch sicher. NFC Kreditkarten kann man nämlich aus geringer Nähe auslesen, das geht bei Apple Pay nicht!

      • Das stimmt doch nicht was du sagst
        Bis ich mein Portemonnaie draußen habe habe ich schon mit meiner Apple Watch gezahlt

      • Memo, dein Portmonee raus kramen, die Karte raus holen und drüber wischen ist wahrscheinlich aufwändiger als dein iPhone rauszuholen, im lockscreen doppelt den homebutton drücken und gezahlt zu haben, es sei denn du hast ne  watch, damit ist es noch einfacher ;)

  • Warscheinlich ist Apple der niedrige Protzensatz an Kreditkarten bekannt, sie arbeiten bestimmt an einer Lösung ;)

  • Das ist echt schade. Dies war eines der Funktionen von iOS, auf die ich sehnlich gewartet habe. Schade, dass unsere Banken da nicht mitspielen. Nun, es ist so wie es ist.

    • Ich habe mich auch seit dem Kauf des iPhone 6 (kurz nach Markteinführung) darauf gefreut. Mir war klar, dass man hier in D sich noch etwas gedulden werden müsse. Aber so wie es derzeit aussieht werd‘ ich es mit dem 6er wohl gar nicht mehr benutzen können und das soll mindestens noch eine Gerätegeneration überstehen.

      Und an alle die es nicht verstehen wollen: Es ist eine einfache und sichere Art & Weise zu bezahlen. Ganz einfach. Und auch wenn ich meinen Geldbeutel schon lange nicht mehr immer bei mir führe oder mich teilweise auch ärgere das aufgeblasene Ding mit mir rumschleppen zu müssen, so ist das iPhone einfach immer dabei.
      Und ’ne Watch sogar direkt am Handgelenk, ganz ohne irgendwas rausholen zu müssen. Da warte ich allerdings noch auf die zweite Generation, watchOS 3 macht ja langsam einen erwachsenen Eindruck.

  • Man bekommt sein Geld auch ohne Apple Pay los. Versteh nicht, wie man so geil auf diesen Unsinn sein kann.

    • Sollte man nach deiner Meinung dann auch EC-Karten wieder abschaffen? Computer hören der Vergangenheit an? Lasst uns nackt draußen rum rennen und ich Gebüschen und Bäumen wohnen? Technologische Veränderung und viele sehen es als eine sinnvolle Ergänzung zu den alltäglichen Gegenstand (iPhone), welches konstant und stetig für viele Dienste und Dinge genutzt wird. – So auch ich. Bis heute gibt es nicht mal ein einheitliches System bei Karten, teilweise EC, teilweise Maestro/Visa, viele sogar immer noch nur Bar, was sie akzeptieren. Standards können das Leben einfacher machen und ich finde, Apple Pay sollte dazu gehören. Internet ist kein Neuland, punkt.

      • MemoAnMichSelbst

        Da ist nur ein Grundgedanke falsch…
        Nur weil Apple jetzt was neues erfindet (was nur bei Apple Produkten geht) sind die anderen Systeme nicht ersetzt… oder gar ersetzbar…
        Und sind wir ehrlich… Apple Pay nutzt genau das gleiche System was jede NFC-CC nutzt…
        Und das funktioniert heute auch schon (fast überall) und wird kaum bis gar nicht genutzt… Also… Für mich ist es nur ne Spielerei.

      • Nur weil es für dich keinen Nutzen hat bzw. eine Spielerei ist muss man doch nicht dagegen sein. Wenn andere es nutzen wollen dann soll man die Leute doch lassen.

        Wenn  Pay irgendwann kommt dann musst DU und alle die darin keinen Sinn sehen, es ja nicht nutzen!

      • @MemoAnMichSelbst: Es ist keineswegs eine Spielerei. Die NFC bei den Karten kann jeder benutzen ohne Code (in der Schweiz bis 40 Franken). Jedoch bei Apple Pay wird das Bezahlen durch einen Fingerabdruck zertifiziert. Die Kreditkartennummer wird nicht an den Händler gesendet, kein Name übertragen, sondern nur eine einmalige Nummer die für den einen Kauf generiert wurde. Es ist also sicherer als viele Lösungen heutzutage.

    • Du bist einer derjenigen die typisch deutsch die Innovationen durch stupides ignorieren blockieren! Danke dafür

      • Blödsinn Innovation. Das Gelaber kann man nicht mehr hören.
        Es gibt 100 Wege sein Geld loszuwerden, da brauche ich nicht den 101. Ihr seid ja geradezu von Apples Marketing eingelullt hoch drei, das ist ja erschreckend.

      • @Treimer: Sag das bitte den Banken und Sparkassen und ihrem super tollen „paydirekt“. Das ca. 5 Jahre zu spät kommt.

      • Was ist denn daran Innovation. Da bin ich mit jeder Kreditkarte genauso schnell.

        Innovativ ist hier höchstens Apple’s Gier. Das die deutschen Banken da nicht mitspielen kommt ja nicht von ungefähr. 1. ist in Europa die Apple-Penetration bei Mobilgeräten viel geringer als in den USA und 2. ist Apple echt unverschämt was die Provisionen angeht. (Warum wird AMEX so selten akzeptiert, hm?).

    • Eben nicht!!!! Ich sitze hier auf Unmengen an Geldbündeln, die keiner haben will. Ich bin schon am verzweifeln, weil ich bald nicht mehr zum Kühlschrank durchkomme!! Aber reinschauen kann ich dank der Kamera, die im Kühlschrank integriert ist… Zur Info: Der ist leer;)

    • Genau wegen solchen Leuten wie dich Treimer wird Deutschland immer hinter her hängen im Bereich IT.
      Ihr blockiert alles! Wenn wir es wollen müsst ihr doch nicht dagegen sprechen. Ihr müsst es nur nicht nutzen. Keiner ist gezwungen!

      • Treimer warum verhinderst Du Apple Pay ? Gib das biite mal frei damit sich stephan ein neues Gehirn kaufen kann.

      • @Stefans: Ganz unrecht hat stephan nicht. Egal welche Vorteile etwas bietet und auch egal, dass es praktisch keine Nachteile hat: Bei uns stehen immer Leute auf, die dagegen sind, weil man so etwas früher auch nicht gebraucht hat. Oder sie finden es pauschal suspekt, weil es anderen gefällt. Wenn gar keine andere Erklärung mehr hilft, sind eben alle anderen nicht mehr ganz bei Trost („alle von Apples Marketing eingelullt“). Und siehe da: Wenn man gegen solche pauschale Miesmacherei etwas sagt, kommt jemand wie du vorbei und bezeugt demjenigen ein fehlendes Gehirn. Einzige logische Erklärung: Uns allen geht es viel zu gut.

    • Ganz einfach: Indem man endlich das ganzen unnötig-nervigen Plastikkarterln los werden will?!

      Ich hatte bis vor kurzem folgende Karten immer mit:
      1. E-Card
      2. Bankomatkarte
      3. Kreditkarte
      4. Öffentliche Verkehrsmittel
      5. Zutrittskarte Arbeit
      6. Zutrittskarte Gym
      7. Zutrittskarte DriveNow

      Mittlerweile hab ich das, dank APPs stark reduzieren können auf:
      1. Bankomatkarte
      2. Kreditkarte
      3. Zutrittskarte Arbeit
      4. Zutrittskarte Gym

      Würde nun ApplePay in Österreich endlich kommen, hätte ich nur noch die Zutrittskarte für die Arbeit mit. Die für das Gym bleibt in der Trainingstasche. Und Bankomatakarte/Kreditkarte werden ersetzt durch meine Watch.

      Wäre halt zu schön die Geldbörse nicht mehr zu brauchen.

  • Dass ist mal wieder eine Klasse Leistung. Anstatt sich mal auf was zukunftsweisendes zu konzentrieren steckt man alles Ressourcen in ein Projekt was zum Scheitern verurteilt ist. Die glauben doch nicht ernsthaft sich gegen PayPal durchsetzen zu können…

    • PayPal hat im stationären Einzelhandel genau die selben Probleme wie Apple Pay. Wahrscheinlich sogar noch größere, denn sie geben keine Hardware jeglicher Art (Karten o.ä.) aus, die mit irgendwas an einer Kasse kommunizieren kann.
      Nur im Web ist PayPal eine Macht, an die Apple schon alleine aufgrund des eingeschränkten Nutzerkreises (aktuelles Apple Gerät und Karte von passender Bank muss vorhanden sein) nicht herankommen wird.

  • wie sagte Federighi doch sinngemäß in der Keynote, „we ALL love to use ApplePay“…
    Schade erst mal. Jetzt gucke ich mir mal an, wie das Paydirect Konzept aussieht.

    • In meinen Augen ist paydirekt für die Banken, was Joyn oder wie das hieß für die Telekom war.

      • Sollte ich mal bei einem Shop sehen, dass man mit Paydirekt zahlen kann, werde ich das bestimmt ausprobieren. Die Paypal Gebühren sind schon ziemlich frech – wenn ich es mit einer technisch gleichwertigen Lösung vermeiden kann ihnen das Geld hinterher zu werfen, dann werde ich das gerne tun.

  • Aber paydirekt ist doch noch bedingt das gleiche? Damit kann man doch nicht an der Kasse zahlen?

    • Erwartest du ernsthaft von diesen Bankmanagern, die kurz vor dem Renteneintritt stehen, dass die das unterscheiden können? Bei denen wird PayPal, Paydirekt, Apple Pay, Samsung Pay, Sofortüberweisung usw usf alles unter „neumodisches Bezahlsystem“ zusammengefasst.

  • Sparkassenkunde bin ich zwar, finde es aber trotzdem bescheiden. Mit Apple an deren Seite würde sich sowas um einiges schneller durchsetzen als ohne. Aber gut müssen wir in Deutschland halt drauf warten

  • Fokus auf Paydirekt? Was ist das schon wieder für ein Witz?
    Paydirekt kommt viel zu spät und ist jetzt schon ein Rohrkrepierer.
    Die Klassischen Banken schießen sich immer mehr ins aus.

  • Die deutschen Banken sind zu gierig.
    Etwas Gleichwertiges werden die selbst in Jahren nicht auf die Reihe kriegen. Und an dieser Zukunft führt kein Weg vorbei. Das wissen die sehr wohl.
    Die wollen nur wesentlich mehr als die Banken der anderen Länder. Man ist sich nur noch nicht einig mit Apple.

  • Jedes scheiss Terminal oder Kasse ist mit NFC ausgestattet.Und ich glaube das die deutschen Banken da nicht mitspielen.Ich glaube mit Apple hat das nichts zu tun.Es nervt einfach.

  • Nö. Ich bezahle definitiv lieber per Bargeld, oder Karte. Paypal würde mich vielleicht noch reizen aber das wars.

  • Banco Santander, S. A. ist zumbeispiel mitglied, hat aber in der EU (GB) auch Apple Pay…
    Wäre mal interessant, ob hier wirklich Rücksprache mit allen Instituten gehalten wurde.

    • Zusätzlich scheint die DKB kein Mitglied zu sein. Hat aber 3 Millionen Kunden mit Kreditkarten, das wäre auch ein sehr interessanter Partner für Apple

  • … und draußen gibt’s nur Kännchen!
    Willkommen in Deutschland…

  • Die Liste, wo man mit dieser Hinterweltlichen Methode einkaufen kann: Haribo? SebaMed? Hallo! Ich krieg mich nicht wieder ein. :)))

  • Paydirekt hat ja mit Apple Pay nichts zu tun, eher mit Paypal. Da sieht man mal wieder: Die haben sich noch nicht mal damit beschäftigt!!

  • Ich arbeite selbst in einer Bank und bin nah an den Paymentprodukten dran. Und ich finde es einfach furchtbar, wie sich die deutsche Bankenwelt an paydirekt aufgeilt.
    Der Service kommt einfach 5 Jahre zu spät. Mobile Zahlungen sind angesagt. Und die bitte mit Apple Pay.

    Wie toll wäre es zudem, wenn die deutschen Banken ihren Service in die iMessage Programmierschnittstelle einbauen würden? Dann könnten wir Geld per iMessage überweisen.

  • Paydirekt geht ja erst mal nur beim Online Shoppen. Also dieser Vergleich hinkt gewaltig. Vielleicht sollte man das diesen Bankfuzzis mal erklären. Und so bescheuert wie die ihr paydirekt aufgesetzt haben, wird das eh nichts …

  • Anstatt ein System zu nutzen welches funktioniert und bereits bei zig Mio. Menschen vorhanden ist, muss man sein eigenes Süppchen kochen.
    Und am Ende gehts‘ eh unter und man man hat mio in die Entwicklung einer Totgeburt verbraten.

    Glückwünsch liebe Lobby.

  • Deutsche Banken, die Dinosaurier.

  • Wenn ich das Geld und die Erfahrung hätte würde ich eine Bank gründen, die Apple Pay unterstützt. Ich hätte dann alle global agierenden Leute dieser Welt auf meine Seite.

    Ansonsten weiter so Deutschland, bestes Beispiel ist die Digitalisierung wie man sich gut von der Spitze absetzen kann.

  • Leider finde ich die Kreditkarten der Sparkassen irgendwie unattraktiv und irgendwas anderes als Kreditkarten zu unterstützen ist Apple scheinbar nicht gewillt.
    Apple sollte vielleicht besser eine Kooperation mit Mastercard oder Visa direkt eingehen

  • Mich würde mal interessieren was z.B. Number26 dazu sagt. Die sind ja recht fit mit modernen Zahlungsmethoden und auch gegenüber Apple recht aufgeschlossen.

  • Echt der größte Mist, dass das nicht eingeführt wird in D.

    Dann hätte man das ganze Portmonnaie zuhause lassen können. Und meinetwegen auch gegen kleine Gebühr. Und diese andere Zahlmethode braucht doch keine Sau. So viele iPhone-User, die es gibt. die hätten das früher oder später zu schätzen gewusst.

    naja… der deutsche Staat wieder… oder die Banken, oder wer auch immer. Alles Idioten

  • Die Banken lancieren jetzt JOYN für bezahlen.

  • Meine Anfrage bei N26 bezüglich ApplePay wurde wie folgt beantwortet:
    Hey,
    ApplePay ist für uns natürlich nicht uninteressant, dennoch müssen hier die Entwicklungen speziell auch in den von uns unterstützten Ländern abgewartet werden, um Pläne gezielt zu schmieden.

  • Willkommen in Deutschland, dem Land, das Leute, die mit Kreditkarte zahlen wollen, nur schief anschauen und wo ein 50-Euro-Schein bereits den Grundsatzverdacht der Geldfälschung erzeugt.

  • Das ist kein Desinteresse, sondern der ärmliche Versuch seine heile hoffnunglos überkommende EC-Kartenwelt zu retten und sich die Pfründe zu retten. Deutschland ist Bremserland.
    Die Zeit wird das regeln. Vor zig Jahren wollte auch die Deutsche Post uns vorschreiben welche beschissenen Telefone zu verwenden sind. Ähnliche Beispiele finden sich zu Hauf

  • Und woran hapert es nun, wenn die Sparkassen doch nach wie vor offen für ApplePay sind?

    • Sie sind offen für Apple Pay, aber nicht offen dafür die Einnahmen mit Apple zu teilen. Ist natürlich komfortabel, man sagt der Presse, man möchte doch gerne und sagt Apple aber, eure Umsatzbeteiligung könnt ihr euch direkt mal von der Backe putzen. So kommt man mit Apple natürlich zu keiner Einigung, ist fein raus und kann weiter behaupten, man würde doch so gerne.

  • Die erste deutsche Bank, die ApplePay einführt, bekommt zumindest einen neuen Kunden: Mich :) Wäre auch bereit für das Konto dann einen angemessenen Preis zu bezahlen.
    Nutze ApplePay derzeit über Boon UK Karte und gerade mit der Watch ist es dermaßen schnell und bequem, dass ich schon jetzt nicht mehr darauf verzichten möchte.

    Gruß

    Sven

  • Also ich bin sehr für die Einführung des Tauschhandels in Deutschland. Das entspricht sowohl der Mentalität der Banken als auch der Kunden. Im Ernst: ich glaube, dass Apple Pay als das letzte Land nach Deutschland kommt. Meine Schätzung zu etwa Mitte des Jahrhunderts.

  • Sollen die nur, erinnert mich etwas an die Telekom
    Die ihren bezahl Messenger auf den Markt bringen wollten oder haben. In der Ganzen Ablehnung wird sich eine Bank findet das das Große Geschäft wittert und zieht es im Alleingang durch. Freie Marktwirtschaft halt.

    Da fällt mir noch ein wenn große Firmen Preisabsprachen machen ist da nicht Kartellamt zuständig?? Ist ja auch ähnliche Situation Mann schlisst einen aus damit man das eigene Produkt auf den Markt bringt. Dürfen Banken sowas machen?

    • Naja bei paydirekt verhandeln die Händler mit ihrer Hausbank die Gebühren. Also kann man das so nicht sagen. Allerdings ist das für Händler so natürlich nicht komfortabel.

  • Gerade gestern erst wieder die Geldbörse zuhause liegen lassen und mich geärgert nicht mit dem Telefon zahlen zu können. Ok, mit der Edeka App hätte es auch geklappt l, aber eine App pro Kaufhaus?
    Die sollen mal zusehen und dieses paydirekt vergessen, oder Apple soll mal umdenken. Androiden können doch schließlich längst mit nfc bezahlen. Apple könnte auch ruhig etwas offener werden. Sind genauso gierig wie Banken

    • Alternativ könnte man das kontaktlose telefonieren mit der Geldbörse einführen…dann könntest Du bezahlen und telefonieren wenn Du mal das Handy vergisst.

    • Alternativ könnte man auch sein Hirn einschalten und seine Geldbörse mitnehmen.
      Manchmal würde es auch vielen guttun, mal wieder bar zu zahlen, damit sie überhaupt noch einen Überblick haben, was sie denn ausgeben.

      • Bei mir ist es umgedreht. Ich gebe automatisch mehr Geld aus wenn ichs Bar habe. Und den Kontostand rufe ich täglich ab.

    • NFC Payment unter Android funktioniert grundlegend anders, als Apple Pay. Da werden die Kartendaten an das Terminal übermittelt – im Grunde genau so, wie es deine NFC-fähige Kreditkarte macht. So einfach, aber eben genau so unsicher. Das will Apple nicht. Und die Lösung die Apple dafür erarbeitet hat, erfordert scheinbar die Mitarbeit der Banken.

  • Kann wer ein günstiges Apple Pay fähiges Konto in Frankreich empfehlen?

  • Wen interessiert Paydirect, wenn es Apple Pay und PayPal als Alternative gibt?

    Der Zug für die ist abgefahren.

  • Ich hasse Deutschland. Die Lobby diktiert mir was ich als Verbraucher nutzen möchte / darf. Wir sind hier so 1990, dass der Kalk aus den Ecken rieselt. Warum auch mal innovativ sein und dem Kunden überlassen was er nutzen will. Da lobe ich mir das Ausland.

  • Apple Pay wäre schon eine klasse Sache, aber doch nur für Iphonenutzer. Sich zu beschweren das es nicht eingeführt wird ist ziemlich kleinkariert. Soll sich jeder ein Iphone kaufen? Damit wäre man an eine Hersteller gebunden, Stichwort Kartell. Das sollte man bedenken. Auch wenn ich ich es genial finden würde wenn ich es hier nutzen könnte, bin ich aus oben genannten Gründen ( wobei es noch mehr gibt ) dagegen. Bitte macht euch mal die Mühe und blickt über den Tellerrand.

    • Das ist ein Service für iPhone-Nutzer. Mehr nicht. Da hat überhaupt nichts mit Kartell zu tun. Es gibt genug andere Anbieter die genauso unterstützt werden.

  •  Pay kann man doch jetzt schon über Umwegen durch den Service Boon den es in Großbritannien gibt nutzten. Verursacht zwar kosten wegen dem Wechselkurs aber es geht.
    Jetzt wird ja in Frankreich auch  Pay eingeführt. In Frankreich gibt es auch den Service Boon der von Anfang an unterstützt wird. Vielleicht funktioniert es dann auch über diesen Service und da dann ganz ohne Wechselkurs! Wäre ne klasse Sache, oder?

  • wäre eine gute möglichkeit für die eu, apple mal paroli zu bieten und selbst was auf die beine zu stellen
    und apple mal zu zwingen, das auf ihren geräten mittels app zu unterstützten.

    wir müssen eher schauen von apple wegzukommen, als denen noch mehr geld in den rachen zu werfen und immer abhängiger zu werden vom walled garden.

    wenn ich mir hier die kommentare ansehe, ist es aber eh schon zu spät, die meisten hängen schon drinnen im spinnennetz

    • … am besten regelt sich so etwas über die Verkaufszahlen … :-)

    • Bei vielen eine enge Bindung zur Apple Ökonomie zu sehen, die auf einer Apple-affinen Seite sind, ist eine überragende geistige Leistung. Du solltest dich Einstein nennen, da du dies erkannt hast.

      Nebenbei zum Thema ernsthaft: Android Pay ist eine Kopie von Apple Pay. Das ist eigentlich unverschämt, auch wenn es für die Android-Nutzer gut ist. Nur muss der Android-Nutzer hoffen, dass die Kopie gut ist, was erfahrungsgemäß in Android eigentlich immer miserabel war, wenn man davon absieht, dass manche Kopien weiterentwickelt wurden (z.B. Ordner – damals fatal und jetzt einigermaßen akzeptabel).

  • Mich wundert es, dass Aldi, Lidl und ca. Kein Aufschrei machen. Oder testen die es über die Schweiz oder Frankreich?

    Ich schei…. auf Paydirekt. Den Banken ist es sowieso scheiß egal, die haben das Geld. Alte Säcke.

  • Mord in Berlin, Bild sprach zuerst mit dem toten!

  • ApplePay will schon deshalb in Deutschland keiner haben, weil die Zahlung anonym erfolgt! Niemand kann die Daten auswerten! Dazu kommt das Apple an jeder Zahlung mitverdient. Das schöpfen die Banken aber lieber selbst ab! Als würde man uns nicht genug abzocken!

  • Bei Paydirekt muss ich an die Geldkarte denken ;)

  • Tja, was sowas betrifft ist und bleibt Deutschland ein „Entwicklungsland“…

  • Wieso nicht einfach das Limit bei NFC aufheben und Fingerabdruck… Egal welches System…. Richtig einsetzen. Bin ja schon irgendwie auf der Höhe der Zeit. Aber auch bei Lidl scheut ich davor nfc zu probieren… Normale Karte hat’s nicht und meine Kreditkarte will ich fahre nicht nutzen… Bisschen Konto Trennung.

  • Ich bin auch für ApplePay und die Deutschen verschlafen wieder das… Die Geldkarte hat sich auch nicht durchgesetzt und PayDirekt wird auch unter gehen…

    Ich bin bei der 1822direkt (OnlineBank der Frankfurter Sparkasse). Kontoführung bei einem Geldeingang im Monat kostenlos incl SparkassenKarte wo man an allen Sparkassen kostenfrei Geld abheben kann… Alle Buchungen sind kostenfrei, sofern sie online erfolgen (Handyapp oder OnlinBanking Browser).
    Was auch bei der Bank kommen soll ist die Überweisung per Handy in der App der Bank. Erstmal nur für Kunden die bei der 1822direkt sind, soll aber ausgeweitet werden. D.h man nimmt das Handy und schickt so was wie ne SMS oder so und Geld wird überwiesen an den anderen Teilnehmer. Andere große Banken sind da auch interessiert.
    Außerdem unterstützt die 1822direkt die AppleWatch mit einem Kontoticker und informiert gleich bei Ein- und Ausgängen… Bin seit Jahren zufrieden und die gehen mit der Zeit…

  • Das Große Problem in Deutschland ist die massive Nutzung von Bargeld.. Das ist teuer etc. – der einzige Vorteil liegt in der Anonymität.

    NFC Zahlungen sind gut – haben aber das Problem das der Händler meinen Namen und kartennummer doch bekommen… Bei Apple Pay wäre eine Verbindung von den Vorteilen von NFC Zahlungen (kontaktlos) und Anonymität. Nur deine Bank weiß wohin das Geld ging… Händler und Apple wissen du hast bezahlt. Händler weiß wieviel du gezahlt hast.

    Darum wollen Soviele Kunden Apple Pay.

    Paydirekt ist ein weiterer Dienst der zum scheitern verurteilt ist. Möchte ich online anonym bezahlen, nehme ich seit über 10 Jahren Paypal. Und nein passiert ist nicht sicherer nur weil es in Deutschland beheimatet ist.. So ein Unsinn. Datenschutz Blabla – mehr nicht.. Soviele deutsche Dienste haben schon Daten geleakt..

    Wen wir in Deutschland Apple Pay wollen, sollten wir alle unsere Kreditkarten einsetzen, anstelle von Bargeld oder Girocard. Wo nur Girocard genommen wird wählt man nun brav Maestro aus (wo es geht (zB Aral) damit die Banken keine Gebühren bekommen, weil nur dann lernen sie auf den Kunden zu hören..)

    Trauriges Beispiel: jahrelang musste ich immer auf meinen Bankberater zugehen und ihm hinterhertelefonieren, wenn irgendwas komisch war mit meiner Karte (Sparkasse) – erst als ich gekündigt habe , hat dieser sich aktiv um mich kümmern wollen.. Nun bin ich bei einer direktbank und hatte schon mehr nachfragen, ob ich zufrieden sei und ob man irgendwas tun könne innerhalb 2 Jahren als bei der Sparkasse in weit über 20 Jahren… Banken tun alles für ihr Geld… Und zwar mit dem geringsten Aufwand – zum Glück gibt es gute Alternativen, die Interesse an Kundenzufriedenheit haben…

  • Dann tschüss Bankenverband, hiermit stimme ich für deren Abschaffung.

  • Mein Bezahlkonzept, heißt Bargeld. Es ist anonym und sicher, es werden keine Daten übertragen und um den Akkustand meines iPhones muss ich mir keine Gedanken machen. Bargeld ist überall gern gesehen. Altmodisch, aber es funktioniert immer und überall.

  • Kann meinen Vorrednern nur zustimmen, Paydirect wird eine Totgeburt, da braucht man kein Prophet zu sein. Aber vielleicht müssen sie erst ein teures Modell an die Wand fahren, ehe sie merken, dass man ein bereits funktionierendes System wie ApplePay nutzen könnte.

  • Letztlich kann ich aktuell wie auch der Handel in dem ich arbeite auf Apple Pay verzichten.ist rechtlich aktuell noch viel zu unsicher … Ich finde es aber süß warum niemand einfach mal nachfrägt, warun im Handel und auch die Banken das ganze nicht mal geschenkt haben will xD

  • Wollte bei Change org für Apple pay stimmen aber da muss ich mich Registrieren. Nur zu abstimmung mache ich das nicht

  • Paydirket who? Das ist genau das Level an Innovation, auf dem unsere hiesige Bankenbranche unterwegs ist. Anstatt sich mit internationalen, benutzerzentrierten Produkten auseinanderzusetzen, wird hier eine Insellösung entwickelt. Das wird nix! Es ist ohnehin überfällig, dass die Bankenwelt umgekrempelt wird. Es gibt ein paar Fintech Unternehmen, die hoffen lassen.

  • Die über 70% Android-Nutzer in Deutschland freuen sich auf über die Nichteinführung von ApplePay in DE.
    Kommt mal alle wieder runter, als ob Apple immer der Heilige Gral der Techie-Welt wäre.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven