iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 558 Artikel

Armbänder und Lichtwecker betroffen

Aus für Halo: Amazons Gesundheits-Geräte ab 1. August Elektroschrott

Artikel auf Mastodon teilen.
33 Kommentare 33

Der Online-Händler Amazon hat sich im Rahmen weitgehender Einsparungen dafür entschieden die Entwicklung der gesamten Halo-Produktfamilie einzustellen. Davon betroffen sind nicht nur zukünftige Produkte und die bei Amazon aktiven Mitarbeiter, auch Bestandskunden die in der Vergangenheit Geld für die Fitness-Armbänder und Lichtwecker ausgegeben haben dürfen einen Eintrag im Kalender setzen.

Amazon Halo Und Iphone

So hat Amazon jetzt angekündigt sowohl die Halo-App als auch die Funktionalität der Halo-Tracker zum 1. August komplett einzustellen. Anders formuliert: Halo-Geräte, die momentan noch problemlos genutzt werden können, landen in spätestens 96 Tagen auf dem Müll.

Armbänder und Lichtwecker betroffen

Neben dem Fitness-Armband, dem so genannten „Amazon Halo Band“ ist auch der Lichtwecker „Amazon Halo Rise“ betroffen, den Amazon erst im September 2022 präsentierte und zum Verkaufspreis von 140 US-Dollar, genau wie die Armbänder, bislang nur in den Vereinigten Staaten verkaufte.

Die Armbänder sorgten nach der Erstvorstellung für Schlagzeilen, da Amazon diese nicht nur mit Temperatursensoren, Beschleunigungsmessern und einem Herzfrequenzsensor ausstattete, sondern auch zwei Mikrofone verbaute, mit denen Amazon durch eine Stimmanalyse Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand der Träger ziehen wollte.

Teil-Rückzahlung und Abo-Stopp

Laut Amazon wird der Konzern alle Kunden entschädigen, die im Laufe der zurückliegenden 12 Monate Geld für ein Produkt aus dem Halo-Portfolio ausgegeben haben. Noch vorhandenes Abo-Guthaben soll zudem gutgeschrieben und ab heute nicht mehr eingezogen werden.

Gesicherte Fitnessdaten der Bestandskunden wird Amazon nach dem 1. August löschen und bietet die Rücknahme betroffener Hardware zu Recycling-Zwecken an. Das „Amazon Halo Band“ wurde erst Ende August 2020 in den Markt eingeführt, also zusammen mit der Apple Watch Series 6.

Halo Armband Amazon

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
27. Apr 2023 um 09:49 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    • Ist heutzutage doch bei fast allen Dingen aus der unterhalungsbranche so. Die wenigsten Produkte haben noch eine autarke Hardware und sobald die Server abgeschaltet werden war’s das halt. Aber ja, bei early adoptern fällst noch mal schneller auf, hab mich da auch schon lange von verabschiedet.

    • Was wäre daran so schwierig den Wecker weiterhin „offline“ zu betreiben?
      Sowieso die Frage, was da ein online Zwang genau soll

    • Der early adaptor hat ja noch am meisten davon gehabt.
      Immerhin von 2020 bis heute.
      Die erst spät dazu gekommen sind, wie Anfang letztes Jahr haben es ja schlechter getroffen. Sind länger als zwölf Monate dabei, bekommen also Nix

  • Selbst schuld wer so etwas mit Online Zwang oder Hersteller Cloud und Co kauft.

  • 2 Jahre :-( mein Gott, da ist man bei Apple ja wirklich gut aufgehoben … die Apple Watch Series 1 wurde ziemlich genau vor 8 Jahren vorgestellt und funktioniert noch immer.

  • Das ist definitiv eine Frechheit. Weiterentwicklung einstellen, ok.
    Aber Server abschalten, die Amazon fast nichts kosten, das ist ein echter Schlag ins Gesicht.

  • Schön zu sehen, dass selbst den „Größten“ nicht alles gelingt…

  • Schade, auf Halo Rise habe ich so ein bisschen gewartet. :-(

  • Schönes Beispiel. Nur ein Jahr Garantie und zwei Jahre Gewährleistung. Letzteres bringt einem aber gar nichts…

  • Ich kann noch ein paar Namen nennen die so etwas auch machen, Sonnos,TOMTOM, Navigon dort gab es kein Geld zurück.

      • Dann sind Sie nicht Nutzer der ersten Stunde, ich schon. Erinnere mich gut an den Controller CR200. War dann nicht mehr zu verwenden. S1 ist nicht mit S2 zu gruppieren, musste dann 3 Stück auf S2 umrüsten, weil ein S1 defekt war und auch die getrennte App Lösung nichts taugte. Ich investiere nun nichts mehr in Sonos.

    • Sonos Play Geräte der ersten Generation gehen noch. Auch nach dem „Upgrade“ und Erhalt & Einlösen der 10-30% Gutscheine.
      Lediglich die alte Fernbedienung wird wohl nicht mehr unterstützt.

  • Sich dann aber Nachhaltigkeit auf die Fahnen zu schreiben. Wir sind und bleiben eine Wegwerf-Gesellschaft und dieses wird von der Industrie / den Unternehmen noch befeuert.

    • Da muss man wohl mal eine Gegenrechnung aufstellen und schauen ob der Weiterbetrieb der Infrastruktur hier nicht mehr Belastung bringt als das einstellen der Produktlinie. Die Server werden ja auch nicht (nur) durch Luft und Liebe betrieben. Aber ja, sinnvoll wäre es vorher schon zu überlegen „braucht man das wirklich“

      • Das passt jetzt aber nicht zur oft dichotomischen Sichtweise der Kommentarspalte. ;)

  • Was lange hält, bringt kein Geld – sußerdem braucht Jeff eine neue Penis-Rakete!

  • Ich finde, dass es ein EU Gesetz geben sollte, was große Hersteller dazu verpflichtet ihre elektronischen Produkte, die auf eine Serveranbindung angewiesen sind, mind. z.B. 20 Jahre ab release funktionsfähig zu halten! Natürlich sind damit Kosten verbunden, aber ganz ehrlich: das würde Amazon nicht wirklich weh tun und es würde Elektroschrott sparen..

  • Bestätigt mich nur darin genau darauf zu achten das man das jeweilige Gerät auch ohne online Anbindung nutzen kann.
    Einen Wecker abschalten ist schon krank

  • Ich bin mal gespannt, wann die Alexa-Geräte unbrauchbar sind. Solange es Geld zurück gibt, kann man noch froh sein.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37558 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven