iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 071 Artikel

Wahlkampf vor Sicherheit?

Ausweis-App: „ID Wallet“: Schwachstellen waren seit Monaten bekannt

Artikel auf Mastodon teilen.
70 Kommentare 70

Digitalisierung bedeutet in Deutschland vor allem auch, Unmengen von Steuergeldern im Unverstand auf auf zweifelhafte bis desaströse Projekte zu schütten. Beispiele hierfür haben wir mittlerweile zuhauf gesehen, oft genug mit dem bitteren Beigeschmack, dass sich so einzelne Politiker auf dem Rücken der Steuerzahler profilieren wollen. Wie es nun aussieht, war auch die gescheiterte „ID Wallet“-App mehr ein Wahlkampfprojekt als ein ernsthaftes Ansinnen der Verantwortlichen.

Scheuer Bild Csu

Foto: CSU.de – Titelbild: Bundesregierung/Steins

Vermutlich hätte das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) die Anfrage aus dem September „ID-Wallet: Unterlagen zur Prüfung bzw. Freigabe der Apps“ am liebsten unter den Tisch fallen lassen. Mit Fristüberschreitung wurde nun nach mehr als einem Monat bestätigt, dass die Anwendung an den Start ging, obwohl intern bereits im Juni vor Sicherheitsproblemen und der Verwendung gewarnt wurde. Die verantwortlichen CSU-Politiker Andreas Scheuer und Dorothee Bär schlugen die Ratschläge des dem Innenministerium unterstellten Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) offenbar in den Wind, um die „ID Wallet“ als Aufbewahrungs-App für den digitalen Führerschein und mehr wenige Tage vor der Bundestagswahl vorstellen zu können.

Es hat keine Woche gedauert, bis das „Vorzeigeprojekt“ in Sachen Digitalisierung des Duos Scheuer und Bär wieder aus dem App Store verschwunden ist. Aufgrund den im Anschluss an die Veröffentlichung laut gewordenen massiven Bedenken mit Blick auf die Sicherheit der in der App gespeicherten Daten haben die Verantwortlichen die Reißleine gezogen.

Musste man zwar damals schon den Kopf darüber schütteln, wie die für die App verantwortlichen Personen aus Politik und Wirtschaft ein Projekt an den Start bringen konnten, das nur wenige Tage später von unabhängigen Sicherheitsexperten zerlegt wird, hat sich das Ganze nun endgültig zum Politikum. entwickelt Nachdem die gravierenden Sicherheitsmängel zum Teil bereits Monate zuvor bekannt waren, kann man kaum anders, als den Start der App so kurz vor der Wahl schlicht als dreiste und rücksichtslose PR-Aktion zu sehen.

Weitere Details zum Thema findet ihr bei Netzpolitik.org:
ID Wallet – Kopfsprung mit Anlauf ins leere Becken„.

02. Nov 2021 um 15:50 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich kann mich an kaum einen Minister erinnern, der eine solche desaströse Leistung abgeliefert hat wie Scheuer.

  • dass der nicht längst rausgeworfen wurde. unfassbar. welcome to Germany #korruption

    • Brutal. Erst dachte man, wow hier wurde etwas durch fehlenden Sachverstand verkackt. Jetzt weiß man einmal mehr: hier wurde bei vollem Bewusstsein und Experten Einschätzung ein Projekt verkackt.
      Es haben alle besser gewusst, aber keine:r konnte es aufhalten

      • marius müller westerwelle

        Wir reden hier von Andreas Scheuer… diesem Mann Inkompetenz vorzuwerfen ist absolut absurd. Er hat nicht ein Projekt in die Hand genommen ohne es zu einem millionengrab verkommen zu lassen. Hätte man alleine ihn ausgetauscht hätten wir wohl Corona, Flutkatastrophe und alle geflüchteten in Europa aufnehmen können und wären am Ende trotzdem noch mit 3,50€ im Plus raus gekommen.

    • Aber immer mit dem Finger auf andere Staaten zeigen. Immer schön von sich selber ablenken. Aber der ach so gebildete Blöd Zeitung Leser glaubt es ja so der so.

  • Warum werden die beiden für so ein offensichtliches und dazu noch teures und gefährliches Wahlkampftheater nicht zur Verantwortung gezogen? Ich versteh’s einfach nicht…

    • Wenn Politiker für ihre Fehler persönlich haften müssten, würde niemand Politiker werden wollen. Solange keine persönliche, nachweisbare Korruption oder strafrechtlich relevantes Fehlverhalten rauskommt, bleiben Fehler konsequenzenlos, nach dem Motto: blöd gelaufen, aber nicht mein Problem…

      • @Vetris: es würde ja schon reichen, dass man sie einfach nur feuert! Und sämtliche weiterlaufenden Zuwendungen beendet.

      • marius müller westerwelle

        Und selbst wenn es auffällt (Amthor, maskendeal, Berater Affäre, Maut, etc.) ist das einzige was passiert: nix, wenn der öffentliche Druck zu groß wird, wird halt eine andere Affäre kurz aufgedeckt um den Druck wieder vom Kessel zu nehmen :D

    • Für so etwas sollen die üppigen Rentenbezüge gekappt werden. Geht nur leider nicht, weil Politik nicht mit persönlicher Verantwortung einhergeht.

  • Korrekt muss es lauten: „wie die App von verantwortungslosen Personen aus Politik und Wirtschaft ein Projekt an den Start gebracht wurde“

  • Vergesst die Frau Bär nicht. Die ist noch inkompetenter wie der Andy. Man muss sich aber auch die Frage welche Leute in den Ministerien sitzen, die wohl wenig Ahnung haben und auf jedes Buzzword wie „block chain“ hereinfallen.

  • Der ganze CSU Haufen einfach unglaublich. Null Kompetenz aber Hauptsache ordentliche Kohle nach Bayern bringen, dann wird man auch brav vom Söder protegiert und ist unkündbar. Abartig.

    • Reiner Zufall dass die inkompetente Software-Schmiede paar Meter von Andys Wahlkreis entfernt liegt. Ein Schelm wer böses denkt.

      • +++++100000

      • Der Begriff Compliance ist bei Politikern weitgehend unbekannt. Interessenskonflikte, Betrug bei Doktorarbeiten, Vetternwirtschaft und ungenierte Selbstbedienung sind sowohl bei Unionspolitikern aber auch bei den Sozialdemokraten weit verbreitet. In diesem speziellen Fall (Scheuer/Bär) ist die Unverschämtheit, Dreistigkeit gepaart mit Inkompetenz unerträglich. Da wird jahrelang ein zum Scheitern verurteiltes Mautprojekt durchgeprügelt und Steuergelder verschwendet. Dann noch das kolossale Versagen bei solchen Digitalisierungsprojekten. Das macht einen sprachlos.

  • Andy B. Scheuert ist in seinem Wahlkreis wiedergewählt worden… von daher verdient das Volk diese Versager… denn es wählt sie jedes mal wieder

    • Naja bayerische Stammtisch Wähler sind halt nicht die hellsten Kerzen auf der Torte. Passt

      • Das sind €xU-Wähler generell nicht. Oder aber das ist so ein fetisch.

      • Nicht nur bayerische. Wer uns die CDU die letzten Jahrzehnte eingebrockt hat, ist verantwortlich, dass echt alle Themen nicht angegangen wurden und alles jetzt vor die Hunde geht.
        Ein anderes Beispiel: es wurde immer schön neu gebaut – im Straßenverkehr. Aber, dass die scheisse auch gewartet werden muss, und zwar jahrzehntelang ist ja egal. Das was schon da war wurde nicht saniert. Alles schon verrotten lassen. Und da alle Brücken aus der gleichen Epoche kommen, sie die CDU nicht saniert hat (soviel zu konservativ), brechen die jetzt völlig überraschend eine nach der anderen zusammen.
        Seit Jahrzehnten ist die to do Liste bekannt und NIX wird angegangen.
        Wie man da immer und immer wieder von den super schlauen Bürgern gewählt werden kann – ich versteh’s ned.

  • Solche Minister müssten unbedingt zur Verantwortung gezogen werden. Wenn sowas wissentlich passiert und wenn Steuergelder zumindest fahrlässig verschwendet werden, darf das nicht straffrei bleiben.
    Außerdem würde ich ohnehin keinen Ministerposten mehr an die CSU vergeben.

  • Wartet mal die nächste Regierung ab, da kommen noch wahnwitzigere Ideen die noch schlechter umgesetzt werden, weil dort erstrecht keiner einen Durchblick hat xD.
    Ich lach mich jetzt schon überdiverse Schnappsideen der Grünen kaputt was Digitalisierung angeht. Da merkt man so richtig, das die wenigsten in dieser Partei einen anständigen Schulabschluss haben.

    • Und was hat der Schulabschluss der CDU Nullen gebracht?

      Hier gehts doch darum, wer wem den Bart krault. Vermutlich egal welche Partei

    • marius müller westerwelle

      Naja was bringt schon ein Schulabschluss? Andi ist immer noch Dr. und hat es geschafft Milliarden in der Maut zu versenken und alle anderen Projekte mindestens zum millionengrab verkommen zu lassen. Ich glaub selbst wenn die Grünen alle Ministerien bekommen könnten, würden sie nicht mal ansatzweise so versagen wie Andreas es alleine geschafft hat :D

      • Lies mal im Wiki was A. Scheuer für einen Dr. hat. Dann sagst Du nichts mehr. U. a. darf er seinen Dr-Titel nur in Bayern und Berlin führen, tut es aber immer.

    • Venom, du solltest still sein. Du sprichst immer noch vom Steinzeitland Deutschland. Selbst der grösste Müll wäre Fortschritt, so er denn legal ist und funktioniert.

    • Immerhin haben die Grünen das intelligenteste Klimaprogramm. Die CDU hat sich nicht mal damit beschäftigt.

      Ich frage mich immer, ob die CDU/CSUler alle keine Nachkommen haben. Denn wenn schon scheissen sie einfach auf deren Leben. Völlig entspannt. Es ist so unfassbar.

  • Womit bewiesen wäre, dass Deutschland digital einfach nicht kann.

    Traurig

  • Ich musste vor einigen Jahren immer über den Begriff „Bananenrepublik“ schmunzeln.

    Mittlerweile bin ich fest davon überzeugt: wir sind tatsächlich eine Bananenrepublik geworden

  • Glaube bei Logbuch Netzpolitik meinte Linus das es eher Doros Projekt war.

  • Es wird Zeit das Politiker/innen in Privathaftung genommen werden sollten sie nachweislich verantwortlich an Fehlentscheidungen sein, die dem Steuerzahler/innen Nachteile erbringen.

  • Der Name Andi Scheuer reicht eigentlich schon aus, um zu wissen, dass dies nicht für Qualität steht. Diesen Anspruch hat er sich die letzten Jahre hart erarbeitet.

  • Mir kommt hier etwas zu kurz, dass seine Parteikollegin Dorothee Bär einenngewichtigen Beitrag zum NiveauLimbo geleistet hat

  • Die beiden Nasen sind ja nun zum Glück weg vom Fenster – allerdings sehe ich da auch jeden einzelnen Endnutzer in der Verantwortung! Personalausweis und Führerschein gehören nach meinem Empfinden nicht auf’s Telefon – diese Meinung muss man sicher nicht uneingeschränkt teilen, sollte sich aber vielleicht doch mal Gedanken machen, ob man unbedingt das erste Versuchskaninchen für so’n Quatsch sein muss!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37071 Artikel in den vergangenen 6023 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven