iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 677 Artikel

Safari kennt keinen Kontext

Asian, teen, dick : Apples Inhaltsbeschränkungen weiter übereifrig

20 Kommentare 20

Wer die Bildschirmzeit-Option „Beschränkungen“ dazu nutzt, die Web-Ausflüge des Nachwuchses auf halbwegs jugendfreien Bahnen zu halten, der darf daran erinnert werden, dass die Inhaltsbeschränkungen für Webinhalte auch ein Jahr nach der ersten lauten Kritik an Apples Blocklisten weiter eifriger als von vielen Anwendern erwartet arbeiten.

Beschraenkungen

So enthält Apples (leider nicht einsehbare) Blockliste, der als nicht jugendfrei eingestuften Wörter nicht nur zahlreiche unschuldige Kandidaten – etwa das deutsche Adjektiv „dick“ – auch berücksichtigen die Beschränkungen den Kontext der Wortvorkommnisse noch immer nicht.

Safari kennt keinen Kontext

Sind die Inhaltsbeschränkungen aktiv, werden Wörter wie „dick“, „Teen“ und „Asian“ vollständig blockiert – und zwar auch in Suchanfragen. Dies führt dazu, dass sich hier weder nach „asian recipes“ suchen lässt, noch können harmlose Online-Recherchen wie „ab wann gilt man als dick“ abgesetzt werden.

Unabhängig von der eingestellten Suchmaschine zeigt Safari hier lediglich eine leere Seite an, die von der folgenden Hinweis-Meldung begleitet wir: „Diese Webseite unter [eingestellte Standard-Suchmaschine] ist eingeschränkt und kann daher nicht geöffnet werden.“

Inhaltsbeschraenkungen 1500

Suchmaschinen lassen sich ausnehmen

Um dieses Verhalten zu umgehen, können Such-Maschinen wie DuckDuckGO in den erweiterten Optionen der Inhaltsbeschränkungen immer zugelassen werden. Mit entsprechendem Risiko versteht sich.

Dies ist in den iPhone-Einstellungen im Bereich Bildschirmzeit > Beschränkungen > Inhaltsbeschränkungen > Webinhalt > Immer erlauben möglich. Hier reicht der Eintrag duckduckgo.com bereits aus, um die verbotenen Wörter wieder als Suchbegriffe zuzulassen. Das Ansteuern der Webseite dick.de, auf der der Kochmesser- und Fleischerwerkzeug-Anbieter Friedrich Dick seine Produkte präsentiert, wird dann allerdings noch immer verboten.

Immer Erlauben

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Feb 2021 um 17:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • „ab wann gilt man als dick“ wäre ja auch zu komisch …

  • Hat jemand auch das Problem, dass die Bildschirmzeit völlig spinnt, wenn die Handys in der Familie durchgereicht werden?
    Obwohl die Geräte vorher vollständig von iCloud abgemeldet und zurückgesetzt wurden, taucht dann das alte Gerät aber unter dem neuem Gerätenamen in der Bildschirmzeit mit auf und es kann keine Nutzungsstatistik abgerufen werden.

  • Puh , Zum Glück die Kommas in der Überschrift nicht vergessen

  • jeff! Ich heisse jeff!

    Das ganze ist irgendwie auch witzig

  • Leider ist die Tastatur ja genauso restriktiv. Können die ja gerne für sich machen, aber ich in Deutschland möchte auch Worte wie Arsch (als Schimpfwort) oder ähnliches schreiben können und von mir aus auch irgendwas versautes meiner Freundin ohne ständig manuell korrigieren zu müssen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29677 Artikel in den vergangenen 4978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven