iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 820 Artikel
Bestandskunden müssen sich entscheiden

Update: Auto-Stecker TankTaler überführt automatisch ins Abo

Artikel auf Google Plus teilen.
49 Kommentare 49

Update von 11:00 Uhr
TankTaler hat uns kurz nach der Veröffentlichung unseres Beitrags kontaktiert und die Formulierungen etwas konkretisiert.

Tanktaler Email

So teilt eine Sprecherin des Unternehmens jetzt gegenüber ifun.de mit:

Wir geben allen unseren Bestandskunden die Chance, TankTaler Premium lediglich mit ihren Talern zu verlängern. Hat ein Nutzer zu wenig Taler, um diese in Form eines Gutscheins einzulösen, so können diese für die Miete Steckers 2018 verwendet werden. Damit kommen wir unseren Bestandskunden entgegen, ihre bereits gesammelten Taler gehen nicht verloren und sie können TankTaler um weitere Monate kostenlos nutzen. Dabei erhalten unsere Nutzer außerdem das finanzamtkonforme Fahrtenbuch für 2018 im Wert von 49,- Euro / Jahr kostenlos dazu.

Nach der Ende der zusätzlichen Premiummonate, die der Nutzer durch seine Taler erhalten hat, hat er nochmals die Möglichkeit darüber zu entscheiden, ob er bei TankTaler bleiben möchte. Es wird nicht automatisch ein Abo abgeschlossen. Wer den Stecker nicht mehr behalten möchte, kann natürlich über den Tanktaler Support ein kostenfreies Retourenlabel anfordern und den Stecker dann wieder an uns zurück schicken.

Original-Eintrag von 09:23 Uhr

Am besten fassen wir die Geschichte um die OBD-Fahrzeug-Stecker TankTaler noch mal kurz zusammen – damit wir alle wieder auf dem gleichen Stand sind.

Der mit einer integrierten SIM-Karte und einem eigenen GPS-Modul ausgestattete OBD-Stecker fürs Auto, der seine Anwender mit Statistikdaten, Fahrstrecken-Auswertungen, Bezinpreisen und der aktuellen Position des eigenen Fahrzeugs versorgt, wurde im Dezember 2015 als Gratis-Hardware in den Markt eingeführt und hier von uns getestet.

Im Mai 2017 mussten die Macher ihr Geschäftsmodell (kostenloser Stecker gegen eure anonymisierten Fahrdaten) jedoch aufgeben und kündigten an, fortan auf ein Premium-Abo zum Jahrespreis von 39 Euro zu setzen.

Nach viel Kritik aus der Community korrigieren die Anbieter ihr Geschäftsmodell erst in diesem Sommer ein zweites Mal und boten ihren Bestandskunden den Stecker mit integrierter zum Einmalkauf für 79 Euro ohne weiterlaufendes Abo an.

Tanktaler

Inzwischen fährt das TankTaler-Team dreispurig: Neben der Mietversion, die weiterhin für 39 Euro im Jahr angeboten wird, lässt sich der Stecker ohne Abo für 99 Euro käuflich erwerben. Zudem kooperiert TankTaler mit mehreren Versicherungen, darunter HDI, die den Stecker kostenlos unter den Vertragskunden verteilen.

Kunden-E-Mail informiert

Was Bestandskunden der Gratis-Variante vielleicht nicht mehr auf dem Schirm haben: Solltet ihr euren Stecker derzeit noch kostenlos nutzen, wird euch TankTaler zum Jahresbeginn 2018 automatisch in ein Abo überführen. In einer E-Mail des Anbieters, die auf den ersten Blick wie eine der typisch-vorweihnachtlichen Angebots-E-Mails wirkt, schreibt der Anbieter:

Hören wir bis zum 31.12.2017 nichts von Dir, freuen wir uns, dass Du TankTaler Premium weiterhin nutzen willst. Damit Dir auch in 2018 unsere Premium Funktionen zur Verfügung stehen, wandeln wir hierzu Deine Taler automatisch in Premiummonate um. Die Umwandlung nehmen wir für Dich am 31.12.2017 zum Kurs von 3000 Talern pro Monat vor.

Solltet ihr also weder einen Kauf (99 Euro) noch die Miete (39€ Euro/Jahr) des Steckers in Betracht ziehen, dann bringt den OBD-Stecker wieder zur Post.

Wer an unserer persönlichen Meinung interessiert ist: Wir sind grundzufrieden mit dem Fahrzeug-Stecker und haben uns schon häufiger sowohl über die Streckenauswertung als auch über die automatische Parkplatzmarkierung gefreut, wenn nicht wir sondern Dritte zuletzt am Steuer des geteilten Fahrzeugs saßen.

Mit Dank an Daniel!

Dienstag, 19. Dez 2017, 9:23 Uhr — Nicolas
49 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Aktivierungen, begrenzte Lizenzen, massive Preis Unterschiede, Abos, so langsam geht mir das echt auf den Nerv. Bei Musiksoftware vermeide ich schon alle aktivierungspflichtigen Programme, die eine Server basierte Lizenz anbieten. Bei Anwendungen vermeide ich eben so Abos, da man diese irgendwann nicht mehr überblicken kann. Wenn man dann noch zu einer gekauften Hardware ein aber pflichtiges Produkt anbietet, finde ich das schon ehrlich gesagt ziemlich dreist. Dann sollte man vielleicht etwas realistisch die Hardware kalkulieren. Und natürlich, Mobilfunk Verträge sind im Prinzip auch Abos, genauso wieder Stromanbieter oder streaming-Produkte. Der unterschied ist allerdings, dass ich hier eine dauerhafte Leistung Erwerbe, die ich nach Beendigung des Abos verliere. In diesem Falle kann ich das Abo beenden, Sitze dann aber auf der Hardware. Somit müsste eigentlich die Hardware kostenlos verschenkt werden.

  • Hab den Stecker auch im Einsatz gehabt. Ohne euren Hinweiß wäre ich direkt in die Abofalle geraten.

    Das relativiert meine Meinung zu dem Anbieter wieder.

    Ist so eine Aboverpflichtung ohne mein aktives Eingreifen eigentlich rechtens?

    Meiner geht jedenfalls zurück und meine Weiterempfehlung bekommen sie durch diese Aktion nicht.

  • Und noch ein ABO. Mal ehrlich, langsam kann man mit den ganzen Abos schon eine Menge Geld „verlieren“, im Monat…

  • Ich geb den Stecker zurück. Erstens viel zu teuer. Zweitens spinnt mein Display vom Auto total mit Stecker

    • Habe meinen auch letzten Monat zurückgeschickt.
      Solange das Geschäftsmodell auf der Basis „Unser Stecker gegen Deine Daten“ lief, war es ok für mich. Jetzt, unter den neuen Bedingungen, ist es mir das nicht mehr wert.

  • Ich frage mich, ob das überhaupt so rechtens ist. Unterschrieben wurde nie etwas, der Stecker wurde damals offiziell gratis vergeben. Der Erwerb erfolgte seinerzeit nach dem Angebot ‚gratis‘.

    Und in genanntem Mail steht dieser Halbsatz ganz unten.

    Meiner Meinung nach müsste genau diese automatische Umstellung in einem separaten Mail erfolgen und nicht auf diese Art und Weise.

  • Es gibt noch eine Variante. Ich erhielt im Mail eine Mail in der Stand u. a.:

    TankTaler wie Du es bisher kennst mit App & Stecker wird zu TankTaler Premium. Unser Sponsor die SV SparkassenVersicherung ermöglicht Dir als gesponserter Nutzer in der Region Stuttgart (+120km Umkreis) auch weiterhin die kostenlose Nutzung der Premium Funktionen mit Stecker. Für alle anderen Nutzer ohne Sponsor, wird TankTaler Premium ab 2018 39,-€ im Jahr kosten.

  • Bin von dem TankTaler jetzt weg, und auf den OBD von der Telekom gewechselt!!
    Auf jedenfall ein besseres Angebot!!

    • Das Angebot der Telekom besteht aus dem CarConnect Adapter zum Preis von ca. 70 Euro, der CombiCard Card mit 10 GB Inklusivvolumen für 9,95 Euro monatlich (inklusive EU Roaming) und der kostenlosen CarConnect App. Zur Nutzung wird jedoch ein bestehender MagentaMobil Vertrag …
      … das ist doch auch ein abbo – oder?

      • @ReinerH
        neben dem „Einmaliger Bereitstellungspreis: 39,95 €.“ Promo + MVLZ 24 Monate.

        kommt es noch schlimmer:
        Bei Wegfall des bestehenden Mobilfunk-Laufzeitvertrags wird die CombiCard Car 10 in den Tarif Car Connectivity 10 überführt. Dieser entspricht in seinen Leistungen der CombiCard Car10 mit einem monatlichen Grundpreis von 29,95 €.

  • Habe das teil über HDI kostenlos bezogen.
    Habe keine Mail bekommen, aber ich mir da nicht mehr so sicher bin, welche ich angegeben habe :D
    Trifft das auch hier zu ? Ist da was bekannt ?

  • iPad 4 Mini User

    Eine einseitige Vertragsveränderung bedarf der Zustimmung, oder nicht?

  • Ist das überhaupt rechtens? Ohne Einwilligung plötzlich auf bezahltes Premiumabo?

  • Verstehe ich das richtig. Wenn ich den Stecker über die Versicherung bezogen habe, bleibt alles so wie es ist.

  • Moin,
    war lange ebenfalls zufriedener TankTaler Kunde, bin aber nun zu carconnect der Telekom gewechselt.

    Kostet 10€ im Monat hat einen ähnlichen Funktionsumfang wie Tanktaler (gefahrene Strecken, Parkplatz, Batteriestatus, starke Beschleunigung / Bremsen etc) bietet aber zusätzlich einen W-Lan Hotspot für das Auto mit 10(!) GB. Meine Kinder freuen sich :)

  • Wir haben uns aufgrund des neuen Gewchäftsmodell, keine Taler mehr fürs fahren, keine Taler mehr fürs tanken, nur in Bayern, entschieden die Stecker wieder zurückzuschicken.

    Dabei kam es zu einem sehr unschönen Verhalten von TankTaler.

    Meine Frau wollte bereits im Vorfeld ihre gesammelten Taler gegen einen Gutschein umtauschen. Daraufhin kam das „Angebot“ die Taler in eine Mitgliedschaft umzuwandeln.

    Als wir dies danken mit dem Hinweis ablehnten, das wir die Stecker zum Ende des Jahres zurückschicken wollen, würde uns mitgeteilt, dass wir die Prämie erst erhalten, wenn wir den Stecker einschicken.

    Gelinde gesagt ist das Erpressung!

    Meine gesammelten Taler wurden komplett gelöscht, ohne dass ich eine Gegenleistung erhalten habe.

    Ich behalte mir weiterhin vor, das Verhalten von TankTaler bei der Verbraucherzentrale zu melden.

    Ich kann jedem Nutzer nur von TankTaler abraten!

  • Basti van Tastie

    Ich habe gerade bei TankTaler angerufen und nachgefragt, Kunden wie ich die von der SV Versicherung gesponsert werden bleiben auch im nächsten Jahr weiterhin kostenlos und mir wurde telefonisch mitgeteilt dass dieses Jahr noch irgendwas tolles kommen soll.

    Ich bin tatsächlich Nutzer der ersten Stunde und muss sagen ich bin super zufrieden.

    • nun ja, das ursprüngliche Geschäftsmodell und das aktuell sind weit von einander entfernt und es unschön, den Kunden als „Sklave“ anzusehen und zu schieben wie man will.
      In o.g. Fall einfach die Punkte zu entwerten usw.

      würdest du auch ohne Sponsoring das Produkt noch gut finden bzw. den Stecker bezahlen?

  • Ich lach mich tot, das kann niemals rechtmäßig sein dass ein kostenfreies oder ein einmalpreismodell plötzlich in ein Abo gewandelt wird. Man überlege alleine wieviele Menschen es gibt die diese E-Mail gar nicht sehen, aus vielerlei Gründen, und sei es nur der Spam Ordner… und das Gerät, geschenkt oder Gekauft, zurückgeben um sich dieser „Abofalle“ zu entziehen ist schon fast Betrug am Kunden

  • Ich weiss nicht warum sich hier alle über eine „Abofalle“ beschweren. Es werden lediglich verbleibende Tanktaler in Monate umgewandelt. Da ich nicht genug taler für einen Gutschein habe, finde ich das eine super möglichkeit diese zu verwerten.

  • Ich werde klagen und eine Bezahlung verweigern.
    Es kann nicht sein, dass ich etwas gratis erwerbe und dann irgendwann durch irgendeine Email in ein Bezahlabo umgestellt wird.

  • Unerhört und unwirksam:

    Gehörst mit folgender E-Mail an Tanktaler

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Sie nutzen seit geraumer Zeit meine Daten, ohne hierfür ein Entgelt zu entrichten. Beginnend mit dem 1.1.2018!wandele ich die kostenlose Datennutzung in ein Abo zum Preis von 78€ jährlich um. Sie brauchen weder zuzustimmen noch etwas anderes zu unternehmen, der Betrag wird automatisch fällig.

    Mit freundlichen Grüssen

    Ihr Abzock Opfer

  • Stecker geht heute noch zurück! Habe keine Mail erhalten?

  • Kann mir mal jemand erklären was diese gesammelten Taler sind?
    Wie sammelte man die und wozu waren / sind die?

    • Du bekommst sie je nach dem für deine Fahrten und/oder deine Tankungen bei Partnerstationen. Kannst sie wiederum für Tankgutscheine oder auch eine billigeres upgrade verwenden. Dies geht aber erst ab einer gewissen menge an Talern.

  • Selbst wenn sie etwas abbuchen, ich lasse es zurückbuchen und verlange meine Unterschrift unter dem Vertrag.

    Man stelle sich vor, jeder Anbieter von kostenloser Software etc. würde sich so verhalten, einfach ne Mail (meine war im SPAM Ordner) und zack, Glückwunsch zum Fantasie Abo von 900 Euro / Monat.

    Na ob das Verhalten so Klug war in der Konkurrenz zur Telekom mit Ihren 10 GB, ich bin mir nicht ganz so sicher ;-)

  • Hoffe möglichst viele Kunden wandern ab. Die Vorgehensweise ist juristisch nicht haltbar.

    • Alles klar, schon das erste Staatsexamen in Jura abgeschlossen?
      Du kennst nichts, weder den Vertrag, die AGBs noch das eigentliche Angebot, nur das was iFun hier schreibt.

  • Ich habe nach der kostenlosen Zeit TankTaler verbilligt
    (79€?) gekauft und bin immer noch zufrieden.
    Konnte 50.000 TankTaler problemlos gegen einen
    50€ Amazongutschein einlösen.

  • Letzter Satz: geteiltes Fahrzeug? Na, eure Versicherung freut sich bestimmt

  • Ich habe geschrieben:

    Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

    vor über einem Jahr habe ich den von ihnen gratis angebotenen Tanktaler rechtskräftig erworben. Seitdem nutzen Sie meine Daten ohne hierfür ein Entgelt zu entrichten.
    Beginnend mit dem 1.1.2018 wandle ich die kostenlose Datennutzung in ein Abo zum Preis von 79€ um. Sie müssen dem weder zustimmen, noch werden sie schriftlich auf postalischem Weg informiert, der Betrag wird automatisch fällig. Möchte Sie dies nicht, so können Sie mir alle erhobenen und weitergegebenen Daten auf dem Postweg zurück senden, sodass diese zu keinem Zeitpunkt und von keinem Unternehmen weiterhin genutzt werden können (eine anonymisierte Datennutzung ist hierbei mit beinhaltet).

    Sollte Tanktaler sich einer Zahlung entziehen und dennoch eine Abbuchung durchführen, so werde ich diese gebührenpflichtig rückbuchen lassen. Weitere rechtliche Schritte behalte ich mir diesbezüglich offen und werde die Erfahrungen mit Tanktaler offen in den Medien kommunizieren.

  • Stecker heute gekauft für 79,-€.
    Beste Möglichkeit mit dieser Variante an Daten zukommen.

  • Hallo,

    ich selber habe diese App/die Hardware nicht. Einige haben das Gerät kostenlos (für eure „anonymisierten“ Daten) bekommen. Zumindest eure E-Mail-Adresse haben die auch und eventuell Adresse wegen der SIM-Aktivierung. Keine Ahnung. Klingt aber nicht danach, dass sie eure Kontonummer zwingend brauchten bisher. Haben die denn auch eure Kontodaten und ein Lastschriftmandat? (Wahrscheinlich ist letzteres nicht nötig!?) Oder wird das Geld durch die App dann einfach als Abo über Apple abgebucht? Wie können/wollen die denn einfach abo-mäßig Geld abbuchen und das nur in einer E-Mail ankündigen?

    Sorry für mein Unwissen und meine blöde Fragen. Aber eventuell klärt mich ja ein lieber User auf.

    • wenn du weder die App/noch die Hardware hast – wobei die App ja kostenlos wäre …
      dann kann es Dir doch egal sein
      und des weiteren gibt es auch die Möglichkeit, dass einfach eine Rechnung kommt oder? dass Leute immer meinen nur eine Abbuchung wäre verbindlich … zumal die monatelang retourniert werden kann, was bei einer Überweisung bspw. nicht möglich ist.

  • das ist wirklich das letzte, ich habe die erste Mail nicht gesehen, zum Glück aber die zweite, die mir gleich mal schön sagt das wenn man den Stecker nicht innerhalb 2 Wochen zurückschickt man schön 99€ zahlen kann. Wirklich ein ganz tolles Geschäftsmodell, so Leute abzuziehen die Ihre Mails nicht lesen. Für mich ist das Betrug, da solche Infos immer per Post kommen sollten. Shame on Tanklager

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23820 Artikel in den vergangenen 4064 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven